» »

Probleme nach Konisation

l&ee-n6


sass30

danke fürs Daumen drücken.

Der Leberfleck sollte laut Ärztin heute morgen umgehend entfernt werden. Da ja aber noch Mammographie und die Woche drauf die Sono anstehen, wird damit gewartet und erst im März operiert. Ist ja aber ambulant!! Das wird dann eingeschickt und dann heißt es wieder warten!! Darin habe ich ja nun schon Übung, grins!

uschi61

nein, das Problem mit den Blutungen kenne ich nicht. Habe meine Periode zwar unregelmäßiger und stärker, aber sonst keine Probleme! Alles Gute!

uGsch`i61


@ leen

Danke, dir alles Gute für deine bevorstehenden Untersuchungen :)^

tjinax65


@ uschi

das mit den ständigen Blutungen kenne ich auch nicht,immer alles pünktlich zum Glück!

Ich drücke dir aber ganz fest die Daumen das es bald besser wird und du die richtige Entscheidung für die trifft,wie auch immer sie sein sollte.

@ leen

ich zitter mit dir mit,allerdings mein 1. Abstrich nach Koni..werde nä. Woche mal anrufen und Ergebnis erfragen!Für deine restlichen Untersuchung alles Gute und Toi...Toi...Toi!!!!

q magic-mouse

dir auch natürlich alles Gute und ein Positives Ergebnis...und schön betüddeln lassen die nächste zeit.

Liebe Grüsse an alle hier

fsienchven120


Konisation..bin neu hier

hi @ all

hatte am 26.01.06 eine Konisation mit Ausschabung ambulant.(PapIVa)Habe vorher schon viel hier im Forum darüber gelesen(bin ganz froh auf diese Seite hier gestossen zu sein..da man sich ziemlich allein gelassen mit seinen Gedanken und Ängsten fühlt.Gestern war ich kurz bei meinem FA zur Kontrolle,weil meine Blutung (ist nur ganz leicht)ziemlich übel riecht..ist aber alles in Ordnung und nehme nun Zäpfchen..ob es hilft?wie war das bei Euch?Fühle mich körperlich sehr gut..nur die Psyche :-(...habe große Angst noch mal ins Krankenhaus zu müssen,hoffe Freitag endlich ein gutes Ergebnis zu bekommen...was meint ihr,wann kann ich mit leichter Hausarbeit wieder beginnen,sind eine Großfamilie und ich fühl mich so nutzlos...

wäre nett wenn mir jemand antwortet

lg@all fienchen120

t5ina6N5


Hallo fienchen

Geht uns allen wohl gleich mit dem Forum hier...es tut einfach gut mit Leidgenossinen zu schreiben :-) Hatte auch PAPIV a mit ambutanter Koni im Okt. 05.Musste auch wie du anschließend für 2 tageZäpfchen nehmen wegen einer Entzündung...bei mir war danach aber alles ok.Ich drücke dir die Daumen,das es bei dir ebenso ist :)^ Auch für dein Ergebnis Toi..toi..toi....ich bekam es 2 tage später und es war alles im Guten entfernt*freu*

Schonen solltest du dich schon,auch wenn es schwer fällt,weil man kaum noch etwas von der OP bemerkt...aber Nachblutungen sind eben nicht auszuschließen und früher lag man für eine Koni 1 Woche im Krankenhaus.

Von mir kann ich nur sagen,daß ich leichte Hausarbeit ( kochen,waschen ect.) gemacht habe.Sollte aber jeder für sich selbst entscheiden und abwägen ob es einem bekommt.Schwer heben solltest du aber auf keine Fälle.

Ganz liebe Grüsse und eine schnelle Genesung wünscht dir

Tina *:)

u,sc;hix61


@ tina

Hoffe natürlich immer noch auf die Tbl.,die sollen angeblich die GB wieder ins richtige Lot bringen.Trotzdem mache ich mir natürlich die Gedanken ob ja oder nein.So wie es seit der Koni ist, nämlich täglich Blutungen mal mehr mal viel, mal ganz wenig, aber immer etwas nervt natürlich , laufe ja nur noch mit Tampon und Binden. ist auch nicht gerade der Traum so die nächsten Jahre zu verbringen.Sitze wirklich noch zwischen zwei Stühlen.

@ fienchen

wünsche dir eine gute Genesung und vor allem drück ich dir die Daumen für ein super gutes Ergebnis :)^ :)^ :)^

LG Uschi

mNagic-Emousxe


@sass30

komisch mein arzt hat nichts erwähnt das ich ein jahr warten soll... ich denke mal das er nicht mit einer 2ten koni rechnet obwohl er schon gesagt hat das wenn die gm auch tumor- bzw. krebszellen aufweist das ich dann die gm und die spirale los bin.... aber das wollen wir doch mal nicht hoffen....

morgen muss ich zur kontrolle... bin ja mal gespannt ob mein fa schon irgenwelche ergebnisse hat....

@tina65

danke, das hoffe ich auch das "gute" ergebnisse rauskommen...

leider kann ich mich nicht "verwöhnen" lassen nachdem ich selbständig bin.... obwohl meine aushilfe schon sehr besorgt ist um mich *grins* aber ehrlich gesagt habe ich fast keine probleme... wollte eigentlich nächste woche wieder ins training (fitness-studio) *schmunzel* mal schauen was morgen mein doc dazu sagt ......

ich melde mich morgen auf jeden fall wieder und berichte was der doc gesprochen hat.........

liebe grüße

@:) *:) @:) :)*

myaJwi1x2


Hallo an alle

Lese in diesem Forum seit bei mir Mitte Januar ein Pap IVa Befund festgestellt wurde. Im November hatte ich erstmals PAP IIw, eine Entzündung, die mit Tabletten und Vaginaltabletten behandelt wurde. Beim Kontrollabstrich im Januar war die Entzündung dann auch weg - der neue Befund war dann aber PAP IV a, schwere Dysplasien. Nun hatte ich am Montag, 30.01.06 eine Konisation mit Abrasio und Gebärmutterspiegelung und warte auf das Ergebnis. Was mir bei einigen Berichten auffiel ist, dass gleich bei der Koni ein HPV-Test gemacht wurde. Mir wurde im KH gesagt, dass der Test 100,00 € kosten würde und ich erstmal abwarten soll. Falls der Befund ergeben würde, dass die Gebärmutter entfernt werden muss, wären die Viren ja weg und die Ausgabe sozusagen umsonst.

Hätte nun gern gewußt, ob dieser Test bei euch automatisch gemacht wurde.

LG mawi12

u:s/chxi61


@ mawi

Grüß dich und erstmal alles Gute für ein Gutes Ergebnis :)^ :)^ :)^

Der Test kostet normal zwischen 30 und 40 Euro. 100 Euro ist echt heftig, frag nochmal bei deinem Arzt oder Ärztin nach, kann echt nicht sein :-o

LG Uschi

iswelixene


morgen koni

hallo...

morgen ist es auch bei mir so weit...

noch bin ich gelassen... die einzige sorge... ich hab schnupfen und etwas halsschmerzen... eigentlich müsste das ja nix ausmachen, oder!?...

lNeexn6


hpv-test

also das mit den Kosten ist wirklich eine merkwürdige Angelegenheit:

mir wurde im KH gesagt, daß der Test 150 !!!!! Euro kosten würde. Meinen beiden Freundinnen wurden von ihren Ärzten bei Nachfrage angegeben: 50 Euro, bei dem anderen Arzt 94 Euro!!

Das sind doch wirklich gravierende Unterschiede!! Wie kommen die Zustande ??? Verdienen die Ärzte daran soviel und stecken das dann in ihre Tasche ???

Von meiner Ex-Gyn (bei der damals mein PapIVa Wert ermittelt wurde) wurde ich damals überhaupt nicht über HPV aufgeklärt. Im KH meinte der Arzt beim OP-Vorgespräch, einen HPV-Test jetzt zu machen sei Blödsinn. Erst mein neuer Gyn, bei dem ich zur Nachsorge das erste Mal war, klärte mich von sich aus auf und wollte von sich aus einen Test machen, der mich dann auch nichts kostete!! Er meinte, daß bei Ermittlung eines auffälligen Pap Wertes automatisch der Abstrich gemacht werden sollte, der dann die Patientin auch nichts kostet, weil er notwendig ist!!

iweliene: mir hat der Narkosearzt damals abgeraten, die Koni bei einem bestehenden Infekt vorzunehmen und diese dann lieber zu verschieben! Frage doch zur Sicherheit nochmals nach!

Viel Glück!*:)

zKuckerPschndaeuxzle


Konisation und Wechseljahre

Hallo Zusammen!

Bin soeben durch Zufall auf diesen Beitrag gestossen und hab mir leider aus Zeitmangel nur die ersten 3 Seiten komplett durchgelesen.

Möchte kurz meine "Leidensstory" erzählen.

Bei der Schwangerschaft mit meinem 2. Kind hatte ich im 7. Monat nachts Blutungen und ging in die Klinik. Dort wurden Veränderungen am Muttermund festgestellt. Nach der Geburt (Kaiserschnitt) bekam ich im Aufwachraum ein Gespräch noch im "Delirium" mit, wie sich 2 Personen (Arzt oder Pfleger ???) über mich und meinen "Gebärmutterhalskrebs" unterhielten!!!!!

Bei der Nachsorge beim Gyn sprach ich dies an und er sagte mir, er würde durch die Veränderungen am Muttermund nun regelmässig Abstriche machen. Alle 3 Monate! Dies alles war 1988.

Im Jahr 1994 veränderten sich die PAP Werte auf III. 1997 war der Wert auf einer Krebsvorstufe und im Herbst 97 wurde bei mir eine Konisation mit Ausschabung vorgenommen. Mittlerweile hatte ich 3 Kinder. Nach 3 sehr schweren Geburten, wobei ich nach der 2. Entbindung schier hops gegangen bin (Komplikationen und Durchtrennung der Hauptschlagader beim Kaiserschnitt) wurde mir eine Sterilisation bei der Konisation empfohlen. Ich hatte aber sehr grosse Angst vor der OP und wollte keine Sterilisation. Ich war damals 37.

Nach der Konisation hatte ich starke Nachblutungen, die aber dann irgendwann aufgehört hatten. Zum Glück konnte das ganze veränderte Stück entfernt werden. Ich musste danach alle 6 Wochen zur Kontrolle zum Gyn.

Die Periode blieb seitdem aus!!!

Ich war urplötzlich in den Wechseljahren.

Zuerst gab mir mein Arzt noch Mittel, um die Periode wieder auszulösen, aber nichts tat sich.

Nach ungefähr einem Jahr sagte er mir nach einem Hormonstatus, dass ich in den Wechseljahren sei und unbedingt Hormone zu mir nehmen sollte, da ich noch so jung wär und sonst "schnell altern würde".

Und seit dieser Zeit hab ich immer wieder mal das volle Programm mit Wechseljahrsbeschwerden!

Hitzewallungen, Depressionen, Angstgefühle, Stimmungsschwankungen, Gewichtszunahme etc. pp.

Wenn es mir schlecht geht, nehme ich eine zeitlang Hormone, die ich dann wieder irgendwann einmal absetze, da ich Brustspanne usw. bekomme!

Echt besch......!

Aber seither sind die Abstrichauswertungen immer gut gewesen!

Ich wünsch euch allen gute Besserung!

Liebe Grüsse

zuckerschnäuzle

K5iki1C972


Hallo Zuckerschnäuzle.....

Na, dann hast Du ja auch das volle Programm gehabt, nicht? Aber schön, dass jetzt alle Tests gut waren.....

Gibt einem doch Hoffnung!!

LG Kirstin

mLawi1x2


Hallo Uschi, hallo leen6, hallo alle

Vielen Dank für eure Nachrichten über die Kosten eines HPV-Tests. Die ganze Sache ist wirklich eigenartig. Mit meinem FA werde ich dann am Montag bei der Nachuntersuchung mal über den Test reden. Mal sehen welchen Betrag er mir nennt.

Liebe Uschi, vielen Dank für die guten Wünsche für mein Ergebnis. Ich hoffe ja, dass ersmal alles erledigt ist.

Auch dir und allen Leidgenossen weiterhin alles Gute.

LG mawi12

zVuckersOchnaeuzlxe


Konisation=Wechseljahre ???

Hallo liebe Leidensgenossinnen!!!

Was mich interessieren würde:

Seid ihr nach der Konisation eigentlich auch automatisch in den Wechsel gekommen ???

Es ist mir immer noch ein Rätsel, wie ich 1997 von heut auf morgen in den Wechseljahren war, obwohl ich vor der OP nie Probleme mit der Periode hatte.

LG zuckerschnäuzle

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH