» »

Probleme nach Konisation

u;schix61


@ peti

Die Blutungen sind nach der Ausschabung stärker , aber zur Sicherheit würd ich lieber nachschauen lassen.Dann bist du beruhigter.

Gute Besserung

DbreaT-x03


@Peti63

hatte nach meiner 2.koni auch stärkere blutungen.1woche nach der op,war ich bei meiner fä zum nachschaun und sie sagte mir,wenns in 2 tagen nicht besser wird,sollte ich auf jedenfall gleich ins kkh zum abklären.war dann aber gottseidank nicht der fall.mit der mens kanns nicht gross zutun haben,denn du hast ja gleichzeitig auch ne ausschabung gemacht bekommen.wenns dir wirklich zuviel vorkommt,dann geh lieber kurz in die kkh-ambulanz um es abzuklären.wünsch dir gute besserung petra :)* :)* :)*

grüssle an alle andrea @:)

l/efenx6


drea03

wieso meinst du, daß es aufgrund der Ausschabung nichts mit der Mens zu tun haben kann? Ich bekam meine Mens pünktlich 4 Tage nach Koni und Ausschabung. Die Mens ist ja hormongesteuert und hat nichts mit dem äußerlichen Eingriff an sich zu tun?!

Aber ist stimme Dir zu: bei Unsicherheit lieber einmal zuviel zum Arzt gehen!!!*:)

D\rea-A03


leen6

...weil ich nach der 1.koni meine mens nicht bekam umd kurz vor der 2.koni,nach fast 6 wochen,den arzt beim vorgespräch gefragt hab.er erklärte mir,daß die bei der ersten ausschabung ziemlich zur sache gegangen sind...es sicher mit die psyche ist,daß sie noch nicht da ist aber er es vermerken wird,damit sie nen grossen teil der schleimhaut entfernen,damit eben die mens nicht noch zusätzlich zum schorfablösen dazukommt.ich hoff,meine erklärung dazu war jetzt verständlich genug ansonsten nochmal nachfragen :-)

grüssleeeeee....

i0weclxiene


als ich meine koni bekommen habe, wuste ich, das ich nach ca 3 tagen die mens bekomme und hab den arzt gefragt, ob das so ok ist... er hat mich die pille durchnehmen lassen, damit man besser beobachten kann, ob sich da etwas verändert....

ich denke, sowas ist ne gute lösung, wenn man sonst auch immer die pille nimmt... so bekommt man wenigstens mit, falls da irgendwelche komplikationen auftreten...

Dwrea-d0x3


iweliene

ich dachte,man muss die pille vor ner geplanten op auf jedenfall absetzen ??? ok,ich nehm schon jahrelang keine mehr und so war das für mich kein thema.nach meiner 1.koni,wurde mir nur gesagt,daß sich nach 4-5 tagen der schorf löst und ich dann blutungen bekomm als wenn ich meine mens hätte und nur wenn die stärker wäre als meine normale mens,sollte ich auf jedenfall zum nachschaun gehen.

s#imsoxnne


Peti

wir haben wohl die selben Termine *g*

ich hatte ja auch am Mittwoch die koni und müsste heute oder morgen meine Mens bekommen. Bis jetzt noch keine Blutugen

hatte mir das eh viel schlimmer vorgestellt mit den Blutungen

bis jetzt nur eine Art Ausfluß, naja in ein paar tagen werde ich sehen, wenn dann der Schorf abgeht.

Peti gute Besserung, vielleicht doch noch mal zum Artz wenns recht schlimm ist

Liebe Grüße an alle

simsonne

i.we?li"ene


Drea-03

Hm hm hm...

Naja, man soll auf jeden fall keine Pille nehmen, wenn die Op mehrere Stunden dauert, da dann das Thromboserisiko erhöht ist (mit Pille noch mehr), aber bei einer koni denke ich, dass es ok ist, da sie nur ca 20 Minuten dauert.

Mein Frauenarzt wusste ja dass ich die Pille nehme und er hatte nix zu gesagt, auch im Krankenhaus hatte dazu niemand etwas erwähnt...

Ausserdem kommt es ja schon öfters vor, dass Menschen plötzlich operiert werdne müssen, aufgrund eines Unfalls, akuten Entzündungen etc, und da kann man jaauch nicht vorher die Pille absetzen.

D2ez"ember-ywWishxes06


hallo ihr lieben.

ich hatte vor zwei jahren eine koni incl. ausscharbung.

ich habe die pille zu dem zeitpunkt genommen. mein fa hat mir nichts dazu gesagt wg absetzen. hab mir damals keinen kopf darum gemacht, aber ihr habt recht, vor operationen soll man sie wenn möglich absetzen....hmmmmm

:-/

ich weiss garnicht mehr genau wie es mit sachen blutungen bei mir damals war. ich meine aber, dass ich sie so ne woche ungefähr hatte incl wundfluss.

ich war damals 3 tage im kh. sollte eigentlich 5 tage dort bleiben. bin auf eigenes risiko gegangen, ich hasse kh :-( :(v >:(.

sollte dort zur beobachtung solange bleiben wg dem wundschorf. man sagte mir damals, es kann zu ner starken blutung kommen wenn er sich ablöst und das kann gefährlich sein (neue op meinten die, weil es wohl nicht von alleine aufhören würde).

aber egal. ich wollte einfach nicht dort bleiben. hatte dann die nächsten tage strenge bettruhe und hatte höllische angst vor ner starken blutung. war aber zum glück nichts.

liebe grüße

katha

l7eexn6


drea03

ja, habe glaube ich verstanden, wie Du es meinst!

Klar, die Psyche spielt eine große Rolle, da kann sich die Mens leicht auch über Wochen verschieben!!! Und je größer die Ausschabung desto weniger Schleimhaut kann abbluten, wenn man ein paar Tage später schon den Mens bekommt. So, war das ja wohl bei Dir, so habe ich es jeden Falls verstanden!

Ich habe nun aber schon von mehreren gehört, die bei der ersten Mens total ausgelaufen sind, mit ordentlichen "Auswürfen" dabei, kann es gar nicht anders beschreiben! Ich war (bis auf die wahnsinnige Blutmenge) damals froh darüber, denn der Gyn meinte: dann schwemmt es wenigstens alle evt. Bakterien gleich raus. Wie so eine große Reinigung!! Na ja, ist unangenehm, wenn die Mens noch in den Wundfluß mit rein kommt, aber es läßt sich überstehen.

Aber zur Sicherheit die Meinung eines Gyn einholen, kann nie verkehrt sein!!

Liebe Grüße *:)

kXim40


...habe morgen meinen Thin Prep, zitter, lasse mir die Nummer vom Pathologen geben, ist mir sonst zuviel Psychostress, ich werde dort anrufen :-o

@roseanne

...hast du was gehört, geht es dir gut ??? ?

Kim

Dzreba-03


@leen6

genauso hatte ich es gemeint ;-)

ich kann garnicht sagen,wie froh ich bin,dieses forum gefunden zu haben,wo man sich austauschen kann,man fragen beantwortet bekommt,man aufgebaut wird,wenns einem schlecht geht usw. :)^

@kim

ich hoff für dich,daß es nicht zulange dauert,bis du das ergebnis bekommst und vor allem,daß nur gutes dabei rauskommt. :)^ :)* :)^

ach und nochwas kim...dacht ja immer,ich wäre ne kaffeetante aber du schlägst mich da glatt um längen ;-D

schönen sonntag euch @:)

k7inm4x0


@Drea03

... das stimmt, ich sitze hier schon wieder mit dem Käffchen :)D, das ist echt ein Laster von mir, habe deshalb ja auch die Jura-Maschine besorgt(wahsinnig teuer), aber so beruhige ich wenigstens ein bisschen mein schlechtes Gewissen, aber der Kaffee ist auch echt verträglicher als der normale und angeblich soll er ja seit neuesten Untersuchungen vor Parkinson und Alzheimer schützen :-D

Diese Zeit des Wartens ist für mich schrecklich, aber das geht ja den meisten hier auch so!

Kim

lIalmpet+er


Frage Zervix-Ca+HPV

HalloIhr alle,

Ihr wißt so gut über die ganzen Sachen Bescheid und da habe ich mal eine Frage.Sind IMMER HPV mit im Spiel bei einem Zervix-Ca oder bei veränderten Zellen im Abstrich,oder gibt es da noch andere Faktoren?

l"eenx6


lampeter

bin selber HPV negativ und hatte trotzdem papIVa. Leider!! Es gibt also auch noch genügend andere Faktoren!!! HPV begünstigt das Ganze nur noch mehr!>:(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH