» »

Probleme nach Konisation

MZaKaW5


@roseanneb

Ich kann deine Angst sehr gut verstehen, aber du merkst nach der Koni nichts. Du hast doch geschrieben, das du Diazepam hast. Hatte ich auch vorher und mir hat es geholfen. Dienstag ist schnell vorbei und dann schreibst du sicher schon wieder. Ich habe auch 2 kleine Söhne und mußte nach der Koni echt aufpassen, das ich mein 1 jähriges Kind nicht auf den Arm nehme. Einmal ist er gefallen und da habe ich ihn hochgenommen, danach hatte ich Blutungen, ansonsten habe ich schnell wieder einiges gemacht und echt keine Probleme. Dein Ergebnis nach der Koni wird sicher gut sein, wie bei den meisten anderen hier.

k'imu40


@ satine

...also, ich glaube ich würde nicht warten, nach dem Praktikum ist doch bestimmt eine gute Zeit, ich würde es machen lassen, alleine der Sicherheit wegen.

@roseanneb

... ich wünsche dir nur das Beste am Dienstag, das geht alles gut, heutzutage gibt es so tolle narkosen, da ist man nachher gleich wieder fit (Nachteil bei großen OPs, da die Leute dann gleich Schmerzmittel brauchen). Mach dich nicht so fertig, raus damit. Vielleicht kannst du ja mit den Ärzten reden, damit die Warterei auf das Ergebnis nicht zu lange ist?

Wie machst du das jetzt mit deinem Sohn? Und bekommst du eine Haushaltshilfe?

Kim

rZose9anne6b


@kim

ehrlich gesagt habe ich soooo eine Angst, dass ich die Narkose nicht überleben werde. Ist jetzt blöd ich weiss, aber das ist halt meine Angst davor. Dein Mann ist doch Arzt oder? Braucht man nach so einer kurzen Narkose keine Schmerzmittel ??? ? Wielange davor kriegt man ein Beruhigungsmittel ??? Oh mann ich darf gar nicht daran denken. Versuche mich auch immer abzulenken aber die Gedanken kreisen halt Tag und Nacht nur noch um das eine :°( :°(

twin7ax65


@ roseanneb

ich hatte auch die meiste Angst vor der Narkose und das ich nicht mehr aufwache,war auch meine 1. Vollnarkose.Allerdings bekam ich kein Beruhigungsmittel davor,ist aber sich von Krankenhaus zu Krankenhaus unterschiedlich.

Aber ich muss sagen,so im nachhinein fand ich die Narkose als sehr angenehm,wie ich so weggedöst bin ;-D..als ich aufwachte konnte ich gar nicht glauben,das alles vorbei ist!

Du wachst mit Sicherheit wieder auf...und hinterher lachst du vermutlich darüber :)^

@ satine

Wünsche dir viel Glück,das du für dich die richtige Entscheidung triffst,kann deine Zweifel gut verstehn ,leider muss sie jeder für sich alleine finden....Alles Liebe :-)

Ich wünsche euch allen noch ein schönes WE

Swaitine


Also Vollnarkose hatte ich auch noch nie... Aber hab schon Lungen-, Darm-, und Harnleiterspiegelung gemacht. Und da fand ich die Narkose immer sehr angenehm. Nur nach der Lungenspiegelung musste ich bissel kotzen... ;-D Aber da war ich auch erst 17.

Also keine Angst, da passiert schon nix. Die machen das jeden Tag dort. :)^

@ Tina

Danke! @:)

K5ikix1972


@roseanneweb

Mensch, ich kann Deine Gedanken nur zu gut nachvollziehen. Bin nämlich genau der gleiche Angsthase. Deshalb wollte ich ja unbedingt ne PDA und "keine" Vollnarkose. Auch als der Anästhesist mich beredet hat und gesagt hat, dass es mit PDA viel länger dauert.....Und ich eventuell dann eine Nacht im KKH bleiben müsste!!! Egal, hauptsache keine Vollnarkose. Habe nämlich auch immer Angst, nicht wieder aufzuwachen :-(

Und was soll ich sagen: bei mir haben doch die Schwestern auf Station gepennt und mir die K.O. Tablette gegeben. Im Vorraum der OP habe ich dann auf die PDA gewartet und sie sagten mir, das wäre jetzt mit der Tablette nicht möglich :-o

Und ich sollte, wenn ich auf die PDA bestehen würde, am nächsten Tag wiederkommen.....Ja, spinnen die Römer ???

Habe dann in den sauren Apfel gebissen und gesagt, dass sie dann eine Vollnarkose machen können. Grmph!! Es waren alle total lieb zu mir und beruhigten mich! Bin noch wach in den OP geschoben worden und wollte meine Beine auf die Feststelldinger hochheben. Sie sagten dann, sie machen das selber, wenn ich "schön schlafe". Und dann ging es ganz schnell und ich war eingeschlafen.....Schon auf dem Weg in den Aufwachraum war ich wieder wach. Ohne Schmerzen oder sonstiges!!!! Und bin auch nicht wieder eingeschlafen. Es war wirklich ein Supernarkose!!!

Und gegen Nachmittag war ich schon wieder zu Hause!!!! Also, viel besser eigentlich als mit PDA! Im Nachhinein bin ich dankbar dafür!

Hoffe, ich konnte Dir mit diesem Bericht ein wenig Angst nehmen @:)

Drück' Dir ganz fest beide Daumen für Dienstag. Werde unbekannterweise an Dich denken! Wir Frauen schaffen das!

Liebe aufbauende Grüsse von Kirstin

SPat\ine


Ich würde die Vollnarkose schon allein aus dem Grund nehmen, da ich bei der PDA ja alles mitbekommen würde, wie die da unten rumfuhrwerken. :-/

Ich seh halt die Vollnarkose als ein kleines erquickendes Schläfchen. :-)

Wie heisst es bei Janosch "Ich mach dich gesund, sagte der Bär"?: "Kleiner Piks, kleiner blauer Traum, Tiger gesund." ;-)

lke?en6


satine:

leider muß jeder diese schwierige Entscheidung alleine fällen. Aber auch ich stimme den anderen zu und würde Dir raten, die Koni zu machen. Es ist wirklich nicht schlimm!! Ich bin eine Woche nach dem Eingriff mit einer Freundin zu einem Wochenende nach Freiburg gefahren. Das war halt schon ewig geplant. Wir waren sogar shoppen: von Bank zu Bank, ins Geschäft, ins Cafe, ins Geschäft, auf eine Bank usw.!! Und bei mir haben sie großzügig geschnippelt!! Also einfach die ersten Tage nicht viel rumrennen und später auf keinen Fall schwer heben!!! (Meinen Koffer hat damals meine Freundin geschleppt, grins ;-D!) Ich wünsch Dir alles Gute!@:)

roseanneb:

das war auch meine große Angst: die Vollnarkose... Angst nicht wieder aufzuwachen, Angst was ist dann mit den Kindern..!! Ich habe mich auch total verrückt gemacht. Diese Angst hat alles überwogen!!!! Ich habe keine Beruhigungspille genommen (angeboten wurde sie mir), weil der Arzt gemeint hat, daß man ohne Pille um so schneller fit und wach ist und um so schneller nach Hause kann! Also habe ich in den sauren Apfel gebissen. Wollte bei der Narkosevorbereitung gerade so richtig losheulen... zzz zzz, zu spät!!! War ganz schnell wieder fit und um 14 Uhr schon wieder daheim (Eingriff war um 11 Uhr).

Du schaffst das!!!!! Wie alt ist Dein Sohn eigentlich ??? *:)

S=ati!nxe


@ leen6

Hab gestern auch nochmal mit meiner Mutter geredet. Die meinte zuerst, dass ich aufpassen soll, ob der Arzt nicht nur Geld machen will mit der Koni. Denk ich aber nicht. Er ist ja nicht der Operateur. Und mit weiteren Kontrollen würde er ja viel mehr Geld machen, oder?

Hab ihr dann nochmal alles erklärt, weil sie schon wieder vergessen hatte, worum es genau geht. %-| Und am Ende meinte sie, dass es besser ist, wenn ich es mache. Mir bleiben ja auch nicht viele Termine. Während des Semesters würde ich zuviel verpassen. Und später bin ich dann vielleicht im Ausland und bin erst Anfang 2007 wieder da.

Müsste eigentlich nochmal mit meinem Papa drüber sprechen. Bei dem bin ich ja mit privat versichert. Der hat schon die letzten zwei Jahre lamentiert, dass seine Beiträge in die Höhe geschnellt sind, weil ich 2003 ne Woche im Krankenhaus war... Der meinte im November nämlich auch, dass ich aufpassen soll, dass die das nicht nur machen um Geld zu scheffeln. Dann hat er mir irgendeine wirre Geschichte erzählt, dass so ein indischer Arzt der Überzeugung ist durch viel Wasser trinken Krebszellen zum verschwinden zu bringen... %-| %-|

Ach, ich mach es einfach... Mal sehen, was mein Doc so sagt am Montag. :-)

r(os~eanneb


man bin ich froh dass ich euch habe....

danke für euere aufbauenden Worte, bin ich ein wenig beruhigter wenn ich das mit euren Vollnarkosen so lese.

@leen6 -- habe genau die gleichen Gedanken, was wird aus meinem Kind usw.... Dachte schon ich bin nicht normal oder ein Einzelfall.

Habe ja bei der Geburt von meinem Sohn eine PDA bekommen mit Kaiserschnitt. War nicht prickelnd vorallem weil ich immer mit gekriegt habe wie die Ärzte sagten "nein nein wir können noch nicht schneiden und der andere Arzt hat gesagt ich schneide jetzt! Da lief so ziemlich alles schief bei der Geburt. Bin danach in einem Kellerverlies aufgewacht und habe mir gedacht so das war es jetzt. Bekam dann nach der Geburt eine Angststörung sprich Phoebie und war auch 2 Jahre in Verhaltenstherapie. Hat nicht viel gebracht sonst hätte ich jetzt nicht wieder die totalen Panikanfälle.

Mein Hausarzt hat mir jetzt die Diazepam (Valium) verschrieben und gemeint ich solle sie bei Bedarf vor der OP nehmen. Ich hoffe die Narkoseärztin zickt dann nicht rum, wenn ich ihr sage, dass ich die letzte Woche und einen Tag vor der OP aufjeden Fall eine nehmen werde.

Naja die Uhr tickt und Dienstag rückt näher, heute nacht ging mir schlafen so gut wie nichts mehr, vorallem weil mein Kleiner nachts auch noch seit 2 Wochen hustet bis zum Erbrechen. Chronische spastische Bronchitis vorallem nacht und ca. 3 x von Herbst bis Frühling. :-o :-o :-o

Danke euch allen !!!!

jfuli0C90x1


an roseanneb

Hey, mach Dir keine Sorgen wegen der Koni, meine war am 16.02. und ich hatte auch bissle Angst aber ich kann nur sagen: das Beste war die Vollnarkose mit Maske (Maskennarkose ist das einfachste und für kurze Ops und tut auch gar nicht weh), bei mir wurde das ambulant gemacht, ich kam morgens in Krankenhaus, nüchtern, und bekam meine super OP-Kleidung aus Höschen und Hemdchen mit Trombose-Strümpfen. Dann hab ich ein Zäpfchen bekommen für evtl. Schmerzen (und ich glaub auch die beruhigen irgendwie). Leider musste ich lange warten aber dann ging es ruck zuck, wurde zur Narkosevorbereitung gebracht, Zugang am Handrücken gelegt und dann auf meiner Liege in den OP Raum gefahren. Dort haben sich die Ärzte alle vorgestellt und was ich nett fand, der ein oder andere hat versucht mich noch etwas mit nem lockeren Spruch aufzumuntern, die sind alle ganz lieb. Hab dann meine Beine auf das tolle Gestellt gelegt und dann wurde mir die Maske angepasst.... in dem moment hab ich auch schon das einatmen angefangen - dann dauerts nur noch sekunden und du bist weg ! Anschließend aufgewacht im Aufwachraum ohne Schmerzen oder Probleme und die waren auch gleich da und haben gefragt wie es mir geht.

Alles war gut, ich bin aufs Zimmer gekommen, hab was zu essen und trinken bekommen, ca ne halbe stunde gewartet dann hingesetzt, aufs Klo gegangen und ne stunde später durfte ich heim.

Du brauchst keine Angst davor zu haben, ich hab es mir auch schlimmer oder mit Schmerzen vorgestellt aber ich war "angenehm" überrascht und man merkt zuhause jeden Tag wie es heilt und besser wird! Mach Dich nicht verrückt das brauchst Du nicht, gibt kein Grund und die Narkose ist super - so entspannt wie danach warst Du wahrscheinlich dann schon lange nicht mehr, so ging es mir zumindest.

Liebe Grüsse und bald hast du es hinter Dir !

l=eena6


satine:

Wasser trinken gegen Krebszellen ??? :-o Ich würde da lieber die Koni machen, das ist sicherer. Muß ja nicht erst ein Krebs draus werden, oder? Klar, es ist ärgerlich, wenn die Versicherungsbeiträge in die Höhe schnellen oder wenn man privat draufzahlen muß, aber mal ehrlich.... Gesundheit geht ja wohl vor ???

Erzähl mal, was der Arzt morgen so erzählt ???

roseanneb: gute Besserung für Deinen Sohn!!! Ich habe auch so ein betroffenes Miniexemplar zu Hause. Aber dies ist seit der Geburt der erste Winter, wo es besser ist. Nach 6 Jahren... das ist doch mal was! Wie alt ist denn Dein Sohn nun ???

Meine Tochter würde sagen: nur noch zweimal schlafen, dann hast Du es geschafft!!! Inarmnehmdrück!!*:)

rqose7annexb


@leen6

danke, echt lieb von Dir! Mein Sohn ist auch 6 Jahre alt und hatte zum ersten Mal mit 8 Monaten seinen ersten schlimmen "Husten". Volles Programm mit Notarzt und so...... Ich dachte auch das es je älter er wird besser wird aber heuer hat es ihn wieder voll erwischt. Wohne auch in der für Atemwege die schlimmste Region. Donaunähe!!!

Wir haben alle Mittel ausprobiert- nichts. Das erste was geholfen hat waren Globuli und Schweineschmalzwickel -brrrrrrrrrrr.

lUeenx6


roseanneb

Globuli und Schweineschmalzwickel

ja pfui Teufel :-p, aber wenn es hilft!! Meine Tochter wurde per Konstitutionmittel im Dezember mit Globuli behandelt, hatte zwischen Weihnachten und Neujahr pünktlich zum Skikurs ihren Husten und... was soll ich sagen: wir haben inhalieren müssen, aber darunter hat es gut geholfen und haben es superschnell bewältigt bekommen. Seitdem hatte sie toi, toi, toi noch nicht wieder Husten!! Kaum zu glauben!!! Nachdem wir all die Jahre auch immer die Spuckerei vor lauter Schleim beim Husten hatten sowie schlaflose Nächte! Geht Dein Sohn schon in die Schule ???

PnetiI6x3


Hallo Uschi61

Wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe, gehst Du morgen ins Krh wegen der GM-Entfernung?

Ich wünsche Dir auf jeden Fall alles Gute und drücke Dir ganz fest die Daumen, dass alles gut verläuft!! @:) @:)

Du schaffst das !!

Liebe Grüße

Petra

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH