» »

Chlamydien

c=hrXrxi hat die Diskussion gestartet


kann der FA bei einem normalen abstrich eine infektion durch chlamydien feststellen? oder wird ein solcher abstrich nur bei beschwerden durchgeführt?

wer hatte schon mal eine infektion, wie machte sich das bemerkbar?

an gynefix trägerinnen: hat der fa bei euch vor dem einsetzen eine untersuchung auf chlamydien durchgeführt?

danke für antworten

Antworten
CcoFrolxla


So weit ich weiß, ist die Chlamydien-Untersuchung recht teuer und wird nicht einfach mal so gemacht.

Mein damaliger FA hatte sich kurz geziert, diese Untersuchung durchzuführen.

Zum Standard-Repertoire zählt das jedenfalls nicht.

S!unshxine7


@ Chrri

Der Chlamydien Abstrich wird separat ausgeführt, wenn der Abstrich positiv ist, muss man 6 Wochen nach der Behandlung (mit einem Antibiotikum) nochmals einen Abstrich machen um sicher zu gehen dass wieder alles i.o ist. Meine FÄ war immer bereit den Abstrich zu machen, auch als ich nach der Infektion (Jahr später) nochmals einen wollte.

Die Infektion selbst habe ich erst nicht bemerkt, irgendwann hatte ich einfach etwas mehr ausfluss (eher weiss, resp. durchsichtig) und brennen beim wasserlassen, das waren die einzigen Symptome, später während der Behandlung hatte ich dann, wie soll ich sagen, einfach Unterleibsbeschwerden, eine Art Ziehen in den Eierstöcken, wie bei der Periode einfach konstant.

bPvgoens>en


Bei mir hat sich die Infektion durch starke, krampfartige Unterbauchschmerzen bemerkbar gemacht, ähnlich wie sie nach Legen der Spirale auftraten. Im Bauchraum fand sich dann beim Ultraschall jede Menge Flüssigkeit. Den Test auf Chlamydien machte die FÄ, weil mit der Spirale noch alles okay war und es keinen Hinweis auf eine anderweitige Ursache gab. Ebenso handhabte es mein früherer FA, nachdem er andere Ursachen für (die gleichen) Beschwerden ausgeschlossen hatte. Ich wurde übrigens darauf hingewiesen, daß es wichtig sei, daß der Partner beim Urologen einen Harnröhrenabstrich, nicht nur einen Bluttest, durchführen läßt.

PCerlgex79


ich dachte eigentlich, dass man es meist gar nicht merkt, wenn man eine chlamydien-infektion hat. mein FA meinte, dass es keine speziellen symptome dafür gibt. ich habe mich vor dem einsetzen von gynefix auch auf chlamydien getestet, weil ich einfach sicher gehen wollte, dass alles okay ist. dieser spezielle abstrich, welcher nichts mit dem "normalen" abstrich zu tun hat, war auch etwas teuer. man muss den FA schon darum beten. von alleine wird dieser abstrich nicht gemacht. grade, weil er eben etwas teurer ist.

S*unshBinex7


Meine FÄ macht bei jeder Frau der sie eine Spirale legt (egal ob Mirena, Multiload od. Gynefix) einen Chlamydien+Krebsabstrich und das finde ich sehr gut so.

Ja der Partner sollte auf jeden Fall auch eine Untersuchung machen, die Behandlung muss er natürlich zwingend auch mitmachen, mit Chlamydien ist echt nicht zu spassen.

c5hrrxi


@all

danke für eure Antworten! :-)

Ich habe keine Probleme, also hoffe ich auch keine Chlamydien, aber das Thema beschäftigt mich sehr, weil es immer heisst, daß 3 von zehn Frauen diese Viren (oder waren es Bakterien ??? ) in sich hätten ohne es zu wissen!

J>ennix 86


Viele haben eine Chlamydieninfektion und bemerken es nicht, denn in vielen Fällen verursacht diese Infektion auch keine Beschwerden. Bei unklaren Beschwerden (z.B. Brennen beim Wasserlassen, Unterbauchbeschwerden, Kontaktblutungen nach GV), wird oftmals ein Chlamydienabstrich durchgeführt.

Eine Chlamydieninfektion ist harmlos, verursacht halt nur bei manchen Beschwerden.

Nur in der Schwangerschaft, kann es durch eine Chlamydieninfektion zu Fehlbildungen am Kind kommen. Deswegen gehört zu jeder mutterschaftsvorsorge ein Abstrch auf Chlamydien. Behandelt wird diese Infektion mit antibiotika, der Partner muß immer mitbehandelt werden, sonst hat mans ja gleich wieder *g*

Ttinchfen-Bgie]nchxen


ALso bei mir wurde bei Chlamydienverdacht kein Abstrich gemacht sonder mir wurde blut abgenommen!

geht da beides oder besteht dann die gefahr das es ncith erkannt wird?

R-aplaWdxy


also bei mir wurde abstrich + blutuntersuchung gemacht.

die beschwerden waren krass. heftige blutungen, unterleibsschmerzen, symptome wie bei ner blasenentzündung, Übelkeit, Schmerzen beim Sex, usw usw

BiabyshFalxly


Hallo,

ich bin bis jetzt nur im "blasenentzündungsforum" denn wie ich bis gestern abend dachte, hätte ich chronische Blasenentzündungen...

nur jetzt wurden Chlamydien festgestellt.. ich bekomme jetzt ein AB dagegen und zwar Doxycylin.... meinem Freund wurde auch ein Abstrich aus der Harnröhre entnommen um zu sehen ob er es auch hat.

Was genau ist das und wieso wurde bis jetzt von jedem Arzt, egal ob FA, oder Hausarzt oder Uro das nicht festgestellt.

Ich bin eigentlich schon anfällig für Blasenentzündung.. und nehme Vitamin C und Hrnansäuernde mittel jetzt weiterhin...

Was genau muss ich beachten oder was genau muss ich tun damit sich jetzt entzündungen Blasenentzündungen vermeiden lassen?

danke für die Antworten

Gruß

EHf*fch3en88


da ich 2006 vier Blasenentzündungen hatte, hat mein Frauenarzt bei mir jetzt im Januar auch einen Chlamydienabstrich gemacht. Aus eigenem Antrieb, ich wusste ja nicht, dass die damit was zu tun haben könnten. Ich dachte immer, das wär was eigenständiges. Er hat dafür auch extra Chlamydienabstrichstäbchen genommen.

Er meinte, die Infektion merkt man nicht, aber sie kann unbehandelt zu chronischen Entzündungen führen. Hab allerdings noch keine Rückmeldung vom Arzt bekommen, wird wohl also negativ getestet worden sein...

LG :)*

RCapl!axdy


Effchen, man KANN von der Infektion nichts mehr. Aber wenn du weiter raufschaust, siehst du, wie sich das bei mir bemerkbar gemacht hat ...

Babyshelly... Dein Freund sollte auf jeden FAll mitbehandelt werden. Hatte das Zeug auch und das gleich Antib. GANZ WICHTIG - während der Behandlung nur mit Kondom miteinander schlafen!!! Sonst ist alles für die Katz, und so lang, er nicht behandelt wurde, immer mit Gummi, sonst steckt er dich wieder an und das ganze geht von vorn los...

Warum das nicht festgestellt wurde, denk ich mir so, für Chlamydien braucht man einen extra Test, der ist etwas teuer, somit machen das wohl viele Frauenärzte erst bei Beschwerden...

G+a9rgaqli=e1


Jenni

Was heisst, Chlamydien sind ungefährlich, sie können doch unfruchtbar machen ???

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH