» »

Erste Periode nach OP Endometriose

-phimmelsbengexl- hat die Diskussion gestartet


Hallo,

vor 4 Wochen hatte ich eine Bauchspiegelung, wo Endometriose und Vernarbungen im Blinddarmbereich weggelasert wurden. Nach dieser OP hatte ich starke Schmerzen, die bis letzte Woche auch noch anhielten. Ich bekam Antibiotika und Schmerztabletten (Diclo), danach wurde es besser. Doch habe ich immer noch Pieksen und Ziehen.

Jetzt habe ich gestern auch meine Periode bekommen und habe sehr starke Schmerzen im Unterleib. Ziehen in den Rücken und in die Beine.

Dies kenne ich schon vor der OP und wegen diesen Schmerzen habe ich die OP u.a. machen lassen. Zudem habe ich eine sehr starke Blutung, was ich allerdings nicht kenne. War auch heute beim FA, der meinte, die erste Blutung nach der OP könne erstmal schlimmer sein.

Ich bin jetzt total niedergeschlagen, weil ich immer noch, trotz OP die starken Schmerzen habe (weder Uremforte noch Buscopan helfen) und bin entsetzt über die Menge an Blut.

Ich weiss auch gar nicht, was ich machen soll. Der FA hat mir jetzt ein homöopathisches Mittel verschrieben, damit die Blutung zurückgeht.

Bin ich einfach zu ungeduldig? Wer hat Erfahrungen?

LG

himmelsengel

Antworten
BzaQbibxa


Hallo

Ich leide auch unter Endometriose , Hab auch schon die OP hinter mir sowie eine künstliche Befruchtung da ich sonst nicht schwanger geworden wäre. Also die Schmerzen sind erst nach der Schwangerschaft besser geworden.Mein Arzt meinte auch immer das die Schwangerschaft das beste Mittel gegen die Endometiose war. Das ist jetzt 4 Jahre her und nun kommen die Schmerzen langsam wieder. Naja . Sorry Leider ist das kein großer Trost für dich .Alles Gute und lass noch alles langsam gehen .

- hi[mmeHl3senxgel-


:-(

Danke erstmal... hört sich wirklich nicht gut an. Man hat mir ja schon gesagt, dass wenn es nicht besser werden würde, ich darüber nachdenken müsste, mir die Gebärmutter rausnehmen zu lassen.

Allerdings sagte man mir, die Endometriose hätte man komplett weggelasert. Kann denn nach 4 Wochen schon wieder eine da sein ???

Wie war das nach deiner OP, hattest du auch so starke Blutungen bei der ersten Periode wieder?

B%abuiba


@ himmelsengel

Meine op liegt schon 6 Jahre zurück .Ich weiß leider nicht mehr wie meine erste Blutung war.Bei mir wurde auch alles weggemacht und ich wurde noch 3 Monate künstlich in die Wechseljahre versetzt so das ich ja erst mal gar keine Blutungen bekam. Aber trotz allem kam die Endometriose sehr schnell wieder .Die Ärzte sagten mir auch das man irgendwann die Gebärmutter entfernen wird ( noch hab ich sie) aber da ich ja ein Kind haben wollte wurde also weiterhin mit Medikamenten behandelt. Kurz vor der Schwangerschaft war es wieder so schlimm das man mich operieren wollte aber da bin ich ja noch mal dran vorbei geschlittert.Jetzt meinte mein Arzt allerdings das doch wieder bei Zeiten eine OP auf mich zukommt.Aber bis dahin.................

-Fhi/mmels`engexl-


Ich hatte gestern ein langes Gespräch mit dem Operateur, der mir dann ganz klar gemacht hat, das Endometriose nicht heilbar ist und dass meine Schmerzen wohl daher kommen könnten, dass die Endometriose in der Gebärmutterwand, also im Gewebe sitzt. Ich war dann doch etwas geschockt, weil ich eben dachte bei der OP wäre die Endometriose eben weggelasert worden und ich hätte erstmal Ruhe :-/

Die Blutung hat aufgehört. War das wohl einfach nicht gewohnt, eine "normale" Blutung zu haben, weil ich vorher kaum eine stärkere hatte.

Steht einer Frau mit Endometriose, die starke Schmerzen hat, denn jetzt immer ein OP bevor. Ich bin noch zu jung, um mir die Gebärmutter rausnehmen zu lassen!

???

BeabiCba


hallo

Also bei mir fing es an da war ich 20 Jahre alt . Nun sind 11 jahre vergangen , ich hab in der Zeit ein Kind bekommen und habe meine Gebärmutter noch. Wie lange noch ist natürlich fraglich. Es gibt natürlich auch andere Fälle .Frauen die sehr viele OPs hatten , die ihre Gebärmutter früh weg bekamen und leider auch Kinderlose Frauen. Aber lass dich erst mal in Ruhe genau beraten .Man kann viel mit der Pille in den Griff bekommen oder auch mit anderen Hormonpräperaten. Weg gehts tatsächlich nie aber es kann zu einem Stillstand kommen und so kannst du vielleicht genau wie ich alles ein bischen hinauszögern. Schau mal unter Google nach Endometriose da findest du eine Seite über Endometriose Frauen .Die ist sehr interessant.Aber wie bei allen Dingen ist es halt bei jedem Menschen ganz verschieden wie so eine Kranheit verläuft. Also lass den Kopf nicht hängen.Sondern informiere dich welche Möglichkeiten es gibt. Schöne Grüsse Babiba

-nhimmevlseYngel-


Danke dir :-)

Eigentlich weiss ich auch erst jetzt von Endometriose und habe aber schon seit dem Jugendlichenalter immer starke Menstruationsbeschwerden gehabt. Bis es jetzt selbst mit starken Schmerzmitteln nicht mehr zu ertragen war. Endlich hat das "Kind" nun einen Namen. Ich muss nicht mehr sämtliche Ärzte aufsuchen und ein "könnte dies oder das sein..." hören.

Hab mir jetzt ein Buch über Endometriose bestellt. Muss mich damit einfach mehr beschäftigen.

LG

himmelsengel

SLchmeirzgReplxagte


Hallo ihr

ich mache mir in letzter Zeit Gedanken darüber ob ich auch an Endometriose leiden könnte. Ich habe während meiner Periode wirklich extreme Schmerzen, die ich kaum ertrage. Manchmal weine (!) ich, weil es so weh tut. Medikamente helfen gar nicht. Hausmitte sowieso nicht. Die ganze Zeit dachte ich, ich hätte wohl einfach Pech gehabt. Aber seit ich von Endometriose gehört habe denke ich, dass es das vielleicht sein könnte.

Ich überlege manchmal, ob eine Bauchspielgelung sinnvoll sein könnte ???

S@chmher6zgeplxagte


Uups, das war ein ältere Thread, ich war noch in der Suchfunktion |-o

v$ewro1


Hallo Schmerzgeplagte!

Eine sichere Diagnose kannst du bei Endometriose nur mit einer Bauchspiegelung feststellen. Das sagte mir zumindest mein HA und meine Gyn (bei mir besteht leider Verdacht auf Endometriose). Ob es dir die Bauchspiegelung "Wert" ist oder nicht, kannst nur du entscheiden.

Aber vielleicht ein paar Denkanstöße: Kommst du "nur" wegen den Schmerzen während deiner Diagnose auf Endometriose? Hast du mit deinem FA schon einmal darüber gesprochen?

Es gibt auf jeden Fall einiges, was auch typisch für Endometriose wäre: z.B. Blutuntersuchung für Sexualhormone. Da könnte man etwas sehen (leider weiß ich nicht was), was auf Endo hinweisen würde.

Wurde bei dir schon vaginaler Ultraschall gemacht? Da könnte man Endoherde z.B. am Eierstock sehen? Wäre auch in Hinweis auf Endo.

Wie sieht es mit deiner Verdauung aus? Es können auch Endo-Herde im Darm sein, was zu Blutungen führen kann...

Naja, aber wie schon geschrieben: Sichere Diagnose gibt es nur mit einer Bauchspiegelung... Leider...

Wenn du von dem allem "nichts" Auffälliges hast, würde ich an deiner Stelle - bevor du dich einer Bauchspiegelung unterziehst - den Grund für deine Schmerzen wo anders suche: z.B. Blutabnahme: Hormonstatus. Auch Schilddrüse! Bei mir war eine SD-Unterfunktion für schlimme Regelschmerzen verantwortlich. Allerdings hatte ich auch einen extrem unregelmäßigen Zyklus.

Ich wünsche dir alles Gute und dass du bald Klarheit bzgl. deiner Beschwerden hast!

bXudg-ie41


schaut mal hier..

[[http://www.forum-endometriose.de/index.php?sid=880566f3900d60149c5bead89d328f9d]]

ich leide seit vielen Jahren an Endometriose, dazu muß ich sagen, dass das Entfernen der Gebärmutter keinen Stillstand bewirkt, denn solange die Eierstöcke noch Hormone ausschütten wird die Endometriose weiter angeregt.

Ich habe mittlerweile 7 OPS hinter mir und rate euch, euch im Endometriose Forum zu melden, dort bekommt ihr ganz gezielte Hilfe.

LG

Budgie

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH