» »

Hormonspiegel

M$ises Ibvizxa hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Wegen Haarausfall wurde bei mir ein Hormonspiegel (ca. 3 Monate nach Absetzen der Pille) gemacht.

Jetzt steht da drunter:

Östradiol-17ß weist auf ausgeprägt mangelhaft ablaufende Follikelreifungen.

Was bedeutet das? Mein Wert ist 26.

Kann das mla jemand erklären?

Mir wurde jetzt die Valette verschrieben nachdem ich die Diane nicht vertragen habe (Gewichtszunahme).

DANKE!

Antworten
r'i"nschen


hallo,

weißt du was man mit der pille löst? gar nichts! ;-)

es verdeckt nur das problem bzw. schiebt man die problemlösung damit lediglich auf - von einer pille zur nächsten. gerade bei haarausfall kann man das nicht so handhaben.

die pille führt nur noch mehr zu einem östradiolmangel!

hast du noch weitere blutwerte zur hand?

gruß

rinchen

M?iss Itbizxa


Ja, aber zu Hause. Kann ich morgen posten.

Wieso führt die Pille zu diesem Mangel? Das Labor hat das auch als Lösung vorgeschlagen.

Bitte mal erklären.... danke!

bJumhblebexe21


Haarausfall und Hormonprobleme..

...können auch von der Schilddrüse kommen! Die mal überprüfen lassen? (TSH, fT3,fT4 !)

Viele Grüße,

M{iss Ixbiza


Ne das ist alles abgeklärt. Blutwerte sind i.O.

Eigentlich gehts mir ja nur darum hier zu fragen was der ÖSTRADIOL-Wert bedeutet. Mein Haarausfall-Problem habe ich im dementsprechenden Forum schon ausgiebig diskutiert.

rGincphen


schilddrüsen-blutwerte sind in ordnung? hat dir das irgendein arzt gesagt oder wurde dir das auch noch zusätzlich in einem speziellen forum bestätigt?

die pille wird meistens als lösung vorgeschlagen, das ist ja das große problem in der endokrinologie, dem sich aber viele frauen und ärzte nicht bewusst sind.

der körper braucht 17-ß-estradiol (E2) und stellt dieses ja auch selbst her, in der pille ist dieses aber nicht enthalten, sondern EE (ethinylestradiol).

führt man nun dieses EE + gestagen (= pille) zu, sinkt der E2-spiegel dramatisch ab, da die eierstocksfunktion gegen 0 geht.

was folgt ist ein zuviel an EE und viel zu wenig E2, mögliche konsequenz: haarausfall.

wenn man es richtig machen will, dann nimmt man ein E2-präparat, wie es auch in den wechseljahren eingesetzt wird. aber viel entscheidender ist die frage: warum ist der östradiolspiegel zu niedrig? man kann nicht eine folge von etwas behandeln, man muss bei der ursache ansetzen.

gruß

rinchen

SooOlbver


Östradiol

Vielleicht hilft dies hier [[http://www.netdoktor.at/laborwerte/fakten/hormone/oestrogene.htm]] ja weiter.

d`a,nycxa


Wenn Du erst vor drei Monaten die Pille abgesetzt hast, dann bleibt Dir nichts anderes übrig, als abzuwarten. Die Eierstöcke brauchen ein wenig Zeit, bis sie wieder in Gang gesetzt sind.

MAis#s Ibixza


@ danyca:

nein ich habe meine Pille 3 Monate vor dem Hormonspiegel abgesetzt. Danach nochmal 3 Monate Bella Hexal und jetzt seit März (also 6 Monate lang) gar keine Pile mehr.

Meine Blutwerte im Jan 2003 (da nahm ich noch die Trigoa)

T4 - 8,0

T3 - 1,54

TSH basal - 1,83

Mbiss DIbixza


Außerdem nervt mich das Thema. Aus Euren Beiträge kann ich ja lesen, dass anscheinend die Ärzte alle keine Ahnung haben.

Da ich die neue Pille noch nicht angefangen habe nun meine Frage: zu welchem Arzt gehe ich denn am besten?

Wer kennt die Konsequenzen von dem ganzen Unsinn und kann mir fachmännisch helfen?!

rfinc/hexn


@ miss ibiza

T4 und T3 sind leider völlig unbrauchbar, vor allem unter pilleneinnahme. der TSH könnte dafür sprechen, dass die schilddrüsenfunktion nicht ganz in ordnung ist, der wert könnte aber auch pillenbedingt sein. die werte sind ja jetzt auch schon sehr alt, da müssten mal neue her ;-)

war das jetzt eine kritik an uns, dass wir meinen, dass die ärzte anscheinend alle keine ahnung haben?

warst du schon beim endokrinologen?

es kann sein, dass die eierstöcke auch 6 monate nach absetzen noch nicht wieder richtig arbeiten. ja, die pille ist was tolles... kommt auch drauf an, was die blutwerte sonst in bezug auf die eierstocksfunktion sagen...

als alternative zur pille eben dieses:

[[http://www.netdoktor.de/medikamente/100009062.htm]] (unten auf der seite stehen die möglichen medikamente) evtl. in kombination mit progesteron (falls kein eisprung vorliegen sollte). nur halten davon, die wenigsten ärzte etwas (der macht der pharmaindustrie sei dank!).

welche möglichen konsequenzen meinst du jetzt genau?

gruß

rinchen

d'an!yOca


Ich hatte schon richtig verstanden, das Du die Pille bereits 3 Monate vor der Hormonbestimmung abgesetzt hast. Das ist aber viel zu kurzfristig, damit sich ein Hormonhaushalt reguliert. Ein Jahr kann das schon brauchen, bei manchen sogar 2 Jahre.

Wie sind die Werte denn jetzt?

Mit komplizierteren hormonellen Problemen wendet man sich am besten an den Endokrinologen oder einen Gynäkologen der nochmal eine Spezialausbildung in Endokrinologie hat.

M~iss uIbizxa


Nein, natürlich keine Kritik an Euch.

Ich kann nur nicht verstehen wieso die Ärzte das nicht mal genau alles abklären bevor was getan wird.

Da wird einfach mal verschrieben...... :-(

SshelWly28


Ich habe eure Einträge gerade gelesen. MIr geht es ähnlöich. Habe vor ca. 6 Monaten die Pille abgesetzt und verhüte jetzt mir der Spirale. Seitdem geht es bei mir mit dem Haarausfall auch los. Ich habe bereits meine Blut- und Schilddrüsenwerte überprüfen lassen. Diese sind alle wunderbar in Ordung. Kann man nicht auch mit Zink und Kieselerde etwas dagegen machen?? Habe ehrlich gesagt keine Lust mehr, mich mit Hormonen vollzustopen, habe allerdings auch etwas Angst, bald mit einer Glatze durch die Gegend zu rennen.........

Wollte jetzt am Dienstag auch zum Frauenarzt und einen Hormonspiegeltest machen lassen.......! Bin mal gespannt, wie es dann weiter geht

M@issT Ibi8za


Morgen habe ich nochmal einen Termin bei meiner Hausärztin da ich ohne Überweisung ja nicht zum Endokrinologen kann bzw. will (wegen der Praxisgebühr).

Sie will erstmal nochmal mein Blut untersuchen (derzeit nehme ich Antibiotika wegen einem schlimmen husten - könnten dadurch die Haarausfall-relevanten Werte beeinträchtigt sein?!)

und sich außerdem meine gesammelten Befunde von Hautarzt und Frauenarzt ansehen.

Bin mal gespannt....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH