» »

Extreme Hormonschwankungen nach Absetzen der Pille?

CoarLo-Lxine hat die Diskussion gestartet


Hallo Ihr Lieben!*:)

Ich (34J.) habe nach fast 20 Jahren Pille diese nun abgesetzt. Ich habe zum Schluß noch für ca. 3 Monate Cerazette genommen, da ich auf Östrogen verzichten wollte, weil ich leider auch rauche. Nun habe ich sie also ganz abgesetzt, leide seitdem leider auch unter Haarausfall (siehe auch meinen Beitrag unter "Dermatologie").

Seit der Einnahme von Cerazette bekam ich zu Anfang sehr lange meine Periode, danach sehr unregelmäßig. Jetzt hatte ich meine 1. Periode ohne Pille, ca. 5 Tage, und die war eigentlich ganz normal. Hatte 2 Tage danach noch 1 Tag leichte Schmierblutung, aber dann gar nichts mehr.

Allerdings habe ich auch bemerkt, daß ich z. B. an den "Tagen vor den Tagen" extremen Heißhunger habe, da könnte ich die ganze Zeit essen. Nach der Periode wiederrum habe ich überhaupt keinen Apetitt, dafür steigt aber mein sexuelles Verlangen (na ja, auch nicht schlecht! Mein Freund freut sich! Ha Ha!x:).

Außerdem ist mir immer mal wieder sehr übel, aber gottseidank ohne Erbrechen (Schwanger bin ich aber nicht!).

Kann dies mit den Hormonen zusammenhängen? War auch schon beim Arzt, bin von oben bis unter durchgecheckt worden und gottseidank sehr gesund. Blutwerte und Schilddrüse waren auch in Ordnung. :)^

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht, der mir evtl. Tipps geben könnte? Wäre sehr dankbar für Erfahrungsaustausch!

Viele liebe Grüße,

Eure Caro-Line

Antworten
T+rud$i197x6


kenne ich

Hallöchen Caro-Line,

das Problem mit den haaren hatte ich auch gehabt. Habe ca. 12 Jahre die Pille genommen, zum Schluß sogar eine Mikropille. Ich wollte dann aber keine Hormone mehr nehmen und habe mich für die Kupferspriale entschieden...........!! Und damit kam das Unglück. Meine Haare sind extrem ausgefallen, habe nach dem Waschen, bzw. dem Kämmen danach imer geheult. Hatte auch totale Panik vor einer Glatze. Ich hatte ganz üble Stimmungsschwankungen, Depressionen und überhaupt keine Lust mehr auf meinen Freund. Mit der Pille war das alles anders. Wir haten fast jeden Tag Sex, Stimmungsschwankungen und Probleme mit den Haaren gabs gar nicht. Schilddrüsen- und Blutwerte waren auch ok. Mein FA sagte, daß das manchmal auch passiert. Habe die Pille vor 7 Monaten abgesetzt und jetzt nehme ich sit 3 Wochen wieder die Pille, die Diane. Langsam hat sich das mit meinen Haaren wieder beruhigt und meine Stimmungsschwankungen sind weg. Hoffe jtzt nur, daß icvh bald auch wieder Lust auf meinen Freund habe.........

Weiß auch nicht, ich gehöre wohl zu den Menschen, die ohne diese verdammten Hormone nicht klar kommen.........

Berichte mal, ob sich das mit Deinen Haaren wieder beruhigt hat...., ich habs aufgegen. Dir viel Glück

A.k>ashza76x7


Hallo Caro-Line!

Das hört sich für mich ganz normal an. Der Haarausfall kommt schon mal nach dem Absetzen der Pille vor. Da holft nur Abwarten, das spielt sich mit der Zeit von alleine wieder ein. Mir gingen nach der Pille auch vermehrt Haar aus, jetzt hat sich alles wieder eingependelt.

Ansonsten hört sich das bei dir so an, als erlebtest du nach vielen Jahren wieder einen normalen Zyklus. Leichte Stimmungsveränderungen und zyklusabhängiges Essverhalten ist ganz normal - der Libidoanstieg in der ersten Zyklushälfte auch. :-) Alles kein Grund zur Sorge. Ich genieße es endlich wieder einen normalen Zyklus zu haben. Und vorallem da ich NFP zur Verhütung mache kommen mir diese Hinweise sehr gelegen!

Jbanax80


Hallo!

also als ich die Pille abgesetzt habe, hatte ich 10 Monate meine Blutung nicht >:( Habe sie immer noch nicht richtig, nur paar Tage ziemlich dunkle Schmierblutung. Lt. FA alles OK, liegt halt an den Hormonen. Haarausfall hatte ich keine, aber dafür ist meine Haut schlechter geworden, pendelt sich aber gottseidank wieder ein. Was ich noch habe, ist meine Lust auf Sex ist gestiegen und ich habe auch ziemlich mit Übelkeit, seit ca. 3 Monaten zu kämpfen. Das schlimme ist das mich die Übelkeit manchmal so umhaut das ich wie benebelt rumlaufe ??? Es ist lt.Doc aber alles OK, Blutwerte wie auch die Schildrüse. Muss eben warten bis alles sich normalisiert hat. Der Eisprung ist auch leider nicht vorhanden :°( Ich habe für mich beschlossen das ich nie wieder die Pille nehmen möchte.

sdmartzie7x7


Hallo Mädels,

Ich habe die PIlle vor zwei Monaten nach 12 Jahren abgesetzt. Stimmungsschwankungen habe ich, Haarausfall hatte ich vorher schon und das mit der Libido wollte ich mal beobachten. Meine Regel hatte ich seitdem regelmäßig. Einmal 29 Tage, einmal 30 Tage Zyklus. Diesen Monat möchte ich testen, ob ich überhaupt einen Eisprung habe.

Früher habe ich mir über die Pille nie Gedanken gemacht, ich fand die total praktisch. Aber je mehr ich mich damit beschäftige, desto kritischer werde ich. Ich habe sie jetzt abgesetzt, weil ich ein Kind möchte, aber ich glaube, auch hinterher werde ich sie nicht mehr nehmen. Der Eingriff in den Hormonhaushalt ist mir doch irgendwie zu groß.

C7arog-Line


Sch... Hormone!!:-(

Nach allem, was ihr jetzt so geschrieben habt, bin ich zwar etwas beruhigt, aber ich finde es doch sehr bescheiden, daß dieses, zwar schon ganz praktische Hormonpräparat "Pille", den Körper der Frau so belasten kann, und zwar ob man sie nimmt oder, extrem dann, wenn man sie absetzt. Heute wünschte ich mir, ich hätte sie schon früher abgesetzt, dann hätte ich´s wahrscheinlich schon hinter mir! Will halt wirklich nur hoffen, daß sich das mit dem Haarausfall so schnell wie möglich einpendelt, bevor ich keine mehr hab :°(

Hautprobleme hatte ich eigentlich auch schon immer ein wenig, aber ich hab das nie mit der Pille in Zusammenhang gebracht. Ich habe auch eine sehr empfindliche Gesichtshaut und kann ´eh nicht jede Creme nehmen, und hab ich doch mal ´ne andere genommen, hatte ich gleich Pickel. Genauso meistens kurz vor der Periode, teilweise recht schlimme Pusteln. Z. Z. nehme ich nur ganz wenig Creme, und bin derzeit fast pickelfrei. :)^

Verhüten tun wir jetzt nur noch mit Kondom, und das funktioniert doch echt auch einwandfrei. Ich möchte im Moment zumindest noch kein Kind, und ich glaube, daß das Kondom doch auch schon eine recht sichere Sache ist, wenn man sich mit dem Partner einig ist. ;-)

Mit Übelkeit hab ich allerdings auch ziemlich zu kämpfen, ist echt schlimm teilweise. Da geht´s mir genauso wie Dir, Jana80, bin wie benebelt, und irgendwie nimmts den Kreislauf dann ganz schön mit. Meine Schilddrüsenwerte waren auch okay, also liegts mit Sicherheit an den Hormonen. Hatte die Übelkeit schon mit der Cerazette, also der Pille ohne Östrogen. Hoffe halt auch, daß alles wieder besser wird und sich bald einpendelt.

Wie ist das noch bei Euch mit dem Eisprung? Ich hatte nun während des 1. Zyklus ohne Pille dieses Ziehen im Unterleib und dann auch diesen Schleim, der abgesondert wurde. Ist das ein Hinweis auf den Eisprung, und kann es sein, daß manche Frauen den gleich nach dem Absetzen wieder haben? Würde mich ja freuen.

Bis dahin also, *:)

liebe Grüße, Eure Caro-Line

A2kasJha76x7


Hi Caro!

Ich hatte direkt im ersten hormonfreien Zyklus einen Eisprung.

Das Ziepen im Unterleib und auch der Zervixschleim können ein Hinweis auf einen ES sein, sicher weißt du es aber nur wenn du NFP machst. Dann erkennst du einen ES am Temperaturanstieg und am Zervixschleim. Der Schleim allein verändert sich im Anlauf zu einem ES, darüber ob das Ei auch tatsächlich gesprungen ist gibt er keine Auskunft, das erfährst du durch die Temperatur.

Das Zwicken im Bauch (auch Mittelschmerz genannt) kann mit dem ES zusammenhängen, muss aber nicht. Ich hab hier schon von Mädels gelesen, die trotz Pille (und somit ohne ES) einen Mittelschmerz verspüren. Wenns dich interessiert besorg dir das Buch "Natürlich und Sicher". Mir hat es sehr geholfen meinen pillenfreien Körper besser zu verstehen. So weiß ich auch, dass ich einen Eisprung habe und wenn ich auf Kondome verzichten kann. :-)

JUa[na8x0


Hallo Mädels

seit einigen Tage habe ich ziemlich starken weißen Ausfluß und dursichtigen Schleim. Hilfe ??? Was kann das sein...Wie oben schon erwähnt hatte ich 10 Monate meine Periode nicht, seit Absetzen der Pille wg. Hormonproblemen. Vor zwei Monaten haben ich dan ziemlich dunkle Schmierblutung bekommen und warte jetzt wieder das sich was tut. Mein Arzt weiß keine Rat, sagt ist alles OK!!?? Ich soll mich nicht verrückt machen.

Oh, mann diese Ärtze haben leicht reden, die haben ja auch einen Schniedel :-)

K>le|in Tdifxfi


jana, ich will dir keine falschen hoffnungen machen, aber durchsichtiger, ziehbarer schleim ist ein zeichen für die hochfruchtbare zeit, also für einen anstehenden eisprung. ist er denn bei dir auch ziehbar?

A:kash}a767


Hi Jana!

Das hört sich ganz so an, als plane dein Körper einen Eisprung. Besonders der klare Schleim (ist er auch spinnbar?) ist ein Zeichen für Fruchtbarkeit. Nach ein paar Tagen dürfte zumindest der Schleim wieder verschwunden sein. Wenns mit dem ES geklappt hat wirst du ca 2 Wochen später deine Mens bekommen.

Hast du schonmal über Zyklusbeobachtung per NFP nachgedacht? Dann wüsstest du jetzt nämlich ziemlich genau, ob du einen ES hast.

Aber der Schleim und die Flüssigkeit sind absolut kein Grund zur Sorge, sondern ein Fruchtbarkeitszeichen.

J=ana'8x0


Danke für die schnelle Info.

Jetzt bin ich ein bißchen beruhigt ;-D

Der Schleim kam war meistens morgens wenn ich auf Toilette war. Und das nicht wenig.

Über den Tag hinweg war dan der Ausfluß ganz leicht + weißer Ausfluß. Ja, und der Schleim war ziehbar. Sorry, wenn ich so ins Detail gehen. Ich hoffe das macht euch nichts aus. Heute kam nichts mehr. Ist der Eisprung dan vor dem Schleim oder kommt der noch?

Akasha767, ist NFP Messung der Temperatur? Ich habe darüber nachgedacht, aber irgendwie hab ich mir noch kein Ruck gegeben um damit anzufangen. Ich was nicht mal wann ich damit anfangen kann, weil ich wie gesagt meine Tage garnicht hatte.

Ich trinke zusätzlich Tees die ja den Eisprung fördern sollen und bin froh das endlich was geschieht. Der Kinderwunsch ist bei uns mitlerweile doch ziemlich hoch.

A3kash<a7x67


Mit NFP meine ich die symptothermale Methode d.h. Messung der Auwachtemperatur und Beobachtung der Zervixschleim und/oder der Zervix. Damit kannst du deinen Eisprung und damit auch die fruchtbaren Tage bestimmen. Ich nutze NFP zur Verhütung da es komplett ohne Hormone und noch dazu sehr sicher ist. Schau mal unter [[http://www.nfp-info.de]] nach! Ich kanns sehr empfehlen. Bei Interesse solltest du dir unbedingt das Buch "Natürlich und Sicher" zulegen. Anfangen kannst du damit sofort. Du brauchst neben den Buch nur ein Thermometer mit zwei Nachkommastellen und Zyklusblätter (gibts im Internet).

SYim1x502


Hallo zusammen,

passt vielleicht jetzt nicht richtig zum Problem, aber ich muss mal was los werden.

Ich habe 11 Jahre lang die Pille genommen und hatte 3 Jahre ein Implantat. Jetzt bin ich auf Persona umgestiegen. Mein Frauenarzt war absolut keine Hilfe, im Gegenteil. Für ihn kamen diese Stimmungsschwankungen und anti-Lust nicht von der Pille/Implantat..für mich aber schon, wusste ja keinen Ausweg mehr u. hatte schon so ziemlich alles mögliche checken lassen.. Persona hat er verteufelt (klar, kann er ja keine Rezepte mehr ausstellen..) Wusste keinen Ausweg mehr. War ständig oben draussen mit meiner Laune, auch wenn's keinen Grund für schlechte Laune gab.

An die Anweisungen von Persona habe ich mich gehalten u. seit gut 4 Monaten ist sie im Einsatz. Meinen Körper nehme ich ganz anders war, die Stimmungsschwankungen sind schon so gut wie weg. Kein Vergleich zu vorher. Ich fühle mich einfach besser.

Ich werde nie mehr die Pille/Implantat nehmen. Das ist Dreckszeug u. dient nur der Pharmaindustrie.

Viele Grüße

kPonsa_l_ik


Hallo Mädels

Also ich hatte jetzt für ein Jahr die Valette genommen und wegen Depressionen und Stimmungsschwankungen abgesetzt.Das war vor knapp vier Wochen dann war alles wunderbar hab mich zum ersten Mal wieder richtig glücklich gefühlt.Doch jetzt tauchen wieder Depressionen und Stimmungsschwankungen auf hab meine Periode im moment es ist schrecklich aber ich hoffe mein Hormonhaushalt pegelt sich bald ein Haarausfall hab ich auch sehr.

brumblebbexe21


as Problem mit den haaren hatte ich auch gehabt. Habe ca. 12 Jahre die Pille genommen, zum Schluß sogar eine Mikropille. Ich wollte dann aber keine Hormone mehr nehmen und habe mich für die Kupferspriale entschieden... !! Und damit kam das Unglück. Meine Haare sind extrem ausgefallen, habe nach dem Waschen, bzw. dem Kämmen danach imer geheult.

Habe die Pille vor 7 Monaten abgesetzt und jetzt nehme ich sit 3 Wochen wieder die Pille, die Diane.

Bei solchen Problemen die Pille einfach wieder zu nehmen, überdeckt nur die Probleme, löst aber nicht die Ursache!! Man sollte dem auf den Grund gehen, und die Ursachen beseitigen!! Wenn die Pille dann irgendwann (was mit Sicherheit passiert) wieder abgesetzt wird, siehts genauso, wenn nicht noch schlimmer aus! Da kann ich nur den Kopf schütteln... :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH