» »

Ständige Brustschmerzen

Kdatrionschxe hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin neu hier und brauche dringend Rat...

Ich habe seit ca. 1 1/2 Jahren Probleme mit meiner Brust. Damals habe ich noch keine Pille genommen. Die Schmerzen traten immer ca. 2-3 Tage vor der Periode auf und verschwanden dann wieder, sobald die Periode einsetzte.

Meine Gynäkologin sagte mir, es sei eine "normale" PMS und ich sollte dieser mit einer Pille entgegenwirken.

Mit der Zeit wurde es aber immer schlimmer, trotz Pille. Ich bekam ein Progesterongel, was leider auch nicht half.

Dann versuchte man es mit einer anderen Pille, aber auch das half nicht.

Ich habe nun vier verschiedene Pillen ausprobiert, manche habe ich über längere Zeit durchgenommen, manche widerum nur einen Zyklus lang, ich habe es eine zeitlang ohne Pille probiert, aber nichts hilft!

Mittlerweile ist es so schlimm, dass ich nicht wie früher ca. drei Tage im Monat diese Beschwerden habe, sondern nun wirklich nurnoch an den Tagen "Ruhe habe", an denen ich meine Periode habe. Ich habe also ca vier Wochen im Monat Brustschmerzen. Beide Brüste sind gleichstark betroffen, sie schwellen unglaublich an, sodass ih mittlerweile von einem B-Körbchen auf ein C- oder manchmal sogar D-Körbchen umsteigen musste. Die Brüste sind steinhart und gerötet, und ich habe einen starken brenndenden Schmerz, sodass ich ie meiste Zeit nurnoch mit Coolpacks herumlaufe.

Die drei Tage, an denen ich meine Periode habe, sind garnicht genug, um meine Brüste wieder auf die normale Größe "schrumpfen" zu lassen. Das einzig Gute ist, dass ich an diesen Tagen keine Schmerzen habe.

Es ist mittlerweile so schlimm, dass ich mich kaum noch aus dem Haus traue, denn meine Brüste fallen sehr auf, da ich selbst sehr zierlich bin, und -wie gesagt- man mich früher nur mit einem B-Körbchen kannte.

Außerdem habe ich dadurch mittlerweile sehr starke Verspannungen in den Schultern.

Meine Gynäkologin selbst weiß keinen Rat mehr und hat schon die Meinungen von anderen Gynäkologen eingeholt, aber sie sagte mir "sie habe alles getan, um mein Problem in den Griff zu bekommen, aber jetzt sollte ich mich damit abfinden".

Muss ich mich wirklich damit abfinden, ständige, höllische Brustschmerzen zu haben?

Antworten
D~ie$ Anonyxme


ich kann da leider nicht wirklich mitreden,ich hab nur gelegentliche Brustschmerzen und auch das dann nur bei Berührung oder so..also auf jeden Fall so,dass ich damit leben kann...

warst du denn selbst schon einmal bei einem anderen Gynäkologen deswegen?Ich mein,diese Schmerzen müssen doch irgendeine Ursache haben?Und wenn man die kennt,müsste man doch auch was dagegen unternehmen können!Ich kann mir nicht vorstellen,dass du dich einfach damit abfinden musst!Ich würde an deiner Stelle selbst mal Rat von einem oder mehreren anderen Gynäkologen einholen!

Ich wünsche dir viel Erfolg und gute Besserung!

Gruß!

D+ie Aln]onymxe


schau mal hier

ich hab gerade mal ein bisschen im Internet recherchiert und bin dabei auf diese Seite gestoßen:

[[http://www.onmeda.de/krankheiten/brustschmerzen.html?p=1]]

vielleicht kann dir das ein bisschen weiterhelfen?Natürlich verbunden mit einem Arztbesuch!?

Grüße

Koatri6ndsche


Danke, das ist lieb, werde mir das jetzt mal zu Gemüte führen :)^

Zu Deiner Frage: Ich bin zwar die ganze Zeit über bei dieser einen Gynäkologin, aber habe mir schon einige andere Meinungen angehört, die Ironie bei der Geschichte ist nämlich:

Ich bin gelernte Kinderkrankenschwester und studiere Medizin :-) Aber in dieser Sache hat mir das alles noch nichts gebracht...

LG

TTina_B!erlin'_26


Hallo!

Dder Beitrag ist ja nun schon etwas älter...

Aber genauso geht es mir auch.

:(v

Ich habe seit ende letzten jahres auch immer "brustschmerzen".

Sie fangen ca. 14 tage vor beginn meiner mens an und sind mit dem beginn dann weg.

so tut nichts weh, aber wenn ich ran komme oder ich meinen sohn tage und er sich anlehnt oder so.

ich dachte immer das sind die hormone....

vor ca 7 jahren hatte ich die schmerzen immer kurz vor der mens; so 2-3 tage. zwischen der 1 und 2 ss hatte och keinerlei beschwerden. nun ist der kleine 2 und es nervt micht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH