» »

Doxycyclin und Pille

s[terYnZche>n05 hat die Diskussion gestartet


war wieder mal beim FA und darf schon wieder ein AB nehmen.. ganz toll :(v.. muss wegen einer Entzüdnung im unterleib doxycyclin nehmen. mein FA meinte zu 99 % würde die pille dadurch nicht beeinträchtigt.. hätte er noch nicht mitgekriegt und es gäbe 4 studien hierzu und zwei sagen es kann eine leichtgradige beeinflussung vorkommen und zwei sagen es kommt zu keinen wechselwirkungen.. der packungsbeilage steht als hinweis umter sonstigen nebenwirkungen, dass in seltenen fällen eine beeinträchtigung der pille vorkommen kann! die apothekerin meinte, dass wäre wohl der fall bei durchfall und erbrechen.. sie würde aber auch nicht die pille in frage stellen.. und nun?! hat jemand von euch erfahrungen mit doxycyclin und pille gemacht bzw. Infos vom arzt hierzu bekommen?! bin über jede antwort dankbar..

Antworten
LRaxv


eine Woche nach der letzten AB Einnahme zusätzlich verhüten würd ich schon, wenn es in der PB steht... *:)

s2t9ern chen505


ist das sicher, dass nach den 7 tagen die wirkung der pille wieder hergestellt ist?! ich würde das AB bis DO. nehmen und dann SA. wieder mit ner neuen packung anfangen. arzt meint, dann wäre der schutz so oder so gegeben.. in der packungsbeilage meiner pille steht nichts zu der 7 tage regelung, nur halt, dass man den ganzen nächsten zyklus zusätzlich verhüten muss, bei vergessener pille oder ähnlichem.. ungenauigkeit oder gibts bei den pillen unterschiede? habe microgynon

G#reOtchxen


Jep, Do das letzte Antibiotika und Sa die erste Pille des neuen Streifens funktioniert, kein Problem. Zwischen letztem AB und erster neuer Pille müssen ( nach meiner Ärztin ) mind 24 Stunden liegen, dann ist der Schutz gewährleistet.

Eine Freundin und ich haben Doxicyclin im letzten Urlaub als Malariaprophylaxe genommen ( zumindest es versucht ) und beide hatten wir nach ein paar Tagen Zwischenblutungen - also eine Wechselwirkung mit der Pille kann bestehen.

Z]auber3m#ausi2B307


Der Threat ist jetzt etwas veraltet, aber ich greife ihn dann nochmal auf...

und zwar musste ich vor etwa 2 Wochen das Antibiotikum doxycyclin nehmen. Dazu nehme ich auch die Pille Miranova.

Ich habe vorsichtshalber mit Kondom verhütet, doch habe heute zufällig mal in beide Packungsbeilagen (Miranova und doxycyclin) geschaut, da mir manche Threats hier Anregung dazu gegeben haben.

Bei der Miranova steht, dass es mit manchen Antibiotika Wechselwirkungen gibt, z.B. Penicillin...Aber nicht mit doxycyclin.

Und bei dem doxycyclin steht keinerlei Wechselwirkung mit der Pille.

Von daher müsste der Schutz doch die ganze Zeit gegeben sein, oder? Ich mein, den Packungsbeilagen müsste man ja vertrauen können.

liebe grüße @:)

Z2aubermlausi2307


Gut hat sich erledigt... "In seltenen Fällen kann unter der Therapie mit Doxycyclin die Sicherheit der empfängnisverhütenden Wirkung von hormonellen Kontrazeptiva (,,Pille‘‘) in Frage gestellt sein. Es empfiehlt sich deshalb zusätzlich nichthormonelle empfängnisverhütende Maßnahmen anzuwenden."

Steht zwar nur in seltenen Fällen, aber das bedeutet ja dennoch, dass es ein Risiko gibt. @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH