» »

Probleme mit Implanon

T aAn5ja8x88 hat die Diskussion gestartet


Hallo Ihr Lieben,

mit meinem Beitrag möchte ich allen, die sich überlegen das Implanon einlegen zu lassen, meine Erfahrungen damit schildern.

Vor etwa genau einem Jahr habe ich mir mit großer Freude das Implanon einlegen lassen. Gemäß der Infobroschüre ist es ja auch eine super Sache. Und ich wollte ja mit dem Fortschritt gehen.

Leider hat meine Freude nur drei Monate angehalten. Danach wurde ich von Dauerblutungen mit starken Schmerzen gequält. Auch meine Haut hat sich extrem verschlechtert. So habe ich nicht einmal in der Pübertät ausgesehen.

Morgen ist mein großer Tag! Ich werde mit das Ding entfernen lassen. Und das nach einem Jahr! War ein teurer Spaß!

Aber meine ständige schlechte Laune deswegen (durch Dauerblutungen und Schmerzen fühle ich mich körperlich sehr eingeschränkt, beim Blick in den Spiegen könnte ich heulen) will ich niemanden mehr zumuten. Und erst recht nicht meinen Freund. Denn aufgrund Dauermens läuft da fast nix mehr.

Ich möchte allen den Tip geben, vor dem Implanon erst einmal eine Pille mit der gleichen Hormonzusammmensetzung ein halbes Jahr zu probieren.

Denn immerhin, mich hat EIN JAHR Implanon 300 Euro gekostet. Vielleicht kann sich der Ein oder Andere diese Kosten sparen.

Viele Grüße Tanja

Antworten
S*tepvhanixe


hallo tanja...

erzähl mir doch bitte wie es heute gelaufen ist beim implanon entfernen... ich geh am donnerstag auch zum gyn und werde mit ihm besprechen ob es bei mir nicht auch besser ist das ding rausnehmen zu lassen....

gruss stephanie

Tqanja`888


Re: Stepanie

Hallo Stephanie,

das Entfernen war halb so wild.

Erst bekommst du um das Implanon herum eine lokale Betäubung. Dann wird an der unteren Seite des Implanons der Arm ca. einen halben cm aufgeschnitten, von hinten am Stäbchen geschoben und am Schnitt rausgezogen. Anschließed wird der Schnitt wieder zusammengedrückt, mit so einem speziellen Pflaster zusammengeklebt. Das soll eine Woche drauf bleiben. Habe mir aus der Apotheke Duschpflaster besorgt, damit die Wunde beim Duschen schön trocken bleibt.

Unterm Strich war des Entfernen nicht schlimm. Habe noch nicht einmal einen blauen Fleck. Duch die Betäubung merkst du das Entfernen ja auch nicht. Wenn die Betäubung nachlässt, brennt es die ersten Stunden etwas. Heute merke ich es nur noch, wenn ich den Arm zu sehr anstrenge oder dagegen stoße. Und weil ich weiß, dass was an meinem Arm gemacht wurde.....ist aber eher Kopfsache bei mir. Die Freude das Ding los zu sein Überwiegt dann doch! Kopf hoch, ich drück dir die Daumen.

Wie lange hattest du das Implanon?

Viele Grüße Tanja

SetUep=hanxie


hallo tanja...

ich habe das implanon nun seit mehr als einem jahr, ich hoffe das der gyn morgen das teil gleich rausnimmt. ich hab ja nun von vielen gelesen das die fa's immer gern sagen das die nebenwirkungen nicht vom implanon kommen... hoffentlich hat meiner verständnis und befreit mich davon....

Schön das bei dir alles so glatt gelaufen ist, das gibt mir mut nach den Horrorentfernungen von vielen anderen hier im forum. ich hoffe nur das meine nebenwirkungen nach der entfernung gut abklingen... für welche verhütungsmethode hast du dich jetzt nach implanon entschieden? ich werde wahrscheinlich wieder die pille nehmen... mal schauen wie mein gyn mich berät.

gruss stephanie

THaGnjab888


Re: Stephanie

Hallo Stephanie,

bei mir hat der Frauenarzt das Ding zum Glück sofort entfernt. Beim Termin machen habe ich nur gesagt, dass ich wieder mal Schmierblutungen habe. Aber sofern du es ausdrücklich wünschst, muss er dir das Ding entfernen. Ggf. muss er dri kurzfristig einen Termin dafür geben.

Mein Doc hat auch gesagt, dass er das Implanon niemanden mehr setzen würde, da viele seiner Patientinnen damit nicht zufrieden sind. Das zeigt doch, dass diese fortschrittliche Verhütungsmethode doch noch nicht so ausgereift ist.

Was hast du genau für Nebenwirkungen? Bei mir waren es "nur" die Dauermens mit teilweise starken Schmerzen und Pickel ohne Ende. So viele Pickel hatte ich nicht mal in der Pubertät!

Jetzt nehme ich wieder die Valette. Hatte sie vor dem Implanon etwa drei Jahre genommen und bin super zufrieden damit.

Keine Angst vorm Entfernen! Irgendwann muss es eh raus. Wenn du Probleme mit dem Implanon hast, lass es dir gleich entfernen. Den weiteren Stress damit kannst du dir dann nämlich sparen...

Viele Grüße Tanja

SctephVanxie


Re: Re Stephanie

hallo,

also meine nebenwirkungen sind weder pickel noch gewichtszunahme. bei mir ist es auch so dass ich seit 1 jahr dauer schmierblutungen habe - zudem kommt dann noch das ich keinerlei lust mehr auf sex habe (und das mit 20!!) ich fühle mich furchtbar... und mein freund verliert so langsam nach einem jahr auch die geduld. ich will endlich wieder normal lust haben - deswegen freue ich mich auf morgen :-)

T8anjra88x8


Re: Stephanie

Hallo Stephanie,

dann lass morgen mal was von dir hören, wie es beim Frauenarzt gelaufen ist.

Kannst mir auch, wenn du magst, ne Mail schicken: tanja-fb@gmx.de

toi toi toi für morgen.

Bussi Tanja

SYtep han~ie


huhu

glücklich und erleichtert melde ich mich zurück :-)

ich bin mein doofes implanon los - mein gyn wollte zuerst noch zusätzlich ein hormon verschreiben. das habe ich aber abgelehnt und hab ihm gesagt das ich dann ja auch gleich die pille nehmen kann - is ja nicht echt ein unterschied. er hat nur einen mini-schnitt gemacht und nach einer halben stunde war ich das teil los...

jetzt hab ich die petibelle bekommen - mal schauen wie es jetzt so läuft. danke tanja für's daumen drücken ;-)

gruss stephanie

Cborixnna


endlich raus

Hallo,

ich habe übrigens auch nur schlechte Erfahrungen mit Implanon gemacht. Tatsächlich habe ich 1,5 jahre ausgehalten. 10 kg Gewichtszunahme, dauerblutungen und null Bock auf Sex. ich habe mir das Stäbchen entfernen lassen, war so ziemlich die beste Entscheidung, die ich je getroffen habe. Ausser mir die Spirale wieder entfernen zu lassen, das war ähnlich gut. Jetzt nehme ich die 3 Monatsspritze und bin zufrieden.

K^im


Ich wollte...

...mir auch das Implanon einsetzten lassen, hab davor aber erst die Pille Cerazette genommen, (die die gleich Zusammensetzung hat) um herauszufinden, ob ich das Implanon vertragen würde.

Hab auch nur schlecht Erfahrungen gemacht und nehme jetzt nach 3 Monaten "Versuch" wieder meine alte Pille.

Negativ: Ich nahm innerhalb dieser 3 Monate 6 kg zu, war immer schlecht gelaunt, konnte ohne Pause "fressen" und hatte absolut keine Lust auf Sex.

Positiv: Ich hatte nach 1 1/2 Monaten 1 Woche meine Periode, und das so leicht, dass sogar MiniTampons schon fast zu groß waren...und das wars.

Fazit: die negativen Auswirkungen überwiegen...gehöre leider zu der Sorte Frau, die das nicht verträgt.

Alnt'ifgonxe


bei mir andersherum

Ich nehme die Cerazette ( wie schon gesagt: gleicher Wirkstoff wie Implanon) nun seit einem Jahr und habe KEINE Nebenwirkungen.

Und nicht 1 Gramm zugenommen und Lust auf Sex ohne Ende. ;-)

In diesem einen Jahr hatte ich 3-4 Mal einen Tag sowas wie eine Blutung - und da reichte eine Slipeinlage aus. Von Blutung kann man eigentlich gar nicht reden.....mehr brauner Schleim war es.

Nach einigen Pillenversuchen (Diane, Valette, NeoEunomin) bin ich happy mit der Cerazette. :-)

Aber da jeder Körper anders reagiert hilft leider nur Ausprobieren......

G/orcditxa


Re: Implanon

Hallo!

Ich habe mir Mitte Januar 2002 Implanon einlegen lassen und war anfangs mehr als zufrieden damit. Nach der Geburt meines Sohnes im Juli 2001 war ich auf der Suche nach dem geeigneten Verhütungmittel, um nicht gleich wieder schwanger zu werden und habe zuerst von meinem Gyn die 3-Monats-Spritze empfohlen bekommen. Damit war ich aber nicht ganz so glücklich, denn ich hatte morgens öfter starke Unterleibsschmerzen. Dann bin ich auf Implanon aufmerksam geworden und habe bei Recherchen auch nur positives darüber gelesen. Nach dem Einlegen war auch alles super, die Periode blieb so gut wie aus, höchstens mal ein bis zwei Tage zwischendurch sehr schwach, aber nicht der Rede wert. Gewichtszunahme hatte ich auch keine, nur eben durch die Schwangerschaft 3-4 Kilo, aber das habe ich gehalten. Akne trat auch nicht auf, ich hatte zwar immer schon leichte Hautprobleme aber wenn überhaupt,hatte sich dies zum positiven verändert. Nun habe ich seit November wieder meine Tage, normal schien es am Anfang,denn es kann sich ja wieder normalisieren, aber nun habe ich sie ca. alle 3 Wochen nicht sehr stark, aber dann hatte ich vor einer Woche meine Tag ca. 5 Tage lang,dann war einen Tag lang schluss und dann ging es wieder los, heute sind es schon wieder 2 Tage und stärker als davor. Ich habe zwar in den letzten Tagen viel darüber nachgelesen und gesehen, dass dies normal sein könnte, werde mir aber trotzdem einen Termin beim Gyn geben lassen. Hoffe das beste, denn ich will Implanon auch weiterhin benutzen. Doch Dauerblutungen kann auch ich nicht auf die Dauer ertragen, und wenn nötig müsste ich es dann auch entfernen lassen.

Wer koennte mir in diesem Fall eine gute Alternativmethode empfehlen?

Eure Bine

g3rinzRessixn


Akne durch Implanon

???

Hallo!

Ich habe mir vor ca. einem Jahr das Hormonstäbchen einsetzen lassen. Im Grunde bin ich auch zufrieden. Zumindest, was die Sicherheit angeht. Es hat ca. 3 Monate gedauert bis sich mein Körper darauf eingestellt hatte. In der Zeit hatte ich meine Periode ziemlich unregelmäßig. Jetzt bekomme ich sie garnicht mehr!!! :-)

Mein einziges Problem ist, das ich seit dem Einsetzen unheimlich Akne bekommen habe! Früher hatte ich überhaupt keine Probleme mit meiner Haut. Würde das Implanon gerne drin lassen, weil ich ausser der Akne zufrieden bin! Hat jemand damit Erfahrungen? Was kann ich tun?

SnammPy20503


Antwort für Grinzessin - Akne durch Implanon

;-)

Habe das Implanon seit 11/2000 und habe auch fürchterliche Pickel (und Brustschmerzen) bekommen.

Dagegen hat mir mein Frauenarzt ein Hormon

verschrieben, das regelmäsig genommen wirklich ganz ordentlich hilft!

"Chlormadion" von Jenapharm

jeden Morgen eine halbe Tablette und die Pickel verschwinden fast ganz - die Brustschmerzen komplett!

vbera_hehrzhaeusen


implanon

Hallo,

ich hatte das Implanon 15 Monate im Körper. Seit einem Jahr ist es draussen und alle Nebenwirkungen sind weg (Dauerblutungen, Zyste, unreine Haut, Gewichtszunahme). Mir geht es besser als in all den Jahren mit Implanon und Pille zuvor. Nach dieser Horrorerfahrung kommt für mich keine hormonelle Verhütung mehr in Frage. Ich spüre meinen Körper viel mehr und auch Sex ist viel lustvoller geworden. Ich kann nur jeder Frau mit starken Nebenwirkungen raten, mit dem Entfernen nicht so lange zu warten, wie ich es getan habe (die Ärzte rieten mir immer, noch einen Zyklus zu warten, wobei man bei vierwöchigen Blutungen sowieso nicht von einem Zyklus sprechen kann...).

Leider war das Entfernen bei mir nicht ganz so einfach, 40 Minuten hat es gedauert und war ziemlich unangenehm...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH