» »

Probleme mit Implanon

EMlba]inxe


Endlich draußen,

nach langen drei Jahren habe ich das Implanon entfernen lassen. Implanon ist sicher eine sehr angenehme Verhütungsmethode (man muss nicht immer an die Verhütung denken, sehr sicher ...) jedoch sind Nebenwirkungen nicht selten. Ich hatte immer wieder Blutungen, teilweise starke und sehr lange, dadurch bekam ich Eisenmangel und die damit verbundene Müdigkeit war unangenehm. Kopfschmerzen, Stimmungsschwankungen, Aggressionen, Gelenkschmerzen vor und während der Regel waren an der Tagesordnung. Jetzt ist es raus und ich nehme wieder die Pille. Jedoch habe ich ebenso bei der Pille öffters Zwischen- oder Schmierblutungen. Vielleicht ist es nach drei Jahren Pillenpause und Implanon-Verhütung anders - aber das werde ich erst sehen.

Die Entfernung vom Implanon war sehr langwierig. Ca. 40 min hat es gedauert. Das Stäbchen war zwar sehr gut tastbar, meine Ärztin jedoch hatte große Probleme es zu entfernen. Nach 30 min fragte sie mich, ob sie es weiter versuchen sollte und ich war dafür, da ich sonst ins Krankenhaus hätte müssen (und das nur wegen diesem blöden Stäbchen). Aber glücklicherweise hat sie es dann doch noch rausbekommen. Der Schnitt ist ca. 1 cm lang und auch tief, da sie es nicht rausbekommen hat. Ich hoffe, es gibt keine hässliche Narbe, jetzt hab ich ja noch ein Pflaster drauf.

Drei Jahre sind lang für eine Verhütung, die Nebenwirkungen mit sich bringt. Also, gut überlegen, ob ihr ein Implanon setzen lassen wollt und billig ist es ja auch nicht!!!

Fcla}via


Implanon - Nur Probleme??

Hallo!

Ich habe schon seit 9 Montaten einen Implanon und weiss nicht so recht... Seit gut 8 Monaten habe ich zu 75% der Zeit meine Regel, manchmal stätrker, manchmal nur eine komische braune Schmirblutung. Und langsam bin ich sehr genervt davon. :-o

Weiss jemand, ob man bei der Firma das Geld zurückverlangen kann??

CEinnaemon0bunnxi


Habe bei der Implanon Line angerufen...

da ich in Urlaub fahre und auch dauerblutungen seit Anfang August habe.(Habe das Stäbchen erst seit 1.8.)

Nun hatte ich noch eien Pillenpackung zuhause. Die habe ich vor 1 Woche einfach angefangen Sie dazu zu nehmen, weil ich keine Lust habe mir den Urlaub zu versauen. Mir ist zwar mega schwindelig und dauernd übel, Sodbrennen und müdigkeit habe ich auch durch die Hormonbombe. Aber seit 4 Tagen habe ich keine Blutung nur ein zipen im Bauch.

Da ich nun doch etwas bammel bekam ob das nicht ungesund sei für mich, habe ich bei der Implanon Line angerufen. (Leider ist mein Arzt im Urlaub.)

BEi der Line wurde mir gesagt das das mit der Blutung bis zu 3-4 Monaten ok sei. Bis der Körper sich darauf einstellt. Aber danach sollt emann zum Arzt und sich untersuchen lassen. Meist wird dann Gerazette dazu verschrieben die man 3 Wochen einnimmt und dann sollte sich der Körper darauf einstellen.

Ich habe meine Pille genommen, die ist ein 1 Phasen Präparat.

Die Dame von der Line sagte mir das in Ausnahmefällen auch ein 1 Phasen Präparat verschrieben wird. Natürlich eine erleichterung für mich, da auch andere diese Hormonbombe nehmen. Nach meinem Urlaub werde ich wieder mit der Pillen zunahme aufhören und zum Kontollbesuch zum Arzt gehen. Hoffe es ist dann alles ok.

Hat noch jemand so eine Hormondosis genommen? Und wie gings aus?

lg Cinna

APngiY198x3


Keine Probleme mit Implanon!

Hallo!!

Mir wurde das Stäbchen nun schon vor über 1 1/2 Jahren eingesetzt, nachdem ich vorher schon 3 Monate Cerazette genommen hab, und ich bin super zufrieden damit!!

Ich habe fast keine der Nebenwirkungen, die hier von so vielen beschrieben werden. Das einzige ist (war) das Problem mit der Haut, das ich dann aber auch schnell mit stinknormalen Zink-Tabletten in den Griff bekommen habe!

Also ich würde Implanon nie wieder gegen irgendeine Pille eintauschen! Alleine schon aus dem Grund, dass ich nun mittlerweile seit Dezember 2001 (seit der ersten Einnahme von Cerazette) keine einzige Blutung mehr hatte! :-D Was will man mehr als Frau?

Außerdem ist das Stäbchen die derzeit sicherste Verhütungsmethode und auch die langanhaltendste! 3 Jahre lang muss ich mir keine Gedanken über Verhütung machen, selbst bei Durchfall oder im Urlaub etc. Einfach praktisch!

Natürlich reagiert jeder Körper anders, aber ich kann wirklich empfehlen Implanon zu versuchen!!

Liebe Grüße,

Angi

Snterxn32


Implanon:Sehr gute Verhütung,allerdings einige Nebewirkungen

Hallo,

also zum Thema Implanon muss ich sagen, das die Verhütung ohne ständig irgentwas einzunehmen oder vorher etwas einzufürhen super ist. Es ist sehr angenehm ohne an irgentetwas denken zu müssen Sex haben zu können wann und so oft man will.

Allerdings lassen die nebenwirkungen zu wünschen übrig.

Das erste 3/4 Jahr hatte ich auch 14 Tage lang meine Blutung (und das nicht ohne) die anderen 14 Tagen ständig schmierblutungen. Danach wurde es besser und sie kam regelmäßig dafür aber sehr stark aber immer nur 3-4 Tage.

Ich musste 3 mal Hormone nehmen aufgrund eines Östrogen mangels der sich in der Form Schweissnasser Hände und Füsse, Haarausfall, Hitzewallungen und innerer unruhe (zittrige Hände) äußerte. Das sind eigentlich anzeichen für Wechseljahre, da bin ich aber noch nicht.

Zur Positive Seite muss ich sagen das ich vor dem Implanon vor und während meiner Regel Migräneartige Kopfschmerzen hatte, die hatte ich in diesen drei Jahren nicht. Ich habe davon auch nicht zugenommen. Morgen kommt das Stäbchen raus und ich hoffe das diese Nebenwirkungen schnell nachlassen. Meine Ärztin hat mir von einem weiteren Implanon dringends abgeraten.

Also ich denke das das Implanon wie die Pille auch auf verschiedene Menschen verschieden reagiert, jeder sollte es für sich ausprobieren und die Nebenwirkungen müssen nicht auf jeden zutreffen. Wie gesagt von der Verhütung her war ich sehr zufrieden und gemerkt hat man es auch nicht.

Grüße: Stern33

FqlaWvixa


wieder besser

Hallo!

Ich hatte mal berichtet, dass ich ständig Blutung hatte etc. Jetzt hat sich rausgestellt, dass ich eine Zyste in einem Ovar habe, das würde dann die Blutung erklären. Jetzt normalisiert sich alles und ich freue mich, wenn alles wieder normal ist, so wie früher. Rausnehmen lassen will ich auf keinen Fall...

Seit einigen Jahren habe ich ein wenig Haarausfall, hat jemand das auch verstärkt mit dem Implanon festgestellt?? Und was dagegen gemacht?

lg Flavia

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH