» »

Monatshöschen und Bindengurt

CJhryst|ianxe hat die Diskussion gestartet


Jetzt bitte nicht lachen. Ich bin fast 40 und habe jetzt zum ersten Mal in meinem Leben was von Monatshöschen und Bindengurt gehört.

Mein Gyn hat mir auf Grund eines Problems das Tragen eines Monatshöschens empfohlen. Als ich mit einer Freundin darüber sprach, meinte sie, daß ich zusätzlich unbedingt einen Bindengurt tragen solle.

Unter einem Monatshöschen kann ich mir zwar was vorstellen (weil ich ja weiß, was es bezwecken soll), doch weiß ich nicht, wo ich eins herkriege. Der Doc sagte noch, ich solle eins aus Plastik oder gummiähnlichem Material nehmen (es sol da wohl auch welche aus Baumwolle oder gar elastischem Netz geben). Was hingegen ein Bindengurt ist - also da fehlt mir wohl jegliche Phantasie. Ich wollte mir auch nicht die Blöße geben und fragen. Gibt es sowas wirklich, wenn ja wo und wie benutze ich ihn?

Antworten
p]hysVaxlis


hi chrystiane...

das dir monatshose und bindengürtel unbekannt vorkommen braucht dir nicht so peinlich sein.

merkwürdig finde ich eher , dass du "erst fast 40"

bist, obwohl du 1958 geboren wurdest ??? ;-)

nunja...hast du die begriffe schon mal bei google eingegeben? es gibt da mehrere modelle und anbieter z.b:

[[http://www.hydas.de/7.htm]]

[[http://www.hydas.de/9.htm]]

das ist natürlich nur ein hersteller, aber zwei verschiedene wäschemodelle.

ansonsten kannst du auch in sanitätsgeschäften / apotheken nachfragen.

CDhry!stianxe


Re

Irgendwann ist mir hier mal einer zu dumm gekommen, da habe ich mein Geburtsjahr und meine Heimatstadt einfach geändert. Ich komme nicht aus Köln, sondern aus Leipzig und bin nicht 1958, sondern 1963 geboren. Ist aber doch eigentlich egal, oder? Hier haben schon Schwachköpfe geschrieben, die sich als Frau ausgaben, aber in Wahrheit ein Mann waren (und umgekehrt gibt es solche Fälle sicher auch).

Was ein Bindengurt ist, weiß ich nun aber noch immer nicht...

pShysgalis


tja...

das ist alles noch vor meiner zeit populär gewesen ;-)

der bindengürtel ist mitte der 50ér von einer amerikanerin mary b. kenner zum erstenmal genäht worden. nachher von camelia hergestellt - in den 60érn. abgelöst wurde der bindengürtel dann von dem monatshöschen.

es ist halt - wie der name schon sagt - ein "bindenhalter" , den man sich umbinden kann , denn in der literatur vergleicht man den lendenschurz der damaligen ägypterinnen (den sie extra während der menstruation trugen) mit einem bindengürtel.

du wirst sicher schwierigkeiten bei der beschaffung haben - wenn es sowas heute noch gibt...

lg

KPattl


Re: Bindegurt

Vor längerer Zeit mussten wir die Wohnung meiner Uroma auflösen und da fand sich noch so ein Ding und eine Packung alter Binden, was wir aber weggeworfen haben. Die Bindne früher hatten keinen Klebestreifen. Damit sie nicht verrutschen oder bei Omaschlüpfern früher auch rausrutschen, hatten die Dinger an jeder Seite so eine Verlängerung und der Bindgürtel hatte hinten und vorn eine Schnalle. Sieht etwas kompliziert aus, na ja...So genug Geschichtsnachhilfe. Tschüss Kattl

Cnhr_ystixane


Re:

Sorry, konnte ja nicht wissen, daß das mit dem Bindengurt schon kalter Kaffee ist (aber geahnt hatte ich es schon). Eine Frage noch zu den Monatshöschen. Die, die mir empfohlen wurden, sind im Sanitätshaus und auch im Versand unter der Rubrik < Inkontinenzhilfen > als "Sicherheitsslip für sie und ihn" im Angebot. Wohlgemerkt: sie UND ihn. Da gibt es keine Unterschiede - und das verunsichert mich nun doch ein wenig. Normalerweise ist doch ein Slip für Damen etwas anders geschnitten. Weiß hier jemand, ob frau sowas trotzdem bequem tragen kann?

Kuat<tl


Re: Christine

Warum dir dein Gyn das vorgeschlagen hat, kann ich mir nur so vorstellen, dass du sehr starke Blutungen hast. Eigentlich sind Monatshöschen auch aus der früheren Zeit, wo die Binden noch keinen Auslaufschutz hatten. das waren ja früher nur soche Watte - Zellstoff - Balken. Habe ich mal in einen alten Medi - Buch gelesen, waren auch Bilder dabei. Im Monatshöschen ist also im Schritt Folie eingearbeitet, so dass wenn die Binde durchgeweicht ist, dir nicht alles in den Schlüpfer geht. Aber es gibt doch jetzt so viel Auswahl an Monatsbinden, dass es doch kein Problem ist. Würde aber bei so starken Blutungen lieber zum Arzt gehen oder die Pille nehmen bzw. wechseln. Viel Glück! Kattl

CWhrysnt"ianxe


Re: Kattl

...es geht nicht nur um die Blutungen.

K+axttl


Re: Chystiane

Hallo Chrystiane,

solche Höschen mit Auslaufschutz gibt es bestimmt in einem Sanitätshaus. Gute Besserung! Kattl

pbhysalxis


hi chrystiane...

hast du die addis (siehe oben),die ich dir aufgeschrieben habe, mal angklickt ?

steht extra MONATSHYGIENE drüber.

lg

CGhrysPtiane


Re: physalis

Ja, ich hab sie mir angeschaut. Ist nicht genau das, was da wohl gemeint ist. Es geht mehr um so Plastikhöschen, ähnlich den Windelhosen. Nicht grad angenehm, darüber zu reden oder sowas zu erfaregen. Wohl aber nicht halb so unangenehm, wie sowas tragen zu müssen. Ich probiers halt mal.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH