» »

Bruder hilft bei Regelschmerzen

aXmeyly0I27x9


Casanova :)^ ich versteh die Problematik hier auch net und ich finde, es sind hier welche dabei, die sich gewaltig in ne Sache verrennen, die schön nach hinten losgehen kann.

Ich sage nur :

Organisation Wildwasser zu informieren

voll lächerlich, echt!

Stell mir vor, da ruft sie an:" Ja Hallo, also meine Freundin lässt sich von ihrem Bruder den Bauch massieren! Das ist ne sex. Handlung. Bitte tun sie was"

Und die Damen vom Verein: " WAAASSS macht er ??? Er massiert ihr den Bauch ??? Dieser Verbrecher!! Holt ihn her, ich sperr ihn ein!!!"

Oje da muss ja jeder Bruder Angst haben.

Stellt euch vor, ich bin 27 und mein Bruder ist 29 und als wir neulich meine Tante besucht haben, haben wir in EINEM Bett geschlafen!!! Wir SCHWEINE!!!!!!

Cyasapnovna1


amely0279

Au weia das ist mir auch schon passiert, dass ich mit meiner Schwester in einen Bett geschlafen habe auf Grund mangels anderer Schlafgelegenheiten in der Wohnung wo wir zu Besuch waren.

Jetzt wird uns wahrscheinlich im schlimmsten Fall inzestiöses Verhalten vorgeworfen trotz mangelnder Kenntnis des tatsächlichen Grundes.

L>oredya


schnupfnase

Sehe ich auch so

Lcoredxa


schnupfnase

Was mich außerdem an dem geschilderten Fall (ver) stört, ist die Tatsache, dass die Menstruation sehr direkt mit Fruchtbarkeit und Weiblichkeit zu tun hat und somit in die sexuelle Richtung tendiert. Das ist in meinen Augen noch deutlich alarmierender, als würde der Bruder seine Hand auf ihren Magen legen, weil sie einen Infekt hat... Geht es euch auch so?

@ mel800:

Was du über diese Zwillinge schreibst, ist ja auch äußerst

Das meine ich, habe im anderen Beitrag das Zitat vergessen

aVmely40279


Casanova: Dann bist du auch so´n Schwein!!! Wir sollten uns selbst stellen, bevor die Tante vom Wildwasser Verein uns holt!;-D

a_melyq0D279


Ich kenn meine Freundin noch nicht so lange. Bin erst nach den Herbstferien neu an diese Schule gekommen

noch ein Grund mehr, die Bälle flach zu halten! Du kennst sie gar net richtig und willst ihr(ihnen ) SOWAS vorhalten??

a!mely)0279


Was mich außerdem an dem geschilderten Fall (ver) stört, ist die Tatsache, dass die Menstruation sehr direkt mit Fruchtbarkeit und Weiblichkeit zu tun hat und somit in die sexuelle Richtung tendiert. Das ist in meinen Augen noch deutlich alarmierender, als würde der Bruder seine Hand auf ihren Magen legen, weil sie einen Infekt hat... Geht es euch auch so?

nee das geht mir absolut nicht so! Wo ist der Unterschied, ob er die hand aufn Bauch legt, weil sie ihre Regel hat oder ob sie Magenschmerzen hat ???

Hand auf Bauch- ist Hand auf Bauch.

Was macht es für einen Unterschied, ob ich sage, ich komme heute nicht mit zur Disco weil ich Regelschmerzen habe. Oder ob ich sage, ich komme nicht mit, weil ich ne Magen-Darm - Grippe hab.

Und ähm sorry, was habt ihr fürn Problem mit der Periode einer Frau?? Das gehört nun mal dazu! Schämt ihr euch dafür ??? ? Anscheinend schon! Das ist kindisch!!

Klar, ich sage meinem Bruder auch nicht, wenn ich meine Regel habe, aber wenn er mich fragen würde, ob ich mit schwimmen komme und ich hätte meine Regel, würde ich es ihm sagen OHNE rot zu werden und er würde es TOTAL NORMAL finden!!!

K@lei{o


schnupfnase

dessen, was wir als "normal" ansehen, sind sehr individuell. Jedoch finde ich, dass es eine bestimmte Schnittmenge aller Moralvorstellungen gibt, sodass einige Ansichten wohl als allgemeiner Konsens unserer Gesellschaft betrachtet werden können, auch wenn es natürlich immer einige wenige Leute gibt, die in diesen Dingen nicht zustimmen

Sehe ich auch so. Alllgemein gesehen, ist absolut nichts daran auszusetzen, dass sich Geschwister untereinander helfen, wenn einer von ihnen vor Schmerzen leidet.

Nach wie vor finde ich, dass es definitiv NICHT normal ist, wenn man sich vom Bruder die Brüste und/oder den Unterleib massieren lässt. Auch "Handauflegen" in diesen Körperregionen finde ich unter Geschwistern bedenklich. Etwas völlig anderes ist es natürlich, wenn einer der beiden ernsthaft krank ist und es sich bei den Berührungen um notwendige medizinische Maßnahmen handelt, die der/die Betroffene nicht selbst durchführen kann. Das kann man dann noch tolerieren, denn es muss ja gemacht werden. Nur sind Regelschmerzen keine Krankheit, sondern lediglich ein unangenehmes Symptom eines völlig natürlichen Prozesses, und die Betroffene liegt währenddessen ja nun auch nicht halb weggetreten und dem Tode nahe im Krankenbett. Was mich außerdem an dem geschilderten Fall (ver) stört, ist die Tatsache, dass die Menstruation sehr direkt mit Fruchtbarkeit und Weiblichkeit zu tun hat und somit in die sexuelle Richtung tendiert. Das ist in meinen Augen noch deutlich alarmierender, als würde der Bruder seine Hand auf ihren Magen legen, weil sie einen Infekt hat... Geht es euch auch so?

Wenn Deine individuelle Meinung diese ist, so ist es in Ordnung, dass es für Dich nicht normal ist. Du stehst sicher nicht alleine mit dieser Meinung da. Für kanninchen ist es offensichtlich auch nicht "normal", dass Bruder die Schwester massiert, auch nicht, wenn sie einen Massagekurs besuchen und nicht schnell zu Medikamenten greift. Für irgendwelche sexuellen Unterstellungen hat sie keine Fakten und somit auch niemand anderer, der ihre Beiträge liest. Eine Brustmassage kann die normalste Sache der Welt sein. Um da etwas "unnormales" zu entdecken, dafür müsste sie noch zusätzliche Fakten erfahren, die es hier ganz einfach nicht gibt.

Wenn ich mich massieren lasse oder Massagen verschrieben bekomme, dann wird dort massiert, wo ich schmerzen habe. Darum denke ich, dass kanninchen ein Problem hat, weil es für sie nicht normal ist. Wenn ich an der Brust schmerzen habe und sich jemand in Massage auskennt, werde ich es sicher als normal empfinden, wenn er mir meine Schmerzen wegmassiert, sei es nun mein Bruder, meine Schwester, mein Vater oder ein Heilmasseur. Das geht genauso bei gewissen Kopfschmerzen, usw. - vor allem dann, wenn jemand auch noch die Akupunkturpunkte kennt. Es gibt nun einmal subjektive Unterschiede, wie liebevoll Familienmitglieder unter sich miteinander umgehen. Die einen finden es schon "unnormal", dass Eltern und Geschwister sich täglich umarmen und küssen, sich in den Armen halten, usw. Für andere ist es die normalste Sache der Welt.

Ich überlege umgekehrt. Auch ich hätte kein Problem Familienmitglieder im Bereich Busen oder Bauch zu massieren oder meine Hand draufzulegen. Ich würde es eher bei Fremden nicht tun, weil ich es als Hilfestellung sehen würde, damit die Schmerzen besser werden. Fremde wiederum würde ich nicht massieren, weil es nicht mein Beruf ist. Ich habe meine Eltern z. B. schon oft genug massiert, weil ich von einer bekannten Masseuse gelernt haben, wie es geht. Genauso habe ich meinen Eltern bestimmte Griffe gezeigt, die meine Schmerzen lindern. Ich wäre eher hochsauer gewesen, wenn sie mir nicht geholfen hätten, obwohl sie es hätten tun können und meine Schmerzen dadurch größer geworden wären. Ich sehe also kein Problem der Massage, denn genau die ist es doch, die hilft.

So lange aber kanninchen keine anderen Fakten hat, wäre es eine absolute Unterstellung, dass hier irgend ein Missbrauch vorliegt. Kanninchens Freundin kann nichts für die Assoziation anderer, die für sich Missbrauch oder sexuelle Hintergedanken haben. Es bringt nichts, wenn man von sich auf kanninchens Freundin und ihren Bruder schließt.

KNle.io


schnupfnase

Nur sind Regelschmerzen keine Krankheit, sondern lediglich ein unangenehmes Symptom eines völlig natürlichen Prozesses, und die Betroffene liegt währenddessen ja nun auch nicht halb weggetreten und dem Tode nahe im Krankenbett. Was mich außerdem an dem geschilderten Fall (ver) stört, ist die Tatsache, dass die Menstruation sehr direkt mit Fruchtbarkeit und Weiblichkeit zu tun hat und somit in die sexuelle Richtung tendiert. Das ist in meinen Augen noch deutlich alarmierender, als würde der Bruder seine Hand auf ihren Magen legen, weil sie einen Infekt hat... Geht es euch auch so?

Mag sein, dass für Dich Regelschmerzen ein "unangenehmen" Symptom sind. Es gibt Frauen die enorme Schmerzen während der Regel haben, bei denen auch normale Schmerztabletten keine Linderung bringen. Sie wären froh, wenn es nur ein unangenehmes Symptom wären, wenn sie ihre Regel haben. Meine Großtmutter z. B. hat sich vor Schmerzen gewunden, meine Mutter hat die ersten Tage ohne Medikamente nicht überstanden und auch ich hatte früher große Schmezen. Was haben wir getan? Medikamente genommen und meine Mutter hat mir meinen Bauch gehalten. Sicher - eine Wärmflasche hätte es auch getan, aber die Hand von jemandem bedeutet nicht nur Linderung der körperlichen Schmerzen, sondern auch, dass jemand da ist, der einem hilft und anteil nimmt. :-)

LOo@rRedxa


amely u. annaline

Und die Damen vom Verein: " WAAASSS macht er Er massiert ihr den Bauch Dieser Verbrecher!! Holt ihn her, ich sperr ihn ein!!!"

Finde du stellst das völlig übertrieben dar was ich gesagt habe.

kanninchen sucht hier Rat und wenn es hier Stellen gibt die sich evtl. besser auskennen mit der Thematik, dann kann man sich anonym da hinwenden - und da geht es gar nicht um Anzeige oder einsperren, da geht es um informieren wie man mit dem Thema umgehen kann.. Außerdem was denkt ihr eigentlich, das haben ja wohl schon genug Leute jetzt mitbekommen, da könnten auch andere Leute mal das Mädchen oder die Eltern ansprechen oder werden das evtl. demnächst tun, wenn mal einer die Courage aufbringt- Siehe mel´s Beitrag - besser jetzt als wenn die Sache so weiterfortschreitet.

@annaline

was hat das mit Dingen bereden jetzt mit diesen Dingen hier zu tun um die es hier geht? Hat sich da jdm. darüber beschwert dass Geschwister sich gegenseitig unterstützen? - Es geht hier ja offensichtlich um was anderes

Mit dem sex. Mißbrauch habe ich geschrieben, dass es in die Richtung gehen kann (vor allem wenn es ein Erwachsener ist!!!) - würde mich mal interessieren wie alt der Bruder ist. Und er denkt wohl auch dass das so in Ordnung ist was er macht.

und es geht hier nicht um die Verharmlosung neben jdm. mal zu schlafen etc. sondern um Brüste massieren das mit dem Bauch massieren sehe ich so wie Schnupfnase. Und die Sache mit den Brüsten massieren hat Kanninchen erst viel später geschrieben, weil es ihr peinlich war- hat ja zuerst nur Andeutungen gemacht- genau aus diesem Grund. Und weil sie es so bedenklich findet und die Umstände ja genauer mitbekommt hier hergewandt.

Und wenn man dann den Beitrag von mel liest, dann ist ja wohl auch den

Verharmlosern

hier klar in welche Richtung das Ganze sich weiterentwickeln könnte.

Diese unangebrachten Vergleiche hier -mit Verwandten die jdm. umarmen oder nebeneinander schlafen - sind hier fehl am Platz - das ist gar nicht das Thema hier.

Und noch was, sollen sich doch mal einige vorstellen das Mädchen hat ihren 1. Partner/ Freund und erzählt ihm dann, ja mein Bruder massiert ja ab-und zu meine Brüste - wie würde sich denn wohl der Freund fühlen ?

a/mely40279


Dem ist Nichts mehr hinzuzufügen Kleio :)^ genau meine Meinung- super ausgedrückt!

LMorexda


Kleio

Ich überlege umgekehrt. Auch ich hätte kein Problem Familienmitglieder im Bereich Busen oder Bauch zu massieren oder meine Hand draufzulegen. Ich würde es eher bei Fremden nicht

Was erwachsene alles zulassen oder nicht steht für mich auf einem anderen Blatt- sie ist 14/15 und hat weniger Kenntnisse mit Dingen so oder so umgehen zu können- genau deshalb gibt es da auch sonst verschärfte Regeln im sex. Bereich

Fremde wiederum würde ich nicht massieren, weil es nicht mein Beruf ist. Ich habe meine Eltern z. B. schon oft genug massiert, weil ich von einer bekannten Masseuse gelernt haben, wie es geht. Genauso habe ich

Es geht hier auch ums Brüste massieren - zu dem anderen habe ich ja schon gesagt sehe ich so wie schnupfnasse

So lange aber kanninchen keine anderen Fakten hat, wäre es eine absolute Unterstellung, dass hier irgend ein Missbrauch vorliegt. Kanninchens Freundin kann nichts für die Assoziation anderer, die für sich Missbrauch oder sexuelle Hintergedanken haben. Es bringt nichts, wenn man von sich auf kanninchens Freundin und ihren Bruder schließt.

Ich gehe hier auch von den Fakten aus die sie hier beschrieben hat, darauf bin ich eingegangen..

Das zweite ist ne Unterstellung von dir. Lies mal was mel z.B. geschrieben hat und wie oft sex. Mißbrauch vorkommt, dann kannst du dir Unterstellung vielleicht sparen: ".... sex. Hintergedanken"- kann mir auch vorstellen, dass die zwei da nicht so genau wissen was das eigentlich für sie später für Folgen haben kann, meine jetzt ob sie gefühlsmäßig da immer so damit klarkommen wenn sie älter sind.

Außerdem brauche ich nicht von mir auf andere zu schließen, ich kann eher sagen, wenn mal Freunde, Nachbarn, Bekannte, Verwandte etc. eher mal ihren Mund aufmachen würden und sich Rat und Hilfe holen würden bei Vermutung von sex. Mißbrauch, dann würde es das in unserer Gesellschaft wohl weniger geben. Und die Kinder oder Jugendlichen könnten eher davor geschützt werden - oder man müßte auch mal Anzeigen machen. Was denkt ihr eigentlich wieso das so oft vorkommt - weil die Leute wegschauen und denken - ich will keine Probleme haben - ist nicht meine Sache... und die Kinder leiden unnötigerweise weiter. Wo eine helfende Stimme den Schaden mindern könnte an was die Betroffenen dann ein Leben lang zu leiden haben. In solchen Fällen Courage zu zeigen wäre angebracht.

Kkleixo


Loreda

Mit dem sex. Mißbrauch habe ich geschrieben, dass es in die Richtung gehen kann (vor allem wenn es ein Erwachsener ist!!!) - würde mich mal interessieren wie alt der Bruder ist. Und er denkt wohl auch dass das so in Ordnung ist was er macht.

Das sind absolute Unterstellungen, denn sogar dafür gibt es keinerlei Fakten, dass es in Richtung sexueller Missbrauch gehen könnte. Kann sein, muss nicht sein. Es gibt keine Fakten.

Wenn ich richtig gelesen habe, dann ist der Bruder ein Jahr älter. Was ist an einer Massage nicht richtig?

und es geht hier nicht um die Verharmlosung neben jdm. mal zu schlafen etc. sondern um Brüste massieren das mit dem Bauch massieren sehe ich so wie Schnupfnase.

Es ist ja auch in Ordnung, dass Du es so siehst. Du kannst aber nicht von Dir auf andere schließen und anderen unterstellen, dass sie dieselben Assoziationen haben, wie Du.

Diese unangebrachten Vergleiche hier -mit Verwandten die jdm. umarmen oder nebeneinander schlafen - sind hier fehl am Platz - das ist gar nicht das Thema hier.

Auch hier ist einfach die Relation die entscheidende. Du kannst von Dir nicht auf andere schließen. Was für Dich ein Problem ist, muss für andere kein Problem sein. "Manchmal ist ein Apfel, einfach nur ein Apfel."

Und noch was, sollen sich doch mal einige vorstellen das Mädchen hat ihren 1. Partner/ Freund und erzählt ihm dann, ja mein Bruder massiert ja ab-und zu meine Brüste - wie würde sich denn wohl der Freund fühlen ?

Wie sich ein potentieller Freund fühlen könnte, wäre wieder eine absolute Mutmaßung. Die Möglichkeiten sind verschiedenst, er könnte genauso reagieren wie Casanova1 oder aber ähnlich wie Du. Egal wie - sein Problem.

KOlenixo


Loreda

Was erwachsene alles zulassen oder nicht steht für mich auf einem anderen Blatt- sie ist 14/15 und hat weniger Kenntnisse mit Dingen so oder so umgehen zu können- genau deshalb gibt es da auch sonst verschärfte Regeln im sex. Bereich

Woher weißt Du, welche Kenntnisse sie hat und wie sie mit gewissen Dingen umgeht?

Ich gehe hier auch von den Fakten aus die sie hier beschrieben hat, darauf bin ich eingegangen..

Das zweite ist ne Unterstellung von dir. Lies mal was mel z.B. geschrieben hat und wie oft sex. Mißbrauch vorkommt, dann kannst du dir Unterstellung vielleicht sparen: "... sex. Hintergedanken"- kann mir auch vorstellen, dass die zwei da nicht so genau wissen was das eigentlich für sie später für Folgen haben kann, meine jetzt ob sie gefühlsmäßig da immer so damit klarkommen wenn sie älter sind.

Mein Beitrag bezog sich auf kanninchens Freundin und über die weiß ich genau das, was kanninchen geschrieben hat. Sie gehen beide in einen Massagekurs, sie greift nicht sofort zu Medikamenten und wenn sie Schmerzen hat, dann legt ihr ihr Bruder die Hand auf oder massiert sie und dass die Mädels in der Schule lachen. Mehr Fakten habe ich nicht und vor allem sind es kanninchens Fakten.

Außerdem brauche ich nicht von mir auf andere zu schließen, ich kann eher sagen, wenn mal Freunde, Nachbarn, Bekannte, Verwandte etc. eher mal ihren Mund aufmachen würden und sich Rat und Hilfe holen würden bei Vermutung von sex. Mißbrauch, dann würde es das in unserer Gesellschaft wohl weniger geben. Und die Kinder oder Jugendlichen könnten eher davor geschützt werden - oder man müßte auch mal Anzeigen machen. Was denkt ihr eigentlich wieso das so oft vorkommt - weil die Leute wegschauen und denken - ich will keine Probleme haben - ist nicht meine Sache... und die Kinder leiden unnötigerweise weiter. Wo eine helfende Stimme den Schaden mindern könnte an was die Betroffenen dann ein Leben lang zu leiden haben. In solchen Fällen Courage zu zeigen wäre angebracht.

kanninchens Freundin hat nicht den Faden eröffnet, sondern kanninchen. Sie hat ein Problem. Über kanninchen Freundins Situation kann ich mir kein Bild machen – ich habe nur die Eindrücke kanninchens. Ob die Freundin ein Problem hat oder nicht, kann sie nur von ihr erfahren. Es geht nicht darum, dass es nicht anders sein könnte, sondern dass es zu wenig Fakten gibt, um sich überhaupt ein Urteil bilden zu können. Die Möglichkeiten sind völlig offen.

Ich stimme Dir zu, dass in Fällen von sexuellem Missbrauch oft weggeschaut wird, genauso wird aber oft zu früh sexueller Missbrauch geschrien, wo es keinen gibt. Hier gibt es überhaupt keinen Beweis, dass es einen gibt. kanninchen könnte nur noch einmal mit ihrer neuen Freundin reden. Falsche Verdächtigungen sind weder in die eine noch in die andere Richtung zuträglich. Es ist schon mancher Ruf mit falschen Vorwürfen ruiniert worden. An solche Themen kann man nur sorgfältig herangehen und nicht vorschnell urteilen. Nur weil es für kanninchen nicht normal ist, dass es bestimmte Massageformen gibt, die auch helfen, bedeutet es nicht, dass die 6000 Jahre Alte Massagekultur der Chinesen nicht existiert. Gerade weil ich keine 15 bin, nichts Lächerliches daran finden kann, wenn es heißt, dass man Schmerzen wegmassieren kann, vor allem, weil ich es selbst weiß, sehe ich das Ganze sehr kritisch und fange bei den Eindrücken kanninchens an. Ich sehe, dass es für für kanninchen ein Fakt ist, dass es nicht normal ist, aber das, was sie schreibt, reicht einfach nicht aus, um festzustellen, ob es sich auch um einen gesetzlichen Verstoß handelt.

Lqorexda


Kleio

Bei best. Dingen die Massage angeht habe ich das Gefühl, dass wir aneinander vorbeirreden. Habe das aber schon dargelegt. Es geht hier um die sex. Seite der Sache - wie auch immer und um das jugendl. Alter. Und wenn der Bruder ein Jahr älter ist, habe ich ja meine Meinung dazu geschrieben. Denke das ist ähnlich wie in mel's Beitrag geschrieben - wie die Geschwister zueinander stehen. Außerdem habe ich geschrieben bei Jugendlichen/Erwachsenen-Verhältnissen geht das in sex. Mißbrauch - die Unerfahrenheit eines Jugendlichen ausnützen. Da gibt es gesetzl. Regelungen - wie ja sonst auch.Deshalb betone ich jetzt zum wievielten Mal, dass es hier um ne Jugendliche geht -die auch ein anderes Bewusstsein hat als ein Erwachsener - und dass man natürlich vom Gesetz her irgendwo ne Grenze gesetzt hat beim Alter ist ja wohl auch klar, sonst wäre das hier wohl weniger ein Thema - sondern Privatsache - so wie du das wohl hier eher siehst und beschreibst. Für mich ist das ab nem best. Punkt eben keine Privatsache mehr - und ich beziehe mich hier drauf was kanninchen geschrieben hat, und was sie evtl. machen könnte um da genaueres zu erfahren.

Außerdem bin ich auf den Beitrag von kanninchen eingegangen, mit was sie Probleme hat - und dass ´sie damit Probleme hat finde ich durchaus berechtigt. Und wenn du die ganze Zeit auf die versch. Anschauungen von uns beiden oder von den anderen zu sprechen kommst, dann will ich einfach nochmal sagen, dass es gesetzl. Grundlagen gibt, die über deine oder meine oder sonstwems persönliche Anschauung hinausgehen. Deshalb gehe ich jetzt nicht nochmal auf unsere versch. Ansichten ein. Deshalb habe ich auch gesagt, dass es best. Stellen gibt die sich da noch besser auskennen können als wir und man sich dort unabhängig und anonym informieren kann.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH