» »

Zyste: Welche Symptome hattet ihr?

m&el80x0


@ Melancholy

ich drücke Dir ganz fest die Daumen bei Deinem Termin. Sei aber bitte mit diesem "Kräuterkram", wie mein Endokrinologe sich ausdrückte vorsichtig. Ich sollte damals Möchspfeffer und sowas ausprobieren, damit "das alles wieder harmoniert", so die FÄ, die mich dann ausgelacht hat. Anstatt zu harmonieren bildete mein Körper immer wieder neue Zysten, sobald die alte geplatzt war. So hatte ich 5 Srück innerhalb von sechs Monaten. Das ist grausam.

C0obai;nsStar


@ Melancholy

Wie war es denn beim Heilpraktiker ???

@mel800:

Weldhe Bahndlung führt dein Endokrinologe durch bei dir?

MYelanc|oly


Hallo,

sorry dass ich mich jetzt erst melde, muss arbeiten und ziehmlich gestresst.

Also, der Heilpraktiker hat erst mal meine koerperliche Haltung untersucht und abgecheckt ob ich vielleicht eine Fehlstellung im Ruecken/Beckenbereich habe, das koenne angeblich eine negative Auswirkung unter anderem auf die Unterleibsorgane nehmen.

Soweit alles ok.Dann hat er gesagt dass der Koerper normalerweise alleine dazu im Stande sei solche Zysten abzubauen, sofern sie nur mit Fluessigkeit gefuellt.Manchmal braucht der Koerper aber eben Unterstutzung, und da gaebe es viele verschiedene Ansatzpunkte. Er behandelt mit einer Methode das heisst "schroepfen" ( hab ich vorher noch nie gehoert), dadurch wird die Durchblutung angeregt,was den zystenabbau foerden soll. Das tut nicht weh, zieht nur ein bisschen.

Dann hat er mich noch einen Tee zusammengestellt den ich heute abgeholt habe, bestehend aus (ich versuchs mal zu entziffern)

- Herba Millefolli

- Hyperi (entweder -ci oder -a)

- Flor. Chamomilla ( Kamille schatzungsweise ;-)

- Flor. Melissal ( Melisse ?

- Citrii sin. pericarp (denke das sind die Zitronenschalen oder Orangen)

- Flor. Foeniculi

Davon soll ich mind. 3 tassen am tag trinken.

Akkupunktur waere gut hat er gemeint, macht er aber selbst nicht, da muesste ich woanders hin gehen.Dann hat er noch gesagt ich soll auf jeden Fall weiterhin regelmaessig zur kontrolle beim FA gehen, aber solange ich keine intensiven Beschwerden habe,und wenn es deutlich erkennbar ist das die zyste mit fluessigkeit gefuellt ist, sei es nicht notwendig die zyste rauszuschneiden.

Naja, ob das wirklich was bringt weiss ich nicht, aber ich denke mal ein Versuch ist es wert.

@mel800

Danke fuer den Rat.

Ich habe auch einen Endokrinologen wegen einer anderen Sache, und habe ihm von der Zyste erzaehlt und ihm um Rat gefragt.Er meinte zu mir dass er mir leider nicht helfen kann, dies waere das Gebiet eines Gynaekologen, nicht sein Fachgebiet.

Mmmhh, ich fand das komisch, aber jetzt erst recht wenn du schreibst dass dich dein Endokrinologe behandelt wegen der Zyste. ???

@ CobainsStarAch ja,

der Heilpraktiker hat noch gesat ich soll in meiner Ernahrung Eiweiss und Milchprodukte reduzieren, und Schweinefleisch. Er meinte als Milchersatz waere Sojamilch gut.

Das probier ich ja jetzt schon.

Alles Liebe und schreibt bald wieder wie es geht bitte,

:)*

m{el8x00


@ Cobainstar,

ich hoffe es geht Dir einigermaßen gut. Sory, wenn ich so neugierig frage, aber wieviel hast Du denn für diesen "Wundertee" bezahlt? Ich hatte damals Fraunmanteltee und Silberkerzentee versucht. Alles ohne Erfolg.... Rest in PN

mtelt800


@ Melancholy,

sorry, das sollte an Dich sein...

CSoba~instStar


@ Melancholy

Hallöchen du Flöhchen,

ich hoffe, du hast durch den Besuch beim HP ein wenig neuen Mut geschöpft, dass es auch ohne OP geht.

Vor kurzem habe ich übrigens gelesen, dass Zysten oft zu den "erfundenen Frauenkrankheiten" gehört, also vom Arzt oft dramatisiert werden. Ehrlich gesagt nervt mich diese Operierwut auch ganz schön. Anders herum habe ich auch immer Angst, dass die Zyste bösartig wird und so weiter.

ich habe mir jetzt Lektüre zum Thema "5- Elemente- Ernährung" gekauft und erarbeite mir gerade ein wenig Basiswissen. Will auf jeden Fall auf diese Art der Ernährung umstellen, so gut es geht. Das finde ich alles so einleuchtend.

Insgesamt geht es mir im Moment recht gut - keien Schmerzen und ich versuche, meinen Kopf frei zu bekommen. Natürlich investiere ich im Moment sehr viel Hoffnung in diese Ernährung. Und werde wohl enttäuscht sein und völlig am Boden, wenn es nicht gewirkt hat. Ich versuche einfach, nicht mehr so viel dran zu denken und es lockerer zu nehmen.

Wie geht es euch denn so?

dRie2k<leinevonShieTr_1x6


Hi an alle,

hab seit zwei Monaten auch eine Zyste. Ich hab die Pille Valette abgesetzt und zwei Monate später gings los. Ich hab schon Schmerzen und muß mehrmals in einem Quartal zum FA um die Zyste kontrollieren zu lassen. Tut es sehr weh wenn die aufgeht und was kann man machen, damit die von alleine wieder verschwindet? :-/

M-iri(amZ32x1


Eierstock entzündet

mein eierstock hat sich entzundetund ich bin auch ins KH gekommen weil der HA net so wusste was es ist hab nun meinem blinddarm letze woche rausbekommen, da war wohl unten alles entzündet.naja hab noch schmerzen.ich hoffe mein bausch schwillzt dann irgendwann ab.

a#lnemrxi


@ Melancoly

Ich habe Akupunktur bekommen und gleichzeitig die Milch weggelassen, die Ärztin sagt, dass das schon sehr viel bringen würde - ob beides auch einzeln wirkt kann ich also nicht sagen. Komischerweise ist es mir überhaupt nicht schwer gefallen die Milchprodukte wegzulassen - hätte ich nie gedacht. Und meine Verdauung ist auch viel besser seither.

@ cobainstar

dein Frage ist jetzt schon ewig her, aber vielleicht liest du das hier ja trotzdem noch.

Dein Miclhkonsum würde ich auch schon als hoch bezeichnen. Ich wieß nicht, wie es in deinem bekanntenkreis ist, wenn ich überlege, trinken die wenigsten die ich kenne Milch pur, essen nicht jeden Tag einen Joghurt und so weiter. Daran merkt mans schon.

Auf der anderen Seite bedeutet ein hoher Milchkonsum nicht für jeden ein Problem. Für uns scheinbar schon - wir haben Zysten.

Ich habe mir ein 5-Elemente-Ernährungsbuch gekauft, und versuche jetzt außer Milchprodukten auch noch so viel Zucker wie ich schaffe wegzulassen. Das zuviel Zucker nicht gut ist, weiß man ja eh... nicht nur die Chinesen sehen das so.

Diese Ernährung ist auf jeden Fall super interessant, obwohl ich die bestimmte Reihenfolge wie ich ein Gericht zusammenmische etwas spooky finde. :-) Man muss ja auch nicht auf alles hören.

Eigentlich bin ich gar kein ernährungbewusster Mensch (bisher), aber vielleicht sollte ich das mal werden.

Euch einen lieben Gruß und alles Gute.

k4im-VNatasqcha


Hallo

Ich habe bei euch gelesen das ihr wegen Milchprodukten Zysten entwickelt habt.Wie kommt ihr darauf?Oder habe ich mich verlesenm,denn auch ich leide an einer Faustgrossen Zyste direkt in der Gebärmutter.Nehme aber kaum Milch zu mir und esse keine Joghurts :-)

C|obaiQnsSxtar


@ alemri

Hallöchen,

ja, ich habe die Milchprodukte jetzt auch abgesetzt. Esse nur noch ganz selten mal ein Löffelchen Joghurt oder Käse, wenn er auf der Pizza ist.

Ich habe mich auch mit der 5 Elemente- Ernährung auseinandergesetzt, muss aber sagen, dass mir manche Dinge nicht so einleuchtend sind. Beispielsweise das Ernähren mit gekochtem Obst und Gemüse. Das finde ich gar nicht einsichtig. Ich habe mich jetzt viel mit Ernährung beschäftigt 7 beschäftige mich viel - unter anderem auch mit der Vollwertkost nach Bruker, die mir sehr einleuchtet (viel unbehandelt essen, viel Rohkost und Vollkorn). Das entspricht mir. Im Moment hadere ich noch mit mir, in wieweit ich diesen Weg mitgehen will.

Auf jeden Fall danke für den Tipp mit der Milch - jetzt gibt es morgens immer Grünen Tee mit Apfel und anstatt Joghurt warme Haferflocken mit Obst oder Apfelmus.

Dennoch beschäftigt mich meine Zyste noch immer sehr....... schlägt mir ziemlich auf die Psyche an manchen Tagen.....

Wie geht es euch denn ???

M!e-l>ancxoly


Hallo Maedels

@mel800

Also fuer den Tee hab ich 9 euro gezahlt.

Hast du mir eine PN geschickt? Habe keine erhalten.Weiss nicht obs was bringt, aber schaden werden 1 bis 2 tassen am tag denk ich mal nicht. Naja, ich bin ziehmlich verzweifelt u da probiert man halt so einiges aus..

Wie behandelt dich denn dein Endokrinologe? Was meint er dazu?

@CobainsStar

"erfundene Frauenkrankheit" - ja das kann schon sein. Ich weiss aber auch nicht so recht was ich glauben soll. Die einen sagen unbedingt raus, die anderen sagen alles unnoetig. Hmm.. Ich haette wohl Medizin studieren sollen. So als Leihe bekommt man ja einiges aufgetischt und weiss dann nicht was man glauben soll.

Am Donnerstag hab ich den naechsten Termin beim Heilpraktiker. Mal sehen was er sonst noch so vorschlaegt. Das mit Ernaehrungsumstellung ist eine gute Idee. Man sagt ja auch der Stitz der Gesundheit ist im Darm. Schaden kann es auf jeden FAll nicht :)^ Als ich damals die erste Zyste hatte vor 2 einhalb Jahren hatte ich mich sehr ungesund ernaehrt, das koennte ein Faktor von vielen gewesen sein. Ich denke inzwischen es gibt nicht nur eine bestimmte Ursache, wie zum Beispiel Hormonungleichgewicht, zuviel Eiweisshaltige Ernaehrung, Stress, Parasiten und was es sonst noch so fuer Ansaetzte gibt. Meiner Meinung ist es wahrscheinlich ein Zusammenspiel von vielen verschiedenen Faktoren, ganz individuell und dass macht es dann auch so schwierig ein Allheilmittel zu finden. Manche haben hier ja geschrieben sie habens mit der Pille wegbekommen, andere habens von der Pille eine Zyste bekomen, andere wiederum mit Akupunktur, Tees usw. wegbekommen.

Ach ich weiss auch nicht, wir duerfen einfach nicht aufgeben und weiterhin "recherchieren" und soviel Info wie moeglich zu erhalten um unsere Gesundheit teilweise selbst in die Hand zu nehemen, wenn man schon von der Gyns hier sich so "im Stich gelassen fuehlt".Solange die Bertas bez. Helgas ;-) nicht wachsen,sollten wir positiv denken. ( Das sag ich jetzt so optimistisch, ich weiss aber jetzt schon dass wenn ich wieder Schmerzen hab, komm ich angewinselt und "heul hier wieder rum" :-/

Naja, Du weisst schon was ich mein' ;-)

Wie geht es Dir gerade?

Ich hatte die Woche noch zu allem Uebel eine Nierenbeckenentzuendung bekommen {:( Muss Antibiotika nehmen, hab ich aber inzwischen schon wieder erholt :-D

SChreib doch bald wieder,

Liebe Gruesse an euch :)*

meel8}00


@ Cobainstar

PN kommt

C:obabinsSxtar


Mir ging es in den letzten Tagen so gut. Doch seid heute habe ich wieder Schmerzen in der rechten Seite (Zyste ist links), auch im Rücken. So ein bissel, wie wenn ich meine Tage kriegen würde.

Ich habe eine komische Beobachtung gemacht: ich habe den Eindruck, als würde das immer auf der Mitte der Pillenpackung auftreten.

Kann sich das jemand erklären ???

mael8x00


@ CobainsStar

Welche Pille nimmst Du denn. Wenn Du Zysten unter Pilleneinnahme hast, dass ist es 100%ig nicht die richtige für Dich

LG :°_ :°_

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH