» »

Zyste: Welche Symptome hattet ihr?

k$nubbe#li7nchen


naja, es blutet nicht richtig, aber man sieht schon noch jeden abend so ne kleine blutspur :-/

C"oraCoxra


hm, ich würd da vielleicht mal nen arzt anrufen und fragen, ob das so normal ist...kann ich leider nich sagen...aber ich würd sagen, lieber vorsicht als nachsicht...

L>achm0öwxe


Hallo ihr,

hallo ir487,

es ist doch normal, dass man vor einem Eingriff Angst hat. Es ist aber Routine. Du solltest Dich aber nur dann operieren lassen, wenn alle anderen Therapien nichts gebracht haben und wenn Du 100%ig fit also keine Erkältung oder eine Infekt hast. Wenn Du DIch nicht wohlfühlst lass auf jeden Fall alle Entzündungsparameter des Blutes vorher testen, kleines Blutbild wird eh abgenommen. Sollte es irgendwelche Abweichungen geben, Skalpell liegen lassen. Ansonsten brauchst Du nicht so dolle Angst haben, das wird schon.

iVr4f87


Hallo Lachmöwe,

vielen Dank für die schnelle Antwort!!

Bei mir wurde nicht wirklich viel unternommen, außer warten!

Hormone wollte ich nicht nehmen, da ich diese sehr schlecht vertrage...

Leider macht mir die Zyste seit 1 Monat Beschwerden, wie Stechen - nicht extrem schlimm, aber macht mir doch etwas Sorgen...

Verstehe nicht warum dieses "Biest" plötzlich Beschwerden macht, nach so langer Zeit!!??

Zyste ist allerdings unverändert - nicht gewachsen etc.

Habe das vor einer Woche abklären lassen..

Meine Ärtzin äußerst sich auch nicht so richtig...sie sagt halt ich könnte versuchen Schwanger zu werden und vielleicht wird die Zyste kleiner durch die Hormonumstellung...

Ich weiss ja auch nicht, zumal die Zyste eventuell Probleme in der Schwangerschaft machen kann...

Fühle mich etwas verwirrt...weiss nicht was ich tun soll ???

Meine Biologische Uhr höre ich auch schon ziemlich laut ticken, "lach" bin schon 35 und mega jung nun auch nicht mehr...

Fragen über Fragen.. , denke das End vom Lied wird eh ne blöde Operation sein...

Vielleicht hätte ich es schon etwas früher machen sollen aber da ich keine Beschwerden hatte, hab ich das immer vor mir hergeschoben...

sorry, Beitrag nun etwas länger geworden...!!

LG an alle und das die Zysten von alleine verschwinden...

CDo3bainrs3Stxar


Ich würde da nochmal eine zweite Meinung einholen!

Meine FÄ sagte, die Zyste könne dirnbleiben, nur schwanger werdne dürfte ich nicht damit, das sei riskant. Ich kann mir auhc nicht vorstellen, dass ZYste und schwangerschaft so gut zusammen ist.

Such doch einfach einen zweiten Arzt auf - sicher ist sicher!

M1auz(mauxz


Hallo!

Meine "mehreren Zysten an beiden Eierstöcken" haben sich als Krampfader und Verwachsungen entpuppt! :-)

Soviel zum Thema "im MRT sieht man alles".

Ein guter Ultraschall von einer guten Fachärztin ist da wohl doch besser!

LG und euch alles Gute!

Mauzi

LSachmxöwe


Ne zweite Meinung ist immer gut, die Meinungen wie man mit Zysten zu verfahren hat scheinen mir da manchmal sehr weit auseinander zu gehen. Am besten sucht man sich dann das raus, was einem am besten zusagt. Bei Kinderwunsch würde ich mich eventuell auch zur OP entscheiden. Meine FÄ sagte, dass man nie genau weiß, wie sich eine Zyste dann vehält.

iFrG48x7


jo, das sehe ich auch so...

Hatte mir schon mal eine zweite Meinung eingeholt und diese FÄ wollte meine Zyste sofort wegmachen lassen!!

Das hat mir nicht so gut gefallen!!:-/

Naja, werde wohl eine OP so oder so machen lassen müssen... :-/ :-o

L`oonax83


Hilfe

Ich habe soeben erfahren das ich eine 6cm große Zyste habe. und ihr schreibt hier von 2, irgendwas ..... ich hab voll angst. mein arzt sagte mir das man versuchen könnte das mit der pille für einen monat zu testen ob die kleiner wird aber da sie schon 6cm ist hab ich eher angst das sie noch größer wird son mist was meint ihr wie lange muss ich die denn wohl schon haben bei dieser größe ?? Ich habe mir im März die Mirena einsetzen lassen. Jetzt weiß ich nicht ob die zyste davon kommt oder ob sie schon vorher klein vorhanden war. was soll ich denn jetzt machen ?? Ich werde wohl nicht um eine op herum kommen oder ? aber soll ich die spirale behalten oder ziehen lassen? ich habe angst das ich dann bald wieder eine bekomme.

ich weiß nicht was ich machen soll

P5o=ccxa


Hallo!

Ich hab vor ein paar Tagen erfahren, daß ich eine 5cm große Zyste am rechten Eierstock habe. Hab keine großen Schmerzen, eher ein leichtes Ziehen beim laufen oder Treppen steigen. Jedenfalls sollte ich gleich, einen Tag nachdem sie im Krankenhaus entdeckt wurde, operiert werden. "Gott sei Dank" war an diesem Tag eine andere Ärztin da, die mich nach der Untersuchung, wo sich herausgestellt hat, daß sich die Zyste über Nacht nicht vergrößert hat, aus dem Krankenhaus entlassen wollte, wenn ich mich von meiner Frauenärztin weiterbehandeln ließe. Gesagt, getan. Hab nun gleich einen Termin bei ihr, bin wahnsinnig aufgeregt, hoffe, daß das Teil nicht größer geworden ist. Werd alles tun, um um eine OP herum zu kommen. Wer läßt schon gerne an sich herumschnippeln :-).

mJel8y0x0


wenn ich mich von meiner Frauenärztin weiterbehandeln ließe

Genau das ist das Problem, was ich hatte. Bei mir hat niemand was behandelt.

Wünsche Dir alles Gute! @:)

iMr4x87


Hallo Ihr lieben,

ich war heute mutig, bin zu meine Frauenärztin gegangen und habe mir eine Einweisung zur Entfernung meiner Zyste geben lassen.

Allerdings lasse ich diese erst im September oder Oktober wegmachen - wenn es nicht mehr so heiss ist.

Muss aber bald zu einem Vorgespräch/Untersuchung bei Ärztin die mich operiert!!

Naja, habe tierisch schiss - aber was soll ich machen ...ich muss die Zyste wegmachen lassen, weil ich einen Kinderwunsch habe und das Risiko das was in der Schwangerschaft passiert ist mir einfach zu gross.

Ich hoffe ihr werdet mich seelisch unterstützen wenn ich kurz vor dem Eingriff stehe...

Liebe Grüße an alle

P@oc9cxa


Da bin ich wieder!

Vielen Dank aber der Termin ist alles andere als "gut" verlaufen. Komme grad von meiner F-Ärztin. Ich soll erst Anfang September wiederkommen %-|, wenn das Teil dann nicht kleiner geworden ist, was meine Ärztin eher ausschließt, muß ich zur O?P :-o. Gibt es dagegen keine Medikamente, mit denen man versuchen kann dieses Ding loszuwerden? Auf diese Frage wollte sie nicht richtig eingehen. Hab jedenfalls keine Lust bzw. nicht die Nerven bis zum September zu Hoffen und zu Bangen. Bin aber auch nicht so mutig wie "ir487", mir das Teil rausoperieren zu lassen, obwohl es sicher das sinnvollste wäre. Was passiert eigentlich, wenn die Zyste so groß bleibt und man sie nicht rausnehmen läßt? Bin durcheinander!!!

igr|48x7


Hallo Pocca,

ich kann deine Ängste sehr gut verstehen!

Ich hab mich auch 1 1/2 Jahre vor einer OP gedrückt und nun muss das Teil leider doch raus!

Hab so sehr gehofft sie würde verschwinden.

Aber ich will dir die Hoffnung nicht nehmen , da Zysten auch wirklich von alleine verschwinden können.

Also drücke ich Dir erst mal ganz fest die Daumen... :)^

Auf die Frage was passiert wenn man das Teil nicht rausoperiert ! ???

Meine Ärtzin meinte halt, dass umso mehr Zeit vergeht, umso unwahrscheinlicher die Chance das die Zyste von alleine verschwindet. Leider!

Ich denke halt, wenn du mal ein Kinderwunsch hast, besteht ein gewisses Risiko wenn die Zyste platzt etc.

Muss nicht sein - kann aber.

Denke deine Frauenärztin kann am besten beurteilen ob die Zyste wächst, auffällig aussieht.. etc und dann doch raus muss.

Laß dich beraten und wenn du dich nicht gut aufgehoben fühlst, hol dir eine 2 Meinung!

Ich hab leider keine andere Wahl mehr !

Liebe Grüße

Pvocxca


Hallo ir487!

Was den Kinderwunsch angeht, muß ich sagen, ich habe eine wunderhübsche Tochter von 8 Jahren, was aber nicht heißen soll, daß ich mir kein Kind mehr wünsche. Ich sitz jetzt vor dem Computer und es zwickt leicht im Bauch, zwar nur leicht aber es nervt. Werde mich, wenn sich das nicht gibt, wohl doch noch "für" eine OP entscheiden, zumal man es ambulant machen kann(hab ziemlich Panik vor Krankenhäusern :(v). Läßt du dich stationär oder ambulant operieren?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH