» »

Zyste: Welche Symptome hattet ihr?

oyel@k


Zysten - OP erforderlich

Im Februar war ich (41) wieder zur Untersuchung.

Die Große Zyste ist offenbar weiter da. Außerdem eine weitere Zyste. Die Ärztin sprach zum 2. Mal von Endeometriose und dass irgendwann eine Totalentfernung der Gebärmutter anstehen würde.

Bis Februar hatte ich die Regel total regelmäßig. Jetzt offenbar in größerem Anstand.

Alles weiterhin ohne Beschwerden.

Ist das jetzt der Beginn der Wechseljahre und welche Auswirkungen hat das ob die Zysten?

Ist eine OP unabweislich?

o%exlk


Zysten

Zur Ergänzung der Befund im Februar 2007:

1.Zyste : 8 x 5 cm

2.Zyste : 3 x 3 cm (offenbar mit Blut gefüllt und Verdacht auf Endometriose)

Rsav&inxi


hallo oelk

*:)

lass dich bloß nicht vorschnell auf die GB-Entfernung ein.Ich habe zwar keine Ahnung ob eine mit Blut gefüllte Zyste auf Endo hinweisst, aber da du sonst keine Bewerden hast, mit übermäßigen langen , starken Blutungen und Schmerzen ist eine GB-Entfernung sicher nicht nötig. Manche greifen einfach zu schnell zum Messer.*Kopfschüttel*

Lass doch erstmal die beiden Zysten entfernen. Die eine mit 8 cm ist ja schon recht groß.

Ich habe mal gelesen, dass Zysten, welche nach ein paar Zyklen nicht kleiner werden oder gar verschwinden, ab einer Größe von über 5 cm entfernt werden sollten, wegen der Gefahr der Stieldrehung. Darfst du dich denn noch sportlich betätigen?

Ab dieser Größe wird von den Ärzten oft der Sport abgeraten.

Das deine Periode jetzt in längeren Abständen kommt, kann schon gut mit dem Alter zusammen hängen oder auch mit der hormonellen Aktivität der Zysten.

Am besten du geht zu einem anderen FA und holst dir eine zweite Meinung ein.

LG Ravini

qtulexd


Zysten - OP erforderlich

Die große Zyste ist nach vaginaler Entfernung in 2000 sofort wieder dagewesen.

Von Sport wurde mir bisher noch nicht abgeraten und ich bin absolut beschwerdefrei.

a8nnamHauhs8x9


zyste am eierstock

hey! vll kann mir jemand weiter helfen, ich hab jetzt schon einiges heir im forum gelsen zu zysten, will mich nur nochmal vergewissern. ich hatte letzten monat in der 2ten woche eine pille vergessen , sie aber noch nachgenommen, es war nur leider sehr knapp ich schätz mal zw 11 und 12 stunden. ich hab nicht weiter verhütet und dann auch kurz darauf zwischenblutungen bekommen. das war letzten monat. jetzt bin ich bald fertig mit der nächsten pillenpackung, hab aber schon seit 1,5 wochen so eine überkeit. mir ist dauernd schlecht und mein bauch wird irgendwie dicker. ich hab natürlich gleich voll den schreck bekommen und gedacht hoffentlich bin ich nicht schwanger von dem monat davor. was ja eigentlich nicht sein kann, da ich sie nachgenommen habe und meine tage auch bekommen hab. ich hab mir dann trotzde einen schwangerschaftstest geholt, der negativ ausgefallen ist. gott sei dank. diesen montat hab ich die pille nicht vergessen, also dann ja theoretisch nichts passiert ein?! oder?! ich bin dann zum arzt, der mir gesagt hat das ich eine zyste hab, er hat mich auch gleich zu meinem frauenarzt geschickt. ich kann ja nicht schwanger sein?! sind das typische anzeichen für eine zyste? und kann es sein das man wegen einer zyste seine tage später bekommt?

a3nna7mauJs8x9


anscheinend kann mir niemand weiter helfen?!:-(

RWavimnxi


was sagt denn der FA?

Unter einer Zyste kann es zu ZB's und auch ausbleiben der Monatsblutung kommen.

Wie sich das aber alles unter der Einnahme der Pille verhält kann ich dir leider nicht sagen.

aznnamRaus89


ich hab erst morgen einen termin beim FA. aber trotzdem danke :-)

annnamEaus8x9


aber übelkeit und das leichte anschwellen vom bauch sind ja auch normale symptome bei einer zyste oder?

z0wei"erkaxjak


mehrfach gekammerte Zyste

kann mir einer sagen was eine mehrfach gekammerte Zyste ist. Ist die schlimmer wie eine herkömmliche ?

Habe eine Überweisung ins KH zur Laproskopie bekommen um zu sehen ob diese gutartig oder bösartig ist.Leider ist meine Ärztin nicht sehr redselig und vor Schrech konnte ich nix fragen. Habe diese auch glaube ich schon seit 15 Jahren. Bei meiner Ärztin bin ich auch schon seit 5 Jahren und die sagte mir immer nur beim ultraschal "müssen wir beobachten".

Kba&ktuxss


Stieldrehung kann sehr schmerzhaft sein ...

Also meine Zyste war ca. 7 cm groß. Als sie sich gedreht hat, war es ziemlich schmerzhaft! In der Praxis bin ich dann der Schmerzen wegen tatsächlich aus den Schuhen gekippt! Aber die Entfernung per Laparoskopie war ok und ich war erleichtert! Insgesamt war ich auch nur 3 Tage krank!!! Das nächste Mal würde ich sie mir auf Anraten meiner Gynäkologin gleich entfernen lassen ...

jgasmiJn80x0


Mit dem Entfernen ist es aber leider nicht getan. Das muss behandelt werden, oder zumindest muss geklärt werden, wo die Zyste herkommt. Meist ist es eine Hormonstörung. Bei mir haben die Eierstöcke zuviel Testosteron produziert. Leider hat das kein FA per Bluttest herausgefunden.

Mein Tip: Bei wiederkehrenden Zysten am besten zum Endokrinologen.

QEuadf3rxau


Hallo

Ich lese gerade Eure Zeilen und sehe mich .Ich habe seit über 20 Jahren Endometriose und wurde 5 mal operiert und danach in ein Klimakterium versetzt.Ich habe nun 6 Jahre die Mirena Spirale drin gehabt (5 Jahre und 1 Jahr) und mußte sie mir vor 2 Wochen bei einer Koni zwecks PAP 4a entfernen lassen .Heute war ich dann beim FA zwecks Nachuntersuchung und nun nehme ich erst mal die Pille .Ich möchte erst die nächsten 3-4 PAP Abstriche abwarten bevor ich mir wieder die Spirale einsetzen lasse ,denn die ist ja auch ganz schön teuer.

Ich habe auch noch 2 große Zysten an beider Eierstöcken die wir erst mal beobachten und dann hat man noch in beiden Brüsten Zysten festgestellt.Ich glaube somit habe ich alles was keinen Wert hat .Ich hoffe nur das ich das mit der Pille in Griff bekomme muß mich total umgewöhnen.Für meine Endo ist dies natürlich ein gefundenes Fressen da ich ja nun wieder Blutungen bekomme .Da bei mir der ganze Bauchraum voll ist bringt auch vorerst keine Op etwas .Ich hatte bei meiner Koni 2 Vollnarkosen weil kurz nach dem Eingriff ein Blutgefäß geplatzt ist und somit muß ich eh warten bis ich das verdaut habe bzw. mein Körper .

Ich wünsche Euch alles Gute

Liebe Grüße Quadfrau

eDla-m


Dermoid seit 28 Jahren

Hallo,

auch ich habe einen Dermoid im Körper....

Als Kind wusste ich, dass etwas in meinem Bauch ist, das da nicht hingehört. Ich habe *es* einen Namen gegeben, damit gesprochen und alles über Zwillingsbücher verschlungen, ohne zu wissen, was los war. Das war vor ungefähr 40 Jahren. Niemand glaubte mir....

Ich hatte später immer fürchterliche Schmerzen während der Mens. Kein Arzt fand etwas.

Mit 20 eine Bauchspiegelung... nix gefunden. Dann mit 22 wieder einen neuen Arzt. Der stellte den Dermoid fest. OP. Rechter Eierstock mit raus. Der Dermoid war so groß wie eine Pampelmuse, gefüllt mit dunkelblonden Haaren, spitzen Knochen, Zähnen und Talgdrüsen. Der Arzt im KH meinte, es sei großes Glück gewesen, dass die spitzen Knochen nicht die Haut der Zyste zerstört hat. Ich wäre sonst wohl daran gestorben, weil die Knochen meine Organe verletzt hätten und die Flüssigkeit hätte mich vergiftet. Man sagte mir auch, er könnte beim nächsten Eisprung wiederkommen. Wenn ich Kinder haben wolle, solle ich mich beeilen. Leider wurde es eine Fehlgeburt.

Mit 26 wieder OP, der 2. Dermoid samt Eierstock wurde entfernt. Wieder haben sie mir den Bauch aufgeschnitten und das Teil rausgeholt. Sie wollten dann auch gleich die Gebährmutter mit entfernen, dagegen habe ich mich aber gewehrt. Dann bekam ich Hormontabletten, Cyclo Proginova. Ohne die Tabletten hatte ich typische Wechseljahreserscheinungen und meine Gelenke wurden immer steifer. Also nahm ich 20 Jahre brav die Pillen.

Mit 28 habe ich mich durchchecken lassen, weil ein gleichbleibender Druck in der rechten Niere war. Und siehe da... da war sie wieder... mein Dermoid Namens Olga (Ich gehe einfach davon aus, dass es eine Zwillingsschwester geworden wäre). Groß wie eine Pflaume. Heute bin ich 48 Jahre alt, Olga wohl auch. Sie ist immer noch so groß wie eine Pflaume, verhält sich ruhig und wir leben miteinander in meinem Körper. Meine Niere hat sich wohl auch mit Olga revanchiert, denn der Druck ist schon lange nicht mehr da.

1x im Jahr lasse ich einen Ultraschall machen, damit ich sie ein bisschen im Auge behalte. Und solange sie sich ruhig verhält und klein bleibt, werde ich mich wohl nicht wieder operieren lassen. Heute nehme ich garkeine Tabletten mehr, es geht mir gut.

Nur manchmal überlege ich: was ist eigentlich mit Olgas Seele, hat Olga eine Seele? Ist sie gefangen in meinem Körper?

Vor 3 Monaten traf ich den Arzt, der mich damals das 1. Mal operiert hat. Ein inzwischen alter Mann, der mich nach so langer Zeit wiedererkannte! Er sprach mich an. Und dann erzählte er mir, dass meine verstorbene Mutter auch einen Dermoid hatte. Man hatte ihn bei ihr bei einer Gallenstein OP entdeckt und mit der Galle zusammen entfernt. Das war 1988, meine Mutter war zur Zeit der OP 65 Jahre alt.

Das ist meine Geschichte zum Thema Dermoid.

ela-m

-[Irips/-


Wenn ich mal eine ganz dumme Frage stellen darf...

Wo genau sitzen die Eierstöcke denn und wo würde man etwas spüren wenn eine Zyste da wäre? Ich habe nämlich seit einiger Zeit immer wiederkehrende leichte Schmerzen/Ziehen zwischen dem Schambein und dem rechten Hüftknochen. Mein letzter FA hat sich das nicht einmal angeguckt und meinte, da sei nix. Andererseits habe ich auf der anderen Seite, links neben dem Bauchnabel eine leichte Erhöhung des Bauches - aber ohne Schmerzen.

Zysten und sowas alles sind recht mysteriös für mich, bis vor kurzen wusste ich gar nicht, was das ist ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH