» »

Zyste: Welche Symptome hattet ihr?

knle0ines-Sternxchen2


also an der stelle wo die zyste sitzt habe ich nicht direkt schmerzen zur Zeit halt hauptsächlich im bauchbereich.

Warum wird mein bauch dicker?

H6erbjstxwixnd


Das ist bei mir auch der Fall, dass der Bau dicker wird (obwohl abgenommen). Die Zyste selber tut auch nicht weh, die drückt irgendwo, denke ich. Bei mir sind es wahrscheinlich Verwachsungen von der letzten OP.

kSleine`s-Ster[ncheqn2


Zu mir wurde gesagt, dass es mit meinem Leitsenbruch zusammen hängen kann (den hatte ich als kleines baby)

Es könnte sein das sich durch die zyste und den leistenbruch die Eileiter verdreht hat oder eingeklmmt ist.

Also ist es normal das der bauch dicker wird?! Es hat mich schon geschockt als mir das aufgefallen ist.

H%erbsctwxind


Das kann nur ein Arzt beantworten, denke ich.

HFerb8stwjixnd


[[http://www2.uni-jena.de/ufk/Frauenheilkunde/05-Patienteninfos/ovcys.htm]]

Sind Eierstockzysten gefährlich?

Kommt es beim Platzen einer Eierstockzyste zur Verletzung eines Blutgefäßes auf der Zystenoberfläche, kann es zu einer bedrohlichen Blutung in das Bauchinnere bis zum Kreislauf-Schock kommen, was aber sehr selten ist. Bei sehr großen Eierstockzysten (ca. 10 cm), besteht die Gefahr einer Stieldrehung (häufig nach heftigen Bewegungen z.B.beim Sport, Tanzen) mit akuten, heftigen Unterbauchschmerzen. Dabei kommt es zu einer Unterbrechung der Blutversorgung des Eierstocks. In beiden Fällen muß schnell operiert werden Es bietet sich dazu die Bauchspiegelung (Laparoskopie, Schlüssellochchirurgie) an. Bei Stieldrehung reicht es meistens aus den Eierstock zurückzudrehen und abzuwarten, ob sich der Eierstock erholt. Dann kann die Zyste entfernt werden. Ist das Gewebe bereits abgestorben, muss der Eierstock entfernt werden.

b9vgKonsxen


Vorsicht

Bei meiner letzten Zyste (Anfang Feb, > 5,5 cm) wies mich der FA eindringlich auf mögliche Komplikationen hin: Sobald extreme Schmerzen beim Aufrichten aus gebückter Position auftreten (Gefahr der Stieldrehung) oder plötzlicher Schwindel einsetzt (Gefahr des Platzens), sollte ich die Praxis bzw. ein Krankenhaus aufsuchen.

H=eJrbsptwiPnxd


So ist man immer auf Alles gefasst. Ich hoffe immer noch, dass ich nicht ins Krankenhaus muss.

MQelandc~olxy


Hallo

ich war gestern beim FA wegen starker und langandauernder Regelblutungen ( das waren jetzt 10 Tage Blutung am Stueck). Leichte Bauchschmerzen im rechten unteren Breich.

Tja leider hab ich auch eine Eierstockzyste :°_

Eigentlich 2nebeneinander, jeweils 2cm gross.

Mein Bauch ist auch ganz schoen arg geschwollen und hab mich auch schon gefragt ob ich schwanger bin. Soviel ich aber verstanden hab von dem Zeugs, sind viele Zysten hormonell aktiv und verhindern einen Eisprung deshalb ist die Chance schwanger zu sein sehr gering. ( Bin mir aber nicht sicher ob das so stimmt)

FA meinte es gibt da keine Behandlungsmoeglichkeiten ausser Abwarten ( 4 Wochen lang wenn die Beschwerden nicht schlimmer werden). Wenn sie nicht weg geht dann OP.

Kann man da echt nix dagegen machen ausser abwarten?? ??

Ich hab naemlich Panik weil ich schonmal eine hatte vor 2 Jahren, und die ist ziehmlich gross geworden dass sie per Bauchspiegelung rausoperiert wurde..

LG

*:)

Cpind/arhella75


Ich hatte auch ANfang des Jahres eine Zyste (6,5 cm x 4,5 cm). Meine FÄ hat mir dann eine andere Pille verschrieben (neo eunomin) und bei der letzen Untersuchung vor 1 Woche war nichts mehr zu sehen!

An alle ein Toi Toi Toi, dass Ihr die Zyste auch so wegbekommt!

P.s. Hatte auch immer dieses Stechen, ein Gefühl als wäre was eingeklemmt aber das war´s dann auch.

C>obains Staxr


Ich habe auch eien Zyste (links, 4cm). Manchmal habe ich so ein Druckgefühl, aber mehr nicht.

Ich muss alle 3 Monate zur Beobachtung zum FA, da ich mich "weigere", eine OP machen zu lassen.

zuerst sollte ich meine Pille 3 Monate durchnehmen. Das hat aber nix genützt.

Eine andere Pille (nehme Miranova zur Zeit) hat mir meine FÄ nicht empfohlen, auch kein anderes Präparat. Alles, was sie sagt ist, die Zyste ist so groß und geht von allein nimmer weg also sollte ich sie per Bauchspiegelung operieren lassen. Allerdings kann ich mit so einer Rumschnippelei nichts anfangen und will mich so eilig nicht operieren lassen (kann mir beruflich überhaupt keinen Ausfall leisten und daneben neige ich zu sehr starker Vernarbung).

RHavi[nxi


@ CobainsStar

wie lange hast du die Zyste denn schon?

Ich denke auch, so lange sie keine Beschwerden macht und immer größer wird, brauch man da keine OP.

Aber Erfahrungen habe ich auch diesem Gebiet leider noch nicht.

Bei mir wurde erst vor 1,5 Wochen eine kleine Zyste am linken Eierstock entdeckt. Ich soll erst nach Ostern wieder zur Kontrolle kommen.

Ich habe aber nun gelesen, dass man mit einer Zyste nicht unbedingt in den Urlaub fahren sollte. Also nicht in Länder, wo die mediz.-Versorgung nicht so gut ist. Meine Fam. und ich haben aber schon seit längerer Zeit einen Urlaub in Tunesien (Ostern) gebucht. Irgendwie bin jetzt total unsicher. Mach mich irgendwie verrückt. Also werde ich dann wohl doch nochmal vor dem Urlaub beim FA aufkreuzen.

Cmobai.nsSxtar


Die Diagnose Zyste habe ich schon seit bestimmt einem halben Jahr. Weiß gar nicht gernau, ist aber schon eine Weile her.

Ich kann mich im Moment noch nicht damit abfinden, sie operieren zu lassen. Aber das hat mehrere Gründe: berufliche; ich neige zu Narbenbildung; habe als Kind ein echtes Trauma von einer Not- OP.

M<eWlancoWly


@Cobainstar

Ich hatte doch schon eine Bauchspiegelung, und ich kann sagen also wegen der Narbenbildung brauchst du dir gar keine Sorgen zu machen: Es werden nur ganz winzig kleine Einschnitte in den untersten Bauchbereich gemacht. Eins links und eins rechts, eigntlich schon im Schamhaarbreich. Die Narben sehe ich bei mir gar nicht mehr, nur bei ganz genau. ( Genau 2 Jahre her). Es ist wirklich beeindruckend aber es entstehen fast keine Narben. Beispielsweise kann ich sagen dass Narben von kleinen Muttermalen habe die mir entfernt wurden, die sind nach 10 Jahren immrnoch zu sehen und viel groesser.( Nur so als Vergleich)

zu der Angst vor der OP kann ich nur sagen dass es mir genauso geht, hab da auch so meine Alptraeume..

Deswegen hoffe ich dass es vielleicht doch irgendeine Behandlungsmethode gibt ausser OP.

Hat hier jemand vielleicht RAT?

LG

MOel$ancxoly


@Ravini

In den Urlaub wuerde ich auf keinen FAll gehen mit der Zyste.

Wie hier schon erlaeutert koennten ( auch wenn selten) Komplikationen auftreten und dann muesste schnell gehandelt werden. Lieber den Urlaub umbuchen oder Zyste vorher entfernen lassen.

Alles Gute, *:)

dpa!nyxca


2 cm sind absolut mini. Man kann sie behandeln, in dem man HOrmone einnimmt. Operiert wird eigentlich erst nach ein paar Monaten, wenn sie immer noch nicht weg sind, oder wenn sie deutlich über 5 cm groß sind.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH