» »

Zyste: Welche Symptome hattet ihr?

a(ngshxäschen


hallo an alle

ich muß mich un in diesem fadebn zu wort melden.

hatte 09/06 pap4a in 01/07 gb-entfernung (war med. nicht notwendig, da bei der koni alles im geunden entfernt wurde.)

seit 2 monaten habe ich wieder probleme, ich glaubte erst an verwachsungen dann dachte ich an eine blasenentzündung. so, am freitag war ich nun zur ganz normalen vorsorgeuntersuchung.

beim ultraschall gab sich dann nun eine zyste am rechten eierstock zu erkennen. hatte noch nie probleme mit sowas, durch meine vorgeschichte bin ich natürlich gleich wieder in rure panik verfallen, selbst meine ärztin meinet das dies nun wirklich nicht sein müßte. naja, aber wieso hate sie mir blut abgenommen und will einen krebsmarker bestimmen. wohlgenerkt ich hatte keinen krebs und lt. aussage der ärztin wäre auch der sonobefund nicht schwierig. was soll ich davon halten? habt ihr erfahrung damit.

ich wäre für eine antwort dankbar.

viele grüße

Mpini_MMaZix_


wie bekommt man das ?

wie bekommt man zyste?Oo hat man da irgendwelche beschwerden? wenn ja welche wären das? irgendwie komisch sowas..... haben anscheinend viele OO

raeturxn


angsthäschen

guten morgen *:) :)D

ich hatte auch mal eine zyste am linken eierstock, doch die verschwand von allein..

ich hatte ein ziehen auf der linken seite des unterleib´s und als es immer öfter war, machte ich mir sorgen und ging zum arzt.. sie machte einen ultraschall und sagte es war eine zyste am eierstock.. wie sie das nun gesehen hat weiss ich auch nicht.. :-/

mach dir keine sorgen, deine ärztin macht nur eine art "sicherheitsmaßnahme"! ich würde mich da nicht verrückt machen.. :°_

warte ab und steiger dich nicht in irgendwas rein ja? :)^

B1aruutxa


Hallöchen ich hatte letztes Jahr auch eine Zyste.

Allerdeings eine angeborene Fehlbildung auch Dermoidzyste oder Zwillingszyste genannte. Diese war bei mir schon ca. 12 x 7 x 7 cm groß und musste über einen Bauchschnitt mitsamt einen Teil des Eierstocks herausgeschnitten werden.

Im Zuge dessen habe ich hier eine gute Informationsquelle zu den Zystenarten gefunden:

[[http://www.frauenaerzte-im-netz.de/de_ursachen_297.html]]

vJanilla+peaxrl


Hallo an alle

Ich habe auch schon wieder mal eine Zyste am Eierstock, oder vielleicht aber auch immernoch, ich bin mir da nicht so sicher.

Letztes Jahr so um diese Jahreszeit ungefähr hab ich hier im Forum kräftig mitgeschrieben, vielleicht erinnerns sich ja einige von euch noch an mich. Melancoly. Da in meinem Leben aber so einiges schiefging, zeitgleich zu der Zystenproblematik, hab ich dann irgendwann ganz aufgehört hier vorbeizuschauen und mich einfach abegekapselt. Ich denke mal das könnte eine Depression gewesen sein, aber naja, führt am Thema vorbei.

Auf jeden Fall wollte ich mal fragen wie es euch allen denn so geht, und vor allem diejenigen die hier schon länger mitschreiben.

Seit ihr eure Zysten jetzt losgeworden? Wenn ja, mit welchen Heilmethoden?

@CobainsStar

Bist du auch noch hier im Forum unterwegs?

Hast du die OP durchgezogen?

Es tut mir leid dass ich mich einfach so "aus dem Staub gemacht " hatte...ich konnte einfach nicht mehr

Grüsse an alle @:)

S.tilwle Rev[oluAtion


@CobainsStar

Bist du auch noch hier im Forum unterwegs?

Hast du die OP durchgezogen?

Es tut mir leid dass ich mich einfach so "aus dem Staub gemacht " hatte... ich konnte einfach nicht mehr

CobainsStar heißt jetzt "Stille Revolution"..... bin einige Zeit nicht mehr im Forum gewesen und konnte mich dann irgendwie nimmer anmelden, sodass ich mich neu registriert habe.

Ja, ich habe die OP "damals" gemacht - am Tag der OP ist meine Zyste dann sogar 8cm gewesen.

Mittlerweile habe ich aber wieder zwei Zysten, diesmal am anderen Eistock..... vor ca. 4 Monaten wurden sie entdeckt und da waren sie beide ca. 1 cm groß. Habe immer noch Druckschmerz, sodass es wohl wieder auf OP hinausläuft.

Ich denke aber darüber nach, ein Kind zu bekommen. Habe aber Angst wegen den Sch**** Zysten.

Wie geht es dir denn ??? ??? ??? ??? ?

Wie war das bei euch, als ihr die Pille abgesetzt habt? wie ist das mit Zyste und Schwangerschaft?

a_nYgshäs{chxen


hallo return

danke für deine antwort, habe zwischenzeitlich entwarnung erhalten. nun soll ich im oktober nochmal zur ärztin um nach der blöden zyste zu schauen. irgendwie fühle ich mich trotzdem unwohl (engegefühl im hals, rückenschmerzen, druckgefühl im bauch, nach dem essen muß ich immer aufstoßen) ich komme mir vor wie ein altes jammerweib, kann gar nicht erklären wo das herkommt. streß, ängste was weis ich. seit fast 1 jahr geht der zirkus, vorher war ich nie krank, habe mir auch nicht so viele gedanken gemacht.

viele grüße

vsanilla4pearxl


@Stille Revolution

Hey sei gegruesst Stille Revoultion!!@:)

Ich freu mich sehr von dir zu hoeren!! Das ist ja witzig, ich war auch sehr lange nicht mehr hier, und musste auch meinen Namen aendern... Also Melancoly heisst jetzt Vanillapearl ;-)

Oh man, wie war denn die OP? Du hattest doch so grosse Panik vor der Narkose, genau wie ich..., und meintest damals du wuerdest es ambulant machen. Erazaehl doch bitte wies gelaufen ist, bin schon voll neugierig ;-)

Aber so ein Mist aber auch dass jetzt schon wieder so bloede "Helgas" dasind...bei mir komischerweise auch...Wurden im Maerz entdeckt, war damals 3 cm, und jetzt ist sie schon 5.

Ist ja echt krass dass es bei dir genauso ist. Da sieht man doch mal wieviel so ein OP eigentlich bringt! Bei mir ist es jetzt schon das dritte mal, und bin gerade erst mal 26 geworden.. Grr... Und keiner hier weiss wo die Scheiss Dinger herkommen..

Also ich hab ehrlich gesagt nicht wieder vor mich operieren zu lassen, und ich wuerde auch gerne schwanger werden, weiss aber auch nicht so genau wie des ist mit den Zysten. Angeblich soll es schwierig aber nicht unmoeglich sein. Es heisst ja dass die Dinger hormonell aktiv waeren, deswegen auch die Depri Stimmung usw...

Und noch was interssantes an alle hier: Meine Heilpraktikerin hat eine etwas sehr ausergewoehnliche Theorie ueber die Zysten:

Angbelich entstehen normale funktionelle Zysten bei Frauen die einen vorhanden Kinderwunsch haben, sich aber nicht ganz hundertprozentig sicher sind, oder Angst davor haben. Also dieser Zwiespalt angeblich soll der Grund sein dass keine Eisprung entsteht, dafuer aber die Zyste in einem weiterwaechst antstatt vom Koerper wieder abgebaut zu werden..

%-| :-/ %-|

Naja also ich weiss nicht, auf mich koennte es eigentlich schon zutreffen, aber ich kanns mir ehrlich gesagt nicht vorstellen dass das der grund sein sollte. Was meint ihr dazu?? Wie ist das bei euch? Wahrscheinlich haben viele junge frauen einen Kinderwunsch und irgendwie aber sind sie sich nicht sicher, deswegen haben die doch nicht alle Zysten am Eierstock, oder?

Auf jeden FAll gruesse ich dich recht herzlich "former CobainsStar" und hoffe bald wieder was von dir zu hoeren :)*

sDtuJffelc@hen


hallo ihr lieben!

hab auch eine OP gehabt im Januar, war gar nich so schlimm wie ich gedacht habe...war meine erste OP und ich hatte total schiss wegen der narkose und so, aber wie gesagt, es war überhaupt nich schlimm!! der tag danach war komisch wegen dem Bauchknistern und dem Stechen in der Schulter. Jetzt hab ich aber seit einiger Zeit unterleibsschmerzen und zwischenblutungen....hat jemand damit erfahrungen und kann mir sagen ob das evtl mit der op zu tun hatte....min problem is auch noch, dass ich keine nachuntersuchung hatte, dh ich weiß nicht, ob alles ok ist!

S+ereLnatxa


Hallo an alle....

Hab auch wieder eine Zyste, die mir wohl Druckschmerzen und Blutungen beschert. Heute (bzw. gestern) hat mein FA einen Abstrich gemacht, weil ich auch Blutungen habe und dabei hat er auch die Zyste bemerkt. Er meinte, ich solle am letzten Tag der nächsten Periode unbedingt zum untersuchen kommen damit er sieht, ob sich die Zyste verändert hat. ??? Bin schon ein wenig beunruhigt....

Vor allem stört mich der Druckschmerz, auch während des Verkehrs tut's weh und das nervt mich gewaltig. Irgendwas stimmt da unten nicht... :°(

Zysten hatte ich vor 19 Jahren schon mal, an beiden Eierstöcken. Die wurden damals entfernt incl. der Hälfte des einen und eines Viertels des anderen Eierstockes. Damals machte man das noch mit einem ziemlich großen Bauchschnitt und ich sollte auf keinen Fall gleich schwanger werden. Ist aber dann doch passiert, trotz der OP und den "verkleinerten" Eierstöcken. Es geht also, Vanillapearl. Keine Bange.... :)^

S3tillXe Revo5luxtion


@ Vanillapearl

@:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:)

Erstmal einen ganz ganz lieben Gruß an dich!!!!!

Von der OP war ich postiv überrascht - so positiv, wie man von einer Operation eben überrascht sein kann ;-)

Ich hatte ganz furchbare Angst, aber im KH sind alle sehr gut auf mich eingegangen und haben sich viel Zeit für mich und meine Ängste genommen. Das war wirklich eine positive Erfahrung. Letztendlich ging es dann an dem Morgen der OP alles ganz schnell und eh ich michs versah, war ich schon wieder auf meinem Krankenzimmer.

Ambulant ging leider da nicht, da die Ärzte ein paar Bedenken hatten, da die Zyste ja nachher noch so gewachsen ist. Direkt am nächsten Morgen kam die superliebe Ärztin aber zu mir, schaute sich die Nähte an und entließ mich. Dann war ich also wieder zuhause. Ich hatte ein paar

Ziemlich bald nach der OP hatte ich wieder Unterbauchschmerzen, aber keine Zyste bei der Kontrolluntersuchung. Naja, und 1/2 Jahr danach sind wieder zwei da.

Das mit dem Zusammenhang von Zyste und Kinderwunsch klingt nicht unplausibel, aber da ich die Pille nehme und Eisprung von daher sowieso nicht stattfindet, kann das nicht wirklich sein.

Ich glaube bei mir eher, dass die Pille mir nicht mehr wirklich bekommt.

Nächsten Montag gehe ich zum Gyn und hole mir einen Termin, damit sie auf die Zysten schaut. Will die Pille ja eigentlich jetzt absetzten, traue mich aber nicht ohne Absprache mit dem FA.

Habe schon richtig Angst davor, dass die Zysten gewachsen sind.

Sollten die Zysten noch immer da sein, werde ich sie wohl operieren lassen. Ich möchte einfach ein Baby und das nicht durch die Zysten gefährden!

Ich habe die Hoffnung, dass mit Absetzten der Pille auch die Zysten ein für alle mal passe sind..........

v aniTllarpearxl


@ Serenata

Hallo, danke fuer deine Geschichte! Es freut ich zu hoeren dass du trotz der Entfernung eines halben Eierstockes schwanger geworden bist!!:-D

Zu deiner jetzigen Zyste kann ich dir nur sagen, mach dich nicht verrueckt, die veraendern sich normalerweise nicht so schnell. Manche Aertzte uebertreiben es ein wenig mit ihrer Panikmache, andere wiederum sind schon fast zuuuu gelassen. Wie gross ist sie denn? Meine ist 5 cm und ich soll erst in 3 Monaten wieder kommen. Soviel dazu von wegen reinstressen..

Kleine Schwankung von ca 2 cm Groesse im laufe eins Zyklus sind normal. Die ziehen sich zusammen und fuellen sich dann wieder.

Also keine Panik und warte mal ab was der Dok sagt.

Viele Gruesse und Gute Besserung

v+a8nillaphecarl


@stuffelchen

Hallo, freut mich dass die OP doch nicht so schlimm war wie befuerchtet. War bei mir eigentlich auch so, aber es ist jetzt knapp drei Jahre her und inzwischen hab ich wieder solche Aengste aufgebaut...

Zu deiner Frage: Am besten ist du gehst zur Nachsorgeuntersuchung damit du Klarheit hast. Zwischenblutungen koennen viele Ursachen haben, muss aber nichts krankhaftes sein, also ganz normal. Ob es mit der Op zusammenhaengt weiss ich auch nicht, bei mir zumindest war das nicht der FAll, hinterher war alles wieder wie gewohnt. Aber keine Bange, frag doch mal beim FA nach.

viele Gruesse, *:)

vGan-illa\pe]arl


@Stille Revolution

Mensch das ist ja super gelaufen bei dir!!:)^ Das freut mich sehr zu hoeren!! Toll dass die sich dort so lieb um dich gekuemmert haben und auf deine Aengste eingegangen sind.

Dann weisst du ja jetzt an wen du dich wenden kannst im Fall der Faelle...

Ach so, dann hattest du damals letztes Jahr auch schon die Pille genommen? Mmmmh, ich dachte immer wenn man die Pille nimmt ist man ziehmlich geschuetzt vor Zysten, zumindest vor den funktionellen. Also ich hab die Pille damals nicht genommen, und heute auch nicht. Hab sie noch nie genommen, und trozdem Zysten. Aber es kann ja gut sein dass du sie nicht mehr vertraegst, und dass es eine der Nebenwirkungen bei dir ist.

Das mit der Theorie vom Kinderwunsch ist komisch irgendwie, aber irgendwie macht mir das doch Gedanken und ich ueberleg ob vielleicht nicht doch was drann sein koennte.Aber das ist es ja eben, wie du gesagt hast, wenn man eben keinen Eisprung hat, aus irgendeinem Grund, und dann der Koerper das Ei im Eierstock einfach weiter wachsen laesst anstatt es abuzbauen. Oder liegt es doch an den Hormonen.... :-/ ??? Ich weiss auch nicht. All I know ist dass es einfach nicht angehen kann dass man sich schon in so jungen Jahre alle par Jahre regelmaessing unters Messers legen muss und keiner weiss genau warum!!>:(

Probiers doch auch mal mit nem Heilpraktiker. Vielleicht kann dir ja jemand in deiner Umgebung einene gute Empfehlung machen. Ich klapper hier auch mal in der Naehe alle ab und mal schauen ob sich einer damit auskennt... ;-)

Wann hast du denn deinen naechste Kontrolltermin?

ICh hab noch gar keinen, da der Gyn meinte erst wieder in drei Monaten. Aber das ist mir dann doch zu lange...

Aber wenn du jetzt ein Kind haben willst, kann ich das gut verstehen dass du deine "Helga" ;-) so schnell wie moeglich wieder loswerden willst!

Also einen schoenen Feierabend noch und lass mal wieder was von dir hoeren!

Viele Gruesse, :)*

S,tillde RevRolutxion


Operieren, um das Symptom zu beseitigen ohne die Ursache zu finden, finde ich auch total schlimm und das nervt mich. Mir haben sie auch immer nur gesagt "das kann mal vorkommen" blabla.....

Ich nehme die Pille seit 2002. Meine FÄ meinte, dass solche "Wasserbläschen", wie sie es nennt, (einkammrige Zysten mit flüssiger Füllung) vorkommen können, wenn die Pille etwas schwach dosiert ist und eigentlich ist es nicht schlimm.

Naja....

Im Moment habe ich auch wieder ganz schön Beschwerden - mal Druckschmerz im linken Unterbauch, dann wieder so ein Druckgefühl im ganzen Bauch wie wenn ich meine Tage krieg... ach man....

Krebscheck habe ich eigentlich erst wieder in 2 Monaten, aber ich will am nächsten Montag einen Termin für jetzt bald machen, da ich ja ein Kind will. Mal sehen. Ich moment bin ich deswegen ganz schön unruhig, habe einfach angst, keine Kinder bekommen zu können wegen den sch*** zysten.........

Ich werde auf jeden Fall, wnen dieser Blister zuende ist (in 2,5 Wochen), die Pille absetzten. Und dann habe ich hoffentlich ganz schnell einen Termin, um die Zysten checken zu lassen, denn ich will doch anfangen mit "basteln"... ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH