» »

Zyste: Welche Symptome hattet ihr?

CWob}ainsxStar


Ich meinte das mit der Narbenbildung nicht kosmetisch, sondern "innerlich": ich neige zu starker Vernarbung des Gewebes unter der Haut und das kann ganz schön Probleme machen durch Verwachsungen.

Und daneben ist noch dieses Trauma aus der Kinheit: wenn ich schon dran denke, wieder in dieses Hemdchen zu müssen und in diesen gekachelten OP- Bereich zu müssen, dann das Bewusstsein weggeschaltet zu bekommen. Nein, wenn ich das schon schreibe habe ich Tränen in den Augen. Das mavht mir seit dieser Not_ OP in meiner Kindheit wirklich massive Angst.

Also laufe ich mit diesem unguten Gefühl herum und überhöre alle Anregungen der FÄ, es operierne zu lassen.

M}el`aMnAcolxy


@Cobainstar

Ach so, hab ich falsch verstanden..

DAs mit deiner OP Angst kann ich sehr gut nachvollziehen: Die hatte ich auch, und zwar panisch!! Ich hatte auch eine sehr schlechte Erfahrung mit 15, seitdem war eine OP fuer mich die Horrorvorstellung schlecht hin, genau wie du es beschreibst! Alleine der Gedanke von einem OP Zimmer, dieser Metalltisch und die Gruenen Tuecher haben mich in Panik getrieben.

Vor 2 Jahren dann wurde auf einmal eine Zyste entdeckt (11 - 12 cm!), und die musste unbedingt raus. Ich hab mich auch geweigert, bis mir der Artzt erklaert hat was alles passieren koennte bei so einer Groesse und dass es unbedingt sein muss sobald wie moeglich zu operieren. Ich hatte also keine andere Wahl. Am Tag vor der OP war ich so aufgeregt und hab nur noch geheult dass die SChwestern den Anaestesisten zu mir geschickt haben als ich ihnen von meinem "Trauma" erzaehlt habe. Der Anaestesist war sehr verstaendnissvoll und hat mir abends zuvor Beruhigungstabletten gegeben, die waren echt sehr gut, und angeboten dass er mir die Narkose im Zimmer verpasst in Anwesenheit meiner Schwester, die Haendchen gehalten hat.

Und glaube mir, dann war das ganze weniger als halb so schlimm.

Ich habe zwar jetzt wieder Angst vor einer erneuten OP, aber derartige Panik hab ich nicht mehr. Du musst dir klarmachen dass nicht dein Bewusstsein weggeschaltet wird, sondern du einfach nur einschlummerst und ein Nickerchen machst zzz

Ich weiss es ist schwierig solche schlechten Erfahrungen zu verarbeiten, aber es ist moeglich. Am besten man redet ueber seine Aengste, du bist damit nicht alleine.

Ich wuensche Dir natuerlich dass sie von alleine weggeht, genau wie allen anderen hier und mir natuerlich auch ;-D

Mein FA hat glaub ich nicht so viel Ahnung, er meint es gibt keine Behandlungsmoeglichkeiten... :-/

Mal schauen ob ich einen anderen FA finde.

Ein Heilpraktiker hat mir gesagt man koenne das mit Stromtherapie behandeln und meinte er haette viele Erfolge damit gehabt.

Hat jemand damit Erfahrung?

Am 2. Maerz hab ich nen Termin, mal schauen obs was bringt

Gruesse euch

CDobainpsSxtar


Ich kann das sehr gut verstehen. genauso geht es mir. Sobald ich an die schreckliche OP- Situation denke, habe ich Tränen inden Augen und mein Herzschlag beschleunigt. Es ist einfach nur der Horror.

Daneben hat eine Freundin von mir vor Kurzem etwas schlimmes erlebt, was mich nur bestätigte in meiner ANgst: Sie hatte eine OP und als sie in Narkose war, ist völlig über sie hinweg entschieden worden: sie wollte keinen Blasenkatheter. Der Arzt hat ihr gesagt, es sei okay, und als sie aufwacht hat sie einen. Dann liegen ihre Piercings neben ihr in einer Schale, obwohl ihr der Arzt sagte, sie darf sie drin behalten. UNd wenn ich das höre, wird mir schon wieder ganz anders: diese Allmacht. Furchbar.

Das mit der Narkose im Zimmer ist eine gute Sache - sollte ich operiert werden müssen / sollen ist das (wenn es der Arzt macht) eine gute Lösung. Von diesme Weg in den OP habe ich die größten Alpträume (die Fliesen, Die metallerine Schläuse, die grünen Tücher,...).

Danke auf jeden Fall für den "Tipp" und deine Erfrahrungen.

MdelaRncoly


@CobainsStar

Na wie geht es Dir?

Hat sich deine Zyste schon zurueckgebildet?

Bei mir leider nicht, im Gegenteil, ich hab jetzt noch eine dazubekommen, hab also drei an einem Eierstock.

War total geschockt, konnte mich auch nicht mehr zusammenreissen als der FA gesagt hatt "wir" sollten wieder operieren... :-o Ist echt krass aber solche Zysten koennen sich ganz schnell veraendern, von klein zu gross aber auch umgekehrt Gott sei DAnk! Ich hoffe halt noch dass ich der OP entkommen kann. Der FA hat mir 10 Tage Aufschub gegeben und mir "Medrogeston" verschrieben. Dann war ich auch noch beim Heilpraktiker, der meinte mann kann das mit Stromtherapie (war ganz harmlos hat nur ein bisschen in den Haenden gekitzelt) gut in den Griff kriegen wenn sie noch nicht allzu gross sind. Leider sind die Heilpraktiker hier alle voll ausgebucht u es ist schwer Termine zu kriegen. Hat ihr jemand Erfahrungen mit einer Behandlungstherapie von H.Clarkson?

Viele Gruesse und meld dich doch mal wieder wie es bei Dir laueft @:)

C+oba_i^nsjStaxr


@ Melancoly

Lieb, dass du dich meldest...

Ich muss Montag wieder zur Kontrolle. Und ehrlich gesagt kann ich an nichts anderes denken als an die große Angst vor diesem Termin. Ich will einfach nicht hören, dass die Zyste noch da ist. Ich will nicht hören, dass die Zyste operiert werden soll. Das macht mir im Moment schwer zu schaffen.

Ich glaube, meine Zyste ist noch da - habe so ein komisches Druckgefühl, wie wenn ich meine Tage habe (habe ich immer mal, seitdem die Zyste da ist). Also nix mit Zyste verschwunden. Ach, es macht mich wahnsinnig. Und allein der Gedanke an die OP treibt mir Tränen in die Augen.

Ich habe auch manchmal den Eindruck, meine FÄ ist nicht sonderlich engagiert was die Thearpei betrifft: erst Pille3 Monate durchnehmen, das hat nix gebracht, "also geht die Zyste wohl nicht mehr weg". Das kanns doch nicht sein?! Aber ehrlich gesagt habe ich im MOment auch einfach nicht die Kraft, noch einen anderen Arzt aufzusuchen. Weiß auch nicht.

Es belastet mich sehr und ich fühle mich schlecht.

Wie geht es dir denn ??? ??? ?

C/or;aCoxra


hab da mal noch eine frage an alle "zysten-besitzer": habt ihr irgendwie veränderten ausfluss festgestellt? bei mir ist das viel stärker geworden, manchmal juckt es auch, oder sind klümpchen drinne, mal ist er mehr flüssig, meist jedoch dicker... habt ihr da was festgestellt?

kennt sich jemand mit zysten aus, die aufgerissen sind und vielleicht nur langsam auslaufen?

würd mich über ne antwort freun. ;-)

MZe=lanwcoly


@Cobainstar

Hey,

oh man, mir geht es genauso wie dir :°_

Ich hatte noch nen anderen Termin bei ner anderen FA ausgemacht weil ich mich auch nicht damit abfinden kann wieder unters Messer zu muessen. Allerdings hab ich den termin verstreichen lassen da ich soviel Angst hatte dass die mir sagt sie sind schon wieder gewachsen...

ICh kann also sehr gut nachvollziehen wie du dich fuehlst.

ICh habe auch dass GEfuehl dass sich die FA's keine sonderlich grosse Muehe machen herauszufinden woher Zysten eigentlich kommen. Keiner z.b. ist mal auf die Idee zu kommen ein Blutbild zu machen. WEnn sie naemlich hormonell bedingt sind, dann koennte man dass ja feststellen. Und wenn man genau weiss was es hervorruft, dann kann man ja auch Therapieansaetzte machen.( Ausser natuerlich rausschneiden) Die chancen stehen naemlich hoch dass die ganze Kake nach der OP wieder kommt. ( Bei mir ist es ja schon das 2. Mal)

ICh nehme jetzt Gestagene, aber meine Bauchschmerzen sind staerker geworden. Die Blutung hat aufgehoert, aber es sticht in meinem Bauch staendig.

Oh man, ich bin auch voll gefrustet und kann an nix anderes mehr denken. Auch fuehle ich mich alleine gelassen mit dem Problem. Die Aerzte vehalten sich auch nicht gerade verstaendnisvoll. So auf die Art, das schneiden wir raus, jetzt stell dich halt nicht so an. Na toll, die haben ja auch nix...

Am 13. Maerz muss ich auch zur Kontrolle. MIr graust schon....

Mensch, wir koennte uns ja zusammentun und wenn es sich echt nicht mehr vermeiden laesste uns im gleichen Krankenhaus operieren lassen?

Auf jeden Fall wuensche ich dir dass die Zysten am Montag verschwunden oder zumindest kleiner sind.

Liebe Gruesse und melde dich doch wie es dir geht.

M&elanc>oly


@CoraCora

Mmh..also Ausfluss habe ich auch. Weiss aber nicht obs von der Zyste kommt. Koennte schon sein. Jucken ab und zu mal.

Wenn aber die Zyste platzt dann spuerst du das auf jeden fAll im Bauch. ICh hab gelesen dass die Fluessigkeit dann vom Bauch aufgenommen wird. Genau weiss ich das aber nicht .Sorry.

Nimmst du Medikamente gegen die Zyste?

Viele Gruesse,

C,obairnsStxar


@ Melancoly

Hallo Leidensgenossin,

genau dasselbe geht auch in mir vor - ich spüre, dass das Mistding noch da ist und kann im Moment an nichts anderes denken als dan diesen Termin am Montag (übrigens auch der 13. wie bei dir - verrückt). Habe schon richtige Horrorvorstellungen und -träume, da wieder zu liegen und zu hören "die Zyste hat sich nicht verändert" oder "Die Zyste ist größer geworden" oder oder oder. Ich habe einfach nur ANGST! Und genau wie du fühle ich mich allein damit - ich habe auch den Eindruck, dass die FÄ sich nicht unbedingt sonderlich bemühen. Die sagen einem das sollte weggeschnitten werden (danke "Schlüssellochchirurgie" ja auch keine große Sache) und da das ja so einfach möglich ist, wird auch nicht viel probiert, um die OP, die ja angeblich keine große Sache ist, zu verhindern. Ich bin der Meinung, man sollte nur im Körper herumschnippeln, wenn es wirklich im Notfall erforderlich ist. Und nicht "einfach so": wahrscheinlich liegt es auch daran, dass ich keine Schmerzen habe. Hätte ich Beschwerden, würde ich es mir vielleicht überlegen mit der OP: Momentan kommt das für mich aber überhaupt nicht in Frage.

Und allein wenn ich bedenke, wie oft eine Zyste wiederkommt nach einer OP, dann kann das doch nicht das richtige sein.

Also werde ich mich Montag wiede standhaft gegen eine OP weigern - weil ich mich dem im Moment nicht gewachsen fühle.

Innerhalb meiner Familie fühle ich mich leider auch nicht sehr unterstützt: mein Freund und meine Mutter meinen beide, das sei nicht so wild und der Eingriff nichts schlimmer. Die können und wollen meine Ängste und Sorgen nicht so recht verstehen.

Ach, es ist doch alles Mist! Ja, ich könnte schon Unterstützung gebrauchen. Und im Moment ist meine Seele noch standhaft, nein zu eienr OP zu sagen.

Umso mehr ich lese, umso verunsicherter bin ich - einmal lese ich, am 8cm ist eien Zyste "gefährlich" und muss operiert werden, meine FÄ sagt am 5cm (und da meine Zyste innerhalb eines halben Jahres nicht zurückgegangen ist, meine 4cm- Zyste auch). Blablabla...... das macht mich alles total wahnsinnig!!!

Lass dich nicht unterkriegen und vor allem zu nichts drängen. Ich denke an dich!

Meld dich, wie es dir geht.....

:°_

CsorhaCora


blut ???

tja, also eben war ich auf der toilette und musste feststellen, dass ich blut oder dunkelbraunen ausfluss hab. wie soll ich mir das wieder erklären ??? hab keine schmerzen.nix. was kann das sein ???

gestern bin ich ganz vorsichtig das 1. mal wieder joggen gewesen (der arzt hat mir das erlaubt) und soweit war alles ok. 20 minuten danach oder so hab ich dann ganz leicht schmerzen im unterleib bekommen (rechts, da wo zyste), die sind aber relativ schnell wieder weg gewesen. kann das damit zusammen hängen ???

@ Melancoly

nein, ich nehme gegen die zyste keine medikamente. da ich ja schon die pille nehme, die solche zysten eigentlich auch verhindern sollte, bekomme ich auch nix weiter.

@CobainsStar

mein arzt (im krankenhaus) der rät mir so von einer op ab. der hält mir immer wieder die ganzen risiken vor augen: bei der op kann immer etwas schief gehen, z.b. kann der eileiter verletzt werden, so dass man ihn entfernen muss. und er sagte auch, dass bei jeder 10000 (weiß die zahl nich mehr genau) op komplikationen auftreten oder sogar von der narkose gestorben wird.

da hab ich noch mehr panik bekommen.

mädels, ich fühl ganz mit euch mit. ich will auch nich unter das messer. drück für uns ganz fest die daumen.

M,elancTolxy


@CoraCora

z.b. kann der eileiter verletzt werden, so dass man ihn entfernen muss. und er sagte auch, dass bei jeder 10000 (weiß die zahl nich mehr genau) op komplikationen auftreten oder sogar von der narkose gestorben wird.

:-o

Na jetzt wird mir aber richtig schlecht!!!

An das versuche ich erst gar nicht zu denken, denn wenn ich dann bekomm ich ja noch mehr Panik, und aendern tuts an der sache ja auch nix wenn ich dann wirklich ne Op verpasst bekommen wuerde. Also bitte bitte erzaehl solche Horrorgeschichten nicht mehr.... :-o :-o

Was die Blutung angeeht: Nur durch eine abnormale SChmierblutung habe ich bemerkt dass irgendetwas nicht stimmt und bin zum Frauenartzt gegeangen. Beim ersten Mal war es genauso. Die Zysten koennen solche Blutungen hervorrufen ( warum und wie genau weiss ich aber auch nicht).

Wie gross ist denn deine Zyste?

Drueck Dir auch die Daumen dass sie von alleine wieder geht. :)*

C'oUraCGorxa


meine zyste war 6 cm-also ein großes Hühnerei, wie groß sie im moment is weiß ich nich.

ich erzähl hier nur das, was mir der arzt erzählt hat. was meinst du, wie es mir ging, als der damit anfing. und schließlich ist bei mir eine op auch nich auszuschließen...ich leide darunter genauso.

ich wurde aber auch schon 3 mal operiert (nabelbruch, mandel, zähne) und habe die narkosen bisher sehr gut verkraftet. muss ja nix passieren. man sollte nur daran denken: es kann.

MaelZancoxly


@Cobainstar

Hey Du,

stimmt, hab ich jetzt auch bemerkt dass der 13. schon am Montag ist. Ist ja echt krass, dann haben wir am gleichen Tag Untersuchung. Weiss nicht um wieviel Uhr, muss mal nachschauen, ich hab den Termin naemlich verdraengt..

Am liebste wuerd ich gar nicht hingehen, das ist naemlich das schlimmste, genau wie dus gesagt hast wenn der Artzt schon so besserwisserisch guckt und meint, ja, das ist sie immernoch..!

Grrrr...da koennt ich ausrasten >:(

Ich hab mich in letzter Zeit sehr viel mit dem Thema auseinandergesetzt, alles moegliche durchgegoogelt..

Was auch sein kann ist das die Psyche eine Rolle spielt.

Ich habe gelesen dass Verlustaengte / Konflikte dazu beitragen koennen. Weiss auch nicht ob das stimmt aber ich kann mir schon vorstellen dass wenn man sich so reingesteigert ( so wie ich das bisher gemacht habe) , sich das eher negativ auswirkt. WEnn man also versucht positiv zu denken, optimistisch zu sein, vielleicht auch meditiert, sich dich Zysten zurueckentwickeln koennten.

Naja, was du aber schreibst dass du nicht viel emotionale unterstueztung oder Verstaendnis erhaelst, das kann ich nur unterschreiben. Mein Freund sagt dass gleiche zu mir, ich solle mich doch am besten gleich operieren lassen, die Aertzt wissen schon was die machen, je frueher desto besser. Ich will das aber nicht wahrhaben, ich habe auch Angst vor Komplikationen wie z.b. CoraCora schon geschrieben hat. Versuche aber alles zu verdraengen...Ach man, mir gehts auch voll beschissen!

:°( Warum muessen da denn solche bescheuerten Dinger wachsen..! *frust*

ICh hoffe es geht wenigstens Dir ein bisschen besser.

Wie alt bist du denn? ICh werde jetzt 25, das erste Mal hatte ich es mit knapp 23.

Viele Gruesse und Gute Besserung

M\elanxcoly


@Cobainstar

ich bins nochmal. Ich wollte Dir noch sagen: Lass Dich auf keinen Fall verrueckt machen wegen der Groesse und Gefahrlichkeit! Die Aertzte erzaehlen auch alle was anderes. Versuch in das Gute zu glauben und das es schon irgendwie wird! Das versuche ich zumindest ( mehr oder weniger erfolgreich, aber ich versuche es.

SChau, deine ist wirklich noch net so gross. Die die ich das erste Mal hatte war 8 cm gross als entdeckt, und ich hatte keine SChmerzen und die Aertzte haben auch noch bisschen gewartet ( eine Woche oder 2 Beobachtung) bevor sie's rausgemacht hatten. Erst als sie dann so schnell weitergewachsen ist, habe sie gesagt jetzt wirds gefahrlich. Also mach dich bitte wegen 4 cm nicht verrueckt. Es gibt auch Frauen die hatten 20 cm Durchmesser und die habens auch ueberlebt. Nicht dass ich die Geschichte verharmlosen will, aber ueberdramatisieren sollte mans auch nicht wie manche es machen.

Alles Gute :)*

C/orarCorxa


sehr komisch.

ich hätte eigentlich auch am montag den termin haben sollen zur untersuchung. hab mich dann aber für mittwoch entschieden(-> außenseiter ;-) ), weil ich die letzten beide male aufm montag da war und dadurch immer viel unterricht verpasst habe. der arzt is auch nur mo und mi da und das auch nur vormittags. echt blöd. toll, wieso muss ich mich schon mit 19 damit rumplagen?*grummel*'

haltet mich bitte auch unbedingt auf dem laufenden.

ich versuchs jetzt auch mit dem positiv denken, nachdem mich die ganze sache richtig krank gemacht hat (erkältung), weil ich mich sogar vor mir geekelt habe und mich einfach scheiße fühlte. und ich finde, man merkt sich gleich viel weniger!!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH