» »

Zyste: Welche Symptome hattet ihr?

C]obaiun=sSta/r


Wegen den BEschwerden: Meine Herta macht mir immer nur Probleme, wenn ich daran denke. Das heißt, wenn der Fa- Termin näher rückt oder so, dann macht sie Querelen. Sonst merke ich da nicht viel von.

Es ist möglich, dass die Beschwerden bei dir psychisch bedingt sind, da du dir viele Gedanken machst egen der OP, usw.

Soweit ich weiß - habe aber keine eigene Erfahrung - sind Platzen und Stieldrehung bei deiner Größe ziemlich schmerzhaft. Im Zweifelsfall geh lieber nochmal zum Arzt.

Viel Glück auf jeden Fall!

C7ora~Cora


also, meine FÄ meinte noch, dass einem nach der op die schulter ziemlich wehtut, weil man im op irgendwie mit den beinen hochgelegt wird (damit alle organe nach oben rutschen) und somit das ganze gewicht auf den schultern lastet.

tja, wär meine zyste nich kleiner geworden, hätt ich mich auch operieren lassen. zwar hab ich kein trauma aus der kindheit mit KH und so, aber ich würde solche eingriffe nie ambulant machen. mir wär das viel zu unheimlich, weil ich angst hätte, dass danach irgendelche komplikationen auftreten könnten und ich sitz dann zu hause. das wär mir nix. allerdings hatt ich als kleines kind auch einen nabelbruch gehabt, der operiert werden musste und schon aus dem grund wär ich 3-4 tage im KH geblieben. tja, so ein trauma ist echt blöd.

was ist denn damals passiert bei dir als kind, wenn ich fragen darf?

liebe grüße

C`oraC@orxa


achso, ich hatte anfang dieses jahres tierischen abi-stress - vielleicht hängt die zyste ja auch damit zusammen und dann vielleicht noch die hormonale umstellung? vielleicht spielen da auch wieder viel faktoren mit rein.....

lg

Mmelabncoxly


@smilla

Hallo. Ich kann, wie wir hier wohl alle, sehr gut nachvollziehen wie du dich fuehlst. :°_

Also bei mir wurde sie entdeckt da ich starke Blutungen hatte und das laenger als eine normale Periode lang.

Schmerzen hatte ich komischerweise fast keine.

Erst als ich es wusste hab ich dann schmerzen bekommen.

Bei meiner jetztigen zyste habe ich auch erst schmerzen seitdem ich es weiss.es ist ein ziehen und stechen, ab und zu und immer wieder mal. Manchmal drueckt die zyste wahrscheinlich auf andere organe und dass koennte diese stechen erklaeren. Aber macht euch deswegen keine allzugrossen sorgen, 1. ist eine stildrehung sehr selten. Man wird eben vom FA ueber die Risiken informiert, aber oft kommt es nicht vor. Aber es kann ers passieren ab einer gewissen Groesse. Sollte es tatsaechlich zu einer stildrehung kommen merkt mann dass auf jeden FAll! Es sollen sehr starke krampfartige schmerzen sein mit schwindelgefuehl u. evtl. Uebelkeit. Also keine BAnge wenns mal zieht oder drueckt oder sticht. Das ist ganz "normal". Wenn ihr also ganz starke schmerzen habt dann ab ins KH. Aber wie gesagt, keine Panik kriegen dass ist selten.Meine Z. war auch 11 -12 cm gross u ich hatte keine Stildrehung. Macht euch nicht verrueckt deswegen.

Bei der Bauchspíegelung (OP) tut einem am gleichen Tag noch der Ruecken, bzw. die Schultern weh, so als ob man ganz schlecht geschlafen hat und in einer unbequemen Lage, also ob die Muskeln verkrampft sind. Das ist die Luft die bei der oP in den Bauch geblasen wird (merkt man aber natuerlich nicht), und die restliche Luft die dann eben noch uebrig bleibt, steigt dann im Koerper nach oben und entweicht dann aber automatisch ueber die Poren. Das ist aber gar nicht schlimm, ist wie verspannungen u Muskelkater. Am naechsten Tag ists aber schon vorbei, dann ist die Luft drausen.Ich persoenlich fand den Tropfer danach schlimmer, und Tropfer ist ja eigentlich auch nicht so dramatisch. ICh kann dich auch beruhigenk, man hat danach auch KEINE SChlaeuche oder Katheter oder so ein zeugs. Einfach nur ein grosses Pflaster aufm Bauch und den Tropfer am Arm.Wenn man also aufwacht aus der Narkose, ist es im wahrsten Sinne des Wortes schon vorbei. Mann hats echt hinter sich und es kommt nichts schlimmer mehr. Die schmerzen sind nicht stark.Ich persoenlich habe eben auch nur so Angst vor der Narkose. Dieses Gefuehl weggebiemt zu werden und dann keine Kontrolle mehr zu haben ueber das was passiert. Das macht mir panik.

Bitte mach auch du dich nicht verrueckt vor Sorge. Versuch dich in den 2 wochen mental darauf vorzubereiten.Wenn sie jetzt wirklich unbedingt raus muss, ist das das beste. Du wirst es auf jeden FAll gut ueberstehen! ICh wuenscht ich koennt dir trotzdem mehr helfen, kenne genau diese Angst.

Schreib wieder wies dir geht,

viele Gruesse

M$eYlanYcoxly


@CoraCora

mmhh...das mit dem Abi Stress koennte ja echt dazu beigetragen haben. Und jetzt ists bei dir von alleine kleiner geworden. Und du hast auch zur zeit keinen Stress mehr?

Bei mir hat sich der Stress kuerzlich auch gelegt. Mein Freund ist in die USA fuer immer zurueck vor knapp 10 Tagen. Die zeit davor war ich unter grossem zeitdruck und emotional am Ende. Jetzt ist er weg, und ein grosser Druck ist von mir gefallen. Auch auf der Arbeit gabs probleme, die haben sich auch geloest.

Mmhh...vielleicht haengt das doch zusammen...

Viele Gruesse und weiter so..die kriegst du schon noch klein!!

@:)

M1elaNncolxy


@CobainsStar

ABer es scheint wirklich die FÄ nicht sehr zu interessieren, woher das kommt. Hautpsache, es wird weggeschnitten. Das ist doch wirklich deprimierend.

Genauso fuehle ich auch! Deshalb ist es gut dass wir uns hier alle getroffen haben im Forum und koennen uns austauschen, zuhoeren, und gegeseitig aufbauen!:)*

Die mentale Seite wird bei FAs einfach unter den Tisch fallen gelassen. Naja, die haben sooo viele Patienten, und Zeit ist Geld....

Wir lassen uns aber nicht unterkriegen hier und geben nicht auf! Versuchs doch noch mal bei einem anderen FA.

Das mit der ambulanten Op ist eine Moeglichkeit. Ja, am besten du suchst Dir jemanden die Erfahrungen mit Narkose Trauma haben. Da sind wir ja wohl nicht die einzigen hier. Es gibt so viele denen es genauso geht. Es ist gut wenn du versuchst dich mit dem thema OP auseinanderzusetzten und nach Moeglichkeiten suchst. Aber geb trotzdem die Hoffnung nicht auf dass es sich von alleine regelt. OK?

Ist noch nichts verloren, du hast ja noch zeit.

Meld dich wieder u machs gut @:)

LIebe Gruesse

WFassyecrfeFe


Ich habe auch eine Eierstock Zyste und werde Freitag operiert *bammel* stationär...

Mit Pech verliere ich einen Eierstock, kommt drauf an wo sie sitzt. Bei der letzten Untersuchung war sie 4,5cm groß.

Ich weiß nich ob es hier schon erklärt wurde: es gibt normale Zysten, die gehen mit 1-2 Zyklen von alleine weg. Es gibt Zysten, die kann man hormonell behandeln. Und es gibt Dermoid-Zysten, so eine habe ich, die kann man nur rausnehmen, per OP.

Ich hab auch voll Angst vor der OP, weil ich nicht jede Narkose vertrage (Ohnmacht und Nase demoliert beim vorletzten Mal)

Zu der Anfangsfrage: ich habe seit nun bald 3 Monaten Unterleibsschmerzen. Undzwar nicht nur rechts, die Frauenärztin meinte dazu, das die Schmerzen strahlen. Neulich war es ganz schlimm, und seit dem is es besser. Kann wohl sein, das sich son Ding mal umdreht.

Wenn sie platzt (und das macht meine eh nich) kommt ja auch sicher unten was raus, oder? Sekret o.ä. - wie war das bei euch?

CUoraCdora


@ Melancoly

tja, der stress ist bei mir in der schule nie ganz weg. zur zeit war es aber wieder ruhiger. natürlich war der abi-stress ziemlich hart, weil man sich so viele gedanken über alles machen musste, nich immer den durchblick hatte und lernen lernen lernen und dann die angst vor der prüfung....und gleich die woche nach dem stress bekam ich schmerzen und ausfluss...

ach man, der stress bedingt heute schon so vieles. wir leben alle viel zu ungesund!!!!

und dein freund ist jetzt für immer weg von dir?? habt ihr euch getrennt oder war das nur ein kumpel? ist ja auch ne richtig blöde sache.

vielleicht verschwindet die Z. bei dir ja jetzt auch, wenn du nicht mehr so unter druck stehst. ich wünsch es dir jedefalls

liebe grüße

MAel-ancolxy


@Wasserfee

Hallo,

also erstmal wuensche ich dir dass du nicht allzu viel Angst vor der OP hast. :)* Und viel Kraft du schaffst das! Ich moechte dir auch die Sorge nehmen dass du deinen Eierstock verlierst: Deine zyste ist echt nicht gross, es duerfte kein Problem sein sie rauszuschneiden ohne den eierstock zu entfernen. Viele hatten schon viel viel groessere und es gab keine probleme. Ich z.b. auch (11cm).

Also mach dir keine sorgen, die koennen das schon gut im Krankenhaus.Ich weiss nicht ob sekret unten rauskommt wenn sie platzt, denke aber nicht, die fluessigkeit ergiesst sich meines wissens nach im bauchraum und wird dann abgebaut. genau weiss ich es nicht, aber denke schon. wenn du mal ueberlegst wo der eileiter sitzt, macht es ja auch gar keine sinn. es gibt ja keine direkte verbindung zur scheide. Frag aber lieber noch mal nen Fa.

Auf alle Faelle viel Erfolg bei der OP und Alles LIEBe!

Meld dich doch wieder wie es dir geht.

Machs gut @:)

WUasse`rfee


Naja hab schon ziemlich Schiß, werde heute Mittag im KH aufgenommen...

Und das ich meinen Eierstock verliere ist eine realistische Möglichkeit. Wenn eine Zyste 11cm groß is, und AM Eierstock sitzt, macht das nichts. Aber bei mir ist nicht sicher ob sie IM Eierstock ist. Und wenn ja, dann kommt es drauf an ob sie den ganzen Eierstock ausfüllt oder nich, und das kann bei meiner Größe auch schon sein, son Eierstock is wohl nich besonders groß k.a. Wenn die Zyste ihn nicht ausfüllt, wird ein Teil weggeschnitten und der Eiersstock regeneriert sich und funktioniert. Find ich erstaunlich. Füllt sie den Eierstock aber ganz aus, ist er so aufgespannt von der Zyste, und man kann die beiden nicht trennen=Eierstock kommt mit raus...

Is also alles unklar. Und das find ich so doof. Auch ob ich die Vollnarkose vertrage. Weiß keiner. Und ich vertrag ja offentsichtlich nicht jede, die Erfahrungen waren da schon doof.

Aber ich werds irgendwie überleben. :-/

Hab auch bissi Angst wie ich bin, wenn ich mal wieder nich richtig wach werde - bei meiner ersten Vollnarkose (waren bisher 3) hab ich auch viel zu lange zum Aufwachen gebraucht und hab dann die Leute in der Praxis angeschnauzt ;-D |-o Weiß ich nich mehr viel von, aber mein Vater war damals dabei... naja was solls - is auch niemand privat von mir beim Aufwachen dabei, erst später. Is vielleicht besser 8-)

Danke Melancoloy, ich meld mich dann die Tage mal *:)

M!elan{coly


@wasserfee

Ach so, das wusste ich nicht.

auf jeden FAll viel Erfolg und Kraft! Ich denke an dich morgen!

Alles alles Liebe!! Hab Vertrauen. Du wirst es gut ueberstehen!

Melde dich wie es dir geht.

Bis bald :)*

t9ati}anax76


OP Zyste am Eierstock

Hallo, Leute!

Vielen Dank für Eure Beiträge. Jetzt fühle ich mich nicht allein.

Ich habe OP Anfang April. Wie ihr richtig sagt, ist den FÄ egal, was dies für eine Frau bedeutet. Mein Arzt hat mir auf die Frage "Ist es gefährlich?" geantwortet: "jede OP ist gefährlich, es kann alles passieren!". Und dann "ich habe kein Problem, wenn Sie ein anderes Spital wählen". Für mich war alles nur Schock zu erfahren, dass ich eine OP machen muss. Das ist mein erster FA, er hat viele Patienten. Aber ich hätte gerne mehr Information. Jetzt denke ich mir, soll ich überhaupt mich operireren lassen? Meine Zyste ist 5cm groß. und ich will Kinder, außerdem habe ich manchmal beim Sex Schmerzen gespürt. Als ob etwas drinnen stört, ich dachte damals, ist das der Druck auf den Magen?

Ich bin in Wien nicht lang und kenne wenige hier, um darüber sprechen zu können. Bleibt die Narbe am Bauch? tut das sehr weh?Was kann mir passieren? Bitte wer das erlebt hat, schreibt mir. Herzlichen Dank!

C2oEbai,nsStaFr


Ich kann dich gut verstehen, tatiana. Es ist wirklich vielen FÄ egal, weil sie einfach zu viele Patienten haben, zu viele Diagnosen stellen - das stumpft ab.

Auf jeden Fall würde ich an deiner Stelle nochmal einen anderen Fa aufsuchen, anstatt gleihc unter das Messer zu gehen. Das kannst du immernoch. Such dir im Telefonbuch Gynäkologen raus und lass dich beraten bezüglich deiner Zyste.

wie lange hast du sie schon?

Warum "musst" du eine OP machen? (Meine Fä meinte, dass es bei Zysten unter 8cm in der regel nicht akut ist und man das wegmachenlassen kann, wann man will und zeit hat. spätestens vor der ersten Schwangerschaft.)

Kopf hoch!!!!!

CHor8aCorxa


hallo mädels

heute war ich wieder im krankenhaus zur kontrolluntersuchung.

super nachricht: sie ist zwar noch da, aber nur noch 13x10 mm oder so.also wieder schön klein geworden. sport darf ich jetzt auch wieder machen - jippiiiii....

muss dann erst in 2 monaten wieder hin...

ich drücke euch jedenfalls ganz fest die daumen, dass ihr auch bald beschwerdenfrei seid....und denkt dran: immer positiv denken, bei mir hats geholfen ;-)

liebe grüße

sDmilxla


Hallo,

erst einmal möchte ich ich bei Melancoly und CobainsStar für ihre Beiträge bedanken, in denen sie mir auf meine Fragen antworteten.

Vielen Dank :-). Es tut mir leid, das ich mich jetzt erst wieder melde, aber mein Internet spinnt manchmal und lässt mich einfach nicht rein.

@ Melancoly,

dein Beitrag hat mir wirklich Mut gemacht und ich versuche auch mir nicht allzu viel Gedanken zu machen.

Der OP Termin rückt näher, denn heute habe ich Blutungen bekommen, allerdings fast eine Woche zu früh, und nach der Blutung soll ich mich dann ja nochmal bei meinem Arzt zwecks Untersuchung und Einweisung ins KH vorstellen. Ganz ehrlich, ich hoffe, das es dann, wenn ich die Einweisung habe ganz schnell geht und das ich nicht ewig auf einen Termin zur OP warten muss, denn ich möchte es nun auch gerne hinter mich bringen. Da die Zyste, trotz 2 monatiger Hormonbehandlung, ja nicht wegging, im Gegenteil, sie auch noch gewachsen war, hat der FA mir auch gar keine Hoffnung machen können, das sie noch von alleine weggeht.

Bei Zysten in dieser Größe wäre es sehr unwahrscheinlich sagte er.

Ich melde mich auf alle Fälle nochmal wenn es vorbei ist und berichte von meinen Erfahrungen. Ich hoffe, das es wirklich ambulant gemacht werden kann und ich abends wieder Zuhause bin. Eine Freundin von mir musste deswegen 3 Tage im KH bleiben. Vielleicht wird es auch einfach unterschiedlich gehandhabt.

@ Wasserfee

Wie geht es dir...wie ist es gelaufen, melde dich doch mal und berichte es uns. Ich hoffe, dass du alles gut überstanden hast.

Liebe Grüße und viel Glück uns allen *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH