» »

Zyste: Welche Symptome hattet ihr?

C_obaQins*Star


CoraCora, das sind ja tolle Nachrichten!!!!!!! Freue mich wirklich sehr für dich. Und kann nich umhin, auch sehr neidisch zu sein.

Meine Zyste macht mir leider im Moment ganz schön Kummer: Habe immer mal wieder Schmerzen, auch auf der Seite, wo keien Zyste ist. Teilweise ist das echt schlimm. Aber ich glaube, es liegt auch daran, dass ich mich im Moment so viel damit beschäftigt habe und wohl der Tatsache ins Auge sehen muss, dass meine Zyste nicht von allein verschwinden wird.

Smilla, versuche einfach, dich zu entspannen. Bald hast du es hinter dir und das ist schonmal eine sehr postitive Sache! dann ist es vorbei! (nimm dir etwas schönes vor für den Zeit danach, als "Belohnung", das hilft).

Frage den Arzt doch nochmal wegen der Ambulanz: meistens kann man das ambulant machen, auf Wunsch auch stationär. Es sei denn, es haben sich Komplikationen ergeben (zyste saß sehr ungünstig, Blutungen,....). Abaer mach dir erstmal keine Sorgen. Meine Mama würde jetzt sagen - "sieh es positiv. Dann gibt es Frühstück ans Bett".

WJass/erPfyee


Bin wieder da *:)

Tjo habs überstanden. Ich hab mich so gefreut, weil ich meinen Eierstock noch habe :-D

Meine FÄ hat mir Farbfotos von der OP gezeigt! Erst dachte ich, ieks wie das wohl aussieht, aber dann fand ichs richtig gut das sie mir die zeigte. Mein linker Eierstock sah ganz normal aus, dann das Foto vom rechten vorher: aufgeblasen wie nen kleiner Luftballon, der arme. Also die Zyste war irgendwie im Eierstock, aber man konnt sie klar abtrennen. Der Eierstock muss sich dann wieder zusammen ziehen, hatte auch ziemliche Schmerzen am WE. Die Op war ja am Freitag,ich war von Donnerstag bis gestern in der Klinik. War echt ne super Klinik! Und, weil es ja ne Dermoid-Zyste war: es waren blonde Haare drin :-o Also auch vonwegen nich operieren bei der Größe: komisch das ich hier die einzige bin, der unterschiedliche Zysten erklärt wurden, oder die einzige mit einer Dermoid-Zyste - die muß man immer operieren, egal wie groß. Hm naja.

Die Narkose hab ich wieder nich so toll vertragen, hab versucht mich frisch operiert auf den Bauch zu drehen, mußte mich nach vielen Stunden Übelkeit übergeben und hab nen bischen Terror gemacht |-o Aber die Schwestern haben dieses Mal vierl besser auf mich aufgepasst, so das sie verhindern konnten, das ich umfalle (Kreislauf war völlig im Keller).

Also ich denke Mal, normalerweise is es nich ganz so schlimm. Und danach sieht man das ja immer anders als dabei. Mir fehlen halt noch die Bauchmuskeln, sind irgendwie (vom Bauch aufpumpen?) ausgeleiert, und lachen, husten, niesen tut noch weh. Auch vom liegen aufstehen. Aber hier zuhause hab ich jetzt ansatzweise auch mal durchgeschlafen - fast ohne Schmerzen :-)

Tjo Fäden sind noch drin.

Achso - am Tropf war ich gar nich nach der OP, hatte nur son Schlauch im Bauch, in der einen Wunde, is nervig und das rausziehen is nich toll, aber bin ihn nun los :-)

Ich hab äußerlich drei Wunden: eine am Bauchnabel, sieht aber schon super aus und is nich groß, und zwei am Unterleib. Die verschwinden aber selbst im Bikini. Sind ca. 4-5cm lange Schnitte. Und überall eben noch Fäden drin.

Und die allgemeine Kraft is noch nich voll wieder da - nen Spaziergang von 10 Minuten is aaaaaaanstrengend und ich könnte danach pennen ;-D Und normale Hosen sind noch doof, man hat ja schon ein wenig ein ausgeleiertes Bäuchlein, wird aber jeden Tag besser glaub ich.

So, ausführlicher Bericht abgeschlossen ;-)

C{obai_nsStaxr


Schön, dass du alles gut überstanden hast!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Dermoid- Zysten sollte man auf jeden Fall operieren, aber je nach Größe ist es wohl erst vor einer Schwangerschaft wirklich erforderlich. Sonst kann man whl ganz gut damit leben. Und ob es wirklich eine Dermo- Zyste war, aknn man nerst nach der OP feststellen, wenn der Einschluss nicht zu sehen ist auf dem Ultraschall. Blonde Haare - das ist ja irgendwie verrückt, oder?! Eine komische Vostellung. Konnte man das bei dir schon auf dem Ultraschall sehen oder erst bei der UNtersuchung der Zyste nach der OP?

Ist ja toll, dass dein Eistock erhalten geblieben ist. Konnte man das schon auf dem Ultraschall sehen, das er im Eistock liegt oder wie wird sowas diagnostiziert? Stelle ich mir ziemlich schmerzhaft vor.

Das ist ja toll, dass du dich so gut aufgehoben gefühlt hast in der Klinik. Ich bin momentan in Betreuung bei einem Psychologen wegen meiner OP-Angst, dass ich das überhaupt durchstehe im Sommer. Meine FÄ meinte aber, dass es wahrscheinlich ambulant möglich ist (und auf Wunsch stationär). Muss mich damit im Moment sehr auseinandersetzten, was mir ziemlich zu schaffen macht. Der PYchsologe meinte auch, dass er mir die OP nur ein wenig erträgliche rmachen kann, die ANgst aber viel zu tief ist, um sie bald zu besiegen. Na toll. Wie auch immer, ich hoffe das beste.

Wie geht es überhaupt den anderen Zystengeplagten ???

WVasrserfxee


Sonst kann man whl ganz gut damit leben.

Naja, immerhin hatte ich vorher jeden Tag Schmerzen...

Konnte man das schon auf dem Ultraschall sehen, das er im Eistock liegt oder wie wird sowas diagnostiziert?

Ne, konnte man eben nicht. Deshalb war das auch richtig das sie schnell raus kam, denn zu groß im Eierstock bedeutet wiegesagt, dass der Eierstock mit raus kommt, und das hätte ich schlimm gefunden. Ich mag mich da anstellen, weil man ja auch mit einem schwanger werden kann, aber trotzdem...

Blonde Haare - das ist ja irgendwie verrückt, oder?! (...) Konnte man das bei dir schon auf dem Ultraschall sehen oder erst bei der UNtersuchung der Zyste nach der OP?

Weder noch ;-) War ein Überraschungsei ;-D Und ja, die Zyste wird jetzt noch untersucht, aber sehen konnte man das direkt bei der OP, aber das meintest du vielleicht auch.

Der PYchsologe meinte auch, dass er mir die OP nur ein wenig erträgliche rmachen kann, die ANgst aber viel zu tief ist, um sie bald zu besiegen. Na toll.

Also so schlimm wars bei mir nich, aber ich kann mir schon vorstellen, das man da extrem Angst haben kann. Man ist ja weggetreten völlig ausgeliefert, die können da mit dir machen was sie wollen und du merkst es nichtmal. Ich denke das ist so ein Opferdenken, oder? Es kann natürlich bei dir was völlig andres sein, Angst vor dem Eingriff selbst k.A., ich kenn dich ja nich und bin keine Psychologin, aber ich fand die Vorstellung auch scheiße und bei mir hat das auch Hintergrund.

Ich bin auch froh, das meine FÄ das operiert hat, und kein fremder Mann. Direkt vor der Op hatte ich auch total Angst. Hab geheult und die haben mir dann noch mehr Schlafmittel gegeben, so dass ich den OP Raum etc nicht mehr mitbekommen hab. Fand ich aber im Nachhinein gar nich so gut, war dann beim Aufwachen ziemlich desorientiert.

Was mir ein bischen geholfen hat: weg von den Emotionen (der Angst) und sich auf die sachlichen Fakten beschränken. Die operieren jede Woche, seit Jahren. Das ist für die Routine. Und die müssen sich auf die OP konzentrieren. Und wenn man eine nette FÄ hat, kann man sich vielleicht möglichst viele Einzelheiten zum Ablauf der OP erklären lassen, damit man wenigstens weiß was sie machen, wenn man es schon nicht bewußt mitbekommt. Dann fühlt man sich nicht ganz so ausgeliefert.

Und vielleicht kannst du jemanden bitten, dich ins KH zu begleiten, um dir bis vor die OP und direkt danach die Hand zu halten und einfach da zu sein? Mein Freund konnte erst nachmittags, aber davor war ich eh noch nich wirklich anwesend, und es hat mir sehr geholfen das er für mich da war und aufgepasst hat.

Ich wünsche dir alles Gute. Und das du vielleicht noch die eine oder andere Erkenntnis bekommst, so dass du dich selbst beruhigen kannst und Verständnis für dich aufbringen kannst.

C%oraVCor,a


komisch das ich hier die einzige bin, der unterschiedliche Zysten erklärt wurden, oder die einzige mit einer Dermoid-Zyste - die muß man immer operieren, egal wie groß.

also bei mir konnte man eindeutig sehen, dass es sich um eine ganz normale zyste handelt, die mit wasser gefüllt ist. meine FÄ hat mir natürlich auch eine dermoid-zyste erklärt, aber sie meinte, das sei bei mir absolut ausgeschlossen...

freut mich, dass du die op so gut überstanden hast...

liebe grüße

C!o2bainsrSxtar


CoraCora, wie kann man das denn erkennen, das Zyste mit Wasser gefüllt ist? Ich hatte das so verstanden, dass Dermo- Zysten Einschlüsse haben, die man unter Umständen erst nach der OP findet.

C_or.aCorKa


naja, wenn die zysten auf dem ultraschall-bild komplett schwarz gefärbt sind, dann heißt das, dort ist nur wasser bzw. ne flüssigkeit drinne! so meinte es jedenfalls meine FÄ und meine bio-lehrerin ;-)

CVobains^StaRr


Habe mir das jetzt mal im Internet angesehen. Die Dermo- Zysten haben auf dem Ultraschall sehr große Ähnlichkeit mit Schokozysten (nicht komplett schwarz von innen).

Dann hatte ich das beim FA einfach falsch verstanden. Kein Wunder, so aufgeregt und angespannt wie ich war......

Auf jeden Fall ist meine Zyyte keine Dermo- Zyste, sondern eine funktionelle Zyste. Aufgrund ihrer Größe bildet sie sich aber wohl nicht zurück und sollte deshalb irgendwann (spätestens vor der ersten Schwangerschaft) entfernt werden. So hat es mir zumindest die FÄ erklärt.

WEa~sserfWee


Jupp, kann das auch nur nochmal bestätigen: meine Zyste war eben nicht schwarz sondern so grau, gibt da ja keine Farben :-)

Nur was drin is sieht man eben meist erst bei der OP...

s{milxla


Hallo zusammen,

das ist ja schön Wasserfee, das du die OP gut überstanden hast.

Ich hoffe, das ich nächste Woche einen Termin bekomme, den nun wo ich weiß, das es gemacht werden muß, möchte ich es ganz schnell hinter mich bringen.

Eine Frage in diesem Zusammenhang habe ich noch an euch, weiß jemand, ob es wichtig oder notwendig ist, die OP zu einer bestimmten Zeit während des Zyklus zu machen? Ich frage das, weil mein FA mir vor einer Woche sagte, da sie Zyste trotz Hormonbehandlung ja gewachsen ist, das sie raus muss, ich aber noch die nächste Blutung abwarten solle. Auf meine Frage, ob die Zyste vielleicht doch noch von alleine weggehen könnte sagte er, das sei sehr unwahrscheinlich bei der Größe der Zyste. Von daher habe ich mir gedacht, das die OP vielleicht immer möglichst direkt nach der Mens stattfinden soll. Leider war ich an dem Tag so aufgeregt, das ich vergaß ihn danach zu fragen. Ist euch da näheres bekannt?

Liebe Grüße :-)

W(assSerxfee


Ich kann dazu nur sagen: viele Zysten gehen ja mit der Blutung weg, andererseits wiedersprach deine FÄ bei dem Thema... Ansonsten interessierte den Zeitpunkt des Zyklus zumindest meine FÄ reichlich wenig, ich hatte meine Tage dabei, und sie meinte nur "kein Problem". Aber vielleicht liegt es ja bei dir an der Größe, vonwegen Strapazen der Op, wenn man eh schon seine Tage hat?! Vielleicht weiß es ja jemand hier...

CrobalinHsSxtar


Ansonsten, wenn es dir unangenehm ist, dene Tage zu haben bei dem OP- Stress kannst du auch die Pille durchnehmen (hat meine Freundin so gemacht, um nicht im KH ihre Tage zu haben).

Ich wünsch dir alles Gute und das die Zyste noch von allein verschwindet!!!!!

C5or8aCora


hallo mädels...

schon lange nix mehr von euch gehört, wie gehts euch und euren unangenehmen "freunden"?

mir gehts eigentlich wieder richtig gut...abgesehn, davon, dass ich seit über 2 wochen zwischenblutungen habe...

hab da mal noch ne frage zu der pille und der op

ich hab mal irgendwo gelesen, dass man vor einer op die pille ca. 6 wocher absetzen sollte... ?!?

liebe grüße

CAobai0njs>Staxr


Hallo,

im Moment geht es mir ganz gut mit der Zyste,weil erstmal kein FA- Besuch in greifbarer Nähe ist. Vor einiger Zeit hatte ich mal ziemliche, druckartige Schmerzen, aber auf der anderen Seite. Ähnlich wie Menstruationsbeschwerden.

Manchmal habe ich das Gefühl, mein Bauch ist so dick irgendwie. nicht so ansehnlich. Ocer ich fresse im Moment ienfach zuviel!

Srweet Muxffin


hatte wohl auch eine das erste mal..meine fa miente gleich ich kann auch schwanger sein..habt ihr auch solche schmerzen dabei?

sie hat freie flüssoigkeit entdeckt....ich habauf der linken seite unten tierische schmerzen vorallem beim sitzen..beim gehen merhe ich es auch.....sie meinte hatte wohl nen schmerzhaften eisprung... :-(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH