» »

Zyste: Welche Symptome hattet ihr?

CLobain]s?Sqtar


Es ist schön zu hören, dass du so gut behandelt wurdest. Sollte ich irgendwann in der Lage sein (psychisch), die OP machen zu lassen, werde ich mir auf jeden Fall auf eine Klinik hier suchen, die mit meiner extremen Angst umgehen kann. Bin deshalb ja auch mit einem Psychologen im Gespräch, der mich bezüglich meiner OP- Angst stabilisieren soll.

Aber ehrlich gesagt - wenn ich das von den Voruntersuchungen lese und dazu noch "Zugang gelegt", treibt es mir die Tränen in die Augen. Da sind all die schlimmen Bilder aus meiner Kindheit (Not- OP) wieder da.

sWmilwla


Hallo CobainStar,

ich kann deine Angst nur zu gut verstehen, auch ich habe schon schlechte bzw. traumatische Erfahrungen bei einer Op machen müssen. Ich hatte aber eigentlich schon immer in bezug auf Krankheiten, Krankenhaus usw. extrem starke Ängste bis dahin, das ich vor 2 1/2 Jahren bei einer Knie-OP aus dem OP!! geflüchtet bin und das trotzdem ich schon ein Beruhigungsmittel intus hatte. Von daher kann ich dich wirklich sehr gut verstehen. Aber zu den Voruntersucheungen möchte ich dir noch sagen, das da ja keine Untersuchung bei ist, die in irgendeiner Weise weh tut.

EKG, Gespräch mit dem Arzt und die gynäkologische Untersuchung sind wirklich nicht schlimm. Das einzig unangenehme, aber auch nur wenn man Angst davor hat, ist das Blut abnehmen...mir macht es zum Glück nicht so viel aus.

Wenn deine Angst vor dem OP und den Vorbereitungen, die dort gemacht werden, so groß ist, kann dir auch eine Schlafspritze gegeben werde, so das du das gar nicht mehr mitbekommst. Nachdem ich sagte, das ich so große Angst habe, wurde ich sofort gefragt, ob ich gleich etwas zum schlafen haben will. Ich wollte das nicht, aber die Möglichkeit bestand. Du wirst sehen, wenn es bei dir mal soweit ist und es denn sein muss, das du operiert wirst, dann wirst du es auch schaffen. Ich wünsche dir aber, das es soweit nicht kommt und vielleicht geht deine Zyste ja doch noch von ganz alleine weg. Ich wünsche es dir.

Einen schönen Sonntag wünscht dir Smilla @:)

CSobain!sStxar


Vielen Dank für die lieben und aufmunterndne Worte!!! Das ist wirklich total lieb von dir!

im Moment schiebe ich den OP- gedanken von mir weg.... am besten, ich kriege die Schlafspritze schon zu Hause und wache auch erst wieder zu Hause auf. Solange meine Zyste nicht wächst, ist die OP laut FÄ nicht dingrlich. Also schiebe ich sie vor mir her. Aber das ist auch nicht so toll, da es mich sehr belastet. Es kommt einfach so viel zusammen: die OP- Angst, Kreislaufprobleme beim Blutabnehmen, Narkose- Empfindlichkeit und ein massives MIsstrauen gegenüber männlichen Ärzten (auch eine Folge der Not OP). Aber was nicht tötet härtet ab, sagt man doc hso.

Aber schön zu hören, dass es dir gut geht.....

CBobcainsSWtaxr


Hast du eigentlich einen Blasenkatheder bekommen für die OP oder blieb dir das erspart?

(Einer Freundin von mir wurde vor einem Jahr ein Eierstock entfernt und sie haben ihr einen Katheder gelegt. Warum auch immer sollte sie ihn von 24 Std. nach der OP tragen, dann wurde er gezogen. Und da sie eine sehr empfindliche Blase hat, hat sie seitdem eine Balsenentzündung)

sAmil3l a


@Cobainstar,

ja, ich hatte einen Blasenkatheder. Er wurde mir gelegt während der Narkose und insofern habe ich es gar nicht mitbekommen.

Als ich nach der OP wieder im Zimmer lag, hatte ich das Gefühl, das meine Blase voll ist und ich mal muss, also klingelte ich nach der Schwester und da erzählte sie mir, ich hätte ja einen Blasenkatheder. Ich hab davon null mitbekommen und auch das Ziehen des Katheders, tat kein bißchen weh. Ich glaube, das deine Freundin seitdem eine Blasenentzündung hat, ist eher ein Einzelfall. Bei der Geburt meines 2. Sohnes musste ein Kaiserschnitt gemacht werden und da hatte ich auch einen Katheder (ca.24 Std.) und danach war meine Blase auch etwas empfindlich, aber nur 1-2 Tage.

Sollte es soweit sein, wirst du es schaffen!!! :-)

Liebe Grüße

CLobainGsStar


Aufgrund von meiner zeitweiligen Tätigkeit in der Pflege kenne ich mich ein wenig mit Kathedern aus und muss ehrlich sagen, dass ich das sehr zwiespältig sehe. Das ist nicht nur ein Segen, sondern oftmals einfach unnötig. und was das betrifft - sollte ich mich zu einer OP durchringen, werde ich mich sehr genau über den Sinn des Katheders in diesem Fall informieren. Ist der nämlich nicht unbedingt erforderlich, kann man ihn verweigern.

Laimonexneis


Ich wollte eben bescheidgeben, dass meine FÄ heute festgestellt hat, dass meine Zyste weg ist. :)^

Allen anderen eine gute Besserung @:)

CMora.Coxra


Limoneneis

juhu!!!!! ich gratulieren!! freut mich sehr für dich. weiterhin alles gute ;-) *:)

mjelY80x0


@ Lioneneis

Das freut mich sehr für Dich :)^

Leider ist es damit aber nicht getan. Wenn Du keine Pille nimmst, kann das immer wieder kommen. Oft treten Zysten auch unter Einnahme der Pille auf. Wenn das passiert, ist die Pille zu schwach.

Wenn die Zyste jetzt weg ist, solltest Du mal einen Hormonstatus machen lassen.

Das wird Dir natürlich kein FA sagen. Nur nichts verschreiben und nur nichts behandeln... :(v :(v :(v

Alles Gute für ich und frohe Ostern! ???

CuoraCForxa


mel800

die pille ist dann zu schwach? ich habe nämlich ne zyste bekommen, obwohl ich die pille nahm.

allerdings hatte ich gerade vorher von der lamuna 30 auf die belara gewechselt. kann das damit auch zusammenhängen?

Llimoneyneis


Zur Zeit nehme ich die Pille nicht... werde aber in etwa 2 Wochen wieder mit der Cerazette beginnen. Hoffentlich geht das gut.

msel80x0


Dass mit Cerazette ist so eine Sache, da es eine Mikropille ist, die kein Gestagen enthält. Nach meiner Info kann man von der am ehesten Zysten bekommen.

Ich empfehle allen, die mit Zysten zu kämpfen habe antiandrogene Pillen, wie Valette oder Belara. Beim Platzen der Zysten wird nämlich Testosteron frei u nd man bekommt Haarausfall, Pickel und alle möglichen Zustände. Das hat mir natürlich keiner meiner 8 FÄs gesagt, die ich aufgesucht hatte. Nein, ich hatte das gelesen und der Endokrinologe hat es mir gestätigt.

Diane35 kann ich auch nicht empfehlen, denn ich habe sie gar nicht vertragen (ganz schlimmen) Haarausausfall.

@ CoraCora:

Habe jetzt wieder von Diane35 auf Valette gewechselt und das Gefühl ehabt, dass eine Zyste geplatzt ist. Ich denke schon, dass Dein Wechsel damit zusammenhängt.

CvobainxsStar


Wenn das passiert, ist die Pille zu schwach.

Woher hast du diese Info? Ich nehme die Miranova seit einigen Jahren und habe ja nun auch die Zyste trotz der Pille. Meine Fä hat nichts davon gesagt, dass die Pille zu schwach sei. Wirkt sie dennoch (ein Baby kann ich im Moment - leider nicht gebrauchen). Bin deswegen sehr verunsichert. Bitte um nähere Infos.

LJimonfeneGis


@cobain Auch wenn eine Pille zu niedrig dosiert ist, wirkt sie! Sie ist nur nicht "stark" genug um zB die Blutung zu regulieren. Dass es was mit Zysten auf sich hat, ist mir neu, aber gut möglich. Die Pille kann ja tatsächlich zu niedrig dosiert sein, um die Eireifung zu stoppen, aber springen tut das i dann nicht (das ist ja bei Zysten der Fall).

@mel

Falsch! Die cerazette ist eine MINIpille, die kein ÖSTROGEN enthält, aber wirkt, WIE eine Mikropille.

CHoba)in@sStar


Manchmal glaube ich, ich habe meine Zyste einer vergessenen Pille zu verdanken. In dem Monat, bevor ich zum Fa ging, habe ich nämlich eine Pille vergessen einzunehmen. Und seitdem habe ich das Mistding!

Wie auch immer, ich will gar nimmer dran denken.......

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH