» »

Starker Haarausfall durch Pille (Belara)?

g[igoMlo_x80


aber wenn es erblich bedingter Haarausfall ist, müssten die Haare doch auch mit zuviel Testosteron im Bereich des Scheitels ausfallen und nicht primär am Hinterkopf oder diffus die ganze Zeit, oder?

k\aoLos


ich glaube, man kann das nicht alles verallgemeinern... fände ich auch schön praktisch, aber mehrere menschen können von den selben erregern eine grippe haben und der eine hat totalen schnupfen, der andere halsweh und der dritte kriegt ne stirnhöhlenvereiterung... so stelle ich mir das halt auch bei HA vor.

auf [[http://www.hautpille.de]] steht, dass eine frau mit nem hohen testosteronwert das schönste haar haben kann... ich weiß nicht was da dran ist, aber ich glaube, wir müssen einfach selbst detektiv spielen und unsern körper nach symptomen "absuchen"...

fulunVsexrl


Hab mir die Homepage mal angeschaut...die wirkt aber nicht sehr seriös...

khaoxos


stimmt schon, flunserl. die "aufmachung" ist nicht so dolle. andererseits: vielleicht hat dieser mensch auch einfach nicht so viel ahnung von homepagegestaltung o.ä. ...

ich hab nicht alles gelesen, finde aber, dass sich die hormongeschichten plausibel anhören...

BGienKche"n45x6


das denke ich auch. vor allem homepages, die eine tolle aufmachung haben sind eher unseriös, weil sie einem etwas verkaufen wollen..

f,l3unsxerl


Aber es ist überhaupt kein "Impressum" oder so angegeben, also man weiß garnicht wer das gemacht hat und warum.

Manche Sachen hören sich da wie Werbung an. Und eine Privatperson hat da ja eigentlich keien Nutzen davon. UNd wenns eine Organisation oder Firma oder sowas ist, warum geben die dann nicht an wer sie sind?

k=auoxos


ja, ein impressum fehlt auf jeden fall. ich habe folgendes auf der seite entdeckt:

Gutachterstelle für geschlechtsspezifische Endokrinologie

(gynäkologische Endokrinologie / andrologische Endokrinologie / pädiatrische Endokrinologie)

51491 Overath, Heidermühle 17

Tel. 0171/4513141 Fax: 02206/5250

eMail: umbreitK@aol.com

BXientch5en45x6


es gibt auch manche ärzte, die sagen, dass erblicher haarausfall diffus auftreten kann. das tut bei uns nicht viel zu heißen, da es generell unwahrscheinlich ist, dass wir erblichen HA haben. Man darf nicht alles zusammenwerfen und sagen, dass zuviel testosteron auf erblichen haarausfall schließt und umgekehrt..das eine kann mit dem anderen nichts zu tun haben, sonst müsstest du, da die belara den hormonhaushalt ausgleicht, keinen haarausfall unter der belara haben.

bei mir fielen die haare hauptsächlich am scheitel bis zu hinterkopf aus, dass sie schon richtig licht wurden und ich bin immer noch der meinung, dass es kein erlicher HA bei mir ist bzw. war.

B.iench#en45x6


als nummer ist eine handynummer angegeben, schon komisch..

m(ela80x0


Sorry, aber die Seite ist zum Weglaufen. Die Infos sind größtenteils falsch und veraltet. Bestimmte medikamente sind auch gar nicht mehr auf dem Markt. :-p

kaaoVo\s


gut, dass du dich auskennst, mel. ich will hier ja nix reinstellen, was jetzt totaler mist ist. aber alles, was halbwegs logisch klingt, ziehe ich halt in erwägung... weißt du denn, welche pille "gut" sein kann?? also, ich muss jetzt nicht unbedingt wieder die pille einwerfen, aber übergangsweise, oder generell... *grübel*

gLigo]lo_80


also meine Schilddrüsenwerte sind ja noch im Rahmen bis auf den einen, an dem man ja wohl nichts machen kann. Selbst wenn die Werte an der Grenze sind, ist doch eine Schilddrüsenüberfunktion nicht ausgeschlossen, oder? kann man die eigentlich auch durch die pille bekommen oder nur eine Schilddrüsenunterfunktion. Habe nämlich schon seit mehreren Jahren ständig einen Ruhepuls von 80/90, ziemlich hoch, obwohl ich 3 x täglich Sport mache. EKG und alles andere wurde auch schon getestet, nichts. Außerdem bin ich nervös, hektisch, hatte ständig zwischenblutungen, also auch zyklusstörungen und total brüchige Fingernägel. Wenn man dann mal bei Schilddrüsenüberfunktion guckt, ist das alles so zutreffend, echt wahnsinn, naja und jetzt halt noch der Haarausfall! Aber wahrscheinlich tun die Ärzte eh nichts bei Grenzwerten!

mZel80x0


Auf dieser Seite wird auf das Präparat Chlormadinon hingewiesen, was ja als Wirkstoff das Chlormadinonacetat besitzt. Ich hat´te dieses Medikament (das gibt es noch) als fünfte Behandlung und habe es zyklisch jeden Monat vom 15. bis 22. Zyklustag genommen. Chlormadinonacetat ist das Gestagen aus Belara und hat im Vergleich zu Dienogest (Valette) und Cyproteronacetat (DIANE) die schwächsten antiandrogenen Eigenschaften.

Leider hat mir meine "tolle" FÄ kein Östrogen verschrieben und nur unter Chlormadinon hatte ich auch wieder Zysten und Zwischenblutungen :(v, die ja sooooo normal sind. Ist also nicht zu empfehlen.

Mein Endokrinologe (war ein Kollege von mir) war der Ansicht, dass man Diane immer auch nach dem Körpergewicht einsetzen soll. Er meinte, das ich mit meinem BMI von 18 eher die Valette nehmen sollte, da ich die ja schonmal hatte und da die nicht so hammermäßige Nebenwirkungen hat, wie Valette.

@:) @:) @:) @:)

ich glaube ich habe weiter oben schonmal erwähnt, dass es Cyproteronacetat (50 mg als Depot oder 10 mg) auch als Einzelwirkstoff gibt, die aber kein Arzt verordnen will, da ... na ja, ihr kennt ja meine zu den FÄ...

gbig0olox_80


kontrolliert der endokrinologe denn auch die eierstöcke auf zysten und so um zu gucken wo das ganze Testosteron und DHEAS herkommt oder macht das nun der Frauenarzt?

mSeTl800


Viele Endokrinologen "schieben" Dich bei Zysten wieder zum FÄ ab. Mein erster tat das auch und verschrieb mir ja dieses doofe Cyproderm (= Diane). :(v

Der zweite hat das dann über Abdomenultraschall (vom Bauch aus) kontroliert und mir meinen lädierten Bauch von Innen gezeigt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH