» »

Brustverkleinerung

M*imi2x0 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich hoffe mir kann hier jemand helfen. Ich bin 20 Jahre alt, 1,68m groß, wiege 53 kg und habe Körbchengröße 70 C/D.

Eigentlich bin ich mit meinen Brüsten zufrieden, sie gefallen mir doch in letzter Zeit ist es schwer damit zu leben. Früher war es nie so, doch heute glotzen mir dauernd Männer auf die Brüste, machen anzügliche Bemerkungen. Vor einigen Wochen hat mich einer so massiv belästigt, dass ich ihm eine Ohrfeige verpassen musste. Ich traue mich kaum noch etwas ausgeschnittenes anzuziehen und rauszugehen, dabei bin ich ein sehr aktiver, offener Mensch und finde meine Brüste an sich schön. Nur meine Umwelt kann anscheinend nicht mit ihnen leben.

Der zweite Grund, weshalb ich mir die Brüste verkleinern lassen möchte, ist, dass ich seit ca. 2 Jahren extreme Rückenprobleme wegen ihnen habe. Seit einem Jahr bin ich in Physiotherapie und meine Therapeutin hat mir klar gesagt, dass ich mein Leben lang Schmerzen haben werde, wenn ich mir meine schweren Brüste nicht operativ verkleinern lasse.

Meine Frage wäre nun wie ich es schaffe, dass die KK die Kosten übernimmt? Ich bin nämlich Studentin im zweiten Semester und habe noch min. 4 Jahre bis ich Geld verdiene. Meine Eltern bezahlen mir schon genug, die will ich deshalb nicht fragen. Ich meine, wenn ich die Brüste nicht verkleinert bekomme, wäre das für die KK schlussendlich doch noch viel teurer, da ich dann mein Leben lang Physiotherapie machen müsste?! Wie kann ich es nur schaffen? Und wie vernarbt bin ich hinterher, kann ich dann noch einen Bikini anziehen??

Wäre sehr froh, wenn mir jemand hilft.

MFG Mimi

Antworten
-*Hasvex-


Eine Bekannte hat das machen lassen, die hatte allerdings bei Deiner Größe DD-Cup. Sie hat schon sehr fiese Narben :-/ Ich würde es nicht machen, ich habe auch d-Cup und keine Probleme damit. Vielleicht solltest Du an Deinem Selbstbewußtsein arbeiten und stolz auf Deine Brüste sein ???

Mmimi2x0


Wie gesagt, mir gefallen meine Brüste, ich finde sie schön. In letzter Zeit bin ich halt vermehrt belästigt worden.

Dies ist aber keinesfalls der Hauptgrund, darauf gekommen bin ich erst, als meine Therapeutin mir dies als einzige Möglichkeit meinen bereits geschädigten Rücken wenigstens vor weiteren Problemem (ich bekomme, ohne eine Reduktion, den sog. Altersbuckel) zu schützen.

Da ich aber "nur" C-D habe, weiß ich nicht, ob die KK dies übernimmt.

Und Narben sind halt auch nicht so toll, aber habe schon etwas von einer narbenfreien Methode gehört.

ZPucukerkixpfal


Meine Freundin hat sich diese Op auch machen lassen . und sie hat absolut keine narben.. das ganze schaut total natürlich aus und viel hübscher als vorher!!

lg

{>NiCsx}


Wie wärs, wenn du mir einfach ein bisschen was abgibst? ;-D ;-D Ich hab B und hätte so gern ein volles C! Für eine OP ist mir das Geld allerdings zu schade und außerdem bin ich ein ziemlicher Angstsch***

MTimip20


Sei doch froh, dein Rücken tut wenigstens nicht weh :-|

Zuckerkipferl, wurde das bei deiner Freundin übernommen? Wie groß waren ihre Brüste vorher?

B]a/haxr


Krankenkassen übernehmen die Kosten heute nur noch selten. Sprich mit deinem Arzt darüber, ob die OP medizinisch (Rücken) erforderlich ist, die KK muss letztlich das ok geben.

Falls nicht: gute BHs tragen (am besten sind imo SPort-BHs), viel Sport treiben (ohne Springen, Hopsen etc.), kein Fett ansetzen.

Falls doch: Die OP ist keine kleine, ein JAhr musst du mit Schmerzen bei Berührung noch rechnen. Aaaaaber: Wird sie gut gemacht, sind die NArben kaum sichtbar und bilden sich immer mehr zurück - du bist jung, ca. 10 JAhre später wird man die Narben kaum mehr sehen.

Und außerdem: Große Brüste sind nicht nur für den Rücken eine Belastung, auch bei vielen Bewegungen und Sportarten ein echtes Handicap. Im Berufsleben übrigens auch oft. Vielleicht nicht für die Kellnerin oder Friseuse, aber als Architektin oder Schlossermeisterin braucht es schon einen besonderen Typ Frau, besser gesagt einen weiblichen Dragoner, um mit Körbchengröße D was zu werden..... .

Man mag mich nun für sexistisch halten- leider aber ist es nur niedergeschriebene Beobachtung. Ich wünsche mir auch, diese Welt wäre nicht mediennormiert auf knabenhafte Frauen und athletische Männer, sondern ließe der ganzen Vielfalt menschlicher Körper ihr Wohlbefinden.

bahar

G?rset#chexn


Da hast Du keine Chance auf Kostenübernahme....ich verstehe aber die Aussage Deiner Krankengymnastin auch nicht. Bin selbst 167 cm mit 52 Kg und 70 E - Rückenprobleme oder sowas hab hab ich keine...

Moimi2_0


Hmm, ich werde versuchen ca. 3-4 kg abzunehmen, denn dann wird ja auch die Brust kleiner.

Im Berufsleben ein Hindernis...weiß nicht, aber meine Mutter hat auch große Brüste und die ist Pharmazie-Professorin ;-D ich studiere Mathematik und Deutsch auf L3-Lehramt, also ganz so verpfuscht ist mein Berufsleben später wohl nicht.

Gretchen, wahrscheinlich bist du anders gebaut als ich. Ich halte es selbst kaum für möglich, aber das CT hat es ja bewiesen.

K;er2stiOnx89


Bezahlung der GKK

Hallo,

Bin 1,74m groß, 58 kg schwer und habe 85C/D.

wollte fragen wie das abläuft das die GKK das zahlt.

mich macht das echt fertig, sport tut mir weh, weil mir nacher der rücken und brustkorb schmerzt und außerdem kann man fast nichts anziehen und bitte!? mit 18 schon stütz-BH's.

hat wer von euch diese Operation bezahlt bekommen!?

(~Gu%Rl)


ich kann dich voll uns ganz verstehen... ich habe 75/e und mich kotzen meine brüste an.. ich selbst finde sie viel zugroß, dann kommt noch das problem das sie hängen.. ich würde sie mir auch ganz gerne verkleinern lassen.. endlich mal ordenliche bh's tragen und im sommer auch mal normal am strand liegen...

Keerstixn89


Hm....sobald ich mir immer mehr und mehr Beiträge durchlese müsste ich eigentlich mit meiner Größe "zufrieden" sein. 75E schaut wahrscheinlich doch noch um ein riesen Stück größer aus als meine. Hab irgendwie die Angst, dass mein Antrag gar nicht bewilligt wird.

*seufz*......

R$ed_Logtus


Meine Mutter hat sich die Brust operativ auch verkleinern lassen und es sind keine hässlichen Narben zurück geblieben.

Sport ist wirklich eine der besten Methoden weil

a) dein Rücken damit gestärkt wird durch Muskulatur Aufbau in dem Bereich und

b) du durch viel Sport deinen Brustumfang verkleinerst

Hochleistungssportlerinnen haben ja meistens auch nicht gerade mehr als C =)

Meine Meisterin/Trainerin hat ein Gerät für die Rückenmuskulatur welches mit Schwerkraft arbeitet und nur gezielt die Muskeln dort stärkt, womit auch Bandscheibenvorfälle und ähnliches bei uns in der Sportschule vermindert werden.

Es wäre vielleicht zunächst eine Besserung weil die 4 Jahre müssen ja überstanden werden wenn das Geld wirklich nicht zu bekommen ist. Und Durch Training an den gezielten Stellen ist es möglich, solche Probleme aufs hohe Alter hinauszuzögern.

Liebe Grüße

Sqchn]üffz


Ich habe mir die Brust damals

vor 21 Jahren verkleinern lassen, nachdem ich nach der Schwangerschaft DD100 hatte. StillBH der auch noch zu klein war.

Solceh Aussagen wie: Du hast keine Chance, das die KK dsa übernimmt sind Schwachsinn.

Es kommt auf Dich an. DU mußt beantragen, vorlegen, nachweisen, kämpfen. Es gibt schiließlich den medizinischen Dienst, der bei solchen OP's, die an sich nicht mehr im Katalog stehen, entscheiden muß.

Wenn Deine Therapeutin Dir einen mir ihrem Wissen untermauerten Bericht schreibt, hat die KK schon mal handfeste Argument vor Augen. Es geht hier um CT Aufnahmen, Dauer der krankengymanstischen Behandlungen ect.

Den Mimosenkram mit "starren mich an, ich mag das nicht" den laß mal bei der Größe weg (Meine Tochter hat bei 1.63 m 75 E!).

Es gelten hier nur die gesundheitlichen Fakten. Wenn Du die gut nachweisen kannst, hast Du durchaus Chancen, daß Du zu einer Untersuchung oder Begutachtung durch Ärzte des Medizinischen Dienstes aufgefordert wirst.

Auch an deinen Schultern müßte man ja die Absrücke sehen können (bei mir schintten die Träger damals schon sehr ein, ein Ausziehen war nicht mehr nötig, da bekam ich das OK schon.)

BQronhtYe


Alternative Methoden

Hallo,

diese Thread ist zwar schon über ein Jahr alt, aber ich probier es trotzdem mal:

@Mimi20 und Zuckerkipfal. was ist das denn für eine narbenfreie Methode??

Ich habe nun von einer neuen Methode gehört: Tumescent Liposkulptur. Dabei wird die eine Fettabsaugung an der Brust vorgenommen mit angeblich minimalen Einschnitten.

Allerdings kann ich zu diesem Thema nur sehr sehr wenig Information im Internet finden (ich kam über eine niederländische Seite darauf). Was mich vor allem dabei interessiert: ist das Ergebnis bleibend oder sammelt sich bei etwa gleichbleibendem Körpergewicht dann wieder Fett an??

Hat jemand Erfahrung damit?

Danke!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH