» »

Mein negatives Erlebnis beim Frauenarzt

LDene8x1 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich möchte gerne mal von meinem letzten Erlebnis beim Frauenarzt erzählen,

dieser Besuch hat mich sehr mitgenommen. Es ist schon 2-3 Wochen her, eigentlich wollte ich gleich am nächsten Tag hier im Forum darüber schreiben, aber irgendwie ging es nicht.

Eine kleine Vorgeschichte zu mir. Ich bin 24 Jahre jung und habe noch nie mit einem Mann geschlafen, obwohl ich schon drei Jahre einen lieben Freund habe, wir lieben uns sehr. Am Anfang unserer Beziehung haben wir oft Petting gehabt und eigentlich wollten wir auch immer miteinander schlafen, aber ich hatte Angst vor dem Sex, die Schmerzen.. weil ich beim OB einführen auch immer schlimme Schmerzen hatte.

Nun ja, nach einem halben Jahr Beziehung habe ich mir dann die Pille verschreiben lassen.. dann nach einem Jahr setze bei mir die völlige Unlust ein. Ich hatte wirklich keine Lust mehr auf Sex. Aber trotzdem blieb mein Schatz bei mir – er steht zu mir, weil er mich liebt. Da bin ich mir ganz sicher!

Anfang diesen Jahres musste ich beruflich nach Frankfurt ziehen, deswegen habe ich mir hier einen neuen Frauenarzt suchen müssen, weil ich eine Pilzinfektion bekommen habe. Ich bin dann zu der neuen Frauenärztin gegangen und hab ihr erzählt, dass ich eine Pilzinfektion habe, das ich die Pille vor einigen Wochen wieder abgesetzt habe, wg. Unlust und das ich noch keinen Sex hatte. Da wurde sie dann aufeinmal ganz still und meinte.. "Aha, mit 24 Jahren noch keinen Sex" Sowas gibt es noch? Ich dachte ich höre nicht richtig! Dann fragte sie mich doch ganz doof: "Ja und was wollen Sie dann jetzt von mir?" ..ich machte sie darauf aufmerksam, das ich einen Pilz habe!!!! Dann fragte sie mich: "Ja und wie soll ich sie untersuchen, wenn sie noch nie Sex hatten??" Meine andere Frauenärztin konnte mich doch auch untersuchen, sagte ich ihr… sie meinte dann, ja die hätte dann wohl kleinere Geräte..

Gut, ich "durfte" dann doch auf den Stuhl.. ihre Untersuchung dauert nicht mal eine Minute.. keine Ahnung was sie überhaupt gemacht hat, es hat einfach nur weh getan. Aber das ich einen Pilz habe, das hat sie dann doch noch festgestellt *grummel* Zurück im Behandlungszimmer: Sie stellte mir dann ein Rezept aus für den Pilz. Dann fing sie noch mal damit an, das ich mir doch proffessionelle Hilfe suchen sollte, weil ich Angst vorm Sex habe.. vielleicht eine Selbsthilfegruppe etc.

Sie meinte dann auch, naja für die Beziehung ist das ja auch nicht gut, der Freund macht das doch auch nicht mehr lange mit und ja, vielleicht ist es sogar der falsche Freund. In diesem Moment musste ich mich zusammenreissen, das ich nicht anfange zu weinen. Dieser Besuch bei dieser Frauenärztin hat mich irgendwie total mitgenommen, am Abend rief ich dann meinen Freund an, der konnte es nicht fassen, wie die sich verhalten hat.

Bin ich einfach nur überempfindlich oder hat sich diese Frauenärztin unsensibel und unprofessionell verhalten? Das ist nämlich meine Meinung.

Tut mir leid, das es doch so lang geworden ist.

Danke an Alle die bis zum Schluss gelesen haben.

Gruß

Lene

Antworten
F6rosBch1%969


Mein Rat: such dir eine andere Frauenärztin! Ich würde dort jedenfalls nicht mehr hingehen. Und vielleicht hilft dir diese Seite auch weiter: [[http://www.vaginismus-info.de]]

Kyadzda2x1


Hallo Lene :°_

Deine Erfahrung mit dieser Ärztin ist ja wirklich >:(, da fehlen mir die Worte. Natürlich kann man auch Jungfrauen untersuchen, viele junge Mädchen haben auch mal einen Pilz oder wollen sich durchecken lassen und das geht auch - ein Abstrich ist doch möglich und es gibt auch kleinere Geräte. Dass die Dame eine schlecht ausgestattete Praxis hat, sollte ja nicht dein Problem sein! Außerdem kenne ich doch einige Mädels in deinem Alter, die noch Jungfrauen sind. Na und? Was geht die FÄ das an? Und das auch noch so zu kommentieren..unter aller Sau meiner Meinung nach. Aber nimm es dir nicht so zu Herzen. Ich habe meine Pille auch wegen Unlust abgesetzt und das erste was mir geraten wurde, war eine Sexualtherapie! Und sowas hab ich bei weitem nicht nötig. Zu der Frau würde ich nie wieder gehen. Leider gibt es viele schlechte FAs, das ist einfach glückssache. Aber wenn dir da nächste Mal einer oder eine so kommt, würde ich einfach aufstehen und gehen. Das musst du dir wirklich nicht gefallen lassen.

Was deine Angst vor Sex angeht, kann ich dir aber nicht wirklich weiterhelfen. Ich konnte mir auch nichtmal den kleinsten OB einführen, bevor ich das erste Mal Sex hatte, aber es hat trotzdem gar nicht weh getan und danach ging es locker. Tastet euch vorsichtig ran, kann nichts schlimmes passieren *:)

m:esl80x0


Das hätte ich ihr gar nicht erzählt!

Hallo Lene,

das kenne ich nur zu gut. Du gehst mit einem Prolbem (Pilz, Zyste...) zum Fa und plötzlich geht das Gespräch in die ganz andere Richtung (Selbsthilfegruppe).

Ich hätte das anders gemacht, als Du. Ich hätte ihr beim ersten Besuch nur von dem Pilzproblem erzählt, das ja auch mit der Pille zusammenhängen kann. Das mit der Unlust und der Angst, hätte ihr erst erzählt, wenn ich etwas mehr Vertrauen haben würde. Auf die Frage hin, wie sie Dich untersuchen soll, wenn Du noch Jungfrau bist, hätt eich prompt gesagt, dass sie das als Ärztin doch wissen müsste und wäre aprupt gegegangen.

Such Dir einen andere Ärztin! :°_ :°_ :°_

Luene8x1


:-| ja im nachhinein dachte ich mir , das eine oder andere hätte ich nicht sagen sollen.. aber das ich noch keinen sex hatte musste ich doch sagen, schon damit sie bescheid weiss, wie sich mich dann untersuchen muss.. naja wie man sieht, das wusste sie ja nicht mal ..tz !

Ich werde mir auch eine andere Ärztin suchen, zu dieser Frau geh ich bestimmt nicht mehr hin!

Mxe:rliRne777


@lene

Das ist ja wohl der Hammer, diese Ärztin! Wann jemand zum allerersten Mal Sex hat, geht ja nun wirklich niemanden was an. Da muß ich sagen, da hatte ich mehr Glück. Denn ich war auch ein Spätzünder - was Sex betrifft - mit 24 bist du von meiner Schallgrenze noch weit entfernt ;-) und mein damaliger Frauenarzt hat NIE irgendeinen Kommentar dazu abgegeben, ich kam regelmäßig zur Untersuchung, die er entsprechend einfühlsam durchführte, anfangs sogar nur rektal - denn meine Angst - auch vorm FA - kam durch eine ziemlich üble Behandlung durch einen Mann, das hat mich für Jahre geprägt. Diese Probleme sind jetzt gott sei Dank alle vergessen, ich zähle mich jetzt auch zu den "normalen" Frauen, werde dieses Jahr heiraten und habe auch keine Probleme mehr beim FA. Ich geh da immer noch nicht gerne hin, aber es ist lang nicht mehr so schlimm wie vorher.....als mein alter FA in Pension ging, habe ich es auch direkt seiner Nachfolgerin erzählt, dass ich ein ziemlicher Zappelphilipp da aufm FA-Stuhl bin, sie fand es toll, dass ich es vorher gesagt habe, und hat auch alles entsprechend vorsichtig gemacht. Supernett! Nie ein Kommentar zur "späten Entjungferung" o.ä. - das wäre ja auch ein Unding! Wechsel den Arzt!!! Alles Gute - und mach dir keine Sorgen wegen dem "späten Sex" - irgendwann lachst du drüber! Und der Mann, der dafür die Geduld nicht aufbringt oder sich gar nebenher was anderes sucht, der taugt eh nichts! Ich spreche da aus Erfahrung!

LG Merline

Slkih@asexrl


So eine dumm Kuh und sowas ist Ärztin! Du brauchst Dich nicht zu schämen das Du noch Jungfrau bist und erst Recht nicht so blöde Aussagen anhören! Suche Dir auf jeden Fall einen anderen KOMPETENTEN Arzt!

Vielleicht solltet ihr mal Gleitgel probieren? Mach Dir doch nicht so viele Gedanken und vorallem wenn Du so einen lieben und verständnisvollen Freund hast, steht eurem ersten Mal doch nichts mehr im Weg! Kopf hoch!

Für mich kommt übrigens eine hormonelle Verhütung nicht mehr in Frage da ich dadurch auch an Sexunlust liet (=Libidoverlust). Mein Ex-Frauenarzt hat mich leider überhaupt nicht ernst genommen bei diesem Thema was kein Einzefall ist. Ich verhüte jetzt ohne Hormone (mit der Gynefix) und seitdem ist meine Lust wieder völlig da und ich werde auch wieder feucht, hatte sogar damit Probleme. Mein Ex-Frauenarzt wollte mir von der 3 Monatsspritze über die die Hormonspirale alles andrehen, ihm ging es bloß ums Geschäft, echt traurig.

Leidet man allerdings an Libidoverlust hilft kein hormonelles Verhütungsmittel sondern nur auf Hormone zu verzichten.

L$e'ne81


*:) Vielen Dank für eure lieben Antworten, das baut auf!

Dachte schon ich bin zu sensibel! :-/

Ich werde mir auf alle Fälle einen neuen Frauenarzt suchen!

Viele Grüße

Lene

f_lunseMrl


oi, also das ist hart.

Ich war mit 14 wegen Periodenproblemen das erste mal beim FA und da hatte ich natürlich auch noch nie Sex. Die Dame war zwar auch nicht das WAhre, aber sie hat mich ohne Probleme untersucht.

Also da würd ich mir nen anderen Arzt suchen

Gqaudixmax


Dein Bericht macht mich absolut wütend darüber, wie inkompetent, unprofessionell und unsensibel die FÄ sich verhalten hat. Tut mir leid, dass Dir das passiert ist :°_

Natürlich ist es völlig normal, mit 24 noch Jungfrau zu sein (die dumme Kuh scheint sich nur mit dem Dr. Sommer-Team fortzubilden %-|). Dein Sexualleben geht auch wirklich nur Dich etwas an, da hat die FÄ gar nix zu schnabeln und zu kommentieren, erst recht nicht, was Deine Beziehung betrifft. So eine Frechheit >:(

Ich hatte ein ähnliches Problem: Eine FÄ war derart indiskret, was ihre neugierigen, völlig unangebrachten Fragen zu meinem Intimleben betraf, dass ich schleunigst das Weite suchte. Ich hatte den Eindruck, sie meinte, so "unter Frauen" könne sie in das Thema richtig einsteigen. Das war wie gesagt völlig unangebracht und mir sehr unangenehm, schließlich war ich nur zur Vorsorge da. Darauf habe ich mir bewußt einen männlichen FA gesucht, in der Überlegung, ein Mann würde sich sicherlich korrekter verhalten. Ich hatte Glück und bin mit meinem FA nun sehr zufrieden. Ob das natürlich immer so ist, wage ich zu bezweifeln - die unfähigen FAs scheinen gleichmäßig auf beide Geschlechter verteilt.

Ich wünsche Dir, dass Du einen besseren Arzt findest, bei dem Du Dich ernstgenommen fühlst

@:)

M8a>rra9skxuu


Und sowas darf sich dann Ärztin nennen..unglaublich!! ich denke, das Problem lag hier eindeutig bei dieser unfähigen Person- vielleicht war sie selber gerade gefrustet, oder ähnliches..jedenfalls waren ihre Argumente purer Schwachsinn. Mach dir nichts draus, idioten gibts überall!!@:)

B6arb4ara8x2


Ich hab auch schon solche Sprüche und andere blöde gehört, hab sogar schon geheult, beim FA.

Es gibt einfach zuviele unsensible Leute, die diesen Beruf ergreifen.

m<anka-sxydney


ohje, das ist wirklich eine furchtbare geschichte. ich bin auch ganz bewusst bei einem männlichen arzt, habe schon soviel von "rabiaten" ärztinnen gehört. (so nach dem motto: ich weiß ja, wieviel frau aushalten kann)

gibt es eigentlich eine möglichkeit, wo man frauenärzte im internet empfehlen kann oder sich über welche informieren kann? würd mich mal interessieren...

lNamp|eter


Re.unsensible Frauenärzte

Ich glaube fast,sowas hat jeder schon erlebt.

Ich musste wegen einem nicht ganz so klaren Mammographie-Befund zum Chefarzt des hiesigen KKH zur Sono,weil er auf Brustchirurgie und Sono´s spezialisiert ist.Natürlich hat man da Angst ohne Ende!

Das erste,was dieser Kerl mich fragte war,was ich für eine BH-Größe trage.Ich fand das sowas von daneben,schließlich war ich nicht wegen eines kosmetischen Problems da.(Gan z nebenbei bemerkt habe ich eine ganz normalgroße Brust)

LG Lampeter

GWarDgalixe1


manka und Lene

genau das dahcte ich mir auch als ich den bericht gelesen habe! Es soltle echt eine Bewertungsseite geben, so wie Holidaycheck nur fuer Frauenärzte!

Denn mal ehrlich, wie findet man einen guten Arzt wenn man umzieht und noch keinen kennt?

Ich bin umgezogen, die erste Fraunärztin war zwar ok aber etwas komisch irgendwie. Als ich dann mal mit nem Pilz kam hat sie mich ueberhaupt nicht ernstgenommen und das hat mir gestunken. Es war nämlich mein erster Pilz, von der Pille verursacht und ich fand das gar nicht lustig!

Der zweite war der hammer. Ich hatte Angst schwanger zu sein wegen vergessener pille und er hat mich total ueberfahren und mir ohne narkose o.ä. die spirale eingesetzt. Im nachhinein ärgere ich mich ueber mich selber dass ich das mitgemacht hab, aber ihr wisst vielleciht wie das ist wenn man total angst hat schangr zu sein und richtig unsicher und der arzt einen total unsensibel in eine richtung drängt. Zu dem gehe ich NIE wieder.

Dann endlich hatte ich glueck. Eine Freundin hat mir eine junge Frauenärztin empfohlen, die sehr einfuehlsam ist, mich immer fragt, wies mir geht und sich immer entschuldigt wenn mit den Instrumenten was zwicken könnte. Und sie nimmt sich immer viel zeit.

Lene ich kann nr hoffen dass du auch bald einen netten und kompetenten Arzt findest und dass du deine ängste bald ueberwindest!:°_

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH