» »

Minipille durchgehend nehmen?

m onrvoe hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich soll die Pille (Cerazette) durchgehend ohne Pause nehmen. Keine Regelblutung bis auf weiteres...

Wer macht es schon, welche Erfahrungen wurden dabei gemacht?

Antworten
KBixm


Hallo

Ich hab die Cerazette auch schon ausprobiert.

Alle "normalen" Pille bestehen aus 21 Filmtablette pro Packung, jedoch hat die Cerazette 28 pro Packung...also mußt du sie durchgehend nehmen...

Ich hab sie genommen, da ich mir das Implanon einsetzen lassen wollte und um festzustellen, ob ich den Wirkstoff vertrage, mußte ich 3 Monate lang die Cerazette "testen", da diese den selben Wirkstoff enthält (Desogestrel - eines von vielen Gelbkörperhormonen)

Hinweise:

- wenn du von einer Östrogen-Pille auf die Cerazette wechselst, wirst du die ersten 1-3 Wochen höchstwahrscheinlich mies gelaunt sein, unter Stimmungsschwankungen leiden und ständig genervt sein, da der Körper sozulagen unter Östrogenmangel leidet und nun nach diesem verlangt, es aber nicht bekommt

- wenn du jetzt eine östrogenhaltige Pille nimmst, dann achte beim Wechsel darauf, dass du die 1-wöchige Pause machst und danach (also wenn du nach der einen Woche Pause z.B. morgen wieder die "normale" Pille wieder mit einer neuen Packung beginnen würdest) mit der Cerazette fortfährst, als würdest du die alte Pille nehmen...

dadurch habe ich z.B. die lästige Schmierblutung im 1. Monat mit der Cerazette vermieden...

...jedoch Nachteil: der Schutz ist somit die ersten 7-ca.10 Tage bei beginn der Cerazette nicht gegeben...entweder anderweitig schützen oder die paar Tage auf deinen Freund verzichten...

- achte darauf, die Cerazette immer pünktlich zu nehmen...sie darf spätestens 3 Stunden nach der üblichen Zeit eingenommen werden, sonst verringert sich der Schutz drastisch... ich habe mir immer meinen Wecker am Handy auf 23 Uhr gestellt...so konnte ich sie nie vergessen

Meine Erfahrungen:

Leider habe ich sie nicht sonderlich vertragen. Ich habe mir also folglich auch das Implanon nicht einsetzen lassen können...wäre ja zu schön um wahr zu sein... :-(

- ich hatte diese 3 "Versuchs"-Monate über immer schlecht Laune, hatte fast täglich Streit mit meinem Schatz, da ich an allem herumgemeckert habe...

- ich bekam sehr viel Pickel, sogar welche auf dem Rücken...

Das liegt daran, dass das Östrogen einer östrogenhaltigen Pille die Reinheit der Haut fördert...da aber keine Östrogene in der Cerazette enthalten sind, sondern Gelbkörperhormone, fördert das die Pickel sogar...

aber nicht erschrecken: die eine bekommt mehr Pickel, die andere weniger, je nach Hauttyp...ich habe leider sehr fettige Haut, deshalb bekam ich dann auch so viele Pickel

- ich habe in dieser kurzen Zeit 6 kg zugenommen, da ich ununterbrochen Gelüste nach "etwas Essbarem" hatte

- "positiv" war eigentlich nur, dass ich nach ca. 4 Wochen leider 2 Wochen lang Schmierblutungen hatte...die waren aber so leicht, dass sie nicht sonderlich störten, ansonsten bekam ich dann erst fast am Ende der 3. Packung 4 Tage eine sehr leichte Regel

Es heißt, dass man nach längerer Einnahme der Cerazette (ab 6 Monate bis 1 Jahr) so ca. alle 3-6 Monate seine Regelblutung bekommt...

...das kommt daher, dass die Gelbkörperhormone das Absetzten der "Tage" an der Gebährmutterwand gut verhindert, sodass nicht genug an der G.wand ist, um jeden Monat seine Tage zu bekommen

Nachdem ich dir hier nun fast einen Roman geschrieben habe, möchte ich zum Abschluß sagen, dass es MIR mit der Cerazette so ergangen ist. Das soll nicht heißen, dass die Pille schlecht ist...nur leider habe ich den Wirkstoff nicht vertragen...

aber ich habe auch schon genug von anderen Frauen gehört/gelesen, dass die Cerazette für sie gut war und dass sie diese Pille wunderwar vertragen haben...

ich wollte dir lediglich nur veranschaulichen, dass es leider auch solche Fälle gibt, wo der Körper sich gegen die Pille sträubt.

Probier die Cerazette aus...nur so kannst du herausfinden, ob du (dein Körper) sie verträgst.

Es wäre schön, wenn ja, denn sie ist nicht so schädlich wie Östrogenpillen...

Lieber Gruß

Kim

LZucky[7x1


Minipille

Ich habe sie während der Stillzeit genommen und hatte durchgehend Blutungen. Nach zwei Monaten habe ich es aufgegeben weil es mich zu sehr genervt hat, das ist laut meiner Frauenärztin wohl eine ziemlich häufige Nebenwirkung bei der Minipille.

Aber ich kenne auf Frauen die sie gut vertragen, das mußt du ganz einfach ausprobieren.

A[n1tigornxe


Re: Minipille durchgehend nehmen?

schau mal, hier steht was zur Cerazette:

[[http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/21678/]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH