» »

Meine Frau hat Pap Iii d

P&etexr63 hat die Diskussion gestartet


Auf Grund meines letzten Beitrags "Leicht entzündliche Veränderungen" haben uns einige Frauen geraten, die Frauenärztin explizit nach dem PAP Stadium zu fragen.

Daraufhin hat meine Frau heute morgen bei der FA angerufen und von ihr erfahren, dass bei ihr PAP III d festgestellt wurde.

Vielleicht sollte ich nochmals erwähnen, dass meine Frau vor einer Woche den Befund "Leicht entzündliche Veränderung" mit der Bemerkung "Kein Grund zur Besorgnis" direkt von der FA erhielt.

Die Frauenärztin bestellte meine Frau auf einen Termin in drei Monaten ein, hat aber auf Verordnung irgendwelcher Medikamente verzichtet.

Leider muss ich zugeben, dass ich und meine Frau nun sehr verängstigt sind und vor allem ich als Mann mich so hilflos fühle.

Peter

Antworten
bmuddlxeia


Hallo Peter,

ich hab dir in deinem anderen Thread schon geantwortet, kopiere es aber hier noch einmal hinein:

Nein, keine Panik !

Ein PAP III D sind "Zellen einer Dysplasie, leichten bis mäßigen Grades".

Die Zellen sind also leicht verändert, es gibt aber keine Anhalt für eine Bösartigkeit.

Kontrolle in drei Monaten ist ausreichend.

Ursache häufig Entzündungen (Pilz- oder bakterielle Infektion) sollte aber durch den Abstrich ausgeschlossen sein.

@ Peter

Nein, keine Panik !

Ein PAP III D sind "Zellen einer Dysplasie, leichten bis mäßigen Grades".

Die Zellen sind also leicht verändert, es gibt aber keine Anhalt für eine Bösartigkeit.

Kontrolle in drei Monaten ist ausreichend.

Ursache häufig Entzündungen (Pilz- oder bakterielle Infektion) sollte aber durch den Abstrich ausgeschlossen sein.

Gruß

Ein PAP III D ist nicht selten, und kein Grund zur Sorge !

b$uddTleixa


Doppelt gemoppelt, irgendwie bin ich heute computerblond... ;-D

Kraot


Hallo Peter

gebt doch einfach mal PAP III bei google ein. da steht ne menge information dazu drin...

gruß

b~uoddlexia


Aber bitte unterscheiden zwischen PAP III und PAP IIID,ist ein gewaltiger Unterschied.

KOa{oKt


nur noch mal zur info...

entnommen aus "[[http://www.Konisation.at]]":

"PAP III D

Ein Krebsabstrich, der den Befund PAP III D erbringt, ist hinweisend für Zellen einer leichten bis mäßigen Dysplasie. Früher wurde ein PAP III D einfach in 3 Monaten wiederholt. Heute wird eine sofortige Kolposkopie und eventuell Gewebsabnahme empfohlen."

Denn, viele Frauen, die dreimal und mehr PAP III D hatten, mussten eine Koni vornehmen lassen, also, sollte es öfter vorkommen, kontrollieren lassen!!! Sehr wichtig!!!

Gruß

KBaot


DENN

PAP III D ist die nächste Stufe nach PAP III! und deshalb in keinster weise harmloser als PAP III, im gegenteil! danach folgt PAP IV!

bkuddlxeia


@ Kaot

Das stimmt so zwar rein nach der Aufzählungsreihenfolge, aber nicht bezüglich der Schwere des Befundes.

Lies es bitte nach, bevor du Peter und seine Frau unnötig in Panik versetzt !

z.B.

[[http://www.krebsgesellschaft.de/re_pap_test,13315.html]]

Kqaot


buddleia, ich muss es nicht

mehr nachlesen, da ich selber betroffene bin, wie man im Konisations- und später auch im Gebärmutter-Forum nachlesen kann.

ich will auch um gottes willen keine angst machen. mich stört nur oft die sorglosigkeit, mit der manche hier anderen zu was auch immer raten.

ich denke, dass es immer besser ist, einmal zu viel als zu wenig zu kontrollieren, zudem auch viele frauen, gäbe es das forum nicht, von PAP etc. gar nichts wüßten geschweige denn von den daraus resultierenden möglichen erkrankungen und das find ich schon sehr erschreckend und in erster linie den FAs anzukreiden, die uns immer im unklaren lassen und dadurch auch nur unnötig angst hervorgerufen wird.

also, keine gedanken machen, aber im auge behalten, ok Peter?

LG *:)

bbu=ddl9eia


@ Kaot

Tut mir leid für dich, dass du (ich hab jetzt nicht nachgelesen) wohl stärker betroffen bist.

Ich rate hier bestimmt nicht sorglos, aber ein einmaliger PAP III D ist ja, da stimmen wir überein, kein Anlass zur Panik.

Dass dann bei erneutem Auftreten ( die Kontrolle in drei Monaten habe ich auch explizit erwähnt) anders verfahren werden muss, steht außer Frage.

Also, Friedenspfeife ? {:(

K\aoxt


War dir doch nicht böse...

;-D

sprech da auch von anderen "DAMEN", über die man sich immer mal wieder hier aufregen muss..

also allet kla...

LG *:)

PAet.erx63


Vergessener Tampon

Nachdem wir nun die Diagnose PAP III D sicher wissen, fragen wir uns natürlich nach möglichen Ursachen. So hat mir meine Frau erst gestern abend erzählt, dass sie Anfang des Jahres einen Tampon vergessen hatte zu entfernen. Wahrscheinlich hatte meine Frau nichts bemerkt, weil wir vermutlich in dieser Woche kein GV hatten.

Wäre es denkbar, dass ein vergessener Tampon mit seinen Keimen verantwortlich sein könnte für die enstandene PAB III D?

Peter

MLaK+a5


@Peter

Alles mögliche kann eine Ursache sein, auch einfach nur eine Erkältung und auf jeden Fall ein schlechtes Immunsystem. Ein PAP 3d kann von ganz alleine wieder weggehn. Mein FA hat gesagt, Kontrolle alle 3 Monate und wenn nach einem Jahr der Wert immer noch so ist, wird erst etwas unternommen. Deine Frau sollte versuchen, ihr Immunsystem zu stärken. Das mache ich auch.

Viele Grüße

Martina

P/etKer6x3


Große Untersuchung

Meine Frau ist eine sehr introvertierte Person, die mit ihren Problemen am Liebsten alleine fertig wird. Zum Glück hat sie sich entschlossen, eine große Untersuchung durch ihre Hausärztin machen zu lassen. Dabei werden u.a. auch Blutwerte kontrolliert.

Morgen wird die körperliche Untersuchung stattfinden und die Blutwerte aus dem Labor sollten dann auch schon vorliegen.

Ich hoffe sehr, dass sich dadurch auch Rückschlüsse ziehen lassen, dass die festgestellte PAP IIId nicht in eine Krebeserkrankung übergegangen ist. Die zweite Untersuchung durch die Frauenärtztin ist erst Ende Juni.

Nette Grüße

Peter

b3uddlSeia


@Peter

Sorry, aber da macht ihr euch unnütze Panik.

Ein einmaliger PAP III D ist nicht mit einer Krebserkrankung gleichzusetzen !

Es ist einfach eine Zellveränderung, die nach sechs Monaten kontrolliert wird.

Bevor ihr bzw. deine Frau da jetzt einen Komplettcheck aus lauter Angst anfangt, sprecht doch noch einmal mit der Gynäkologin, vielleicht kann sie euch ein bißchen die Angst nehmen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH