» »

Helferin bei gyn. untersuchung neben Stuhl: Wer kennt das?

JJennHiv x86


dann probier du es doch mal, 5 verschiedene dinge zu halten und evtl. 3 abstriche durchzuführen. da fehlen dir dann eindeutig noch ein paar Hände. sicher würde es alleine gehen, aber nur sehr umständlich. is halt nicht die aufgabe des arztes (vorbereitung, assistenz, nachbereitung).

lka!mpetxer


Re.Study Nurses

Status Quo der Study Nurse Ausbildung

Eine Ausbildung zur Study Nurse gibt es in Deutschland nicht, da dieser Beruf offiziell nicht existent ist und somit weder eine geschützte Berufsbezeichnung noch eine offizielle Ausbildungsverordnung existiert. Die Qualifikation zur Study Nurse - der Begriff ist übrigens entsprechend angelsächsischer Sprachgeflogenheit als geschlechtsneutral anzusehen - erfolgt daher zur Zeit ausschließlich betriebsintern. Außerhalb der pharmazeutischen Industrie und Forschungsinstitute, die aus Eigeninteresse i.a. eine innerbetriebliche Ausbildung vornehmen, findet überwiegend ein zweifelhaftes "learning by doing" statt, das die Qualität von klinischen Prüfungen in Versorgungskrankenhäusern, Arztpraxen aber auch Universitätskliniken bisher eher gefährdet denn sichert

PS.Warum sollte ich mich einer Arzthelferin überlegen fühlen ??? In dr Nachtwache hatte ich auch ASrzthelferinnen zur Kollegin,die sich einfach beruflich verändern wollten.Meine Freundi (Krankenschwester) arbeitet heute in einer gyn.Praxis,weil sie dem Schichtdienst entkommen wollte.

J'enn|i 86


ich habe hier auch nicht von einer 3 Jähringen ausbildung gesprochen, sondern von einer zusatzausbildung

K^aOdpda21


Jenni

Wenn das nur so schwer gehen würde, wäre ja immer eine Arzthelferin dabei. Das ist aber nicht der Fall. Und wenn ich meine Ärzte beobachte - das stimmt nicht, was du beschreibst. Sie müssen nicht mit mehreren Dingen gleichzeitig "jonglieren".

Ich habe weder von Freunden, noch meiner Mutter, noch Bekannten jemals gehört, dass beim FA eine Helferin dabei ist.

Sind dann alle Ärzte in meiner Umgebung dreihändig oder bekloppt? Eben nicht.

lgampexter


Nachtrag

Hatte die Quelle zum Bericht von Study Nurses vergessen

Deutsche Zeitung für klinische Forschung

[[http://www.dzkf.de/heft/2000_3-4/olstudynurse.htm-16k]]-

da steht auch nix von einer 3jährigen Ausbildung,sondern,dass es dieses Berufsbild in Deutschland nicht gibt,und die Berufsbezeichnung somit nicht geschützt ist,was heißt:Jeder kann/darf sich so nennen.

Ich weiß ja nun nicht,ob Du in Deutschland arbeitest/wohnst.

Dein Profil ist etwas dürftig. ;-D

@Saarlandengel

Was man mit so einer einfachen Frage auslösen kann,was :-/

C#obaiinsStar


Ich war erst bei einer FÄ, die hatte eine Helferin dabei. Ich kannte es da nicht anders und fand es okay, wenn auch etwas unangenehm (ich hasse es, wnen das so junge Hüpfer sind). Dann war ich ebi einer Gyn, die machte die Untersuchung alleine. Das war mir irgendwie angenehmer. Aber mir ist gleich aufgefallen, dass die untersuchung länger dauert....

lkaxmpe texr


@Kadda21

Ich stelll mir grad den dreihändigen,bekloppten Gynäkologen vor*Totlach*

SkchneScker,lxe


Jenni! ???

sonst würdet verstehen das eine untersuchung ohne assistenz so gut wie nicht machbar ist.

Nun wie gesagt, offenbar ist es durchaus möglich, denn alle Ärzte die ich kenne schaffen das auch ohne "gyn. Fachpersonal" !!! ... ich war sicherlich inzwischen bei mehr als 20 Gynäkologen und die waren alle durchaus in der Lage, die nötigen Handgriffe alleine zu bewältigen.

Ich persönlich finde es schon unangenehm wenn eine Helferin während der Untersuchung reinplatzt um etwas zu fragen oder ein Unterschrift zu holen, gynäkologisches Fachpersonal hin oder her, ich will das einfach nicht - basta. Für mich definitiv ein Grund den Arzt zu wechseln, wenn ich da eine Helferin rumstehen habe, die sich wichtig vorkommt! :-/

Ausserdem kann man einen Besuch beim Frauenarzt wo ich mit gespreizten beinen nackt auf dem Stuhl sitze nicht mit dem besuch beim Zahnarzt vergleichen!!

S'tef2fi2 83


Jenni

@Jenni

... sonst würdet verstehen das eine untersuchung ohne assistenz so gut wie nicht machbar ist.

Komisch, dass das alle 6 Ärzte bei denen ich war aber hingekriegt haben.

beim frauenarzt is das nunmal so... da kann man nunmal nix machen.

Nö scheinbar ja nicht bei allen.

sicher is das etwas intimer, aber ich denke die 2 minuten kann man das aushalten und sich mal überwinden

Wieso sollte man denn, wenn man es unangenehm findet und es auch anders geht?

Und zähl mal die 5 Sachen auf, die ein Arzt gleichzeitig festhalten muss :-/

JGenn{i N8x6


1. nicht jeder kann sich study nurse nennen, da nur ausgebildete schwestern (müssen ein zertifikat vorweisen können) medizinische studien durchführen dürfen.

2. ich persöhnlich kenne halt keinen gyn wo keine helferin dabei ist

3. was bitte hat das alter der helferin damit zu tun --> junge Hüpfer, richtig die Untersuchunh dauert länger. also würden die Patientinnen nicht nur drei, sondern vier stunden warten müssen

4. der arzt müsste halten: die zwei Blätter des Speculas (sind schon mal zwei Dinge), das Kolposkop einstellen, die Kornzange mit dem Tupfer, ein Watteträger, ein abstrichbürstchen, einen Objektträger.. (bin ich schon bei 6 dingen) und evtl. noch weitere abstriche (Chlamydien, HPV)

JCennir 8x6


und wenn man hört, das jemand bei 20 gyns war...sagt ja alles. normals is das wohl nicht...

S\chne/ckerle


Bei meinem Doc wird das Speculum reingeschoben, das wird irgendwie "festgestellt" dass es hält, dann wird reingeguckt, ein Abstrich oder mehrere gemacht wobei der Arzt neben sich alles stehen hat, was benötigt wird, also das überdimensionale Q-Tip und Glasplättchen oder so Döschen um Kulturen anzulegen, er nimmt den Abstrich und streift das Scheidensekret auf das Döschen bzw. die Glasplatte, entfernt das Speculum und untersucht noch mit dem Fingern innen und aussen oder macht, wenn nötig Ultraschall - wozu wird da eine Helferin gebraucht die nebendran steht?

SPchn{eckxerle


Jenni

Naja, das du das wertest, ohne Hintergründe zu wissen, ist ja wohl auch nicht normal, zumindest als "gyn, Fachpersonal" ... ;-D

Aber ich will es dir erklären, damit du in Zukunft vielleicht nicht so vorlaut bist.

Ich bin etwas älter und habe gravierende gynäkologische Probleme, war mehrmals deshalb in Kliniken und bin auch sehr oft in meinem leben umgezogen. Da kommen schnell 20 Ärzte zusammen.

Sxteffi( 8x3


und wenn man hört, das jemand bei 20 gyns war... sagt ja alles. normals is das wohl nicht...

Was sagt das? Ich bin erst 23 und war bei 6 verschiedenen. Und jetzt?

Man zieht um, der Arzt zieht um, der nächste geht in Ruhestand, dann gerät man an nen schlechten usw.

JSenni= 86


erstens habe ich von speculas mit zwei blättern geredet... die halten sich nunmal nicht von alleine...und zweitens arbeitet nunmal auch jeder arzt anders. wobei ich schonmal den zeitaufwand angesprochen habe. wäre bei uns allein nicht möglich...

wenn ihr euch so bei ner kurzen gyn untersuchung schon so habt, dann möcht ich gern mal sehen was für ein theater abgehen würde wenn man euch eine spirale einlegen würde...

was soll das gehabe? wir sind doch alles nur frauen! ich überlebe doch ein gyn untersuchung doch auch (mit einer arzthelferin die assistiert)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH