» »

Milch Einschuss Noch Nach ÜBer 2 Jahren. Schlimm?

kmleijnerIo)sex25 hat die Diskussion gestartet


Hallo ! ich habe nach über 2 einhalb jahren noch immer etwas milch in der brust ! also wenn ich draufdrücke kommt was raus ! Ist das normal ?? Habt Ihr sowas auch ?? Ist das schlimm ?? Danke für eure antworten :-) grüsse

Antworten
mlarywsxue


hallo

hast du deine frauenärztin mal drauf angesprochen?

eventuell sollte die mal einen hormonstatus machen.bekommst du deine periode regelmäßig?

kJle0iner4o%se2x5


Hallo

Ja ich habe meiner Ärztin das berichtet und Sie hat dann irgendein Hormon wert bestimmt aber leider weiß ich garnicht mehr wonach Sie geschaut hat ! Tabletten hatte ich nicht bekommen der wert war nur erhöht sie sagte aber es sei nicht schlimm. Das war vor ca 1einhalb Jahren. Aber jetzt hab ich immer noch wenn ich draufdrücke milch ! Ich habe gelesen das sowas auch passiert wenn man ein Tumor in der Hirnanhangdrüse hat ! Aber kann mir das eigentlich nicht vorstellen bin überfragt ! Wenn was wäre hätte die Ärztin auch schon damals was gemacht dagegen beziehungsweise wäre ein Tumor in der Hirnanhangdrüse hätte man das an den werten erkennen müssen ? Meine Periode ist unregelmässig 34 - 69 Tage Zyklen habe ich ! Habe auch eine schilddrüsenunterfunktion vielleicht liegt es auch daran wegen dem zyklus ! LG :-)

lCampe)tesr


Re.Milcheinschuss

Deine FA hat wahrscheinlich den Prolaktinwert bestimmt.Einen Tumor der Hypophyse hast Du sicher nicht,denn dabei ist der Wert um ein mehrfaches erhöht.

Ich hatte auch eine Flüssigkeitsabsonderung,allerdings nur aus einer Seite.Alle Untersuchungen wurden gemacht-ohne Ergebnis.Der Brustspezialist meinet,das wäre nichts schlimmes,viele Frauen hätten das ,die Milchgänge wären schlißlich kein geschlossenes System.

Du solltest nicht zuviel rumdrücken.Das fördert das ganze nur.

Eine Frage:Nimmst Du zufällig ein Mönchspfefferpräparat?

bquddl{eixa


Hast du denn vor diesen zwei Jahren gestillt ?

Gerade, wenn länger gestillt wird, ist häufig noch nach Jahren ein kleines bißchen Milch auszudrücken.

Wenn andere Ursachen ausgeschlossen sind, ist das nicht krankhaft .

War die Auskunft meines Gyn.

mbaryspuxe


kleinerose25

da dein prolaktinwert bereits schon erhöht war, sollte der eigentlich nochmals überprüft werden.

was den tumor in der hirnanhangsdrüse betrifft, hat lampeter recht.der wert wäre extrem erhöht.es gibt einige ursachen dafür. u.a. auch stress.

also würd ich nochmal den hormonspiegel abnehmen lassen.über einen so langen zeitraum,sollte das ganze wirklich mal geprüft werden!

k8lein>er3osSe2x5


hallo

gestillt habe ich 8 Monate ! Zwei Kinder ! Das zweite Kind dann zwei Jahre später ! Und milch aber nur beim draufdrücken halt noch da ! Ärztin hat damals nicht viel gemacht beziehungsweise war wohl nicht notwendig. Was mich nur beunruhigt ist das auch wie erwähnt die Hirnanhangdrüse oder Brustkrebs solche absonderungen auch möglich machen ! Ich lese vielleicht auch zuviel darüber und mach mich selbst verrückt, aber so ganz normal finde ich das nicht ! LG :-)

l-ampexter


@kleinerose

Du brauchst Dich wirklich nicht verrückt zu machen.Beidseitige Absonderungen lassen immer auf ein hormonelles Ungleichgewicht schließen.Einseitige ,blutige Absonderungen sind suspekt.

Bei mir wird die Absonderung weniger.seit ich meine Mönchspfeffertbl. abgesetzt habe.Ich habe sie wohl zu lange genommen (über 4 Jahre).Da kann so etwas wie eine paradoxe Reaktion auftreten.

m;ar!yxsue


verrückt machen wirklich nicht und zuviel im internet lesen ist auch nicht gesund.

allerdings, sollte auch ein hormonelles ungleichgewicht mal geprüft werden.eine prolaktinerhöhung kann viele ursachen haben, daher ist es doch ratsam einen arzt aufzusuchen. ist es "einfach nur so", isset doch gut zu wissen das alles okay ist.die unregelmäßigen zyklen können auch damit zusammenhängen..durchaus auch mit der schilddrüse...und die schilddrüse wiederum mit dem gestörten hormonhaushalt.

also ist es in jedem fall ratsam solche dinge abklären zu lassen!

aber...wirklich nicht irre machen...!

s{pxe


Hi!

Kann dem nur zustimmen. Lasse nochmal einen Hormonspiegel machen, das schadet nicht. Auch ich habe das Problem mit der Milchabsonderung (obwohl noch keine Kinder) und habe nen Hormonspiegel gemacht, wobei der Testosteron- und der Prolaktinwert deutlich erhöht waren. Ich weiß zwar noch nicht, wie die Geschichte für mich weitergeht, aber zumindest weiß ich schonmal, was Sache ist und der Gyn wird mich sicher weiter gut beraten.

Sandra

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH