» »

Angst vorm Frauenarzt

SHchKildRkröte


Ich fand die ganze Vorgehensweise so unmöglich, dass mein "Bedarf" mind. wieder für die nächsten 10 Jahre gedeckt ist

Hallo,

ich war lange Zeit auch kein FA-Gänger (bin mit 31 das 1.Mal erst hin). Jetzt wurde bei meiner Mutter bei einer Vorsorgeuntersuchung Brustkrebs in einem relativ frühen Stadium entdeckt. Das könnt ihr mir glauben: ich werde mit Sicherheit keine Vorsorgeuntersuchung auslassen (mein Vater hatte auch Krebs und ist daran gestorben). Es ist zwar keine 100%ige Garantie, aber ich will mir mal keine Vorwürfe machen müssen...

Lpa Esdcadxa


Es ist zwar keine 100%ige Garantie, aber ich will mir mal keine Vorwürfe machen müssen...

:)^ :)^ :)^

so sehe ich das nämlich auch!

meine mutter war bei fa zu rkontrolle, wo nix festgestellt wurde. 3 monate später wurden ihr erst die polypen am uterus und ne woche später das ganze ding entfernt :-/ in den 3 monaten fing der polyp an zu wachsen, als sie beim fa war war da noch nix schlimmes! da sieht man mal: shit happens aber besser edass mans später entdeckt als ZU spät und sich danach vorwürfe macht warum man sich gegen nen fa besuch gesträubt hat.

j9ulis(o'nne


Beschwerden hab ich gar keine. Nur mal so zur Kontrolle wollte ich hin gehen, da ich ja nun schon jahrelang nicht mehr war.

LHa EOscada


naja: schaden kanns nicht! gehen ja auch 1x jährlich!

H'umm%elNf~luxg


Man kann sich drüber streiten, ob man da einmal im Jahr oder gar alle 6 Monate hin muss. Aber 10 Jahre finde ich schockierend leichtsinnig bei den beiden häufigsten, bei Frauen auftretenden Krebserkrankungen. Die Brust kann man sich wenigstens selber gewissenhaft abtasten. Aber den Gebärmutterhals? Kann auch daran liegen, dass ich als Krankenschwester zu viele junge Frauen (damit meine ich unter 50 Jahre) gesehen habe, die dann mit einem fortgeschrittenen Stadium ins Krankenhaus kamen, weil halt Beschwerden (Blutungen etc.) auftraten. Jeder muss es letztlich für sich selbst entscheiden, aber ich finde es einfach traurig, wenn eine Frau, die mitten im Leben steht mit einer Diagnose konfrontiert wird, die - im Gegensatz zu zahlreichen anderen Krebserkrankungen - vermeidbar gewesen wäre. :-(

L`a@ Esc_axda


naja meines wissens ist lampeter auch krankenschwester, deswegen wunderts mich erst recht aber nungut, die ist erwachsein und weiss was sie tut.

lWampexter


meines wissens ist lampeter auch krankenschwester,

So isses!

Und genau deshalb weiß ich, dass Menschen auch an bösartigen Erkrankungen sterben, die regelmäßig an jeder VU teilgenommen haben.

Wen es beruhigt, der mag ja gehen. Mich verunsichern diese Untersuchungen zutiefst, zumal es heute beim Arzt nicht mehr in erster Linie um das Wohl des Pat. geht, sondern um dessen Geldbeutel.

Wenn ich in meiner o.a. Angelegenheit nicht selbst recherchiert hätte, säße ich heute noch mit einer Flüssigkeitt absondernden Brust herum und würde 1/2jährlich voller Angst zum Ultraschall ins Brustzentrum laufen.

L)enDi 4x3


Hummelflug

Man kann sich drüber streiten, ob man da einmal im Jahr oder gar alle 6 Monate hin muss. Aber 10 Jahre finde ich schockierend leichtsinnig

Es ist auch schockierend leichtsinnig,10 Jahre zu rauchen.Jeder weiß,dass es nicht gut ist und trotzdem schaffen die meisten es nicht aufzuhören.

Ich gehe auch nicht zum Gyn,jedenfalls nicht zur Vorsorgeuntersuchung.Ich hatte vor 11 Jahren mit 32 eine Totaloperation und die nicht wegen Krebs.Aber das ist eine andere Geschichte.Dass ich anfangs noch gyn.untersucht wurde war klar,wegen Heilungsverlauf.Als mein Gyn. aber dann meinte Vorsorge machen zu müssen,habe ich mich geweigert.Bei mir ist nichts mehr,was gyn. untersucht werden kann,keine Gebärmutter,keine Eierstöcke.Die Begründung von meinem Gyn. war,dass es ja auch Scheidenkrebs gäbe,also bitte.

Ich verweigere mich nun erfolgreich seit 9 Jahren.Wichtig ist mir die Brustkrebsvorsorge(Ultraschall),weil ich hochdosiert Östrogen nehmen muss seit meiner Operation.

S,ilbe7rmondxauge


Ich bin die Oberleichtsinnige...

...ich bin erst mit 35 zur Gyn und das auch noch, weil ich noch andere Beschwerden habe.

Gut, jetzt nachdem ich's "hinter mir habe", sage ich auch

" war das alles ? davor hattest du Bammel ? " aber ich habe auch eine einfühlsame Frauenärztin erwischt.

Denke, der FA meiner Mutter beispielsweise hätte blöde Sprüche gebracht :-(

(einmal wegen meines "hohen" Alters, noch nie beim FA gewesen und auch und noch nie GV gehabt)

Werde in Zukunft 1x im Jahr zur Vorsorge gehen ABER :

Was erkennt man denn ? Gebärmutter(hals?)krebs, Veränderungen in der Scheide, Gebärmuttersenkung und Knoten in der Brust.

Veränderungen der Eierstöcke können nur durch Ultraschall erkannt werden - und dafür 30 Ocken löhnen ? Das sind ein paar Mittagessen...

Soweit meine Meinung - liebe Grüße, Silbermondauge

slmil.e-x4-me


Ich war auch mit 21 das erste Mal beim Gyn, weil es vorher keinen Bedarf gab. Und ich war immer sehr ängstlich was Arztbesuche im Allgemeinen betraf, von daher war der Gyn natürlich mein Oberhorror!

Dann wollte ich die Pille und naja, es war echt absolut nicht schlimm, kein Stück. Das Ausziehen war ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber die Untersuchung an sich war völlig undramatisch, nicht schmerzhaft und peinlich wars auch nicht. Ich war bisher auch nur bei einer Frau in Behandlung. Morgen steht mir der erste Gyn-Besuch bei einem Mann bevor. Geht leider nicht anders. Nun bin ich mal gespannt, wie das für mich wird. Weil ich da doch irgendwie ein komisches Gefühl hab.

B%ella>don$na8x7


Finny,

wenn du keine Probleme hast und keine Verhütung brauchst, gibt es wirklich keinen Grund für dich zum FA zu gehen. Ich finde es albern, dass so viele Frauen nur hingehen, "weil man das eben so macht". Scheint sowas wie ein ungeschriebenes Gesetz zu sein... Sei lieber froh dass du noch nie da warst ( toi toi toi!), meine Mutter hat mich mit nur 11 Jahren zu einem männlichen FA geschleift. Das war echt die Hölle. Meine Schwester ist dieses Jahr 18 geworden und war noch nie beim FA und wird auch so bald nicht hingehen. Und meine Freundin ist 19 und war auch noch nie da. Da könnte ich echt platzen vor Neid!

e_ine a*lte B/ekanntxe


naja, der Faden ist mittlerweile 3 Jahre alt, inzwischen wird sie den 1. besuch hinter sich gebracht haben ;-)

@ belladonna,

das scheint ja bei dir wirklich ein traumatisches Erlebnis gewesen zu sein :)_, ich drücke dir die Daumen, dass du das alles bald verarbeiten kannst. Zum Glück verlaufen die meisten FA-Besuche nicht so.

SJunfl#owerN84


hi finny21 :

Ich war mit 26 das erste mal bei Fa und ich hatte solche Angst und Panik. Ich hatte Durchfall und mir war übel und ich dachte das schaff ich nie. Dann war ich vor der praxis und hab eine ganze halbe Stunde gebraucht um rein zu gehen. Dann bin ich rein und musste einen Bogen ausfüllen wie meine Periode ist stark oder schwach regelmäßig oder nicht. Dann Blutdruck messen und ein Gespräch warum ich da bin. und dann ging es auf den Stuhl davor hatte ich solche angst und war auch total verkrampft. Das hat die ärztin gemerkt und hat sich richtig viel mühe gegeben mich abzulenken durch Gespräche und es ging. Keine frage angenehm ist es nicht und wird es auch nie sein. Wenn das sekulum eingeführt werden soll dann wird der arzt/die Ärztin sagen du sollst tief einatmen, mach das und du wirst nix merken nur einen kleien druck. Alles halb so wild. Glaub mir.Aber wenn das Spekulum drin ist und sie/er den abstrich macht das spührt man aber es tut auf keinen Fall weh und es ist schnell vorbei wenn du dir schöne Gedanken machst.

Ich muss demnächst auch wieder hin und wohl fühlen tu ich mich dabei nie aber es muss ebend sein. Und wenn du es einmal geschafft hast dann wirst sehen es ist gar nicht schlimm.

MFG Sunflower84

A_le!o+noxr


Mal aufs Datum geguckt?

;-)

GGäonseb0lümlxein


Das Problem ist doch immer aktuell ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH