» »

Zyste schmerzt

SRa'ti&ne hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Seit Donnerstag hab ich auf der linken Seite leichte bis mittlere Schmerzen. Vor allem wenn ich mich hinsetze oder mich im Sitzen nach vorne beuge. Hab links schon seit 3 Jahren eine Zyste am Eierstock. Sie ist immer so zw. 3,5 und 4 cm groß. Nehme dafür auch die Pille um sie am Wachstum zu hindern. Jetzt hab ich vor einer Woche eine neue Pille angefangen. Vorher nahm ich die Yasmin und nun die Juliette. Wir wollen sehen, ob wir die Zyste durch die höhere Hormonkonzentration eintrocknen können. Normalerweise hab ich nie was gespürt von der Zyste. Aber der Druck gestern war schon unangenehm. Zudem hatte ich etwas erhöhte Temperatur. Ob das jetzt an der Zyste oder am WM-Fieber lag kann ich nicht sagen... ;-D

Jetzt frag ich mich halt, ob die Zyste wächst statt einzutrocknen. Denn sonst dürft ich ja nichts spüren, oder?

Antworten
C9a`ssio>pajxa


Auch wenn eine Zyste platzt, kann das noch tagelang durch die Flüssigkeit wehtun. War bei mir auch so, die Zyste war im US nicht mehr da, aber ich hatte noch Schmerzen.

Das ist aber bloß eineMöglichkeit. Sie kann genauso gut auch wachsen...

SIat1in2e


Hm... Tut das Platzen sehr weh? Merkt man das, dass sie geplatzt ist?

Cea(srsiotpajxa


Ja, mir tat es sehr weh. Ich habe auch Schmerztabletten genommen, als es akut war. Aber das muss auch nicht bei jeder Frau gleich sein.

Besser ist sicherlich, wenn du nach dem WE mal deine FÄ einen US machen lässt.

SOatixne


Werd am Montag mal da anrufen, wenn es weiter weh tut. Ich kanns ganz gut aushalten. Schmerztabletten musste ich nicht nehmen. Da ist die Menstruation viel schlimmer. Naja. Wär jedenfalls schön, wenn sie endlich weg wäre... %-| Alle drei Monate zum FA und das seit drei Jahren... Mir reichts nämlich langsam.

s+t/randsoummHersonnxe


Hallo,

bin im Moment auch durch Zysten geplagt (siehe eigener Beitrag). Habe auch schon das halbe Internet nach Infos durchstöbert, aber nur hier mal genaueres erfahren... Geh auf alle Fälle zum Arzt, wenn du Beschwerden hast, bei mir hat es auch so angefangen. Bis dann vor ein paar Nächten eine Zyste geplatzt ist. Ich will zwar keine Angst machen, aber das war echt kein Zuckerschlecken! Also, laß das lieber abklären!

SQati"ne


Hallo!

Seit gestern hab ich eigentlich keine Probleme mehr. Vielleicht war das einfach nur die Reaktion auf die neue Pille. Wenn die Schmerzen wieder kommen, dann geh ich zum Arzt, das ist ja klar.

spoili/sxa


Vorsicht bei Stieldrehung!

Bei zystenbedingten Unterleibsschmerzen solltest du auf alle Fälle auch die Möglichkeit der Stieldrehung in Betracht ziehen! Die Zyste hängt an einem Stiel, und je nach Aktivität im Unterleib (Eisprung, vermehrte Darmtätigkeit usw.) kann die Zyste um die eigene Achse gedreht weren. Dies hat eine Minderdurchblutung der Zyste zur Folge, ist sehr schmerzhaft und kann, wenn der Schmerz sehr heftig ist, bzw. mit Schmerzmittel nicht behandelbar, einen akuten Notfall darstellen, da Kreislaufkollaps möglich ist!

Ich empfehle dir ein krampf- und schmerzlösendes Medikament für die Akutsituation! (z. B. : Buscopan plus - enthält krampflösenden und schmerzlösende Komponente) Wenn aber der Schmerz nicht deutlich nachläßt mußt du das auf alle Fälle akut (!!) in einer Klinik abklären lassen!!

Stieldrehung kann zum Notfall werden, wenn sie sich nicht auflöst!!

Gruß Solisa

Classi|opajja


Ich dachte, eine Stieldrehung bezieht sich auf den Eierstock. Dieser kann sich durch das Eigengewicht der Zyste bei ruckartigen Bewegungen "um die eigenen Achse drehen". Schlimmste Folge ist mangelhafte Durchblutung des Eierstocks und Unfruchtbarkeit.

???

s_olxisa


nee...

Die Lebensgefahr bei einem Schockzustand ist ja wohl gravierender als Unfruchtbarkeit!

Vor der eventuellen akuten Notfallsituation wollte ich warnen!

Nicht verrückt machen lassen, aber wachsam und nicht leichtsinnig damit umgehen. Auch die Flüssigkeit im Bauchraum, die aus einer geplatzten Zyste austritt, sollte man nicht so auf die leichte Schulter nehmen, wie es hier teilweise getan wird!

Gruß Solisa

sOolixsa


Stieldrehung

Also, dass sich der Eierstock um die eigene Achse drehen kann, ist mir neu! Aber vielleicht geht das ja auch, stelle ich mir aber schwer vor.

Die Zyste kann sich um die eigene Achse drehen und starke Schmerzen und eben diese Notfallsituation (durch Abschnüren und somit verminderter Blutversorgen mit daraus resultierendem Absterben des Gewebes, bzw. eben vorher Schock)auslösen!

Gruß Solisa

C asvsisopajxa


habe etwas gefunden bzglder Drehung des Eierstocks

Stieldrehung

Komplikationen sind bei diesen Zysten möglich durch Stieldrehung, wenn sich durch ihre Größe der Eierstock um seine Achse dreht. Dann kann eine solche Zyste platzen und der Zysteninhalt sich in die Bauchhöhle ergießen, was mit starken Blutungen einhergehen kann. So können ganz akute Krankheitsbilder entstehen, die unverzüglich behandelt werden müssen. Manchmal werden in den Zysten auch Hormone gebildet, die zu Regelstörungen führen können.

[[http://frauen.qualimedic.de/Eierstockzysten.html]]

Man findet relativ viel: [[http://www.google.de/search?hl=de&q=stieldrehung+eierstock&btnG=Google-Suche&meta=]]

geht also scheinbar auch ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH