» »

Tampon?

kvroe,llBebodrha


Wär ganz schön, wenn du mal im Kontext zitieren würdest und nicht Brocken rausgreifst.

Es laufen zwar Venen durch die Gebärmutterwand, aber aber die Blutungen kommen doch nicht aus dem Venen- bzw. Arteriensystem, sondern durch die Ablösung und den Zerfall der Gebärmutterschleimhaut.

Ok, Fr. Professor, dann schau dich mal im Blut-Herz-Kreislauf-Forum um, wievielen Leuten das mit der Blutverdünnung gesagt wurde und die dann Panik geschoben haben.

Tja, tut mir leid, aber ich arbeite nicht in dem Bereich, sondern kann nur aus Erfahrungen als Patient sprechen und bei mir hatten sie ziemlich schnell die Schnauze voll, davon, weil ich noch einen Katheder liegen hatte und die Binden (sie haben Inkontinenzunterlagen benutzt) ständig verrutscht sind ohne Höschen. War eine richtige schöne Sauerei, denn ich habe (wenn ich mal Blutungen habe) sehr starke Blutungen.

Irgendwie durfte ich noch am gleichen Tag von der ITS aus meine Mutter anrufen, dass sie mir Tampons mitbringt.

du:

Heparin in hohen Dosen kann bis hin zu Organblutung führen.

ich:

denn wenn Venen platzen

du:

bitte - von Heparin

Ein intaktes Venensystem hat einfach mal so Blutungen, ja?

oDrshxild


Wär ganz schön, wenn du mal im Kontext zitieren würdest und nicht Brocken rausgreifst.

...bei einem Text, der einen Beitrag vorher groß und breit dasteht?

Ich denke doch, dass die Leute kein solches Kurzzeitgedächtnis haben.

Und nun will ich mal aufhören, über komplexe medizinische Mechanismen holterdiepolter was loszuwerden. Wollte auch niemanden belehren, sondern deinem wilden Geschreibe darüber etwas entgegen setzten.

Aber eins muss ich noch sagen (meiner Berufsehre wegen):

ich habe schon dutzende (jährlich dutzende) Frauen versorgt, die operiert waren, Katheter liegen hatten und entweder vaginal der Op wegen, oder wochenflussmäßig des Kaiserschnitts wegen geblutet haben.

Sie bekommen regelmäßig frische Binden und, sollte mal was auf die Unterlage (Stecklaken) kommen, selbstverständlich auch eine neue Unterlage. Ohne Probleme. Und so vorsichtig, dass auch die frische Wunde dabei kaum schmerzt. So was nennt man know how. Und solche Versorgung kann jede Patientin mit recht und fug verlangen, denn in solchen Fällen könnte ein Tampon sogar fatal sein. Und verschmiert im Bett liegen zeugt von schlechter Krankenpflege.

k)roYel7leb;orxa


Ok, ich werds dem Krankenhaus ausrichten, wenn ich mal wieder das Pech habe auf der Intensivstation zu liegen, ok ???

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH