» »

Chlamydien-Infektion, bitte um Eure Hilfe,

n<ords'eebluxme hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen!

Ich war gestern beim Frauenarzt zur Routineuntersuchung

bei der eine Chlamydieninfektion festgestellt wurde!

(Beschwerden hatte ich bisher merkwürdigerweise keine!)

Nun muss ich (und mein Partner auch , bei dem ebenfalls diese Bakterien nachgewiesen wurden) 10 Tage lang Antibiotikum nehmen!

Ich mache mir jetzt unglaublich Sorgen ob diese Infektion nicht bereits schon zur Unfruchtbarkeit geführt haben kann, da meine Ärztin meinte dass diese fiesen Bakterien über Jahre hinweg im Körper schlummern können, OHNE dass man etwas merkt!!

Kann mir bitte jemand sagen nach welchem Zeitraum eine Unfruchtbarkeit eintreten kann?

Woher kommen die Bakterien ursprünglich und können Sie wirklich NUR über Geschlechtsverkehr übertragen werden?

Gibt es noch andere Wege?

Von meinem jetzigen Freund kann es dann kaum kommen, da er zu Beginn unserer Beziehung vor ca. 1 Jahr noch Jungfrau war.......

D.h. ich hab den Mist schon Minimum 1 Jahr!!!!

Bin ich dann schon Unfruchtbar ??? ?

Ihr Lieben, ich bin ganz schön nervös und hab Angst vor dem nächsten Frauenarzt-Termin ohne Ende...............drum bitte ich auch um sämtliche Erfahrungsberichte und danke Euch im Voraus ganz herzlich dafür! @:)

Meike

Antworten
b3u0dd2leixa


Hallo Meike,

diese Infektion kann zur Unfruchtbarkeit führen, muss aber nicht.

Leider gibt es keine Aussage, wie lange du Zeit hast, bis es zu dieser Folge kommt.

Hat deine Ärztin allerdings keine Entzündung der Eileiter festgestellt, so ist die Verklebung und als Folge die Unfruchtbarkeit unwahrscheinlich.

Die Infektion erfolgt meist über GV ( könnte, falls vorhanden, einer deiner früheren Partner gewesen sein), selten ist wohl auch eine Schmierinfektion (Toilette, Schwimmbad) möglich.

Bei rechtzeitiger Behandlung heilt die Infektion aber folgenlos aus.

Alles Gute,

S*upe<rste+rncxhen


Keine Panik,Chlamydien sind so verbreitet wie Schnupfenviren...und genauso leicht bekommt man sie.Ich würde sagen, in den meisten Fällen passiert da gar nichts.

Allerdings können sie gefährlich werden, wenn du sie im schwangeren zustand hast, denn bei der Geburt kann sich das Baby infizieren und blind werden etc.(kein Scherz).Daher werden Schwangere grundsätzlich auf Chlamydien untersucht und bei Bedarf behandelt.

Mach dir keine Sorgen...da wären schon unzählige frauen unfruchtbar...

VlerFla


Also da muß ich leider supersternchen ein bisschen widersprechen. Ich hatte auch schon Chlamydien und hab mir die gleichen Gedanken gemacht. Daher hab ich ein bisschen im Internet recherchiert und gelesen, daß ein großer Teil der unfruchtbaren Frauen tatsächlich durch eine Chlamydieninfektion unfruchtbar geworden sind. D.h. genauer gesagt ja nicht durch die Infektion, sondern durch die Entzündung, die dadurch hervorgerufen wird und die dann zu einer Eileiterentzündung und -verklebunb führen kann.

Ich für mich habe mir gedacht, da ich keinerlei Beschwerden hatte (kein Bauchweh, kein Ziehen etc), werd ich schon keine Eileiterentzündung gehabt haben. Und wenn, dann müssen ja auch nicht gleich beide Eileiter betroffen sein. Ich glaube, viel mehr als hoffen und in Zukunft einmal jährlich einen Test machen, bleibt uns nicht übrig. Leider.

viele Grüße

Verla

nmor?dseHeblume


@ Verla

Ich danke Dir für Deine Ehrlichkeit....

Wie hast Du denn die Chlamydien wegbekommen??

Und hat es bei Dir zu einer Unfruchtbarkeit geführt, was ich natürlich nicht hoffe!?

Würd ganz gern näheres erfahren...weisst du z.bsp.woher du es hast ???

Ich danke dir im voraus!

Vlg, Meike

nAordse5eblumXe


@ Supersternchen

Vielen lieben Dank für Deinen Beitrag, der mich schon hat ein bisschen aufatmen lassen...... :-)

Ich bin jetzt bald 28 und habe von Chlamydien vorher noch nie etwas gehört...........woher weisst Du davon?

Hattest Du selber eine Infektion oder Freunde von Dir??

Meine Entzündungswerte sind wohl sehr hoch sagte meine Ärztin,

aber ich hoffe dennoch dass Du Recht behältst!

Vlg, Meike

n[or!dseeFblxume


@ buddleia

Hallo!

Vielen Dank für Deinen Beitrag! :-)

Die Frauenärtin sagte mir, dass durch den Abstrich extrem viele weisse Blutkörperchen sichtbar waren und demnach der Entzündungswert recht hoch wäre..........

Heisst das:

hohe Anzahl weisser Blutkörperchen=höhere Wahrscheinlichkeit der Verklebung der Eileiter ???

Vlg, Meike

b$udoddleixa


Heisst das:

hohe Anzahl weisser Blutkörperchen=höhere Wahrscheinlichkeit der Verklebung der Eileiter

Nein, heißt es nicht. An deine Eileiter kommt die Ärztin ja gar nicht heran, wenn sie den Abstrich macht.

Es bedeutet nur, dass eine Infektion abläuft.

Es ist aber nicht so, dass alle Frauen nach Chlamydieninfektion unfruchtbar werden. Natürlich hast du jetzt Angst, aber zu große Sorgen würde ich mir an deiner Stelle nicht machen.

3 EamoEn(gelx3


Also:

Ich hatte eine lange Zeit Bauchschmerzen und bin dann ins Krankenhaus gegangen wo sie per Bauchspiegelung eine große Entzündung im "kleinen Becken" gefunden ( Eileiter, Gebärmutter etc.)

Dann wurde von allem ein Abstrich genommen und eingeschickt jetzt warte ich schon über eine Woche auf die Ergebnisse. Da die Ärzte meinten sie vermuten eine Chlamydieninfektion, hab ich jetzt ziemlich Angst unfruchtbar zu sein.

Ich bin erst 15 und noch "Jungfrau"... weiß jemand wie man so eine Chlamydieninfektion bekommt?

Liebe Grüße!

_ich hoffe ihr könnt mir helfen. ???

SIarah0x604


@ EmoEngel

In der Regel bekommt man Chlamydien echt nur durch Geschlechtsverkehr, ganz selten ist es wohl auch möglich, sich im Dampfbad oder Whirlpool anzustecken. Aber die Chlamydien sind extrem empfindlich, eine Infektion über die Toilette z.B. ist nicht möglich.

Hast du den Ärzten gesagt, dass du noch nie Geschlechtverkehr hattest?

3lEmorEngexl3


Ja, habe ich!

Er meinte er vermutet sie trotzdem und er meinte es sind nur gerüchte das es nur durch GV übertragbar ist?

Es sind sogar schonmal welche bei einer Nonne gefunden worden.

Ich habe die Symtome einer Chlamydieninfektion!

Danke für die Antwort!

Liebe Grüße.

SOaraxh060x4


Nur Gerüchte ??? Naja, das halte ich für ein Gerücht... Hattest du denn jetzt Chlamydien?

w}ilhdfixre


Hallo.Ich wurde in meiner ss positiv auf Chlamydien getestet.Mein Freund wurde allerdings negativ getestet.Sein Urologe sagt jetzt das mein Freund nicht behandelt werden muss.Meine FA sagt aber das Gegenteil wegen dem Ping Pong effekt......was nun? ???

a9milyr87


ich bin kein experte, aber ich halte es für sinnlos etwas zu behandeln, was man nicht hat. warum also sollte dein freund behandelt werden? wichtig ist aber, dass ihr gut vermeidet, dass er sich jetzt noch bei dir ansteckt, z.b. durch ein kondom. und dass ihr erst dann wieder ungeschützt sex habt, wenn ihr beide wieder getestet wurdet.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH