» »

Darf ein Frauenarzt das?

JPasminf00x7 hat die Diskussion gestartet


Frau geht zum Frauenarzt und hat eine Pilzinfektion, die der Arzt diagnostiziert. Sie bekommt eine Salbe augeschrieben. Wärend sie aber noch auf dem Stuhl liegt, hat der Arzt selbst eine Creme da und cremt sie damit ohne dass sie es wollte und vollkommen überraschend ein.

Ist das nicht schon ein Eingriff in die Intimssphäre?

Antworten
E]ff?chen8x8


Wenn es den Juckreiz lindert, warum nicht?

Ich glaube, ich wär dankbar gewesen. Außerdem ist ja immer eine Sprechstundenhilfe mit im Raum, die hat ja auch ein Auge mit drauf, dass alles seine Richtigkeit hat.

LG :)*

J_asSmiCn0x07


Es war in diesem Fall eben keine Sprechstundenhilfe im Raum. Außerdem ist es meiner Meinung nach egal ob die Salbe fünf Minuten früher oder später drauf kommt, da nebenan direkt ein Apotheke ist.

l`ampe}texr


Ree.Salbe

Außerdem ist ja immer eine Sprechstundenhilfe mit im Raum,

Also,die Diskussion hatten wir letztens schon mal (Gyn-Helferin neben dem Stuhl).

Es ist nicht immer eine Arzthelferin dabei.Das handhabt jeder FA anders.Und,um es gleich vorweg zu nehmen,er ist auch nicht dazu verpflichtet.

Ich würde auch sagen,dass man der Pat. zumindest erklären sollte:Ich trage jetzt eine Salbe auf,damit Sie fürs Erste eine Linderung haben.

Allerdings wäre es mir auch lieber gewesen,ich hätte die Salbe bekommen(von mir aus auch auf ´nem Tupfer,wenn nicht gleich die ganze Tube mitgehen soll)und ich hätte mich dann in der Umkleide selbst eincremen können.

KBaddax21


Was ist denn daran so schlimm? Warum sollte er das nicht dürfen? Ob er jetzt einen Abstrich macht oder eine Salbe draufschmiert - er behandelt ja nur den Pilz und das ist doch eher freundlich. Ihr denkt ja wohl kaum, dass der Arzt sich daran aufgegeilt hat %-|. Ja, und wie gesagt, eine Arzthelferin ist nicht notwendig.

K*lei]ne~Mauus8x8


also ich seh da kein problem, denn die pilzsalbe soll man ja abends nehmen, und ausserdem denke ich nicht, dass der fa genau diese salbe aufgetragen hat, es gibt auch einfach salben die die schmerzen, den juckreiz lindern, also ich find das ok.

M~onaaLXisax35


Nicht o.k.

Also:

tut mir leid, ich finde das überhaupt nicht o.k. - noch dazu ohne VORHER zu fragen, und auch überhaupt kein Erfordernis dazu.

Denn - anders interpretiert - handelt es sich dabei um ein "sanftes Streicheln" von männlichen Fingern von höchst intimen weiblichen Teilen mit vielen Nervenenden, die sexuell stimulierbar sind und vielerlei sexuelle Konnotationen haben.

Aus meiner Sicht: Ein eindeutiger, zu verurteilender sexueller Übergriff!

(Ursprünglich dachte ich, das Ausgangsposting sei ein Fake, aber die Antworten darauf schienen dies auszuschließen - also ehrlich!...)

JUasmi#n007


@ MonaLisa35

Ehrlich gesagt, es ist kein Fake. Genau das ist mir bei einem Frauenarzt passiert und ich war einfach voll geschockt und überrumpelt. Ich hab auch nix davon meinem Mann erzählt. Ich wollte auch erstmal wissen wie andere Frauen diese Situation betrachten, da ich sie selbst schon als sexuellen Übergriff gewertet habe. Nun stellt sich allerdings die Frage, was man da machen kann. Ich kann einfach nicht mehr zu diesem Arzt gehen, was ich eh nicht machen werde. Aber was kann ich sonst tun?

f\lu5nse5rl


Das hat er bei mir auch gemacht, und mir war das ganz recht, weil das ein absoluter Notfall war. so wars zumindest auf dem WEg zur Apotheke schon mal nicht mehr so schlimm.

@ monalisa:

du scheinst echt ein Problem mit männlichen FAs zu haben, das ist ja ein richtiger Komplex!

V3incinxette


MonaLisa35

ich verfolge deine Postings in den verschiedenen Fäden schon länger. Was versuchst du uns hier eigentlich nahezubringen? Wenn ein FA einer Frau, die einen Pilz hat, eine Salbe aufträgt, kann ich mir nicht vorstellen, dass da irgendwelche sexuellen Gefühle eine Rolle spielen. Du kannst doch nicht jedem FA eine sexuelle Motivation beim Untersuchen von Frauen unterstellen. Du hast ein tiefsitzendes Misstrauen den männlichen Gynäkologen gegenüber und das kann dir hier nicht genommen werden. Dein Versuch, den Frauen hier die männlichen FÄ mieszureden, kann nur scheitern, weil du nicht einsichtig gegenüber den anderen Meinungen bist und mit aller Macht versuchst, uns deine Sicht der Dinge als die einzig richtige darzustellen. Du musst einfach mal davon ausgehen, dass die meisten Frauen durchaus in der Lage sind, für sich zu sprechen und auch zu wissen, was sie tun, wenn sie z.B. zu einem männlichen FA gehen. Ich und viele andere hier sind sehr selbstbestimmt und emanzipiert. Mir kann keine Ärztin oder kein Arzt irgendetwas einreden, wass ich nicht will, auf der anderen Seite muss ich aber auch dem Mediziner vertrauen, weil sie oder er vom Fach ist und ich nicht. Es geht hier um meine Gesundheit und die der anderen Frauen. Vertrau einfach deinen Geschlechtsgenossinnen, denn sie wissen mit Sicherheit, was sie tun. Du bist nicht auf der Welt, um alle von deiner Meinung zu überzeugen.

Gruß Vinci

f=l@unsexrl


:)^

KAleWinmeM&aus8x8


Vincinette

:)^ dem kann ich nur zustimmen @:)

l6ampentxer


Re.Creme

Also,erst einmal hat nicht MonaLisa diesen faden nicht eröffnet,sondern Jasmin fühlte sich-zu Recht ,wie ich finde-auf die Füße getreten.

Es geht auch gar nicht in erster Linie um das Cremen ansich,sondern darum,dass Sachen gemacht werden,die der Pat. nicht erklärt werden und sie sich dadurch überrumpelt fühlt.Jeder Mensch reagiert unterschiedlich empfindlich.

Ich bin vom Fach,und weiß ,dass es besser ist,nicht blind zu vertrauen,sondern sich selber zu informieren und zu hinterfragen,auch wenn sich ein Arzt davon schon mal genervt fühlt.Ist schließlich mein Körper!

Ich mache diesen Unterschied zwischen männlichen und weiblichen FÄ allerdings NICHT.Ich hatte schon beide Versionen:2X einen Mann der eine war total bescheuert und versuchte wirklich einen zu bevormunden(war einer von den alten und ich eben noch sehr jung),der andere ein toller Arzt.Die eine FÄ etwas burschikos im Umgang,aber als Untersucherin eben in Ordnung.Die letzte FÄ bei der ich war ist eine clevere Geschäftemacherin und kam fachlich nicht besonders kompetent rüber.

K5addbax21


Der Arzt hat ihren Pilz behandelt, damit der Juckreiz gemildert wird. Um Himmels willen, wie kann er nur :-/. Die armen Ärzte...

K0adVda21


lampeter

Stimmt, es wäre besser gewesen, wenn er ihr erklärt hätte, was er macht. Aber man kann es auch wirklich übertreiben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH