» »

Untersuchung beim Frauenarzt, Schmerzen, jetzt Blutung?

EZrdbe+er-e2x3


Was für ein kleines Bürstchen ??? das ist doch ein ganz normales wattestäbchen....damit tupft sie einfach etwas ausfluss ab, das sollte eigentlich nicht wehtun oder gar bluten...

SMilbermgo;ndauge


@ Erdbeere23

Kommt auf den Gyn an. Bei meiner ist es auch ein "Bürstchen", sie sagt auch jedesmal, es kann etwas bluten und wehtun. Ich rede jetzt allerdings von der Krebsvorsorge...

Allgemein: wenn "Blut fließt" dann stimmt IMHO irgendwas nicht und wenn es sehr wehtut: Vielleicht ist man dann zu verkrampft oder der/die Gyn ist doch zu grob (und merkt es vielleicht nicht mal ?)

DQom;inixkH


du bist jungfrau und nimmst die pille ?!?

warum,wieso und weshalb ???

dominik

Mviss3yxO


Tja, manche Leute machen sich über Verhütung gedanken bevor es ans poppen geht.

Dzomi.nikxH


gesundheitsfördernd finde ich das aber.

das ist ja so, wie wenn man antibiotika vor einer infektion einnimmt.

und was hat das mit dem abstrich aufsich ?

den pap abstrich macht man zur krebsvorsorge - und zwar vom muttermund.

wenn du noch jungfrau bis, wie soll da ein gynäkologe hinkommen.

ich spreche jetzt nicht als mann sondern als krankenpfleger

M{issyxO


In anbetracht der Tatsache das es Jungfrauen gibt die problemlos Tampons benutzen sollte auch ein Abstrich möglich sein...

Dqomin&ikH


:=o :=o :=o

Eardbee<rex23


es gibt auch ein sehr kleines spekulum, darum ist sowohl der abstrich als auch eine tastuntersuchung auch bei jungfrauen möglich - eine gyn sieht das ja und kann dann auch da vorbei, durch das jungefernhäutchen ist man ja nicht komplett zu!

zur pille: 1. ich finde es eher lobenswert, sich vorher über verhütung gedanken zu machen

2. manche frauen brauchen die pille auch durch andere dinge, z.B. wenn man sehr schmerzhafte blutungen hat oder auch bei ausgeprägter Akne. in dem fall gehts dann nicht um verhütung.

bei meiner gyn ist auch die krebsvorsorge mit wattestäbchen, das drückt nur einmal kurz.

S&ilb+ermVondauxge


@ DominikH

Die Pille wirkt ja eh nicht sofort und wenn sich ein Paar entschlossen hat, mit der Pille (wenn man sich nicht so gut kennt, Kondom bitte zusätzlich !) zu verhüten dann ist es doch gut wenn sich die Frau die Pille vorher verschreiben lässt !

Und wie soll der/die Gyn zum Muttermund kommen ?

Na so wie bei nicht-Jungfrauen auch ! Okay, im Extremfall kann vielleicht das Spekulum das Jungfernhäutchen zerreissen aber es soll ja auch kleine Spekula geben ?

Oder soll ein Arzt einer 20jährigen Jungfrau sagen

"Nee die Krebsvorsorge kann ich nicht machen, kommen Sie wieder wenn Sie Sex hatten !" ?

Ciao Silber

(medizinischer Laie aber Frau und Patientin - auch bei Gyn)

efinez adlteo Be)kannxte


hm, also hinterher hatte ich noch nie Schmerzen, sollte auch eigentlich nicht so sein; ob man den Abstrich als schmerzhaft empfindet, hängt meiner Meinung vor allem davon ab, wie sehr man dabei verkrampft. Ist halt ne blöde Sache, weil, wenn man einmal Schmerzen hatte, ist man beim nächsten mal garantiert nicht lockerer :-|.

-Lsonnxe-


Was für ein kleines Bürstchen das ist doch ein ganz normales wattestäbchen...

soweit ich weiss wird beim normalen abstrich ein wattestäbchen genommen, für weitergehende untersuchungen wie etwa den abstrich zur krebsvorsorge wird ein kleines bürstchen benutzt.

KUitaJna22


Die Pille wirkt ja eh nicht sofort und wenn sich ein Paar entschlossen hat, mit der Pille (wenn man sich nicht so gut kennt, Kondom bitte zusätzlich!) zu verhüten dann ist es doch gut wenn sich die Frau die Pille vorher verschreiben lässt !

Muss man abbwägen: 6 Monate vorher schon die Pille zu nehmen: unnötige Belastung. Die Pille wirkt nämlich sofort und wenn man sie mitten im Zyklus nimmt nach 7 Tagen, also eine Woche kann man mit GV ja auch warten.

M$itssxyO


Ich hab mit der Pille ca ein Jahr vor meinem ersten sexuellen Kontakt angefangen. Ist halt das erste was nem Gyn einfällt wenn man da hin kommt und sagt man hätte ne starke Blutung.

eline alMte Bbekanxnte


war bei mir nicht so, ich hab andere Tabletten bekommen, die KEINE empfängnisverhütende Wirkung hatten, der Doc hat es extra 3 mal wiederholt ;-D

Vra-nehssa O19p90


Hallo ~ bin eher zufällig hier hergekommen und kenne das Problem auch. Bin jetzt 17 und vor zwei Jahren sagte meine Mom, dass ich mich nun regelmässsig von der Frauenärztin untersuchen lassen soll, obwohl ich keine Probleme und auch keinen Freund hatte. So nach dem Motto, dass ich jetzt in der Pubertät bin und man dies so macht. Die erste Untersuchung war dann schon schlimm. Ich war peinlich berührt, hatte Angst und es tat weh. Vor allem halbnackt auf den Untersuchungsstuhl zu steigen, die Beine zu spreizen und eine fremde Frau an die Scheide zu lassen, war gewöhnungsbedürftig. Die Ärztin gab mir dann einen Spiegel, damit ich zuschauen konnte. Schon als sie das Spekulum einführte, war es nicht mehr lustig. Es war kalt, spannte unangenehm und tat auch etwas weh. Die Ärztin meinte aber nur, dass dies normal sei und es auch wohl daran liegt, dass ich wegen der ungewohnten Situation nicht ganz entspannt bin. Dann konnte ich sehen, wie sie zunächst mit einem Wattestäbchen den Muttermund säuberte und dann mit so einem fiesen Bürstchen in den Muttermund eindrang, was richtig wehtat. Die Ärztin meinte, dann auch nur, dass dies normal sei, da der Muttermund bei Jugendlichen eben sehr, sehr klein sei. Und beim Abtasten tat es auch weh, aber die Frauenärztin meinte nur, dass dies die Eierstöcke wären und sie eben empfindlich sind. Nach der Untersuchung blutete es etwas, aber die Ärztin sagte auch, dass dies normal sei. Und auch meine Mom fand es völlig normal, dass es unangenehm war und weh tat. Sie sagte, dass eine Frauenarztuntersuchung kein Vergnügen sei und es eben vorkommt, dass manches unangenehm oder schmerzhaft sei. Trotzdem wollte sie, dass ich mich nun jedes halbe Jahr untersuche. Habe mich nun insgesamt vier Mal untersuchen lassen und immer war es nicht gerade toll. Geblutet hat es auch einige Male. Ich denke aber, dass dies auch an der Ärztin liegt, da meine Freundinnen auch sagen, dass bei ihr nicht gerade angenehm ist. So meinte eine Freundin, dass die Ärztin wohl weiß, wie hart sie rangehen kann, bevor die Patentin richtig quickt. Und beim Abtasteten des Busen geht sie auch nicht gerade feinfühlig mit ihm um. Ich hasse es mich von ihr untersuchen zu lassen, aber zwischenzeitlich habe ich einen Freund und möchte die Pille, weshalb mir nichts anderes übrig bleibt. Und wie gesagt zuerst wird mit dem Wattestäbchen der Muttermund gesäubert und dann wird mit dem Bürstchen einige Zellen aus dem Muttermund geholt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH