» »

Unterleibsschmerzen - niemand findet was

PTuniuca8F5 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich weiß jetzt echt nich mehr weiter.

Ich hab seit fast 11 Wochen Unterleibsziehen.

War im Krankenhaus, war 6x beim Frauenarzt (bei 2 verschiedenen), hab ne Darmspiegelung machen lassen - alles ok.

Nur ne Diagnose "Eierstockentzündung" habs, aber ich glaub, die haben da einfach was diagnostiziert, damit halt was im Raum steht; weil sooo krasse Schmerzen waren es nie.

Es zieht vor allem rechts unten... Vor allem wenn ich den Bauch einziehe. (Blinddarm ausgeschlossen).

Es ist ein Ziehen und Drücken; kein stechender Schmerz.

Meine Heilpraktikerin meinte, es sei eine Verkrampfung der Gebärmutter. Nehm jetzt Tropfen aber hab Angst, dass es nicht weggeht.

Was könnte das denn sein?

Vermutung liegt immer noch auf der falschen Matratze etc, Wirbelsäule blabla - aber dass das sooo in den Unterleib zieht!?

Oder vom Sex?!

Ich weiß ja nich...

Kann mir wer helfen bzw wäre nett, wenn ich mit jmd darüber schreiben könnte...

Antworten
PWunrica8x5


Antwort auf Fragen:

Wie ist denn dies "Ziehen" genau, so vom Ort und der Stärke ?

Abhängig von Wasserlassen/Stuhlgang/Sitzhaltung ?

^^^^

Das Ziehen ist hauptsächlich rechts unten, Unterleib; fast Mitte aber nen Ticken weiter rechts. Und strahlt in den ganzen Unterleib aus, manchmal bis in die Beine und in den Rücken.

Stärke... Fühlt sich an wie ein leichter Muskelkater. Keine richtig starken Schmerzen, unangenehm, störend; man merkt halt, dass was nich stimmt....

Bei Wasserlassen/Stuhlgang keine Probleme; wenn ich zu lange sitze oder zu lange gehe etc spür ich es fester. Wenn ich liege und Beine anwinkle kaum noch bis gar nicht mehr.

Wärmflasche tut gut und auf dem Bauch liegen auch.

???

Mhell}i38


Hallo Punica,

ehrlich gesagt war ich eben froh als ich deinen Beitrag gelesen habe.

ich habe genau das selbe Pronlem und das jetzt schon 3 Monate.War beim Frauenarzt und beim Urologen.

Wobei der Frauenarzt nur einen Abstrich gemacht hat und mich abgetastet hat,er sagte aber der Abstrich war in Ordnung,keine Bakterien.

Wie du das beschreibst so fühlt es sich bei mir auch an.Keine starken schmerzen,aber ein ziehen und drücken,treffend fast wie Muskelkater.Heute morgen hab ich gar nichts gemerkt,seit heut mittag wieder mehr,wenn ich liege spüre ich auch nichts,hm ???

Ich überlege schon eine weile wieder zum Frauenarzt zu gehen.

Letztes Jahr wurde bei mir freie flüssigkeit im Unterleib festgestellt(Beitrag habe ich auch vor ein paar Tagen geschrieben)voher das kam wußte der Arzt auch nicht,das hat mir Angst gemacht,vielleicht liegt es daran das ich mich deshalb verkrampfe.

Welche Untersuchungen wurden den bei dir gemacht?Ultraschall,Blut,Abstrich ???

LG

Melli

PEuni9cax85


Hey du!

Freie Flüssigkeit im Bauchraum!? Wie kann man sowas feststellen?

Also bei mir wurden bestimmt 10 Abstriche gemacht... Auch von der Harnröhre. Katheter bekam ich. Urin und Blut wurde untersucht (beides 2x). Auf Chlamydien usw wurde ich untersucht.

Ich nahm wochenlang Antibiotika; bekam ich auch über Infussionen.

Ultraschall wurde gut 7x gemacht; außen und innen.

Bauch wurde x-mal abgetastet.... Keine Schmerzen beim Abtasten, obwohl die richtig fies reingedrückt haben.

Darmspiegelung.

Alles is scheinbar ok.

Aber es zieht und drückt.... Bis zu den Nieren hoch.

Gerade wieder - ganzer Beckenbereich, vorne wie hinten.

Ich weiß nich mehr, was ich machen soll :-(

Kann das an der Pille liegen? Ich nehm die Belara.. Seit Januar. Die Schmerzen fingen aber "erst" vor 10-11 Wochen an.

Wie Muskelkater oder wie als würd ich meine Tage kriegen.

Hab ich meine Tage, is es meist leichter/weg und kommt dann wieder.

??? ???

M%elcli3x8


Hallo,

die freie flüssigkeit stelllt man beim US fest.

ja bei mir ist es auch so,wenn ich meine Tage hab merk ich es nicht,aber da hab ich ja sowieso Bauchziehen,aber anders irgendwie.

Oft ist es bei mir auch rechtseitig mehr,dann auch meist so ein kurzes grelles stechen.

Hast du das auch manchmal hinterm Schambein,auch da hab ich öfters ziehen ???

Gehst du nochmal zum Arzt ??

LG

Melli

M_erli,ne77x7


ich hatte ähnliche Beschwerden........

.............wurde auch vom Gyn auf den Kopf gestellt, Darmspiegelung auch - alles o.B. Später stellte es sich heraus, dass es vom Rücken kommt, also von der Wirbelsäule! Krankengymnastik - und alles war wieder im Lot. Bei einem meiner Ärzte hängt so ein Bild von der Wirbelsäule und was für Beschwerden ausgelöst werden können, wenn an irgendeiner Bandscheibe was nicht stimmt. Da kann jedes innere Organ von beeinflusst werde, welches organisch gesund ist, aber dann schmerzt, als ob man da was hätte. Und so wars bei mir: Irgendeine Bandscheibe in Bauchnabelhöhe löste bei mir Schmerzen im Darm (rechts aus), als ob mir immer einer mit einem Messer in die Seite sticht...................

LG Merline

h:ehxa


die gleichen schmerzen hatte ich auch.

mein blinddarm war angeblich chronisch entzündet und wurde raus genommen,dabei wurde auch gleich eine bauchspiegelung gemacht.

raus kam ausser der entzündung den blinddarms nichts und auch die schmerzen blieben.

im endeffekt handelte es sich um eine milchzuckerunverträglichkeit (laktoseintoleranz) und seitdem ich mich dementsprechend ernähre hab ich keine beschwerden mehr.

PSun@ica&85


Danke euch!!

Ne Laktoseintoleranz hab ich - aber ich nehm Laktasetabletten und pass auf. Daran kanns nich liegen, sonst hätt ichs schon n paar Jahre.

Ärzte tippen bei mir auch auf die Wirbelsäule; vor allem meine Heilpraktikerin.

Ich krieg ne neue Matratze, neuen Lattenrost - neues Bett. Hab oft Rückenschmerzen nachm Aufstehen mittlerweile, da Matratze zu hart.

Ich werd am Freitag zum Arzt gehen und nochmal Urin checken lassen.... Zur Beruhigung (wegen Nieren).

Und an Krankengymnastik hab ich auch schon gedacht; vielleicht sollte ich mal zu nem Orthopäden (?! Oder war das der für die Füße!) gehen...

Nachm Sex spür ichs halt wieder fester. Hatte jetz 9 Wochen Sexpause; vorgestern wieder Sex und jetz tuts wieder mehr weh.

:°(

2:7Nadaixne


Hallo

Ich habe gerade gelesen das Du auch schon eine Bauchspiegelung hattest. Bei mir ist es nämlich auch so gewesen das ich andauert zum Frauenarzt gerannt bin wegen diesen schmerzen bis ich endlich im Krankenhaus, nach mal wieder einer op, erfahren habe das sich durch diese Bauchspiegelung wohl verwachsungen vom Darm zum Bauch gebildet haben. Und die schmerzen tauchen dann immer bedingt nach dem was der Darm so arbeitet auf. Ich bin beruhigt das ich jetzt wenigstens weiß woher es kommt. Sprech deinen Arzt doch mal drauf an ob das sein könnte.

Pmun1icaA85


Eine Bauchspieglung hatte ich noch nicht.

Eine Darmspiegelung hatte ich.

Darm is es nicht... Würd sich anders anfühlen...

S)aarla2ndexngel


Hallo!

Möglicherweise habe ich auch noch einen Tip für dich: ich hatte vor Jahren mal einen Nabelbruch und hatte ebenfalls ziehende, stechende Schmerzen im Unterleib mit Ausstrahlungen. Mein Arzt hat mir gesagt, dass das z.B. so ist, wenn sich der Darm in der Bruchstelle sozusagen "verfängt" (weiß nicht, wie ich es sonst erklären könnte) Ich würd eventuell mal Nabel- und Leistenbruch abklären lassen, möglicherweise findet sich hier ja auch was.

P+unicxa85


Leiste etc hab ich beim Internisten checken lassen. Mein Bauch wurde insg. gut 15x abgetastet... Keine Schmerzen dabei.

Heut is es wieder sooo schlimm!! Mein ganzer Rücken unten zieht und Unterleib auch wieder.

Ich fahr morgen zum Arzt... Mich macht das echt wahnsinnig!!!! %-|

S:aarla*nde!ngexl


....hm, dann kanns das wohl eher nicht sein, war aber ein Versuch wert. Als mir der Arzt damals den Finger in den Nabel gesteckt hatte um abzutasten hätt ich ihm am liebsten eine geschmiert! Daher dachte ich, die Schmerzen könnten eventuell gut passen...am besten gehst du mal in ne Uniklinik oder so??

b%udidlexia


Hallo Punica,

gab es denn vor Beginn dieser Beschwerden etwas, das passiert ist oder du geändert hast ?

Sturz, andere Matratze, anderer Stuhl beim Arbeiten...

In wie weit ist jetzt der Bereich Lendenwirbelsäule/Steißbein abgeklärt ?

Vielleicht mal eine Rückenschule besuchen ?

Ansonsten bleibt die Bauchspiegelung, um eine eventuelle Endometriose (versprengte Gebärmutterschleimhaut) ausschließen zu können.

Dazu passt allerdings nicht richtig, dass die Schmerzen so plötzlich aufgetreten sind.

Zyklusabhängig sind sie nicht ?

Wenn du mit Pille verhütest : diese Beschwerden gibt es selten auch mal als Pillennebenwirkung.

Könntest du dir vorstellen, ggf. anders zu verhüten ?

Ich wünsch dir, dass du bald die Ursache finden kannst,

:)*

bUvgon*sen


Solch diffuse Beschwerden können, wenn alles Organische ausgeschlossen wurde, mitunter auch ganz einfach an einer Verspannung im Unterbauch liegen, die während der Untersuchung nicht immer als solche erkennbar ist. Ob es daran liegt, kann man leicht feststellen, indem man eine Zeitlang hochdosiertes Magnesium einnimmt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH