» »

Zysten im Unterleib

kIaka"lak hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich war letzte Woche beim Frauenarzt wegen Blutungen. Sie meinte es wäre eine Zyste am Ei. Die Blutungen hätten nichts mit meiner Periode zu tun. Kann es sein, dass eine Zyste am Ei (nicht Eierstock) eine regelähnliche Blutung verursacht? Gestern abend hatte ich auch noch heftige schmerzen im Unterleib, die jetzt wieder weg sind. Kann mir einer sagen, ob das normal ist....bitte

Antworten
S2un?w&ind


Wenn sich im Körper Zysten bilden, dann platzen die im Normalfall und da die Dinger mit Gewebsflüssigkeit gefüllt sind kann es sein, dass es zu einer leichten Blutung kommt. Ich hatte schon mehrmals welche, allerdings sind die bei mir selten von alleine geplatzt. Dann hab ich Hormontabletten bekommen, damit die Zyste aufgeht und von denen dann sogar eine enorm starke Blutung bekommen...

Dein FA hat sicherlich Ultraschall gemacht und ausgemessen, wie groß die Zyste ist oder ??? Bis zu ner gewissen Größe ist ne zystenbildung nämlich ganz normal...

Obwohl ich denke, wenn du eine Blutung hattest, ist sie wohl schon geplatzt...

Also mach Dir keine Sorgen, is nich schlimm!!

@:)

kQakalxak


danke...als ich beim frauenarzt war, hat sie mir auf dem ultraschallgerät das ei und die zyste gezeigt. die zyste war noch da. die blutungen hatte ich trotzdem schon die ganze zeit über.

k'akalxak


übrigens ist die zyste sehr klein, aber die blutungen hören nicht auf

Sxunwixnd


Also, den Text unten hab ich von einer Medizinerseite im Netz kopiert... mach dir keine Sorgen!! Es kann eigentlich nur sein, dass die Zyste schon geplatzt ist und es deshalb blutet oder du hast eine Zwischenblutung, die vielleicht gar nix mit der Zyste zu tun hat. Oder aber du hattest mehreren Zysten... Beobachte es noch eine Zeit, wenn es schlimmer wird geh lieber noch mal hin, sicher ist sicher...

"Es ist und bleibt ein sehr häufiger Befund: Zysten am Ovar. Ovar bedeutet Eierstock, und eine Zyste ist nichts anderes als ein Hohlraum, der mit Flüssigkeit gefüllt ist.

Der Begriff Zyste leitet sich aus dem Griechischen ab und bedeutet übersetzt Blase, es ist also lediglich eine Beschreibung eines Befundes, ohne ihn zu bewerten. Aber generell kann man sagen, dass Eierstockzysten meist gutartig sind, oft von selbst verschwinden und nur sehr selten Anlass zur Besorgnis geben.

Die häufigste Form ist die Follikelzyste. Sie entsteht während eines Menstruationszyklus bei der Entwicklung eines befruchtungsfähigen Eies im Eierstock. Das Eibläschen, oder auch Follikel genannt, reift heran, aber es platzt nicht, um das Ei freizugeben. Der Eisprung bleibt also aus, und das Eibläschen wächst durch Flüssigkeitsansammlung weiter. Weitere häufige Zysten sind die Gelbkörperzysten und die so genannten Luteinzysten. Letztere können übrigens auch die Folge einer Hormonbehandlung bei unerfülltem Kinderwunsch sein. Diese Zysten bilden sich aber in der Regel zurück, wenn die Hormonbehandlung abgesetzt wird.

Normalerweise unauffällig

Macht sich eine Zyste bemerkbar, dann ist sie meist schon recht groß und drückt dadurch auf umliegendes Gewebe oder Organe. Die Beschwerden sind oft nur diffus, häufig besteht ein Druckgefühl im Unterleib oder eine Blutungsstörung. Die meisten Zysten sind aber klein und unauffällig und eher ein Zufallsbefund während eines Ultraschalls beim Frauenarzt.

Weiteres Vorgehen

Der Frauenarzt wird mittels Ultraschall schauen, ob die Zyste irgendwelche Auffälligkeiten aufweist. Ist dies nicht der Fall, dann wird man bei einer Frau im geschlechtsreifen Alter abwarten. Denn überwiegend handelt es sich um eine funktionelle Zyste, und davon verschwinden über 90 Prozent im Laufe von ein oder zwei Menstruationszyklen von selbst wieder, indem sie sich zurückbilden oder weil sie platzen. Manchmal helfen auch Hormone, beispielsweise Gestagene, dass sich Zysten zurückbilden. Bleibt eine Zyste jedoch länger bestehen, macht sie Beschwerden, wächst weiter oder ist sehr groß, sollte sie operativ entfernt werden.

Komplikationen

Beim Zerreißen einer Zyste kann es manchmal zu schweren Blutungen kommen, wenn ein Blutgefäß dabei verletzt wurde. "

k*akaxlak


der text ist echt aufschlussreich. ich hab einige internetseiten über zysten gefunden, aber keine, in der stand, dass es zu blutungen kommen kann. ich werde heute trotzdem den arzt nochmal aufsuchen, weil die blutungen einfach nicht aufhören und manchmal sogar so stark sind , wie regelblutungen. aber ein ganz ganz großes DANKE an dich für die antwort :-)

RyaviEnxi


hallo kakalak,

berichte mal was dein FA zu deinen Blutungen gesagt hat, bzw. wo die her kommen.

Bei mir war es in diesem Monat ähnlich komisch.

Im Februar beim Wechseln der Kupferspirale hatte mein Doc. eine 2,4 cm große Zyste am linken Eierstock festgestellt. Nach Ostern sollte ich eigentlich zur Kontrolle erscheinen. Leider war der Doc. gerade im Urlaub als ich auch mal eine Wo. Urlaub und Zeit hatte. Leider hatte ich danach keinen Mumm und auch schlecht Zeit mir danach einen neuen Termin zu holen. Beschwerden hatte ich bislang keine. Meine Mens ist immer pünktlich gekommen usw.. Aber in diesem Monat war es dann doch komisch. Am 31. Zyklustag habe ich für ca. 3,5 Tage meine Mens. bekommen, die dann aber ganz plötzlich wieder aufgehört hatte. Sonst habe ich die Mens. immer so 6-10 Tage mit der Spirale. Am 10. Zyklustag, plötzlich wieder eine Blutung, welche sich genauso wie meine normale Mens. verhielt. Gestern war noch ein ganz wenig, heute ist sie weg. Da ich heute frei habe, wollte ich mir eigentlich für heute oder für Laufe der Wo. einen Termin geben lassen, damit die Ungewissheit endlich ein Ende hat.

Nur leide hänge ich seit heute morgen 8.00 Uhr schon am Telefon (mit Puls 120/vor Aufregung) und niemand von der Praxis meldet sich. Also werde ich es immer weiter versuchen, irgendwann wird die Praxis ja mal öffnen, denke ich. Vielleicht macht sie in der Ferienzeit erst später auf.Ich hoffe ja immer noch, das meine Zyste gar schon weg ist und das diese Blutung etwas mit meinen Stress/Hitze/Spirale oder sogar mit den beginnenden Wechseljahren zusammenhängt (bin 42 J. geworden).

Ich wünsche dir Glück, das vielleicht deine Zyste gerade ausblutet.

Rma6vxini


na klasse FA Urlaub

hallo,

da bei meinen FA niemand ans Telebin gegangen ist, bin ich eben mal vorbei gefahren. Na, klasse, kann ich nur dazu sagen, immer wenn ich mal Zeit habe hinzugehen hat der Urlaub, bis 4.08.06.

Muss ich jetzt wohl noch bis nächsten Montag warten, bis ich mal einen Termin machen kann. Ich hoffe ich überwinde mich oder vergesse es nicht dann anzurufen. Da ich ja eigentlich Momentan keine Beschwerden (Blutung usw. habeI), werde ich wohl auch keinen anderen Doc. deshalb aufsuchen müssen. Oder was denkt ihr?

kCa[kavlaxk


hallo ravini,

ich hab meinen arzt erreicht...gott sei dank. sie meinte, dass eine zyste am eierstock nicht direkt blutungen verursacht. vielmehr kann - nicht muss- so eine zyste den hormonhaushalt etwas durcheinander bringen, was dann zu blutungen führen kann. meine blutungen haben heute auch plötzlich aufgehört. die ärztin meinte, dies wäre kein grund zur beunruhigung. so etwas könnte passieren...gerade weil die zyste die hormone verändern kann. also auch kein grund zur panik...geh einfach dann zu deinem arzt, wenn er wieder da ist und lass deine zyste überprüfen....ich hab mir jetzt noch einen termin geholt, um die zyste kontollieren zu lassen. du olltest aber dann auch mal zum arzt gehen. sicher ist sicher :-)

RVaivinxi


hallo kakalak,

schön dass du deine FÄ erreichen konntest und sie dich schon am Telefon beruhigen konnte.

Klar, ich werde wohl auch nicht drum rum kommen, es bei mir abklären zu lassen. Ich werde mir nächste Woche gleich einen Termin geben lassen.

Leider brauche ich immer erst einen wichtigen Anlass oder eine Person, die mich endlich dazu drängt zum FA zu gehen.

Mein Mann hat es bestimmt schon wieder vergessen. Ich hätte mir allderdings mal gewünscht, dass er mich mal dazu drängt endlich mal hinzugehen. Sonst bin immer die jenige, die die fälligen Arzttermine für die ganze Familie macht. Habe erst in den letzten Monaten mit meiner ältesten Tochter zu alle möglichen Ärzten rennen müssen. Aber leider achtet bei niemand drauf, dass ich auch mal hingehe. Ich fühle mich dabei irgendwie zu kurz gekommen. Das ist richtig Sch.....

k$akBalaxk


ich bin zwar nicht verheiratet und hab auch keine kinder, aber ich kann mir ungefähr vorstellen wie du dich fühlst. trotzdem musst du auf jeden fall zum arzt gehen. ich bin auch sehr "arzt-scheu" aber jedesmal überwinde ich mich und gehe dann doch hin. also vergiß es bloss nicht. nur leider haben bei mir die blutungen gerade eben wieder angefangen. zwar nicht mehr so stark aber es nervt langsam schon ziemlich. naja was solls....da muss man eben durch

M0ya8x5


@Ravini das ist natürlich unfair von deiner Familie eigentlich sollte man sich doch auch um die Mutter/Ehefrau und deren Sorgen kümmern. Vielleicht hilft es wenn du mit deinem Mann redest.

Das klappt bei meinem Freund auch recht gut aber bestehe drarauf das man dir zuhört und Gute Besserung wegen der Zyste

Rfa>vini


@ kakalak

oh menno, du Arme :°_

Ich kann mir gut vorstellen, wie du dich jetzt fühlst.

Kann es vielleicht sein, dass das jetzt deine Mens. ist?

Wann hast du denn deinen Termim bei der FÄ?

Ich hoffe es ist nicht mehr allzu lange hin, denn dieses Ungewisse kann einen ganz schön fertig machen.

Ja, du hast völlig Recht, man sollte sich trotz aller Ängste einfach überwinden und zum Arzt gehen. Aber irgendwie, wenn ich zu Hause und arbeitsmäßig im Stress bin, verdränge ich es leider immer wieder. Nächste Woche, muss ich aber unbedingt einen Termin bekommen, denn die Woche drauf ist ja eigentlich lt. Zyklus wieder die Mens. dran.

Ich danke dir ganz dolle für deine liebe Unterstützung @:) @:)

@Mya85

ja ich finde es auch unfair. Dieses Unterstützung und das Drängen endlich mal hinzugehen, hätte ich in den letzten Monaten echt gebraucht. Habe meinen Mann nach der Diagnose im Februar davon erzählt. Danach habe ich ihm noch 2x gesagt, dass ich schon wieder verpennt habe mir einen Termin zu holen und dass ich ja nun endlich mal hin müsste usw.. Weiß jetzt gar nicht mehr, ob er da irgendwie drauf geantwortet hat.

Aber ich will jetzt hier keinen Sündenbock finden. Ich weiß, das es doch am Ende ganz an mir liegt, endlich mal Nägel mit Köpfen zu machen. Trotzdem bin ich jede Unterstützung dankbar.

So danke ich auch dir. @:) @:)

Mtyxa85


Sonst musst du eine Freundin bitten dich zu unterstützen und etwas daran zu errinern das der Termin ansteht. Freunde können da manchmal auch recht gut helfen

Rtavi^ni


Wenn ich einen Termin habe gehe ich ja auch in der Regel hin.

Das Schwierige ist halt einen Termin zu machen, da ich auch arbeitsbedingt Terminlich nicht weiter als eine Woche planen kann.

Naja, kommen dann immer so viele Faktoren zusammen.

Eine so gute Freundin, der ich diese Sache anvertrauen würde, habe ich leider schon seit längeren nicht mehr. Sind sonst bloß immer nur Bekannte. Mit denen man sich dann auch immer nur Paarweise trifft.

Schade das mein Doc. gerade im Urlaub ist, sonst hätte ich jetzt endlich meinen Termin. Habe mir den nächsten Montag auch schon ganz dick im Kalender angestrichen. Ich hoffe, dass dann auch in der nächsten Wo. ein freier Termin beim FA für mich zur Verfügung steht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH