» »

Chronische krankheiten nach schwangerschaft verschwunden?

mXagen9-lil9li hat die Diskussion gestartet


Hallo,

bin s. ca. 6 Jahren chronischer "Magen-Patient", d.h. starkes Sodbrennen das nur mit starken Medikamenten unterdrückt wird usw.Während meiner Schwangerschaft und ein (!) Jahr danach war ich beschwerdefrei, aber dann fng es langsam wieder an, bis ich wieder voll drin hing.Hat jemand Erfahrung damit? Kann dies allein an Hormonen liegen? Kann man vielleicht eine "Pille" nehmen die den Zustand (hormonell) nachahmt?

Ich kann doch jetzt nicht den Rest meines Lebens schwanger sein ??? :°(

Antworten
SUil-verPea'rl


Das kenne ich. Ich habe auch Magenprobleme. Hiatusinsuffizienz und Reflux. Am Ende der Schwangerschaft und das erste halbe Jahr waren alle Beschwerden weg und jetzt häng ich auch wieder voll drin. Würde mich auch mal interessieren ob man da mit Hormonen was machen kann. ??? :-/

m!ag en-l2illi


Hi silver-pearl,

hast Du auch schon die Ärzte daraufhin angesprochen?Meine Frauenärtzin sagt ja , das gibt es, aber das wars dann auch schon...Nimmst Du auch Pantozol o.ä.?Ich mußte es jetzt steigern-gewöhnt sich der Körper evt. daran?

SWilve>rAPearxl


Entweder der Magen gewöhnt sich dran oder aber die Beschwerden werden einfach schlimmer.

Gefragt hab ich noch nicht, aber ich denke schon dass es das gibt. Ist ja offensichtlich. Ich hatte erst Omeprazol20, dann Agopton 30 und dann Rifun Tabletten. Jetzt bin ich wieder bei Agopton. Gut ich muss nicht jeden Tag eine nehmen, ich nehm sie bei Bedarf. Aber wenn man immer wieder Sodbrennen und Magenschmerzen hat ist es einfach nur nervig!

m<agenm-lilfli


na ja, ich habe keinen physischen Befund (Magen-Spiegelung usw. alles o.k). muß meine 40mg jeden Tag nehmen-leide unter den Nebenwirkungen, aber ohne ist es ja noch ekliger...Was ich esse ist meinem Magen allerdings egal...wenn ich noch was höre homonell-mäßig-sag ich Dir bescheid....wirken die Tbl. bei Dir dann so schnell(weil Du sie bei Beadrf nimmst?)-bei mir dauert es immer einen 1/2 Tag-deshalb trau ich mich gar nicht es auszuprobieren zu reduzieren...

SZilvPerPearxl


Also bei mir dauert es so ein bis zwei Stunden bis sie anschlägt. Wenns allerdings mal arg schlimm ist und ich nicht gleich eine nehmen kann, kannst schonmal auch sein, dass ich zwei brauche. Aber die helfen dann. Eigentlich sollte ich mal wieder zur Kontrollspiegelung. Aber da die Beschwerden sich nicht verändert haben schieb ich das einfach noch n bissel.

mPageDnW-lilxli


o.k. danke! vielleicht probier ich die mal aus....

SjilvxerLPearxl


Sind aber soweit ich weiß verschreibungspflichtig... :-/

mdagen-:lilxli


ich weiß, meine ja auch...hab´auch schon nexium gehabt und ranitidin usw.-bi ziemlich "austherapiert" glaub deswegen bekomm ich das dann auch-die Hausärzte sind ja in so einem Fall wie meinem ganz froh wenn der Patient was vorschlägt, weil sie selber nicht weiterwissen-wenn sie einen dann zufriedenstellen können durch ein Rezept und der Patient dankbar das Sprechzimmer verläßt machen die 3 Kreuze-ich weiß, klingt ziemlich mies, aber ich habe schon eine lange Ärztetour hinter mir-und selbst in dem Beruf (Arzthelferin)gearbeitet-deshalb kenn ich die "andere Seite" ziemlich gut...

SVilaverPeOarxl


So gehts mir auch. Bin auch gelernte Arzthelferin! :-D

Nur hat mir das in der Schwangerschaft leider nicht viel weitergeholfen... :(v

m`aUgIen-ylillii


ist ja ziemlich lustig-gleiches Problem, gleicher Beruf....

aber welche Probleme hattest Du in der Schwangerschaft-meinst Du jetzt magenmäßig?? Bist Du wieder im job oder noch daheim?Also ich versuche möglichst was anderes zu kriegen-denn dieser Beruf ist echt übel-weniger der Beruf als solches-sondern die Chefs... und die Bezahlung...

SEilve9rPe~arl


Meine Schwangerschaft verlief mal mehr als lief. Wobei die Tatsache, dass mir während der kompletten SS schlecht war noch das kleinste Übel war!

Ich hatte alles was man bekommen kann. In der 6. SSW Magen-Darm-Infekt mit Gefahr eines Abgangs also KH. In der 8. SSW Blutungen. In der 19. SSW eine Damkolik mit vorzeitigen Wehen. In der 23. SSW wieder vorzeitige Wehen. Damals hat mein Immunsystem dann aufgehört richtig zu arbeiten und ich konnte nicht mal mehr allein duschen ohne dass mir schwarz vor Augen wurde. War also ab der 19. SSW krank geschrieben. Dann hatte ich in der 32. SSW nen vorzeitigen hohen Blasensprung. Drei Wochen Klinik mit Kortison für die Lungenreife, Tokolyse und alle 8 Stunden Antibiotikainfusion. Dann wurde eingeleitet. 6 Tage lang! Ich hatte auch Wehen, aber der MuMu ging nicht auf. Schießlich wurde mein Sohn dann am 7. Tag per KS in der 35. SSW geholt. Zum Glück kerngesund!

Zur anderen Frage. Mein Chef war der totale Ar.... Und das obwohl er seler 6 Kinder hat! Er hat gemeint, ich solle mich nicht so anstellen und andere Schwangere würden schließlich auch mit vorzeitigen Wehen arbeiten gehen! So ne unverschämtheit! Ich hab dann nur gesagt, dass andere Schwangere aber nicht MEIN BABY im Bauch haben!

Momentan arbeite ich nicht, aber ich werde mir ab Januar entweder einen Minijob mit ca. 12 Stunden die Woche suchen oder ich biete mich als Tagesmami an.

Ich liebe meinen Beruf wirklich! aber mit den Chefs hatte ich bisher auch nur Pech. :(v

maagUen-Plillxi


huijuijui, da gings ja bei Dir richtig übel zur Sache...Du arme!

Gottseidank ist ja alles noch gut ausgegangen...sicherlich hast Du

die nächste zeit keine Lust mehr auf Schwangerschaft...aber genau das meinte ich mit den Chefs.Wenn Du da bist kommst Du mit dem Kopf unterm Arm zur Arbeit, ist ja alles selbstverständlich...aber wenns dann mal wirklich nicht mehr geht, bist Du die "Buhfrau".Und wirklich dankbar sind sie leider nie...

Ich habe in meiner letzten Stelle 10 Jahre gearbeitet, davon 8 als "Frontfrau"-jetzt bin ich umgezogen, und aus den Augen aus dem Sinn- keine Geburtstagsglückwunsch oder so...wenn ich daran denke, was ich für diesen Laden alles getan habe....O.k. ich breche jetzt nicht in Selbstmitleid aus, denn es stimmt ja schon-es gehören immer 2 dazu-einer der es tut und einer der es mit sich machen läßt. Aber damals als es darum ging eine Lehrstelle zu finden, hatte ich leider noch keinen Plan vom Leben und erst recht keinen von diesem Beruf. Aber so ein Minijob wär vielleicht noch erträglic-man hat weniger Verantwortung und ist nicht so oft da, als daß einem das ganze zu sehr nerven könnte... Die Patienten selbst mochte ich ja, die riefen mich noch zuhause an als mein Baby da war und jammerten über meine Nachfolgerin hihi... |-o tut ja auch mal gut-@:)

S:ilvYeruPearl


So gings mir auch. Zwar haben sie nicht bei mir angerufen, weil keiner wußte dass ich ein Baby bekommen hatte. Aber immer wenn mich jemand mit dem Kleinen sieht krieg ich Glückwünsche und mir wird gesagt, dass ich dort sehr fehle. Und das obwohl der Kleine jetzt schon n Jahr alt ist.

maagen-l3illxi


so Silver-Pearl,

ist schön wenn die Leute dankbar sind, gell? Würde unheimlich gerne mit Dir weiterschreiben, aber mein Sohn ist von seinem verspäteten Mittagsnickerchen erwacht und ich muß jetzt noch ein bißchen mit ihm raus...schließlich soll er ja heute Abend schon wieder schlafen ;-) ich wünsche Dir noch einen wunderschönen Resttag und würde mich freuen, Dich hier mal wieder zu treffen-wann bist Du in der Regel online? bis bald, magen-lilli

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH