» »

Etwas in der Brust gespürt, beim Arzt gewesen und…

tChe on_e and9 onlxy hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe vergangene Woche etwas in meiner Brust (rechts) gespürt.

Also eigentlich tastet man die Brust mehr in Kreisungen (heißt das so?) ab, aber ich habe in dem oberen Viertel einfach meine Hand von links nach rechts gezogen und bemerkte, dass dort etwas ist. Wenn ich über diese Stele kreiste, bemerkt ich wiederum nichts. An der linken Brust ist das nicht so stark ausgepägt (Knubbel), wie bei der Rechten.

Also es ist nicht gerade klein, mehr großflächig, wie ein Strang kann man sagen..

Das machte mich natürlich unruhig, wobei ich mir dann auch wiederum dachte, das sich vor knapp 2 Monaten beim FA war und der auch meine Brust abtastete und alles für iO befund.

Leider hatte gestern mein FA nicht auf und somit musste ich zu einer anderen Frauenärztin. Dort brachte ich dann mit dem Warten ganz schön lange zu.

Als ich dann endlich nach 3 Std und 30 Min. ran kam, stellte mir die FA die Frage, ob ich damit nicht so lange hätte warten können, bis mein FA wieder da wäre. Ich wurde dann natürlich etwas stutzig, aber sagte, dass mich das beunruhigte und ich deshalb her kam.

Sie tastete dann meine Brust ab und sagte, dass sie nichts auffälliges festestellen könne. Zusätzlich machte sie ein Ultraschall an der rechten Brust und d sagte ebenfalls, dass dort nichts zu finden sei. Als ich mich wieder angezogen hatte, meinte sie, es wäre nichts worüber man sich Sorgen machen müsste, vermutlich seien es "nur" zyklisch bedingte Veränderungen. Ich wechselte vor kurzem von der Belara zur Cilest und nach nur einem Monat von der Cilest zur Lamuna 30.

Sie verschrieb mir eine Salbe "Progestogel", womit ich die Brust einreiben soll und alles mal beobachten sollte. Zusätzlich nannte sie einen Begriff "Mastopathie", was es wohl bei mir sein soll.

Ich hatte mich dann zuhause über diesen Begriff informiert und stellte fest, dass es dabei um Knoten usw. geht. Aber in der Diagnose meinte sie, dass nichts zu finden sei. Direkt die Stelle, wo ich das ertastete, ertastete sie nicht.. eben nur in Kreisen.

Was haltet ihr davon?

MfG

Antworten
t_he zone a^nd onxly


Ergänzungen

Mir fiel gerade ein, dass ich vielleicht noch dazu sagen müsste, dass meine rechte Brust ohnehin größer ist, als die linke, vielleicht ist es deshalb (was ich ertastete) größer, als in der linken.

In der linken Brust kann ich etwa an der gleichen stelle auch etwas spüren, aber eben nich so groß, wie in der rechten..

Also vielleicht ist es ja wirklich nichts? Die Ärtzin gab mir auch einen Schein für meinen FA mit, wo drauf steht:

Beim Tasten oB (= ohne Befund) und beim Ultraschall auch oB.

bDuddlxeia


Die Brust besteht unter anderem aus Drüsengewebe, dies ist hormonempfindlich.

Je nach Hormonlage tastet sich dies etwas knubbliger oder so wie du beschreibst strangförmig, von der Konsistenz her etwa wie die Nasenspitze.

Weich darüber dann das Fettgewebe, das je nach Körpergewicht mehr oder weniger ausgeprägt ist.

Wenn die Ärztin auch im Ultraschall nichts (Auffälliges) gesehen hat, kannst du beruhigt davon ausgehen, dass es normales Drüsengewebe ist.

t0he o$ne andt onlxy


Ok, das beruhigt mich schon etwas. Bloß war die Situation gestern komisch. Die Schwesern waren unfreundlich, dann die Ärtztin..

Na und sie sagte eben, dass nichts auffälliges zu sehen ist, sagt aber, es handelt sich um eine Mastopathie, die lt. Beschreibung aber mit Knoten einhergeht usw.

beudgdDlei!a


Naja, für sie war es halt ein normaler Tastbefund, und du hattest einfach Angst.

Trotzdem hätte sie etwas freundlicher reagieren können, denn du bist Laie, und deine Befürchtungen sind ernst zu nehmen.

Immerhin werden ein Großteil der Knoten in der Brust durch die Frau selbst, und nicht den Arzt gefunden.

Ist etwas blöd gelaufen.

"Masthopathie" ist ein bißchen Gummibegriff, da würde ich mir jetzt nicht den Kopf machen.

t3he rone^ anTd onlxy


Achso.

Ich habe mich nämlich doch ein wenig erschrocken, als ich praktisch diese Definition gelesen habe.

Aber die Salbe werde ich trotzdem erstmal nehmen.. schließlich war sie echt teuer.

Meinst du, dass es wieder weg geht od. wird das vermutlich so bleiben?

Ich kann nich richtig sagen, ob das schon immer so war, ich habe mehr beim Tasten in Kreisen abgestastet und nicht von links nach rechte meine Hand gezogen.

m@el8x00


Ok, das beruhigt mich schon etwas. Bloß war die Situation gestern komisch. Die Schwesern waren unfreundlich, dann die Ärtztin..

Leider ist das in derartigen Praxen oft so. Die Ärzte sind unfreundlich und die Schwestern denken, dass sie der approbierte Arzt selbst seien und womöglich noch kluge Ratschläge geben wollen.

Aber die Salbe werde ich trotzdem erstmal nehmen.. schließlich war sie echt teuer

Sag bloß Du musstest die Salbe auch noch seblst zahlen.? :(v Eine Frechheit.

Buddleia hat recht. Dieses "knubbelige Erscheinungsbild" ist zyklusabhängig. Deswegen soll man ja das Selbsttasten auch direkt nach der Regel vornehmen.

Siucextte


Sag bloß Du musstest die Salbe auch noch seblst zahlen.? Eine Frechheit.

Was ist daran frech, manche Arzneimittel werden halt mal von den Krankenkassen nicht mehr bezahlt.

t4he -one -and xonly


Hi,

also was heißt knubbel.. das ist mehr wie ein brocken in der oberen hälfte der brust. fast wie ein stück knochen od. so *g

klar musste ich die salbe selber bezahlen, ist ja leider oftmals so.

wird das vermutlich wieder weggehen od. bleibt das im oberen teil nun so verhärtet, wie gesagt beim kreisen spürt man es nicht, nur beim rüberziehen v. links nach rhcts.

PXeSanutcxhen


Progestogel ist verschreibungspflichtig!! Denn sie enthällt Gelbkörperhormon. Du hättest eigentlich ein rotes Rezept bekommen müssen, denn Schmerzen sind auch ein Befund.

mJel8"0x0


:)^

b|uddlexia


Schmerzen sind auch ein Befund.

Von Schmerzen schreibt sie nichts.

the one and only

So wie du es beschreibst, handelt es sich um normales Drüsengewebe, daher wirst du weiterhin diesen "Knubbel" tasten können.

Das Progesterongel wird eigentlich bei zyklusabhängigen Spannungen und Schmerzen in der Brust eingesetzt, hast du so etwas?

SlucCetxte


Nicht alle Arzneimittel werden von den Krankenkassen bezahlt. Ich bekomme für die Pille auch ein Privatrezept und muss sie selbst zahlen obwohl sie verschreibungspflichtig ist.

tUhe on(e a.nd on,ly


Hi,

also Schmerzen und Spannungen habe ich nicht, nur eben diese Verdickung od. wie auch immer man dieses bezeichnet.

Ich hab kein rotes Rezept bekommen, durfte alles zum vollen Prewis allein bezahlen.

Mhh... soll ich denn diese Salbe trotzdem nehmen?

b6uddIle_ixa


soll ich denn diese Salbe trotzdem nehmen?

Ist natürlich so schwer zu raten...

Du tastest aber identische Bereiche beidseits, schreibst du, sie sind nicht knotig, Schmerzen hast du nicht.

Wie hat denn die Ärztin das Gel begründet?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH