» »

Nervige Schmierblutungen - 10 Tage vor Periode

Mse"rli_ne7x77 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Grad geht es wieder los - meine Tage müsste ich erst so um den 20. rum bekommen, aber jetzt hab ich schon jeden Tag so Miniblutungen, manchmal nur einmal am Tag, manchmal den ganzen Tag. Vor 2 Jahren hab ich (fast 42) die Pille abgesetzt, die Zyklen sind eigentlich relativ regelmäßig seitdem, aber dieses Vor-Geschmiere nervt absolut. Da kann einem echt die Lust auf Sex vergehen, wenn man von 28 Tagen eventuell mal 10 Tage nix hat, und sonst immer mit Flecken aufm Bettzeug oder sonstwo rechnen muß :-( Meine regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen beim FA sind immer ohne Befund - alles okay. Die FÄ sprach mal von einer eventuellen Gelbkörperhormonschwäche, von daher wäre es auch ziemlich unwahrscheinlich, dass ich - einfach so - schwanger werden könnte. Das ist jetzt auch nicht so schlimm, noch ein Kind wäre schön - muss aber jetzt nicht zwingend verwirklicht werden. Von daher will ich auch keinerlei Hormone nehmen. Zu den Blutungen kommen dann auch meist Schmerzen in beiden Brüsten, manchmal sehr unangenehm, schon wenn mein Mann sie nur leicht anfasst, und das dann auch 10 Tage lang....................Hat jemand von euch auch sowas? Oder sind das schon die Wechseljahre?

LG Merline

Antworten
bBudJdl#eifa


Hallo Merline,

die Wechseljahre setzen bei den allermeisten Frauen ja nicht von jetzt auf gleich, sondern langsam ein.

Die Hormonproduktion der Eierstöcke wird weniger, Hormonungleichgewichte entstehen, und so erklären sich eventuell deine Schmierblutungen und das Brustspannen.

Möglicherweise wärest du eine der Frauen, die tatsächlich von der Einnahme von Agnus castus (Mönchspfeffer) profitieren würde, allerdings sollte vorher fachärztlich abgeklärt sein, ob bei dir Gründe dagegen sprechen.

Gegen die Brustschmerzen vor der Blutung hilft Progesterongel, das für ein Gleichgewicht der Hormone am Drüsengewebe der Brust sorgen soll, ist allerdings rezeptpflichtig.

Ansonsten kann man solche Blutungsstörungen durch Einnahme von Hormonen "regeln", aber dies kommt ja für dich nicht in Frage.

Ich finde es aber schade, dass deine Ärztin dich mit diesen Problemen so wenig ernst nimmt und unterstützt, oder hast du sie darauf nicht angesprochen?

M9erlKinex777


das ist............

..............ja erst in den letzten Monaten so schlimm geworden, zur nächsten Vorsorge müsste ich erst wieder im Januar.......... :-/ aber wahrscheinlich suche ich mir eh einen neuen FA - da meine jetzige woanders hinzieht und das ist mir von meinem zukünftigen Zuhause zu weit weg! So war ich eigentlich sehr zufrieden mit ihr..............naja,.......mal guckn..............

*:)

MOerlijn-e7x77


gefunden beim Googeln:

Zyklusstörungen und -beschwerden

Ursachen

Zyklen können sich verkürzen, wenn die Eierstöcke sehr viel Östrogen produzieren, aber auch dann, wenn im Verhältnis zum Östrogen relativ wenig Progesteron vorhanden ist. So macht sich zum Beispiel der Beginn der Wechseljahre bemerkbar. :-/

:-|

b9uddlceixa


Daran hatte ich halt auch gedacht, und deswegen die Idee mit dem Mönchspfeffer in den Raum gestellt.

Da du ja regelmäßige Zyklen hast, ist der Östrogenüberschuss als Ursache nicht wahrscheinlich, da dann die Brustschmerzen nicht erst 10 Tage vor der Mens auftreten würden.

Zu diesem Zykluszeitpunkt überwiegt nämlich das Progesteron.

MUerlinex777


wenigstens...............

..............haben heute diese fiesen Brustschmerzen aufgehört - welche Erleichterung :-D Nach 10 Tagen Miniblutungen ist es jetzt voll dran, gestern schon, dann heute - morgen ist es dann erfährungsgemäß wieder vorbei :-/ Ich hätte lieber 5 Tage Megablutungen und dafür 23 Tage Ruhe............. >:(

SXonjWa762x11


hatte ich auch.

war beim meiner allgemeinmedizinerin. sie ist ärztin für homöopathie. ich nehme nun erstmal für ein halbes jahr wöchentlich 2 globuli sabina c30.

meine blutungen haben sich von 12 auf 6 tage verkürzt damit.

das mittel muss bei dir nicht helfen...in der homöopathie ist sowas individuell. geh zu einem guten homöopathen, der wird dir helfen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH