» »

Gyn-Stuhl nötig für Pillenrezept?

tDraKum tarxt hat die Diskussion gestartet


Dies ist keine Erfindung von mir, es ist wirklich so: eine Freundin von mir hat eine gewisse Phobie, die bei ihr "Zustände" auslöst, wenn sie sich nackt vor anderen zeigen muss. Vor einer Nasen-OP war sie den Tränen nahe, weil sie fast ihre gesamte Kleidung ablegen musste, bevor ihr der Kttel angezogen wurde.

Jedenfalls möchte sie sich die Pille verschreiben lassen (in Bezug auf ihren Partner hat sie dieses nackt-zeige-Problem nicht, was vielleicht daran liegt, dass es eine andere Situation ist) und sie hat einen totalen Horror vor dem Gyn-Besuch.

Sie hat mich nicht gebeten, hier diese Frage zu stellen, aber auch mich würde es interessieren, ob für eine Verschreibung der Pille unbedingt eine vaginale Untersuchung notwendig ist bzw. ob sie nicht selbst einen Abstrich machen und ihnen mitbringen könnte oder ähnliches. Und das Abtasten der Brust, hat das auch notwendigerweise etwas mit der Pille zu tun, oder ist das eine Routine, die bei jedem Gyn-Besuch gemacht wird, wegen Brustkrebs?

Dass sie zu einer Frau gehen wird, ist verständlicherweise bereits beschlossene Sache.

Antworten
h*eli x poomatixa


Manche Fas bestehen drauf, manche geben aber eine "Schonfrist", wenn eine Frau eine so grosse Angst hat. Meist ist man dann aber beim nächsten Mal "fällig".

d-ress^urcrxack


hi!

Also als ich das erste mal beim gyn war und die pille haben wollte, wurde nur n ultraschall vom bauchraum gemacht. da musst ich mich auch ned ausziehen, halt nur pulli hochschieben und reißverschluss von der jeans auf. aber das wars dann auch schon. (lag vll auch daran dass meine gyn merkte dass ich da auch ziemlich bammel davor hatte). brust wurde auch nicht abgetastet. und wenn man sich dann erstmal an den/die gyn gewöhnt hat und merkt, dass der einem nichts tut und auch nicht beißt, dann ist das meiner meinung nach halb so wild. wenn das mit der phobie allerdings wirklich extreme formen annimmt, würde ich überlegen evtl einen pschologen zu rate zu ziehen.

wie alt is den die freundin von dir um die es geht?

grüßle, cracky

EoscmadQa_1x9


woher kommt denn diese komische nackt phobie?

dass man vor ner op fast nur nen kittel anhat ist ja klar...

aber wie helix schon sagte: beim ersten mal KANN man je nach arzt auch so die pille bekommen, aber früher oder später kommt sie nicht dran vorbei.

Siilrbermon-dauge


Nackt auf dem Gyn-Stuhl ?

Also, ich hatte ja auch einen "Mega-Schiß" vorm "1.Mal" beim Gyn und jetzt lache ich darüber. Hab allerdings auch eine einfühlsame FÄ erwischt.

Leih deiner Freundin ein Hemd von dir, das soll sie anziehen, dann ist sie "bedeckt". Frau muß sich dann nur "unten" freimachen.

Oder sie soll ein Klein/Rock/Longshirt anziehen. Ein Gyn, der von mir verlangen würde, dass ich mich gleich ganz nackt ausziehe, würde mich genau 1x sehen.

Zum Abtasten der Brust kann ich jetzt nichts sagen, aber da könnte es im "Notfall" auch reichen, dass sie nur den BH ablegt und die Gyn "unter" dem Hemd tastet ?

Gruß Silbermonauge

tqra7um arxt


Woher die Phobie kommt, weiß sie selber nicht so genau, sexueller Missbrauch war bei ihr nicht im Spiel, sagt sie.

Klar ist vieles, aber trotzdem nicht für alle Leute zu akzeptieren.

Aber danke für die interessanten Antworten - das finde ich persönlich auch richtig so, dass man erstmal die Gelegenheit hat, vertrauen zum/zur Gyn aufzubauen etc.

EQscadax_19


Klar ist vieles, aber trotzdem nicht für alle Leute zu akzeptieren.

naja auch wenn mans akzeptiert dass ei diese phobie hat, muss einiges nunmal gemacht werden (beziehe mich auf die op kittel sache).

nackt muss sie ohnehin beim fa nicht sein, sag ihr sie soll sich nen rock anziehen und ne strickjacke die man mit reißverschkuss aufmachen kann bei der brustuntersuchung, alles halb so wild im endeffekt, die op hat sie ja auch überlebt!

wie alt ist sie denn?

t7rau_m axrt


Leih deiner Freundin ein Hemd von dir, das soll sie anziehen, dann ist sie "bedeckt". Frau muß sich dann nur "unten" freimachen.

Das habe ich ihr auch schon geraten, es ist für sie dasselbe - nackt ist nackt. Kann ich, ehrlich gesagt, auch ein wenig nachvollziehen, aber ich werde ihr mal zeigen, was du geschrieben hast, Silbermondauge, vielleicht ändert sie ihre Meinung dann ja.

t6raDum {art


Sie ist 19.

EMsca<da_1x9


naja sie kann ja nix dafür dass sie diese komische angst hat, aber irgendwann kommt sie nicht dran vorbei, das isses ja... ewig aufschieben geht ja leider nicht :-|

tirau@m axrt


Das denke ich auch, es belastet sie ja selbst, ab und zu auch solche Panik zu bekommen, wenn sie gar nicht betroffen ist, sondern irgendeine unfreiwillige Entblößungsszene in einem Film sieht... vielleicht braucht sie eine Therapie, aber zunächst wohl eine einfühlsame Frauenärztin, was ja möglich zu sein scheint... :-)

EEscadaz_19


ob sie nicht selbst einen Abstrich machen und ihnen mitbringen könnte oder ähnliches.

ups hab ich überlesen, aber dass das absoluter quatsch ist, weiss sie bestimmt selber ;-)

hm ja das mit der frauenärztin sollte echt kein problem sein, am besten eine empfehlen lassen, vielleicht kennt ne freundin von ihr eine gute! sonst trifft sie vielleicht auf eine die nicht so der hit ist, ich spreche aus erfahrung :-/ ich denke wenn die ärztin ihren job richtig macht, sollte sie auch keine angst merh haben :p>

tIrau/m arxt


Ähm, wieso denn Quatsch? Wenn sie es vielleciht weiß - ich wüsste es nicht... ehrlich, sone dumme Frage? ???

E>sc^ad4a_1x9


sorry aber das kann man sich doch denken!

ein frauenarzt hat nicht zum spass studiert und schaut nicht nur aus langeweile in einen rein.

sie weiss doch garnicht wie man das macht? wo man genau mit den stäbchen "rumstochern" muss, außerdem kommt das doch sofort aufs mikroskop!

wenn das alles so easy wäre, bräuchten wir keine ärzte mehr und jeder könnte alles selber machen...

sorry, nix für ungut aber dieser gedankengang war ja wohl nix ;-D nenene liebe leute so einfach ist das nicht...

KClpee8ne x82


Der Abstrich kommt nicht immer gleich unter das Mikroskop, normalerweise eigentlich nur, wenn z.. auf Pilze untersucht wird. Beim Abstrich zur Krebsvorsorge nimmt der Gyn Zellen vom Gebärmutterhals, die werden auf den Objektträger gestrichen und diesen schickt er meist an ein Labor (einige machen das auch selber). Da diese Zellen eben vom Gebärmutterhas und nicht aus der Scheide sind benutzt der Gyn das Spekula.

Also, Deine Freundin kann ihren Arzt ja mal fragen, aber ich denke nicht, dass er das zu Hause durchführen lassen würde. Und ausserdem würde sie wahrscheinlich nicht die richtigen zellen erwischen und das Ergebnis wäre eben nicht genau. Eine Vorsorgeuntersuchung ist sehr wichtig und wenn sie die Pille haben will muss sie da leider durch, am besten einmal im Jahr.

Mir hat es wirkich immer geholfen ein gaaanz langes T-Shirt anzuziehen und, hört sich vielleicht doof an, Socken anzulassen. Dann habe ich mich gleich sicherer gefühlt. Vielleicht kann sie auch ein Kleid anziehen? Oder ein großes Handtuch währendd der Untersuchung um sich legen? Der Abstrich geht ganz schnell.

Sie kann sich ja erstmal einen Gesprächstermin geben lassen und wenn das bei dem Arzt eben gar nicht geht dann kann sie ja zu jemand anders gehen.

Alle Gute :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH