» »

Prolaktinämie - Große Angst, bitte schreibt/ helft mir!

Bjridj*et-Jloxnes hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Bei mir wurde per Blutuntersuchung festgestellt, dass mein Prolaktinspiegel zu hoch ist, er liegt bei 260 (Norm bis 200), so dass der Arzt von einer Prolaktinämie spricht.

Ich hatte folgende Symptome: Ausfluß aus der Brust und Schmerzen beim Verkehr, im Internet habe ich nun nachgelesen, dass dies auch schon eine erkennbare Ursache dafür sein konnte. Desweiteren leide ich z.Zt. unter massiven Gewichtsproblemen d.h. ich nehme kein Gramm ab obwohl ich 3x in der Woche im Fitnessstudio bin und ich leide an einer massiven Überaktivität d.h. ich werde einfach nicht müde, fühle mich stets wie in einem "Hamsterrad" und kann auch nicht abschalten, weswegen der Arzt auch meint, er untersucht mal das Prolaktin. Ich habe nun auch Tabletten bekommen die ich seit ca. 4 Wochen einnehme.

Nachdem ich nun im Internet nachgelesen habe mache ich mich selbst verrückt, denn eigentlich alles, was man darüber lesen kann, macht mir Angst: man liest immer wieder, dass sich hier als Ursache ein Tumor an der Hypophyse finden kann. Ich habe hierfür aber keinerlei Beschwerden, keine Kopfschmerzen, kein Schwindel, keine Sehstörungen. Ich habe nun dennoch Angst, dass ich hier einen Tumor haben könnte, denn eigentlich liest man dies ja immer als "Hauptursache".

In 14 Tagen habe ich einen Termin zum Schilddrüsenszintigramm, vielleicht findet man hier ja was, wobei die Blutwerte normal waren, aber man sagt, im Szintigramm könnte man Dinge erkennen, die das Blut nicht zeigt.

Desweiteren habe ich Panik, dass ich nun durch diesen hohen Spiegel (und er muss seit Jahren erhöht sein, ich wurde nur nie untersucht deswegen!) keine Kinder mehr bekommen kann, denn man liest ja ebenfalls, dass dies bei einem hohen Spiegel nicht möglich ist. Ich bin richtig depressiv, denn ich würde am liebsten gar nicht mehr verhüten. Wozu denn, wenn ich z.Zt. ohnehin keine Kinder bekommen könnte, nicht mal, wenn ich wollte??

Ich bin einfach depressiv und mache mich total verrückt, ich wär dankbar, wenn mir hier einige schreiben würden.

Antworten
beuddTleixa


Hallo,

hier hat lampeter doch eigentlich schon einen infomativen Text verlinkt.

[[http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/272538/]]

Ist die Szintigraphie verlegt worden? War ja auch am 28.10. schon für 2 Wochen später geplant.

Wenn der Prolaktinspiegel hoch ist, finden meist keine Eisprünge statt (daher wird das Stillen manchmal immer noch als Verhütung betrachtet, geht aber manchmal schief), ist der Prolaktinspiegel aber durch Medikmente gesenkt, sind auch Eisprünge möglich und damit Schwangerschaften.

Verhütest du hormonell?

Das Prolaktinom, also der von dir befürchtete Tumor, wird meist durch ein MRT ausgeschlossen/bestätigt.

Gibt es hierfür schon einen Termin?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH