» »

Risse an den Schamlippen

i*nco:gnita hat die Diskussion gestartet


seit einigen (vielen) wochen kommt es bei mir nach/während dem gv immer zu kleinen rissen an/in den äußeren und inneren schamlippen, wodurch es danach höllisch brennt, wenn ich auf die toilette geh, etwa für ein, zwei tage.

das ganze heilt dann wieder und alles ist ok.

letzten samstag war es wieder dasselbe. die haut ist sogar rund um den ansatz der inneren schamlippen eingerissen. montag war wieder alles in ordnung.

ich hab zuerst an einen scheidenpilz gedacht. nur habe ich weder juckreiz noch seltsamen ausfluß oä, außerdem verheilt das ganze etwa 2 tage nach dem gv und solange ich keinen gv habe, ist alles ok. das konnte ich in den letzten wochen gut beobachten, da ich nur wochenends bzw alle zwei wochen gv habe. dazwischen ist alles immer in ordnung.

feucht genug werde ich, das sollte kein problem sein. außerdem hatten wir noch nie probleme dieser art. ich spür tlw schon beim eindringen brennende schmerzen bzw. scheuert es obwohl es feucht genug ist. am schlimmsten ist es aber direkt danach :-(

weiß jemand, was das sein könnte? welche creme könnte ich benutzen, wenn wieder was gerissen ist? sonst tipps? langsam nervt das echt :°(

Antworten
ijncaogxnitxa


ach ja, ich sollte vl dazusagen, dass ich im sommer zwei (oder eine lange) be hatte und danach eine nierenbeckenentzündung. hab abs genommen und war wegen der ne auch im kh.

danach war mein freund einige wochen krank, weshalb wir eine zeitlang auf gv verzichtet haben. danach fing das mit den rissen an, wenn ich mich recht erinnere... :-/

M,artinSa2


Hallo "incognita",

ich habe dasselbe Problem wie du. Seit Wochen bzw. Monaten habe ich Probleme beim Sex. Es brennt höllisch, und auch ich bekomme Risse an den inneren Schamlippen. Allerdings bekomme ich diese Risse auch teilweise einfach so, d.h. ohne dass ich Sex habe. Ausfluss oder Jucken habe ich nicht. Feucht werde ich beim Sex auch. Auch bei mir trat das Problem von einem Tag auf den anderen auf.

Als ich zur Krebsvorsorge bei meiner FÄ war, hab ich ihr mein Problem geschildert. Sie hat so nichts außergewöhnliches gesehen, hat dann aber Abstriche gemacht, die auf Infektionen und Chlamydien getestet wurden. Bei den Abstrichen wurde absolut nichts gefunden.

Auf meine Frage, woher das kommen könnte, meinte Sie, dass sowas schon mal vorkommen könnte und ganz oft durch übertriebene Hygiene kommt. Die Haut ist da sehr dünn, sie trocknet aus, wird rissig... Sie hat mir Deumavan empfohlen, ich soll mich morgens nach dem Duschen damit eincremen. Das ist eine fetthaltige Creme, soll einen Schutzfilm auf der Haut bilden, so dass diese sich regenieren kann. Allerdings creme ich nun schon bald 3 Wochen und merke noch keine nennenswerte Besserung, ich kann lediglich sagen, dass sich die Creme angenehm anfühlt, die Haut spannt nicht mehr so.

Ich habe auch schon viel Gutes vom MultiGyn-Gel hier gelesen, wenn demnächst keine Besserung mit Deumavan eintritt, werde ich das mal versuchen.

Helfen kann ich dir leider auch nicht, vielleicht googelst du mal nach Deumavan oder dem MultiGyn-Gel? Falls du eine Lösung für dein Problem findest, wäre es sehr nett, wenn du' s mir verraten würdest, bin nämlich inzwischen auch echt genervt... :-(

Schöne Grüße

Martina

L-av


Von Deumavan kann man auf deren Homepage eine Probe anfordern.. das tuts vllt zum ausprobieren erstmal *:)

i8ncVogZnita


erstmal danke für die antworten ;-)

ja, bei mir hats auch recht plötzlich angefangen, bzw. nach dem kranksein im sommer...

und wir hatten beim gv nie solche probleme.

ich war zwar noch nicht beim gyn deshalb (hab ich in den weihnachtsferien vor), aber ich denke auch, dass der da nichts finden wird. ich bin ja eigentlich meistens vollkommen beschwerdefrei und die risse heilen auch immer sofort. wie gesagt, das kommt nur beim gv vor und da sind die risse auch blutig. und übertriebene hygiene betreibe ich eigentlich auch nicht, denn ich lass da nicht einmal seife ran, nur warmes wasser.

wisst ihr, ob diese deumavan auch in österreich vertrieben wird, bzw ob die dort proben auch nach österreich schicken?

i*ncqognxita


*schieb* |-o

weiß jemand, ob es deumavan auch in österreich gibt? und ob die proben hier her verschicken?

die deumavan-email-adresse geht nicht, deren mailbox ist anscheinend voll, die email kommt immer wieder zurück... :-(

tNracyxC


Hallo Mitleidende,

ich kenne Euer Problem sehr gut, siehe auch an meinem Beitrag den ich eben erstellt habe "Brennen, zu dünne Haut"

Meine FA stellt fest, dass ich zu dünne Haut in der Scheide habe. Dies kann an Östrogenmangel liegen, weshalb ich nun Deumavan mit Estriol nehme. Aber es ist auch noch nicht wirklich besser.

Wünsch Euch alles Gute und v.a. gute Besserung!

Annette

HVelxlje


Ich hatte auch letzten Winter monatelang leicht einreissende Haut am Scheideneingang, die ebenfalls immer beim GV eingerissen und danach halt nach 2 Tagen wieder verheilt ist. Bei mir lag es an der Pille (zu wenig Östrogen). Seit ich auf eine andere umgestiegen bin, habe ich das Problem nicht mehr. Evtl könnte es also auch daran liegen.

Baarc=elohneta


Ich habe über ein Jahr mir diesem Problem gekämpft, woran schließlich meine Bezihung mit kaputtgegangen ist. Mit meinem neuen hab ich das Problem komischerweise fast überhaupt nicht mehr..Östrogencremes habens bei mir gar nicht gebracht, aber Multigyn hat mir gegen das Brennen und die Schmerzen geholfen, auch wenn es beim Auftragen auf offene Wunden kurz höllisch brennt. Gegen die Risse habe ich nach absprache mit dem Arzt einfach Bepanthen genommen.

Geht es euch auch so, dass ihr euch mittlerweile wie Hypochonder fühlt beim Arzt, weil man nichts sieht/findet? Ich hab mich irgendwann nicht mehr hingetraut, das war für mich schlimm..

BTarcelbonexta


@hellje

Wlche Pille hast du vorher genommen und welche nimmst du jetzt? Ich habe mir das auch mal überlegt, aber mein FA wollte davon nichts wissen.

"Sie sind doch gesund."

H~el]lje


Ich hatte zuerst die Miranova und kurzr Zeit nachdem ich mit der Pille angefangen hatte, bekam ich auch diese Beschwerden. Nachdem ich erst gegen Pilze behandelt wurde, die ich angeblich hatte aber die Beschwerden trotzdem nicht weggingen hat meine Frauenärztin mal eine Probe ins Labor geschickt und die haben festgestellt, dass meine Schleimhäute total ausgetrocknet sind und der Östrogenwert ziemlich im Keller ist. Laut meiner Ärztin würden die Werte eher zu einer 50jährigen passen. Ich habe dann zur Minisiston gewechselt (hat etwas mehr Östrogen) und nach 2-3 Monaten nach dem Wechsel hatte ich keine Probleme mehr. :o)

M=artiinax2


@hellje - Miranova

Ist ja interessant, ich nehme auch die Miranova. Allerdings hat meine FÄ gemeint, davon kann das nicht kommen, als ich sie darauf angesprochen habe. Ich hab die Miranova zwar auch schon fast zwei Jahre genommen, als die Probleme bei mir anfingen. Ist es bei Östrogenmangel denn auch nicht so, dass man beim GV nicht mehr richtig feucht wird? Das ist bei mir nämlich nicht das Problem.

Du schreibst, dein FA hat eine Probe ins Labor geschickt. War das ein Abstrich oder was? Wird ein Östrogenmangel nicht bei einer Blutuntersuchung erkannt?

Ich habe damals von der Pramino auf die Miranova gewechselt, weil ich in der Pillenpause immer heftige Kopfschmerzen hatte. Meine FÄ erklärte mir das so, dass diese durch den Entzug des Östrogens in der Pillenpause auftreten und hat mir deswegen zu einer Pille mit möglichst wenig Östrogen geraten (somit ist der "Entzug" in der Pillenpause nicht so stark). Die Kopfschmerzattacken sind zwar nicht ganz weg aber zumindest nicht mehr so häufig und heftig. Also eine höher dosierte Pille wäre dann dafür wieder kontraproduktiv...

Schöne Grüße

Martina

DJieMelKaxnie


Ich hatte das Problem auch vor ein paar Tagen, höllisches Brennen nach dem GV, aber auch schon Tage vorher ohne GV. Ich habe mir dann im DM die Salbe "vionell" gekauft (hatte keine Lust in die Apotheke zu laufen und mein Problem zu schildern..) und es wurde schnell besser. Das Brennen ist weg und es tut nicht mehr weh. Kostet 6,95 €, wird aber auch sehr sparsam aufgetragen. Ich hatte seither keinen Sex mehr, aber ich hoffe dass es nicht mehr so schlimm ist dann :-)

s,a_lp&etrxa


Hallo,

habe das gleiche Problem wie ihr alle. Also Risse an den Schamlippen und das schon seit nun mehr fast 4 Jahren andauernd!! Leider hat bisher nichts wirklich geholfen, nur kurzfristig mal die ein oder andere Kortisoncreme. Also falls ihr noch irgendwelche anderen guten Ideen habt, ausser den hier schon Beschriebenen wär ich sehr dankbar. :-)

dqieSaLnftxe


Nur zur Info: natürlich können solche Dinge von der Pille kommen. Weil gerade das Scheidenmilieu und die Schleimhäute sehr sensibel auf hormonelle Veränderungen reagieren. Wenn man also trockene Schleimhäute hat, wirkt sich das meist in die ein oderen anderen Richtung aus. Die eine bekommt häufig Pilz, die andere eingerisse Haut. Es kann helfen, die Pille zu wechseln (auf mehr Östrogen) oder diese komplett abzusetzen, wenn das Wechseln nichts bringt und man sich mit dieser "Krankheit" rumschlägt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH