» »

Lichen Sclerosus

r*umpiletVeezer


Hi!

Die Mediakmente heißen Nystaderm und Biofanal. Beide enthalten Nystatin.

Problem ist (glaub ich) hauptsächlich die Inkompetenz der Hautärztin, bei der ich war. Sie hat keine Kontrolle gemacht, und wenn ich gesagt hab, dass ich noch Beschwerden hab meinte sie "aber es sieht doch schon viel besser aus".

Und wegen Candida im Darm hab ich Nystatin zum einnehmen gekriegt. Da meinte sie, wenn man das 2 Wochen macht, dann KANN man nirgends mehr im Körper Candida haben. So ein Quatsch wie ich jetzt weiß. An einem Scheidenpilz ändert das nix, das wirkt nur im Darm. Hab ich ja jetzt auch gemerkt.

Also bin ich alles in allem guter Dinge, dass die neue Ärztin diesen Pilz wegkriegt.

Wegen LS: Ja, da wär ich auch sehr glücklich. Auch hier ist die Hautärztin schuld, dass ich sicher war, LS zu haben. Die hat den Befund gesehen und meinte ja klar, das ist LS. Komisch. Jetzt wart ich erstmal ab, was die kompetente Frau sagt und gehe nie wieder zu der anderen hin. Dabei bin ich eigentlich extra wegen dieser "lichenoiden Dermatitis" zu ihr hingegangen.

viele Grüße

rumpleteezer

Jro!ann"axh


Guten Abend,

ich bin erstaunt das du noch so guten Mutes bist.

Du scheinst dich von der ganzen Angelegenheit nicht unterkriegen zu lassen. Diese Einstellung bewundere ich gerade ein bisschen.

Darf ich dich fragen, wie du den Darmpilz bemerkt hast.

Könntest du mir die Symptomatik aufführen, wenn es nicht zu sehr in deine Privatsphäre hineingreift?

Ich habe nämlich den leisen Verdacht das ich mir so ein Viehzeugs ebenfalls eingefangen habe, wobei der Stuhltest im Oktober negativ ausgefallen ist.

Für die Infektion im Darm, soll das Medikament Fluconazol sehr behilflich sein, um diesen Schädling endgültig zu beseitigen.

Auch gegen Scheidenpilz soll es helfen, nur die Ärzte streuben sich sehr dieses Medikament zu verschreiben. Warum kann ich mir nicht erklären. Wahrscheinlich weil danach die Dauerpatienten fern bleiben.

Mfg Joannah

rnumpMleteexzer


klar kann ich dir das erzählen

Hi!

Also das mit den Darmpilzen ist so gewesen: War im Juli bei nem Halsabschneider-HP, sehr unseriös, der hat mir gesagt dass ich ne Mykose, also Pilze hab. Hab ich aber ignoriert, weil ich das für Angstmache gehalten hab.

Dann ist vor eineinhalb Monaten das mit diesem fiesen Scheidenpilz losgegangen. Und losgegangen ist das Gejucke eher "hintenrum" wenn du verstehst was ich meine. Meine HP hat dann gesagt, dass ich das unbedingt testen lassen soll und irgendwie war ich auch richtig überzeugt, dass ich das hatte. Kurz vor der "Pilzattacke" war ich nämlich unterwegs für ne Woche und hab da total viele Süßigkeiten gegessen. Und mein Bauch war richtig dick und gebläht, obwohl ich garnicht viel Masse gegessen hatte. Außerdem fühle ich mich schon häufig schlapp und naja, diese seltsamen Infekte, hab einfach gehofft, dass diese Pilze so viel in meinem Immunsystem stören, dass die einfach nicht richtig heilen können.

Jedenfalls war der Test positiv. Wenn du den Test wiederholen möchtest, kannst du dich ja an die ganzen Tipps halten, die es da gibt, keine Ahnung inwiefern du das schon gemacht hast:

- am Abend vorher ein bisschen Apfelessig (z.B. in Wasser) trinken

- bei der Entnahme darauf achten an vielen Stellen zu entnehmen (wegen der Nester)

- hab gelesen die hocken meistens außen und in den Teilen des Stuhls, die den Körper zuletzt verlassen

Übrigens hat meine Stuhluntersuchung "nur" 27 EUR gekostet. Kann man zur Not also auch nochmal selber bezahlen. Weiß noch garnicht ob meine Kasse das zahlt, denke aber schon.

Fluconazol verschreiben die nicht gerne, weil es so ein totaler Hammer ist. Das wirkt überall im Körper und belastet die Leber total. Bei Darmpilzen kriegt man normalerweise Nystatin, das wirkt nur im Darm und hat verhältnismäßig wenig Nebenwirkungen. So hat man mir es jedenfalls erklärt.

Ich hab dieses Fluconazol auch schon mal gekriegt, aber da hatte ich keine Diät gemacht und dann bringt das ja auch nix. Ich glaube die meisten Ärzte, wenn sie umsichtig sind, vermeiden diese krassen Medikamente, wenn sie woanders noch Hoffnung sehen. Von wegen Dauerpatienten, das glaube ich nicht. Ich könnte mir eher vorstellen, dass die das grade bei Dauerpatienten nicht wollen. Weil man diese Tabletten halt echt nicht häufiger anwenden sollte.

Guten Mutes bin ich nicht immer. Aber wenn es was Konkretes gibt, wie jetzt z.B. diesen Pilz, geht es mir besser. Dann kann ich aktiv sein (cremen und diäten). Außerdem habe ich eigentlich immer so zwei drei Pläne in der Hinterhand. Jetzt kommt z.B. die Nachuntersuchung wg Darmpilz, im Januar dann Gynatren und so ein homöopathisches Mittel liegt hier auch noch rum dass ich nehmen will. Und dann noch die Ideen meiner neuen FA wegen lichen und Hormoncreme. Ist doch ne Menge. Und mein Freund ist wirklich eine sehr große Hilfe.

Hast du es eigentlich schonmal mit Homöopathie versucht?

viele Grüße

rumpleteezer

Jeoa<nn0ah


Hallo,

danke für deine konkreten Aussagen!

Stichwort Homöopathie.

Ich weiß nicht was du jetzt speziell damit meinst.

Homöopathie verbinde ich jetzt mal mit der Naturheilkunde.

Ich bin da eher so ein Zweifler was diese Geschichte angeht.

Die Schulmedizin hat mich bisher immer überzeugt und sie hat bis dato all meine Krankheiten gebändigt oder geheilt.

Es ist irgendwie schwer mich davon zu überzeugen.

Aber habe es vor einen halben Jahr mal probiert.

Eine Ärztin hat mir Teebaumöl gegen Scheidenpilze verschrieben.

Funktioniert hat es bei mir nicht, es wurde nur schlimmer.

Bin der Meinung das ich darauf eine allergische Reaktion gezeigt habe. Seit dem bin ich wieder von ab.

Aber gerade heute habe ich eine Akupunkturtherapie in Erwägung gezogen. Das wäre noch etwas von dem ich überzeugt werden könnte. Der Glaube ist bei diesen Therapien ja auch von Vorteil.

Will mich da jetzt mal schlau machen. Ich zweifel hierbei aber wieder die Ärzte an. Vertrauen würde ich dort eher einem Chinesen oder einem Arzt der mir bescheinigen kann das er eine Vollausbildung absolviert hat.

Viele Ärzte machen nämlich nur nen Grundkurs, dass ist aber zumeist nicht ausreichend.

Man kann ja auch ne Menge kaputt machen, wenn man diese Kunst nicht richtig anzuwenden weiß.

Was ich noch zum Thema Pilze und Infektionen sagen kann.

Dein Blähbauch hat mich daran erinnert.

Zu meinen Pilzen im Scheidenbereich habe ich jetzt nach eine Magenschleimhautentzündung und eine leichte Mundhöhlenentzündung dazubekommen. Zudem leide ich im Moment an Durchfall.

Naja und weil sich nach und nach sich bei mir irgendwie alles zu entzünden scheint, werde ich jetzt auf Nahrungsunverträglichkeiten getestet. Sprich Zöllakie, Laktose, Fructose.

Denn wenn man an diese Intoleranz leiden sollte ist es so, dass sich die Schleimhäute irgenwann stark entzünden, vor allem Darm.

Dann irgendwann Pilzbefall usw..

Den Blähbauch den du beim Schokoladenkonsum hattest, den habe ich nämlich auch häufig.

Achte doch einfach mal darauf wo dir diese Symptomatik noch wiederfährt. Will dir nix einreden, aber kann ja sein.

Zudem hat mir der Arzt gesagt, wenn man beispielsweise an einer Autoimmunerkrankung wie LS leidet, dann kann es durchaus sein das es von weiteren Erkrankungen begleitet werden kann.

Naja ich hoffe ja auf diese Test um irgenwie ein Stück varan zu kommen.

Ich grüße dich

Joannah

JCo(a,nnxah


Was ich noch vergessen habe...

Es klingt ja gut, wenn du sagst dass der Arzt meinen Körper schonen will, in dem er mir nicht sofort Fluconazol verschreibt, weil das Mittel so eine starke Beeinflussung auf den Organismus hat.

Doch muss ich sagen...

Ich habe bei einem Berliner Arzt letztens gerade erfahren, dass er dort ganz anderer Meinung ist.

Er meint das Pilze sofort bekämpft werden sollten und zwar von innen.

Salben helfen in den allermeisten Fällen nicht, weil die Haut eine Creme nur bis zu einem bestimmten Grad aufnehmen kann und dann ist Schluss. Viele Nester sitzen aber in irgendwelchen Nieschen wo eine Creme oder ein Zäpfchen gar nicht hingelangen kann.

Somit unterstützt man Stück für Stück die Resistenz dieser Pilze.

Zumal passen sich diese Viren ganz schnell irgend welchen Gegebenheiten im Körper an. Wenn eine Salbe halt beim dritten Mal immer noch nicht geholfen hat, kann man wohl davon ausgeghen, dass das Medikament wieder ein Nest übersehen hat oder die Pilzkulturen sich so verändert haben, das sie immun gegen diesen Wirkstoff geworden sind.

Also nehme ich doch lieber gleich den Hämmer!

Und wertvolle Zeit verlieren ist doch immer ganz ganz schlecht, oder?

rFumjp3let;eezxer


Hi!

Sorry, hab ein paar Tage nichts geschrieben, war im Weihnachtsterminestress, kennste sicher auch.

So, jetzt mal der Reihe nach:

Homöopathie ist ein Naturheilverfahren, aber ein spezielles. Teebaumöl oder sowas hat damit nichts zu tun. Ich habe schon sehr gute Erfahrungen damit gemacht, muss aber ja nicht für jeden das richtige sein.

Das mit den Intoleranzen, sowas hab ich (glaub ich) nicht. Ich trinke relativ viel Milch und esse Käse. Und Blähbauch krieg ich davon nicht.

Wann kriegst du die Ergebnisse?

Durchfall könnte auch auf Pilze hindeuten. Hatte ich aber nie.

Hast du nochmal so einen Test gemacht? Ich werde im Januar die Nachnuntersuchung machen.

Was die Hammerpilzmittel angeht. Tja, verstehe dich gut. Eigentlich wollte ich von meiner FA auch unbedingt so eine Tablette haben. War so unglaublich genervt von der ganzen Scheiße. Aber inzwischen finde ich (bzw. hoffe ich), dass sie recht hat. Sie hat mich gerade erst kennengelernt und steht auf dem Standpunkt "was vorher war zählt nur bedingt". D.h. sie will jetzt in Ruhe diesen Pilz behandeln. Wenn die Kontrolle (von gestern) noch was ergibt, wird sie dann bestimmt das "nächstkrassere" Level wählen. Ich gebe mir Mühe etwas geduldig zu bleiben (finde es nämlich immernoch unangenehm untenrum, aber viel viel besser). Was ich jetzt echt nicht brauchen kann ist ein neuer Ärztewechsel, mit allem was dazugehört, besonders psychisch. Ich MUSS ihr jetzt vertrauen.

Im Januar kommt dann die Gynatren-Impfung. Die Ärztin meinte übrigens zu mir, dass man die Wiederholungsimpfung auch früher machen kann. Bei schlimmen Fällen verschiebt sie die dann nach vorne. Vlt wär das bei dir auch angebracht die einfach nochmal zu wiederholen?

Wie geht es dir denn inzwischen?

liebe Grüße

rumpleteezer

Jholanxnah


Hi,

die verspätete Reaktion ist doch gar nicht schlimm.

War am Wochenende auch unterwegs, alles für das bevorstehende Fest erledigen, bin auf Grund der Arbeit bisher nicht zu gekommen.

Wie es mir geht...

Ich habe heute meinen Frauenarzt gewechselt, mal wieder.

Zuerst war ich beim Urologen, weil ich dachte eine Blasenentzündung zu haben. Doch Niere/Blase alles OK.

Er gab mir jedoch ne Überweisung zu einem Gynäkologen, weil seit ein paar Tagen meine Unterleibsschmerzen verstärkt aufgetreten sind.

Bin gleich hin, weil ich keinen Zeit verlieren wollte.

Ergebnis: Entzündung der Eierstöcke und des Eileiters.

Medikamente Antibiotikum. Das Ergebnis ist ein wenig schockierend gewesen, doch bin ich auch erleichert, weil ich nun weiß woher die Bauchschmerzen kommen.

Mit dem Arzt habe ich ein sehr langes Gespräch geführt, bestimmt ne halbe Stunde. Das war ein gutes Gefühl, jemand der dir wirklich zuhört und versucht auf das Problem einzugehen.

Naja ansonsten stellte er fest:

Die Lichen, welche im Moment wieder etwas mehr aktiv ist Juckreiz). Dann hat er noch vereinzelt Pilzsporen gefunden. Diese können wieder zunehmen, nach der Antibiotikumeinnahme, muss aber nicht. Lass mich überraschen.

Meine Gynatrenimpfung zeigt erste Erfolge so meinte er, weil das Sekret sehr gut aussah, ist noch nicht perfekt, aber im kommen.

Mit der vorzeitigen Auffrischung, daran habe ich heute auch gerade gedacht.

Was hat deine Ärztin eigentlich gemeint? Wieviel musst du dafür bezahlen?

Ja und zu guter Letzt, hat er vier Abstriche genommen.

Er möchte mich auf Chlamydien untersuchen.

Und was er noch zu empfehlen wußte, eine Partnertherapie.

Ständig wiederkehrender Pilz, kann auch am Partner liegen.Vielleicht hatte dein Freund mal irgend wann ne Infektion oder ne Nierengeschichte.

Oder auch Stress kann beisteuern. Einfach mal herunterkommen, so meinte er.

Innehalten, Zeit mit sich ganz allein verbringen, darüber nachdenken, was die Seele vielleicht bedrückt, was man irgendwie nicht herauslassen möchte, worüber man noch nicht sprechen kann.

Will dies auch machen Stück für Stück.

Habe in ein paar Tagen Urlaub. Möchte dann lange Spaziergänge machen und meinen Hobbies achgehen, die irgendwie zu kurz gekommen sind.

Sag mal hast du eigentlich schon Verwachsungen?

Wir haben heute meine ersten bemerkt.

Und wie alt bist du eigentlich?

Alles Gute! Joannah

Slonyja76x211


teebaumöl hat auf schleimhäuten und in wunden nichts verloren!

inkompetenz in ganzer linie von der ärztin.

PEapixlia


Hallo!

Meine Tochter ist 13 Jahre alt, sie hat bereits keine kleinen Schamlippen mehr. Die Verwachsungen sind bei ihr ganz schnell gekommen...

LG

Papilia

J)o`annaxh


Hallo,

hat deine Tochter zuvor den Juckreiz mit Kratzen bekämpft.

Sie sollte versuchen dies nicht zu tun, denn wenn man offene Wunden hat, so verheilen diese unkontrollierter als bei ner gesunden Schleimhaut. Hat mir niemand gesagt, so empfinde ich es bei mir.

Und was gedenkt ihr bzw. der Arzt zu tun.

Ist eine OP notwendig?

Gruß Joannah

r_umpSle7teezxer


Hallo!

Also Verwachsungen habe ich keine. Wie gesagt, weiß ich auch garnicht so hundertprozentig ob ich jetzt genau LS hab oder nur was Ähnliches. Oder eine Vorstufe.

Ich bin übrigens 26 Jahre alt. Und du?

Im Moment gehts mir sogar ganz gut. Mit dem Sex wollen wir noch warten, bis klar ist dass wirklich nix mehr da unten ist. Kondome gehen nämlich nur mäßig gut und meinen Freund verpilzen möchte ich ja nicht. Als meine Pilzsachen angefangen haben hat er auch die Salbe benutzt und seitdem hatten wir wenn überhaupt nur mit Kondom mal Sex. An Ping Pong glaub ich also eher nicht. Ich glaube einfahc, dass der erste Pilz garnicht richtig behandelt wurde.

Sicherheitshalber hab ich mir eben ein Anti-Pilz Mittel bestellt, damit ich wenn ich wegfahre was für den Notfall habe. Die Laboruntersuchungen dauern immer so EWIG! Hab keine Geduld mehr.

Ich werde meine FA mal fragen, ob nochmal eine Biopsie gemacht werden kann. Ich will Gewissheit. Und dann will ich gezielt was tun. Das sind ne Menge Pläne für Januar:

Pilz so richtig loswerden

Gynatren

Stuhluntersuchung auf Pilze im Darm

und evtl noch ne Biopsie.

Wie geht es dir denn? Hast du überlegt dieses Gynatren nochmal aufzufrischen? Achja, meine Ärztin meinte, das würde so um die 50 EUR kosten. Müsste ich natürlich auch selbst bezahlen. Auffrischung war dann billiger. 20 EUR glaub ich.

liebe Grüße

rumpleteezer

P.S: wo kommst du denn so ungefähr her? Vlt aus meiner Nähe? Komme aus Bonn. Ich weiß, sehr unwahrscheinlich die Hoffnung.

JPoann[ah


Hallo,

bei mir geht es auf und ab... will aber gar nicht mehr darüber klage.

Die Gynatrenauffrischung will ich im Januar in Angriff nehmen.

Was ich mich frage ist, warum du nur 50 € bezahlen muss.

Ich musste damals 72€ abdrücken.

Die Auffrischungen sollen 25€ kosten. Eigenartig!

Ansonsten habe ich heute das Ergebnis von einem der vier Abstriche erfahren. Bin im Moment pilzfrei, das finde ich toll.

Leider werden sie wohl demnächst wiederkommen, wegen dem Antibiotikum. Aber abwarten, ich denke im Moment positiv und hoffe auf die wirkende Impfung, so dass sie mich vielleicht auch vor diesem Medikament schützt.

Ich hole mir aber morgen auch, nur zur Sicherheit, ne Anti-Pilzpackung. Mein Feund will sie für mich aufbewahren, so dass ich sie wirklich nur im Notfall nehme.

Bin 22Jahre und komme aus M/V.

Also bin doch ne Ecke weg.

Mein Freund hat mich zufälligerweise vor zwei Tagen gefragt, ob ich wüßte in welchem Gebiet der BRD du dich rumtreibst.

Wenn wir uns nicht mehr hören, sehen, schreiben sollten vor dem Fest:

Wünsche ein ruhiges und gesundes Fest!

LG Joannah

r.umpUleteeYzexr


Hallo

Hallo, ich hoffe du schaust hier nochmal rein. Frohes Neues erstmal!

Habe heute meine Gynatren-Impfung angefangen. Musste 57 EUR für die Grundimmunisierung bezahlen. Vlt ist das einfach billiger geworden? Keine Ahnung.

Außerdem habe ich ne Probe abgegeben, wo nochmal auf Pilze im Darm getestet wird. Der Januar startet also ereignisreich. Mein letzter Vagnalabstrich, wo ich gestern das Ergebnis von gekriegt habe, war super.

Ich habe noch ein wenig wg LS gegoogelt und mich informiert. Möchte auf jeden Fall nochmal eine Biopsie machen lassen um endlich Gewissheit zu haben. Jedenfalls habe ich da einige interessante Seiten gefunden, neben [[http://autoimmun.org]], von der du schon geschrieben hast.

Einmal wikipedia, den Artikel kennst du bestimmt schon, oder?

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Lichen_sclerosus]]

Dann gibt es wohl noch so eine Selbsthilfegruppe. Hab keinen Yahoo-Account, daher hab ich das noch nicht ausprobiert. Aber vlt mache ich mir mal einen. (Aber erst, wenn ich sicher bin, dass ich LS hab)

[[http://de.groups.yahoo.com/group/Lichensclerosus/]]

Zu dieser Gruppe gibt es auch irgendwo ne Info-Website. Die finde ich grad nicht, fand ich aber auch interessant.

Sag mal, hast du schonmal Thymus-Salbe ausprobiert? Die wird bei allen Quellen als Therapiemöglichkeit angeproesen. Keine ahnung was das ist, aber vlt ist es nicht ganz so fies wie Kortison?

Hier steht was über die Salbe:

[[http://www.thymussalbe.de/]]

und hier über Thymus:

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Thymus]]

Wie siehts denn bei dir aus? Was sind das für Verwachsungen, die du festgestellt hast? Kannst du da noch was gegen tun?

viele liebe Grüße

rumpleteezer

J[oannxah


Hallo,

dir auch ein gesundes neues...

Die Thymussalbe:

Die kenne ich bis dato noch gar nicht, weitere Informationen werde ich mir bei der nächsten Gelegenheit mal einholen.

Momentan nehme ich aber nur ab und zu Protobic in Kombi mit einer Östrogensalbe. Das funktioniert ganz gut.

Ansonsten ist es bei mir ruhig. Habe nur leider noch diese Magenbeschwerden die mich stark beeinträchtigen. Ich habe das Gefühl, dass sich mein Immunsystem nun auf diesen Bereich stürzt.

Vielleicht aber auch gut, weil somit wird der LS Bereich erst mal in Frieden gelassen.

Mit der Yahoo/Selbsthilfegruppe, werde gleich mal hineinschauen.

Ick wünsche dir so das du LS nicht hast.

Hast du schon einen Termin für die Biopsie gemacht?

Bin sehr gespannt, wie dein Ergebnis ausfallen wird.

Lieben Gruß Joannah

rbumptletueez]exr


Huhu,

noch kein Termin, erstmal abwarten.

Ich denke mal, dass ich nä Woche das Ergebnis meiner Pilzuntersuchung kriege. Und außerdem wollte ich mal ein bisschen abwarten, was die Gynatren-Spritze so bringt.

Wenn meine Pilzprobleme ausgestanden sind, wollte ich die FA auch mal bitten nen Harnröhrenabstrich zu machen, auch wenn ich davor den totalen Horror habe (hatte ich schonmal, war schrecklich). Vlt kann man das verbinden? Und die Betäubung der Biopsie hilft mir auch in der Harnröhre, wer weiß....

Nochmal ne Frage (etwas peinlich): Hast du schonmal mit irgendeinem Arzt über solche Scheidenerweiterungs-Teile geredet? Sollen so ähnlich sein wie ein Vibrator oder sowas. Und sollen helfen, den Eingang zu dehen, damit es nicht so schmerzt beim Sex (besonders wenn man wegen anderer Probleme nicht regelmäßig Sex haben kann).

Hattest du überlegt auch nochmal auf Pilze im Darm testen zu lassen?

Und nochwas: Hast du auch schonmal beobachtet, dass deine Schamlippen angeschwollen waren? Kann das auch ne Nebenwirkung von LS sein sowas?

liebe Grüße!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH