» »

Knubbel hinter der KS-Narbe

m|omo830x00 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich hatte vor 3 Jahren einen Kaiserschnitt. Die Wundheilung lief normal, aber langsam - und mit höllischen Schmerzen, ca 8 Wochen lang.

Vor einem Jahr habe ich hinter der KS Narbe einen Knubbel entdeckt, der sich vn außen etwa Weintraubengross anfühlt, manchmal auch größer wird.

Der Knubbel "ärgert" mich oft, besonders wenn ich meine Regel habe tuts weh. Manchmal steht er raus und es fühlt sich sehr hart an, manchmal verschwindet er weiter nach innen und das Gewebe fühlt sich weicher an.

Ich war schon bei 2 Frauenärzten, beide hielten es für ungefährlich, meinten es wäre altes Narbengewebe, dass frei hinter dem Fettgewebe "herumschwimmt". Kein Frauenarzt wollte deswegen einen Ultraschall machen. Sie meinten, ich könnte es entfernen lassen, müsste aber nicht. Warum ich diesen "Knubbel" so spät (2 Jahre nach dem KS) bekommen habe, kann sich niemand erklären.

Manchmal kann ich gut damit leben. Machmal habe ich dieses "Fremdkörpergefühl" und möchte dieses Ding gerne loswerden.

Gibt es jemanden der ähnliche Erfahrungen hat oder was drüber weiss? Kann im Internet nichts darüber finden.

Bin auch so in den letzen 1,5 Jahren ständig krank, leide zudem hin und wieder unter Schwindel, Herzrasen, Zwischenblutungen. Untersuchungen haben bis jetzt nichts ergeben. Kann es da irgendwie Zusammenhänge geben?

Bin für jeden Hinweis dankbar. Gruss, Momo

Antworten
-WAnnalxena-


Hallo

du..Ich habe auch vor 14 Monaten einen KS gehabt...Aber so einen Knubbel, schon komisch, nur wieso gehst nicht mal zum Hautarzt? Vielleicht hat er ne Idee? Oder ein Internist? :-/ Vielleicht macht der eher einen US, wenn der FA schon keinen macht und die sich das nicht erklären können? vom herum schwimmenden knubbel, da kann ich mir auch nichts drunter vorstellen... :-o

War es dein 1. KS? Hast du vor noch ein Kind zu bekommen?

LG *:)

MPimai2x0


Das könnte an der Narbenheilung liegen...ich habe eine Blinddarmnarbe mit einem solchen Knubbel.

dLenaubexn


hi!

ein knubbel an einer narbe kann normal sein, es kann sich aber auch etwas beunruhigendes verbergen. und wenn der knubbel auch manchmal schmerzt, ist das ein grund, das abklären zu lassen.das würde ich aber nicht bei einem FA machen lassen, sondern von einem Hautarzt. Der kennt sich nämlich mit Veräanderungen von Narbengewebe besser aus als ein FA.

manchmal steckt hinter verharmlosung von Ärzten eine gewisse Unwissenheit in einem Fachgebiet.

und wenn der Knubbel sich als harmloses Narbengewebe erweist, bist du beruhigt, kannst es dir aber eventuell entfernen lassen, wenn es beschwerden verursacht

b,lumxe2


hallo ich habe so was auch gehabt und habe es mir entfernen lassen,es war eingenähtes gewebe.KS hatte ich 99 und die operation hatte ich 2003.hatte auch immer schmerzen ganz besonderst wenn die mens da war.jetzt habe ich ruhe.war ein kleiner schnitt und ich konnte es ambulat machen lassen.die fäden sind dann vom frauenarzt gezogen worden.

-+AnnaKlena-


blume2

kam das erst mit ner zeit durch, oder war es schon von anfang an? *bibber*

m`om+o300x0


Fadengranulom

Hallo, ich habe Verdacht auf ein Fadengranulom hinter meiner KS-Narbe, evtl ist es auch ein Riss in der Bauchdecke (Narbenhernie) :°( .

Hat sich schon mal jemand so ein Fadengranulom entfernen lassen? Wie wird das gemacht und ist es aufwendig? Kann es in Lokalanästhesie durchgeführt werden?

Bereit mir nämlich inmoment ganz schön Schmerzen. Frauenarzt meint es drückt gegen Nerven.

Gruss

M?ons'ti


Hallo momo,

ich hatte schon viele Fadengranulome und habe auch immer noch welche, die mir aber keine Probleme bereiten. Teils wurden sie chirurgisch saniert. Natürlich geht das ambulant und unter örtlicher Betäubung, es sind ja nur oberflächliche Eingriffe. Bei mir waren es immer nur ca. 4-5 cm lange Schnitte, die mit 3 Fäden vernäht wurden. Ist gar kein Akt.

Liebe Grüße von

Angie

mYomo3u0x00


Hallo Monsti,

hört sich gut an. Da sich mein "Narbenknubbel" aber in letzter Zeit oft bemerkbar macht und oft starken Druckschmerz verursacht, denke ich, dass dieses Ding wirklich raus muss.

Ich hoffe nur, dass es nichts anderes ist.

Werde mir mal einen Ultraschalltermin besorgen.

Gruss, Momo

moomko300x0


@Monsti und @all: noch vergessen !

Hattes Du denn diese Fadengranulome immer gleich nach den Eingriffen, oder erst später?

Bei mir ist es so, dass der KS bereits 3 Jahre zurück liegt und ich das Ding erst seit einem jahr mit mir rumtrage ??? . Merkwürdig oder normal ??

Gruss, Momo

Mvonxsti


Bei mir haben sich die Granulome immer relativ bald bemerkbar gemacht, d.h. spätestens 3-4 Wochen nach den OPs. Man spürt sie als recht harte, verschiebliche Knoten unter der Haut.

Im Ultraschall sieht man die Dinger eigentlich nicht.

LG Angie

m;omKoZ30P00


hmm ...

wirklich merkwürdig! Mit der Narbe hatte ich schon immer Probleme (Schmerzen, Wetterfühligkeit ....), aber der Knubbel (fühlt sich Traubengross an) ist erst seit einem Jahr da.

Weiß jemand ob ein Fadengranulom überhaupt so spät entstehen kann??

Der Knubbel ist hart und lässt sich leicht zu allen Seiten verschieben.

Habe diesen mehrmals von Frauenärzten abschecken lassen, die aber nie einen Ultraschall für nötig hielten. Die meinten nur, dass sei was altes, was ungefährliches und ich könnte es mir entfernen lassen, aber ich müsste es nicht.

Seit ca. 4 Monaten schmerzt das Ding immer mehr. FA meint weil da Nerven liegen !

Hausärztin meint ich soll einen Ultraschall beim FA machen lassen,dann würde man erkennen können was das ist.

??

Gruss, Momo

Mions%ti


Per Ultraschall erkennt man allenfalls sowas wie Zysten (weil mit Flüssigkeit gefüllt), aber kein Fadengranulom.

Falls ich so ein Ding hätte, was mich stört, würde es mir mein Chirurg ohne weitere Diskussion entfernen. Gerade vor einem Monat wurde mir ein sehr großes Fremdkörpergranulom entfernt. Fotos davon siehst Du z.B. hier: [[http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=25694&page=2]]

Liebe Grüße

Angie

M2onsxti


Sorry, dort Posting #21

m'om/o30x00


Hallo Angi,

oh Mann! Du scheinst es locker zu nehmen. Das war aber schon mit Vollnarkose und Krankenhausaufenthalt, was?

Ich hoffe das alles gut verheilt ist bei Dir.

Liebe Grüsse, Momo

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH