» »

Gereizte Schleimhaut seit 3 Jahren!

F(eVminxa


Liebe Daniela,

erst einmal möchte ich Dir mein Mitgefühl ausdrücken und dir sagen, dass es mir sehr leid tut, was du bis jetzt mitmachen mußtest. Es nützt dir wahrscheinlich nicht viel, wenn dir jetzt irgendwer dieses oder jenes Mittelchen empfiehlt, da du ja schon sehr viel bekommen und ausprobiert hast.

Aber, glaube ganz fest daran, dass es irgendwo jemanden gibt, der dir helfen kann, vielleicht sogar ganz in deiner Nähe und vielleicht sogar mit einer ganz einfachen Methode.

Ich mußte auch erst 3mal den FA wechseln, wurde von meiner naturheilkundlich orientierten Hausärztin behandelt und einem Heilpraktiker, der mir nicht helfen konnte. Doch letztendlich habe ich Hilfe gefunden, bzw. habe selbst nachgeforscht, mit was die Pilze und Reizungen (direkte Schmerzen habe ich weniger) im Intimbereich zusammenhängen könnten. Nun denn, ich habe mir das ganze Metall (kein Amalgam) aus den Zähnen entfernen lassen, sowie ein toter, wurzelbehandelter Zahn. Dann bin ich zu einer Heilpraktikerin, die chin. Medizin betreibt, außerdem habe ich mich an der Ernährung nach Blutgruppen orientiert (ich muß Weizen und Milch meiden und eher Fleisch essen). Da ich eine Nickelallergie habe, meide ich auch nickelhaltige Nahrungsmittel.

Den Intimbereich wasche ich nur mit klarem Wasser, baden nur mit Salzzusatz, Scheide evtl. mit Frauenmanteltee abtupfen oder Rosmaringel drauf. Und auch einmal 2 Tage gar nix machen, auch nicht waschen.

Meine Heilpraktikerin behandelt mich alle 4-6 Wochen für 40 Euro manuell, das ist so eine Art Meridian- und Akupressurbehandlung. Sie verschreibt sehr wenig, im Moment nehme ich nur ein homöopathisches Mittel zum Ausleiten. Und wenn es wieder mal juckt und brennt, was allerdings meist nur noch kurz vor der Periode vorkommt, dann ist sie nur für Salzwasserabwaschungen. Für sie ist weniger mehr.

So, was mir geholfen hat, muß ja nicht unbedingt dir helfen. Deshalb wünsche ich dir von ganzem Herzen, dass du deinen Arzt/Therapeuten und/oder dein Heilmittel findest.

Einen ganz lieben Gruß

dvaniel`a v2x0


hallo

danke femina für deine kleine geschichte, ich glaube es geht hier jeden so, dass er eine kleine oder auch große geschichte zu erzählen hat. Ich versuche dem ganzen optimistisch gegenüber zu stehen, ich darf einfach nicht die Hoffnung aufgeben, WIR dürfen nicht die Hoffnung nicht aufgeben. Das wird schon wieder werden ist nur eine Frage der Zeit.

Ah ja schöne Grüsse an SanSim,

Bin über jede Hilfe sehr dankbar, hab schon viele euer Tipps ausprobiert.

Zwar bis jetzt noch keine Erfolge, aber das wird schon wieder.

bis bald, dani

L1enex81


Juckreiz

Hallo ihr,

ich habe mir mal eure Beiträge durchgelesen, ich leide nicht so sehr unter den Problemen wie ihr, ich hab eher zwei andere Probleme die mich sehr belasten, aber das ist beim Thema "Scheidenseptum" zu lesen. Aber was mir aufgefallen ist, einige von euch leiden unter starken Juckreiz am ganzen Körper, das habe ich auch seit ca. 2 Monaten. Seit ca. 3 Monaten nehm ich die Pille (kann das vielleicht damit was zutun haben?) Ist es bei euch auch so, das man keinen Ausschlag oder so sieht? Es juckt einfach nur fürchterlich, besonders schlimm ist es in der Nacht. Ich kann manchmal ein paar Stunden nicht schlafen, weil es so nervt :-( Irgendwie finde ich es schlimm, dass Frauen sowas durchmachen müssen...

Gruß Lene81

Fhemi^nxa


Juckreiz

Den Juckreiz kenne bzw. kannte ich auch. Wenn ich ein Glas Milch oder zu viel Milchprodukte esse, dann kann das bei mir wieder vorkommen, das ist für mich scheinbar schwer verdaulich.

Juckreiz kommt hauptsächlich von der Leber, man sagt "Juckreiz ist der Schmerz der Leber". Ich hatte früher öfter erhöhte Leberwerte, kein Mensch wußte warum, mit Alkohol kann´s jedenfalls nicht zu tun haben. Diese erhöhten Werte wurden bei mir schon als junges Mädchen festgestellt, daraufhin hat man mir verboten, die Pille zu nehmen, denn die geht auch auf die Leber.

Aber jetzt keine Angst, kann, aber muß nicht damit zusammenhängen. Laßt vielleicht mal eure Leberwerte checken.

Gruß

D`anKie2x5


@Lene

Ich hab das auch. nur nicht ganz so schlimm, ich kann schon schlafen nachts. Bei Dir könnte ich mir schon vorstellen, daß es mit der Pille zusammenhängt, wär ja sonst ein komischer Zufall... ??? Welche nimmst Du denn? Hast Du vielleicht auch Allergien?

Liebe Grüße

:-)

L|esnec81


@Danie25

Ich nehme die Pille "Monostep".

Also Allergien sind bei mir noch nie aufgetreten.

Aber so langsam glaub ich auch dran, das es mit der Pille zu tun hat, das ich so einen Juckreiz habe.

Gruß Lene81

Bxri


@ Lene

... genau so ist es! ;-) Wenn's mal wieder schlimm juckt, werd ich nachts wach, weil ich mich kratze.... :-( Aber das Kratzen nutzt irgendwie gar nichts - davon brennt es nur noch mehr.... Sehen tut man nichts. Höchstens ab und zu mal ein Pustelchen.

Bei mir hat das aber glaube ich nichts mit der Pille zu tun (oder nicht so direkt), weil das bei mir eher phasenweise auftritt - also ich hab mal wochenlang Ruhe, und dann juckt es wieder tagelang.... ???

Ich hab auch das Problem, dass ich gar nicht mehr sagen kann, wann das angefangen hat - so wie du... (Vielleicht sollte man tatsächlich ein Tagebuch über seine Zipperlein führen....) Hast du mal mit deinem FA gesprochen? (Vorausgesetzt du hast nicht so einen unfähigen wie ich... *seufz*)

Viele Grüße und nicht zu viel kratzen.... ;-D

S0an zSim


FA

@ :Bri

Das mit den unfähigen Ärzten ist gut!

Ich glaub für das bräuchten wir ein eigenes Forum! Da hätt jeder was zu sagen!!

Naja spass bei seite!

Juckreiz:

Wenn man nichts sieht (Pustal, Flecken usw..) kann das oft durch die starke Durchblutung kommen. Vielleicht auch durch Medikamente die das fördern. Aber wenn es wircklich so stark juckt ??? Naja war halt nur so ne Idee!!!!

DFanFie2x5


Jucken

Es könnte auch ne Allergie sein. Das vermutet mein Hausarzt bei mir. Also das Jucken am ganzen Körper meine ich (nicht die Pilze!). Bei mir liegt es wohl mit am Heuschnupfen! Vielleicht habt Ihr ja ne Lebensmittelallergie oder so. Könnte ja sein. Ich glaube es ist gut, wenn man sich mal ein bißchen aufschreibt, was man gegessen bzw. gemacht hat. Und an welchen Zyklustagen es am schlimmsten ist!

Liebe Grüße

:-)

L?azy xDog


Hier! Ich hab das auch!!!

Und zwar schon seit 2 1/2 Jahren! Bei mir hat das Brennen in der Schwangerschaft angefangen und seitdem nie wieder aufgehört! Was ich schon alles ausprobiert habe und was mir die Ärzte schon alles erzählt haben was das sein könnte! Erstmal wurde ich auf Pilze behandelt, dann auf Bakterien, mußte Antibiotika nehmen, alles ohne Erfolg. Die Pilze und Bakterien waren angeblich verschwunden, das Brennen blieb. Es hieß dann, naja das geht nach der Schwangerschaft weg, dann hieß es, das kommt sicher vom Stillen, ich bekam eine Östrogencreme, davon hat es noch mehr gebrannt, wurde wieder auf Pilze behandelt, dann wieder auf Bakterien, dann war wieder angeblich nichts mehr zu finden. Nachdem ich abgestillt hatte hoffte ich wieder, daß es jetzt weggehen würde, es also wirklich nur von den Hormonen kommt, aber Pustekuchen. Ich habe jetzt seit fast 2 Monaten abgestillt und es hat sich nichts verändert. Ich habe in den vergangenen zwei Jahren alles ausprobiert, von Pilz und Bakterienmitteln vom Arzt, dann Grapefruitkernextrakt, Joghurt-Tampons, Teebaumöl, Döderleins, nur noch Baumwoll-Unterwäsche, Sagrotan-Wäschespüler, Waschmittel gewechselt, mit und ohne Weichspüler gewaschen ... ich weiß echt nicht mehr weiter. Und laut Arzt ist bei mir mal wieder alles in Ordnung, aber das Brennen ist immer noch da!

Wenn ich zu einem Arzt komme werde ich erstmal untersucht, dann wird ein Abstrich gemacht, irgendein Rezept in die Hand gedrückt, komme ich nochmal wieder krieg ich wieder ein REzept "Danach müßte es aber dann weg sein" Toll, MÜSSTE, das nützt mir nur nix, wär mir auch lieber, aber was soll ich denn machen ??? Spätestens beim 3. Besuch wird man dann angeguckt als hätte man zwei Köpfe "Wie das ist überhaupt nicht besser geworden?" Und dann wissen die Ärzte auch nicht mehr weiter.

Und ich habe das Gefühl sie nehmen einen dann auch nicht mehr ernst, sie meinen dann, es müßte sicherlich was psychisches sein, aber das ist es bei mir garantiert nicht. Warum sollte denn ausgerechnet in der Schwangerschaft, also in einer Zeit wo sich mein größter Wunsch endlich erfüllt hat so etwas von der Psyche her zum Vorschein kommen? Vorher hatte ich Zeiten wo ich echt down und fertig war, aber da hatte ich nichts und als ich endlich wunschlos glücklich war fing es an. Wo ist denn da der Sinn?

Im Moment bin ich es irgendwie leid zum Arzt zu gehen und mache einfach garnichts mehr. Zumal ich auch mit einem kleinen Kind was anderes zu tun habe als beim Arzt zu sitzen und es nicht grade witzig ist, mit einem lebhaften Kleinkind ewig in einem Wartezimmer zu sitzen mit dem Ergebnis, daß man so wenig geholfen kriegt wie immer! Wenn ich nur wüßte was ich habe, damit ich endlich dagegen vorgehen könnte, aber das konnte mir bisher noch niemand sagen.

Ach so, Allergien habe ich keine, auch keinen Heuschnupfen o.ä. und auch sonst keine Beschwerden.

So, das tat mir gut, mir mal alles von der Seele zu schreiben. Ich bin froh, daß es Leute gibt die das gleiche haben wie ich!!! Auch wenn es mir eigentlich nicht weiterhilft, aber ich habe ehrlich gesagt schon gedacht ich wäre die einzige auf der Welt die sowas hat, denn anscheinend hat auch noch kein Arzt bei jemand anders diese Beschwerden gesehen als bei mir?!

Ich frage mich immer, warum gerade ich, was hab ich denn getan, daß ausgerechnet ich sowas kriege?

Danke fürs zuhören

und ganz liebe Grüße!

Soan xSim


@ Daniela 20

Hi Dani hab gestern von so nem guten Arzt ??? in unserer Umgebung gehört, der hat ner Bekannten von mir süper toll geholfen, die hatte Feigwarzen!!! Auch nicht gerade lustig!!!

Allerdings hat er sie nicht mit Chemie sondern nur mit Homopathie behandelt!! Ihr gehts jetzt auch schon einige Jahre gut!!! :-D

Werde dir nocht telefonisch mehr davon berichten!!!!

dRani"ela x20


@Lazy dog

hallo, wollte dich fragen, ob die Geburt nicht fürchterlich schmerzhaft gewesen sein muss, wenn die Schmerzen während der Schwangerschaft aufgetreten sind. Mir ist schon klar, dass ne Geburt nicht ganz schmerzlos abläuft, aber mit solch einem Brennen ein Baby auf die Welt bringen, das würd ich glaub ich nicht überleben. Das kenne ich wenn ich schon öfters bei dem selben Arzt war und der einen dann nur noch blöd ansieht, und gar nicht mehr versucht einen zu helfen, sondern nur noch ein dämliches Rezept oder Überweisung in die Hand drückt, damit er ja nicht viel mehr damit zu tun haben muss. Fehlt ja nur noch, dass er die Augen verdreht, wenn ich wieder zu ihm komme. Vor allem bei meinem allerersten FA war das so. Der hat mich nur noch zu anderen Ärzten überwiesen. Viele kommen bei mir auch mit irgend so ner Erklärung ich hätte psychische Probleme, aber wenn ich wirklich welche hab, dann nur wegen dieser Krankheit. Ich führ echt ein schönes Leben, bei mir is eigenlich nie was großartiges passiert oder so, ich bin nicht einmal sehr anfällig auf Krankheiten gewesen und darauf war ich immer sehr stolz, bis DAS eines Tages kam und nicht mehr aufhören wollte. Ich hab auch wirklich schon so ziemlich alles ausprobiert, doch es will einfach nichts helfen, das Brennen wird einfach nicht besser. Seit ich 17 bin hab ich das nun schon und werd bald 21!!! Das gibt es doch einfach nicht oder ??? Es ist einfach schrecklich der Gedanke, dass ich vielleicht nie erfahren werde wie sich Sex anfühlt !!!!!! Auch ich frag mich immer und immer wieder "Warum ausgerechnet ich ??? ???" Da wärs mir lieber ich hätte irgend nen Pilz und wüsst gegen was ich behandeln muss bzw würde es vielleicht auch für einige Zeit schaffen "Pilzfrei" zu sein, damit ich endlich meine Erfahrungen machen kann. Aber nein, ich muss ja ne Krankheit erwischen wo keiner weiß was das ist bzw die einfach nicht enden will.

Ich hätte noch ein paar Fragen an dich Lazy dog:

1. Ist es bei dir auch in den ersten paar Tagen der Regel schlimmer??

2. Ist es bei dir auch schlimmer wenn du für längere Zeit in ganz normalen reinen Wasser sitzt??

3. Ist es bei dir auch schlimmer wenn du einen Orgasmus hattest?

Ich glaube das hängt bei mir vielleicht auch ein bisschen mit Flüssigkeit zusammen, Flüssigkeit hat ja ne Wirkung auf Haut (zieht sich zusammen), aber beim Orgasmus ist sie eher angeschwollen, ich versteh das einfach nicht....

4. Hast du weiterhin Sex, geht das bei dir?

5. Ich spühr es nur wenn ich mich berühre oder etwas mich berührt auf der Schleimhaut bzw ein Druck von außen auf die Scheide (Radlsitz), sonst beim ganz normalen gehen und stehen und liegen und sitzen spühr ich gar nichts, ist das bei dir auch so?

6. Ist das Brennen bei dir auch immer gleich bleibend ohne bessere und schlechtere Zeiten?

7. Tut es bei dir auch nur an ganz bestimmten Stellen besonders weh, wobei sich der Schmerz ein wenig auf die ganze Schleimhaut ausbreitet?

8. Hat es bei dir ganz am Anfang auch nur ganz leicht weh getan, ist dann immer schlimmer geworden und hat dann nie wieder aufgehört?

Weißt du vielleicht hängt das ja auch irgendwie mit dem Krankenhaus zusammen, da ich nämlich ein paar Monate vor Beginn der Schmerzen eine Blinddarmoperation hatte!

Danke, dass du dich gemeldet hast, wäre froh wenn du mir ein paar meiner Fragen beantworten könntest.

Und SanSim danke für den Tipp habe zwar schon Homöopatie angewendet aber bin mal gespannt auf deinen Anruf.

Ciao, Dani

hKanna


RE: Gereizte Schleimhaut

hallo daniela, ich habe seit ca. zwei jahren ähnliche probleme wie du, d. h. eine unspezifische entzündung im scheiden/-genitalbereich. pilze, baktierien u. ä. hat man nie gefunden, aber dagegen behandelt. half alles absolut nichts. ich bin auch ziemlich verzweifelt, aber vielleicht kann man sich ja hier tatsächlich ein bissel moralisch unterstützen und erfahrungen austauschen. ich habe ununterbrochen ein brennen und jucken im scheiden/-genitalbereich; komme ich in berührung mit unterwäsche, hosen, dem fahrrad u. ä. wird es noch ärger. ist schon echt fies! ich mache zur zeit eine psychotherapie, meine beschwerden sind bisher aber noch nicht weniger geworden. ich habe es schon mit gesunder ernährung und naturheilmitteln versucht - auch da gab es keine merkliche verbesserung. allerdings habe ich das gefühl, daß es schlimmer wird, wenn ich süssigkeit esse. na ja, zucker soll ja auch nicht so toll bei hautsachen sein. falls ich auf irgendetwas hilfreiches stossen sollte, was uns helfen könnte, melde ich mich wieder. bis dahin, kopf hoch, hanna

SRan6 Sim


Idee!

Also ich hab ne Idee, und zwar:

Vielleicht seit ihr auf eine kleine menge Clor oder änliche alergisch!!!

Das soll es geben!! Lasst euch mal testen!!! Alergien konnen im Laufe eines Lebens auftreten, sie müssen nicht angeboren sein!!!...

Und auf die Frage: Ob ihr diese Symptome, denn nicht auf anderen Körperstellen auch haben müsstet, wenn es eine Alergie wäre;kann ich euch beruhigt sagen Nein!!!

z.B.: Ich habe eine Sonnenalergie aber komischer weise nur auf der Brust und im Ausschnitt! Die Beine und Arme haben nichts!!

Meine Nichte z.B.: verträgt das Penaten Kopf-bis- Fuß

Waschgel, nicht! Es äußert sich aber nur auf der Schleimhaut!!! Sie bekommt einen blutigen Ausfluss!!!

Noch dazu ist das Waschgel für Kinder!!

Ein Bekannter von uns kann sich mit normalem Wasser nicht duschen, denn er ist gegen die kleine menge Clor im Wasser alergisch!!

Der hat überal spezielle Filteranlagen im Haus istalieren lassen, war nicht gerade billig!!!

Vielleicht helfen euch die Tipps ein bisschen!!!

Einen versuch wäre es Wert!!!

L*azy xDog


@ daniela20

Hallo!

So, dann werde ich mal versuchen, deine Fragen der Reihe nach zu beantworten :-D

Also, wie schmerzhaft das bei einer Geburt ist weiß ich leider nicht, da ich am Ende einen Notkaiserschnitt bekam, aber ich glaube, während der Geburt kriegt man das gar nicht mit. So ist es ja sowieso unvorstellbar, so ein großes Baby da rauszupressen, ob mit oder ohne Brennen, aber die Wehen sind so schmerzhaft, daß man das glaub ich gar nicht mehr merken würde. Der Arzt macht ja auch einen Dammschnitt ohne Betäubung während der Geburt und den merkt man ja angeblich auch nicht, ich denke mal, mit dem Brennen ist das genauso, das geht in den Wehen einfach unter.

Jetzt mal zu deinen Fragen:

1. Nein, während der Regel ist es bei mir komischerweise besser, das wundert mich auch irgendwie. Ich benutze Tampons weil ich Binden irgendwie furchtbar finde und ich finde, wenn ich Binden benutze wird es schlimmer, wenn ich Tampons nehme besser.

2.+3. Ja, im Wasser bzw. nach einem Orgasmus wird es schlimmer. Ist schon alles ziemlich merkwürdig oder ???

4. Ja, Sex geht schon, allerdings war er natürlich früher schöner. Ist ja klar. Wie soll man sich mit diesem blöden Brennen denn richtig entspannen oder gehenlassen ??? Und am nächsten Tag ist es sowieso viel schlimmer als vorher, durch das Reiben wahrscheinlich wird das alles gereizt, ist ja eigentlich auch klar :-(

5. Wenn ich jetzt z.B. enge Hosen anhabe, Jeans zum Beispiel, dann merke ich es die ganze Zeit, sonst merke ich es auch, aber nicht immer. Ich habe schon gemerkt, daß es auch was mit der Ablenkung zu tun hat, wenn ich viel zu tun habe und nicht dran denke, dann merke ich es nicht so, aber da ist es eigentlich schon immer.

6. Ja, es bleibt die ganze Zeit gleich, außer die ersten Tage der Periode ist es besser, sonst aber nicht.

7. Bei mir tut es an bestimmten Stellen der Schleimhaut weh, die sind auch etwas gerötet, an anderen merke ich überhaupt nichts. Manchmal breitet es sich weiter aus und wird dann wieder weniger, aber ohen irgendeiner bestimmten Regel zu folgen, also ich wüßte jetzt nicht an was es liegen könnte. Aber die bestimmten Stellen sind eigentlich permanent leicht gerötet und gereizt.

8. Bei mir hat es von Anfang an so weh getan wie jetzt und dann eben nie wieder aufgehört.

Anfangs dachte ich noch es wäre einfach nur ein Pilz oder Bakterien oder sonstwas, aber jetzt ???

Ich frage mich, warum die Ärzte immer wieder Sachen gegen Pilze und Bakterien verschreiben, wenn es man ihnen doch sagt, daß das noch nie geholfen hat! Durch dieses ganze Zeugs wird die Schleimhaut ja auch nicht grade besser, im Gegenteil.

ich war übrigens auch ein paar Monate vorher im Krankenhaus. Ich hatte nämlich eine Fehlgeburt und danach eine Ausschabung im KH, bin am gleichen Tag wieder nach Hause. Ob das damit was zu tun hat ??? Mittlerweile glaub ich an alles, wenn niemand weiß was wir haben, dann könnte ja praktisch ALLES MÖGLICHE die Ursache sein!

Ich würde auch sagen, wenn jemand von uns auf irgendwas Hilfreiches stößt, dann informieren wir uns auf jeden Fall. Irgendwann müssen wir das doch einfach in den Griff kriegen, das gibts doch gar nicht. Wir dürfen einfach die Hoffnung NIE aufgeben!

Liebe Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH