» »

Kokken - was soll mir das sagen?

m-amanbaer3x21 hat die Diskussion gestartet


ich war heute bei meiner FA, leider war sie nicht da, sondern ein freundlicher alter herr zur vertretung. der war ganz nett aber irgendwie nicht besonders aufschlussreich.

er meinte, in oder an meinem gebärmuttermund (also da wo er den abstrich hergeholt hat) seien kokken. er hat nicht gesagt, welche und er hat auch nix dazu gesagt ob das schlimm ist und auch nicht wie viele, gar nix. und auf meine nachfrage kam nichts überzeugendes. jetzt hab ich das internet befragt und festgestellt, dass die ja offensichtlich gefährlich sein können, aber dass auch viele FA gleich zu ABs greifen. beides passt mir nicht so richtig, vor allem weil ich ja gar nix damit anfangen kann. hat da jemand schon genaueres mit erlebt? wie finde ich heraus, ob es gefährlich ist? wie verhindere ich vielleicht vorsorglich, dass es erst gefährlich wird? ich bin ziemlich verwirrt.....

wäre dankbar, wenn mir dazu jemand was sagen kann....... ???

Antworten
S-ki,hasberxl


Staphylokokken hat jeder Mensch

Ich glaube Dein Frauenarzt ist genauso blöd wie meiner damals!

Meine schickte mich und meinen Freund zum Urologen, da wir beide an Staphylokokken litten. Der Urloge war sehr verwundert über unseren Besuch, den jeder Mensch hat S.-kokken! Das ist was ganz normales!

Such Dir unbedingt einen anderen Frauenarzt!!!! Ich frag mich manchmal wirklich, wie die Frauenärzte die Prüfungen gechafft haben.

Es gibt noch andere Kokken diese kann man sich nur in Krankehaus holen und zwar durch eine Operation. Die sind dann wirklich schlimm.

a+gxnes


[[http://www.babycenter.de/pregnancy/komplikationen/streptokokken/]]

können bei Schwangerschaft relevant sein

fFlock6e0x9


mamabaer

also meistens handelt es sich bei kokken um "streptokokken gruppe B oder A" ich hab auch streptokokken gruppe b, die sind nicht gefährlich ausser man ist schwanger dann sind sie sehr gefährlich: frühgeburt, antibiotikum während der geburt. also wenn du schwanger bist oder es werden willst muss man sie auf jeden fall behandeln, wenn es streptokokken sind.

g"ibtkZeinenajmenxmehr


oder wenn man beschwerden hat, leider nur mit ABS möglich

m%amxabaer32x1


hmmm

also beschwerden habe ich keine, bisher.

er hat das auch nur so in einem nebensatz gesagt und mich damit völlig verwirrt. das ist echt mist. er hat auch nicht gesagt WAS für kokken das sind. ich werd mich da nochmal drum kümmern müssen.....

jetzt mache ich mir gedanken, weil ich damit so gar nix anfangen kann... da frag ich besser nochmal nach...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH