"Hardcore-Couching" nach Hysterektomie

FEaantxa


Liebe Mädels

ich schaue mal kurz nach Euch und sage DANKE für Eure Gedanken!!!

Ich bekomme es echt knüppeldick, wir mussten gestern Wuffi einschläfern, er war sterbenskrank und alles andere wäre purer Egoismus gewesen. Es war die Hölle und ich kann nicht aufhören zu heulen.. Jetzt um 14.oo Uhr hat er seinen letzten Termin im Krematorium "Tiertrauer" in München. Line und Männe gehen den allerletzten Weg mit ihm, ich schaffe es nicht mehr. Hätte niemals gedacht das mir das so zusetzt kann mich kaum beruhigen. Aber ich denke wenn der schlechte Zustand von der Omi nicht wäre könnte ich damit besser umgehen.

Ich mache jetzt Essen für Sohnemann und dann fahre ich zu ihr. Jeder Schluck trinken ist die Hölle für sie, hat nicht mehr die Kraft und abhusten geht garnicht mehr. Schreit gotterbärmlich und der ausgemergelte Körper zieht sich zusammen, einfach furchtbar und es geht richtig an die Substanz.

Ich massiere ihr immer den Kiefer und dann wirds besser, wenn ich gehe dann hat sie rote Bäckchen und schläft und schnarcht, das beruhigt mich dann immer.

Ich danke und drücke euch alle ganz dolle!!!

sPuleixken


Faanta

Liebe Marita,

glaub mir, für deinen Wuffi ist es so am besten. Er hätte nur umsonst leiden müssen. Mir ging es vor Jahren ganz genauso. Mein Dackelchen war todkrank und quälte sich furchtbar. Ich konnte es nicht mehr mitansehen. Ich liebe Hunde über alles , aber ich wollte dann keinen mehr. Dieses Elend vielleicht irgendwann noch einmal mitansehen zu müssen, hätte ich nicht ertragen. Willst du einen neuen?

Es ist völlig normal, daß dir die Sache so zusetzt. Man liebt so ein Tier doch wie einen Menschen. Der Verlust ist unersetzlich. Und daß es gerade jetzt deiner lieben Oma so schlecht geht, macht alles natürlich noch viel, viel schlimmer.

Sei ganz lieb gegrüßt

Sabine

u:lGsillxein


MArita

Laß dich drücken.... :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_

Hab Gott sei Dank bisher noch niemand in seinen letzten Tagen begleiten müssen, kein Tier und keinen Menschen. Aber was du so erzählst :-( :-( :-( :-( :-( :-( :-( :-( :-( :-( :-(

Allein was du hier shreibst, tut schon weh beim lesen - um wieviel grausamer muß dann die Realität sein. Kann man denn deiner Oma nichts geben, dass sie wenigsten keine Schmerzen hat - Morphium o.ä.? Ich bin da ziemlich unbedarft - aber auch der Meinung wofür gibt es Medizin, wenn wir sie nicht nutzen.

Ich denk an dich und bete für dich und deine Oma und die Hundeseele.

Ganz liebe Grüße

Uli

Fya"axnta


suleiken

Danke für Deine tröstenden Worte, unser Hund war auch ein Langhaardackel und hatte 14 schöne Jahre. Er ist jetzt über die Regenbogenbrücke gegangen und mir geht es jetzt bischen besser. Er ist jetzt in einer schönen Urne und morgen bekommt er sein Grab, ich bin erst im dunkeln aus dem Pflegeheim gekommen.

Ich weiß ja das es so besser ist, Verstand sagt ja, Herz sagt nein.

Er ist ja immer auf Herz und Wirbelsäule behandelt worden und ist immer wieder fit geworden. Vorgestern haben sie dann entlich Blutuntersuchung gemacht, das Labor hat alles dreimal durchlaufen lassen so daneben waren die Werte. Nieren, Bauchspeicheldrüse, Leber, Leukozyten alles total schlechte Werte. Der liebe Kerl hatte soooo ein Lebenswillen und hat gelitten wie ein Hund....was für wahre Worte.

Ich schaffe mir nie wieder ein Tier an, nicht mal ein Goldfisch, sowas mache ich nie wieder mit!!!! Einen Hund sowieso nicht, er war unser bester Freund und Begleiter mit all seiner Liebe, Macken und Marotten und immer ehrlich und treu den kann kein anderer Hund ersetzen den gibt es nicht nochmal. Es ist eine große Umstellung, unser ganzer Tagesablauf war ja auf den Hund ausgerichtet. Und es war heute so schlimm in die leere Wohnung zu kommen, ich wollte nach der Arbeit garnicht heim.

Aber ich weiß, die Zeit heilt auch diese große Wunde.

Ftaantxa


Liebe Ulsilein

die Oma hat nicht Schmerzen, sie kann altersbedingt nicht mehr essen und trinken, die einzige Lösung wäre hier eine Magensonde und dem stimme ich nicht zu.

Diese Entscheidung kann mir niemand abnehmen, ist es richtig? Ist es falsch?

Essen geht ein bischen besser, Griesbrei und Pudding schluckt sie gut, sie hat immer schon süße Sachen geliebt.

Sie bekommt Beruhigungsmittel aber gering, das Antibiotika hat gut angeschlagen und sie hat sich etwas erholt.

Heute war sie sehr unruhig und versuchte sich immer hochzuziehen, ich bilde mir ein sie hat mich erkannt bzw meine Stimme.

Aber ich habe sie eingestreichelt und sie schlief dann ruhig und friedlich als ich gegangen bin

u}lsi}leixn


Marita

vielleicht geht es ja doch noch eimal aufwärts.

Ich drück dir alle däumchen - oder euch....

LG Uli

bPilsarxi


Faanta

Ich leide mit dir.

Auch ein Tier wächst einem dermaßen ans Herz, dass man total unglücklich ist, wenn es gehen muss. M;ir ging es auch bei jedem Wellensittich so, auch wenn viele das nicht verstehen. "Ist doch bloß ein Vogel gewesen", hört man nicht selten.

Unseren Kater haben wir mit 19 Jahren im Mai einschläfern lassen. Wir haben zu lange gewartet, niemand hat es fertig gebracht, weil wir dachten, er hat keine Schmerzen. Als der TA sagte, er war geschwürig zerfallen im Maul und hat Schmerzen gehabt, habe ich mir furchtbare Vorwürfe gemacht, ihn nicht früher erlössen lassen zu haben.

Wenn deine Omi keine Schmerzen hat, ist das bei allem Elend etwas Positives. Man kann nur noch, wenn es einem Menschen schlecht geht und er in absehbarer Zeit sterben könnte, nach winzigen Stecknadeln suchen-kleinen postiven Dingen.

Und wenn du bei ihr bist, dann weiß und spürt sie das, und das tut ihr gut.

Und DAS selbst zu wissen, tut wiederum unheimlich gut.

Ich habe das bei meiner Mutti so erlebt.

Ich wünsche dir was ....

Birgit

FAaantDa


ulsilein

keine Schmerzen war falsch geschrieben, ich hoffe und bete das sie keine hat, auch dies kann mir ja niemand genau beantworten.

Ich wünsche mir einfach nur das sie nicht leidet und wenn es an der Zeit ist ruhig und friedlich loslassen kann.

Es ist einfach nur schlimm einen geliebten Menschen so zu sehen, es zerreißt mich aber ich werde so oft es geht zu ihr zufahren.

Morgen habe ich wieder Frühdienst und am Nachmittag fahre ich wieder zu ihr.

Ich hoffe Dir gehts gut ???

F+aantxa


bisari

vielen Dank für Deine lieben aufbauende Worte.

Für Aussenstehende ist es sicher schwer all diese Dinge zuverstehen. Ich bin echt froh meinen verständnisvollen Mann an meiner Seite zuhaben. Und Line ist ein starkes Mädchen aber leidet sehr.

Aber diese Dinge stärken uns und wir stützen uns gegenseitig. Und wenn keiner zum reden hier ist dann gehe ich ins Forum.

DANKE EUCH!!!

uLlsIiOleixn


Marita

ja, mir gehts ziemlich gut.

Hab heute wieder das Ergebnis vom Bluttest bekommen, das war i.O.

Wenns so bleibt, kann ich echt froh sein.

Außer einem Medikament, dass die Zellteilung hemmt, brauch ich nix nehmen. Und das hat so gut wie keine Nebenwirkung.

Hab ein bißchen empfindliche Schleimhäute, vor allem im Mund (kommt von dem Medikament) und meine Allergie gegen Nickel blüht dann natürlich noch besser - aber das ist alles nix gegen Chemo die ich diesmal nicht brauch.

Wüsch dir , dass du deine Kraft behälst und so deiner Oma noch viele gute Stunden bereiten kannst.

Liebe Grüße

Uli

F@aanEtxa


ulsilein

na das sind doch wirklich gute Nachrichten und in kleinen Schritten geht es aufwärts, hmm?

Sei weiterhin zuversichtlich und kämpfe auch kleine Erfolge sind Erfolge!!

Ich wünsche Dir eine gute Nacht und wir lesen uns wieder, ja?

Lg

Marita

u2ls&ilqein


Marita

auf alle Fälle lesen wir uns weiter.....

Vielleicht haben wir ja wirklich mal auf einer Rückfahrt eine Stunde Zeit, aber ich hab dann immer Skrupel, weil ich hab dann ja die ganze Familie im Schleptau......

LG Uli

McarixeC


Marita

es tut mir so leid für dich wegen deinem Hund. Ich möchte das nie mitmachen müssen. Schon allein der Gedanke daran :°(. Aber ihr habt das ja gemacht um dem Tier Qualen zu ersparen und das muss euch wieder Trost geben.

Schön das deine Oma wieder isst. Ich halte eine Magensonde auch für eine Qual und das sollte nur im äußersten Notfall gemacht werden. Sie spürt gewiss, daß du bei ihr bist und ich bin sicher, sie hat dich auch erkannt, weil sie ja dann immer ruhig wird und einschläft.

Die sind für dich @:) @:) @:)

M]arixeC


Ulli

*:) *:) *:) so eine positive Nachricht gibt doch gleich auch wieder Schwung. Ich freu mich für dich. Du mußt auch selbst dran glauben, daß jetzt alles gut wird. Wir dürfen uns nicht unterkriegen lassen. Wir schaffen das!!!;-)

gvü9lsün


fanta

:°( :°( :°( :°( :°(

und nur für dich: @:) @:) @:) @:) @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH