"Hardcore-Couching" nach Hysterektomie

Moama \Lischexn


@ Hexi,

den Kopf hast Du vorsichtshalber versteckt oder wie? Meinst Du, der Paul würde eifersüchtig werden? Das glaube ich wiederum nicht, denn die Pedy weiß, wo sie essen gehen muss.

MWainwcitcxh


@ PEDY

den Popo von der Kleinen beschreiben und wir sind überein gekommen das es ein Pils ist

Na dann gibts halt keine Schwammerlsuppe (Schwammerl = Pilze) sondern ein Bierchen. Das macht auch warm ]:D ]:D ]:D ]:D ]:D ..............PROST !!! :)- :)- :)-

MMain9witxch


@ LISE

Der Kopf ist doch sowas von unwichtig %-| :-p

p4etcour48


ja ja ich esse auch gerne Pilzsuppe ]:D

Mvama $Lischexn


Ha! Auf die Schenkel klopfe!

Glückwunsch Pedy, Du hast es geschafft, dass sich das Hexchen outet bzw. rückfällig wird. ;-D

Nun trinkt sie wieder Bier. :=o

Maainwi_tch


@ LISE

Sie schaltet regelmäßig Anzeigen in der örtlichen Presse, um vielleicht ein bisschen Muttermilch zu bekommen.

:-o sowas hab ich ja noch nie gehört !!!

Aber doch keine fremde Muttermilch :|N !!! Nur die von der eigenen Mama zum eigenen Kind !!! :)z

MbainWwitxch


Das Pils war von PEDY und Ihrem Enkelchen für Euch !!! ]:D

Ich trink davon gar nix :|N

p*etOcorx48


ich bin dann mal weg zzz

MCama LZiscxhen


N8i Pedy *:) Kurz und schmerzlos, wie die Norddeutschen so sind. ;-)

M'ama NLischezn


Nur die von der eigenen Mama zum eigenen Kind !!!

So dachte ich auch immer, aber meine Gyn hatte auf meine Frage, ob das wirklich auch so funktioniert gemeint, dass es früher ja auch Ammen gab. Muttermilch ist einfach so einzigartig, dass man sie industriell nicht 100 % imitieren kann. Die darin befindlichen Nährstoffe sind grundsätzlich gut für die Haut. Schulter zuck

aFnan2asmarlzipxan


Igitt, bäh

Ich würde doch keine fremde Muttermilch auf mein Kind schmieren.

M"ainw\itxch


Ich auch net !!!

M>ainwVitch


Gute Nacht PEDY !!! Und träum was Schönes !!!! *:) *:) *:)

Mmama iLischen


@ Emmaanna,

das sehe ich inzwischen anders.

Wer dieses Kind "vorher" gesehen hat und einmal mitbekommen hat, wie es nachts regelrecht vor Schmerzen geschrieen hat, der hätte gerade als Mutter nach jedem Strohhalm gegriffen. Damals gab es einmal eine Salbe als Test, dann wurde sie nach wenigen Monaten wieder vom Markt genommen. Die mutter hat absolut keine Chance an diese Salbe zu kommen, denn es fehlen die deutschen Zulassungen. Darüber habe ich im Fernsehen auch mal einen Bericht gesehen. Dort wurde gesagt, dass die Salbe einfach zu simpel ist. Die Pharma-Industrie hat kein Interesse an einer Zulassung.

Bevor ich mein Kind jahrelang mit Kortison vollpumpen würde, würde ich auch fremde Muttermilch nehmen.

Wie gesagt, ich rede hier nicht von einer "einfachen" Neurodermitis, sondern wirklich von einer sehr schweren Form.

Mgainwi$tch


Aber dann doch keine Milch aus der Zeitung von irgendwelchen Frauen, wo man net weiß, ob die gesund sind oder Drogen nehmen oder was weiß ich.

Ich glaub, es gibt schon irgendwie offizielle Stellen, wie Krankenhäuser oder so, wo man getestete Muttermilch kriegen kann, für Frühchen usw.

Und selbst da halte ich es für bedenklich, ob das das Richtige ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH