» »

Fluconazol bei Scheidenpilz

k@a&ett hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen

nachdem ich nun mehrere Antibiotika nehmen mußte (hatte ständig Symptome einer BE, wurde auch Bakterien gefunden, aber nur vereinzelt - AB hat nie angeschlagen), habe ich das Problem mit dem doofen Scheidenpilz. Habe von meinem Gyn schon einiges bekommen, aber entweder hilft es nur kurzfristig oder garnicht. Habe die Beschwerden auch immer in Schüben, mal geht es ganz gut, aber seit 2-3 Tagen ist es wieder recht heftig. Und immer wenn ich den Pilz merke, merke ich auch meine Blase häufiger (halt wie bei einer BE). Der Arzt meinte, das könne nicht vom Pilz kommen. Komisch nur das ich den Pilz nicht los werde.

Habe nun auch Stuhlproben beim Arzt abgegeben, wegen Darmpilz. Muß doch eine Ursache haben, warum ich den Pilz nicht wegbekomme. Habe in meinem Leben erst einmal einen gehabt und der war auch schnell wieder weg.

Nun hat mir der Gyn 1 Fluconazol Kapsel (150 mg) gegeben, die wirkt über 3 Tage und soll helfen. Ich habe ein ungutes Gefühl dieses "Teil" zu schlucken und ob es überhaupt was bringt !? Wer von euch hat hier schon Erfahrungen machen können ?

Bringt Graipfruitkernextrakt etwas ?

Beim Hausarzt wurde per Bluttest auf Chlamydien getestet - negativ. Lasse aber am Donnerstag per Abstrich nochmal darauf testen und auch auf Myko- und Ureaplasmen. Ich will endlich wissen, was mich da so quält.

Antworten
cphl4uxre


Hallo Kaett.

Also, ich hatte auch immer wieder Scheidenpilze, keine Therapie mit Zäpfchen und Salben haben etwas geholfen.

Bis ich dann Fluconazol 150 Kapseln genommen habe (von meiner Gyn. verordnet) und immer noch nehme für ein habes Jahr, wass mir absolute Bschwerdenfreiheit gibt.

Pilze kommen meistens vom Darm und können so in eine andere Gegend wachsen.

Vor allem nach einer AB kriegen viele danach Pilze.

Ich denke, dass Du die Kapsel gut nehmen kannst und vielleicht hast Du dann die Beschwerden los.

Liebe Grüsse *:)

kxae!tt


Danke für deine Antwort.

Bin immer noch hin- und hergerissen diese Kapsel zu nehmen.

Wie sieht es den mit Nebenwirkungen aus ? Habe jetzt schon

mehrmals gehört, daß man sich nach der Einnahme erstmal so

richtig mies fühlt.

b6umbleJbexe21


Fluconazol sollte gegen Candida Albicans sehr gut helfen. Es gibt allerdings auch seltenere Pilzarten, gegen die es nicht so gut hilft. Aber dein FA wird ja einen ABstrich gemacht haben?

Ich würde sagen, nimm es und schau obs hilft, bei einmaliger Einnahme sind NW eher selten zu erwarten.

@Chlure

Bis ich dann Fluconazol 150 Kapseln genommen habe (von meiner Gyn. verordnet) und immer noch nehme für ein habes Jahr, wass mir absolute Bschwerdenfreiheit gibt.

Wie lang bzw. wie oft nimmst du denn Fluconazol?

*:)

fhl#oc'kxe09


hallo zusammen

ich habe auch viel scheidenpilz und mitlerweilen hilft chemie überhaupt nichts mehr. und fluconazol hat mir persönlich noch nie etwas gebracht, ich musste bis zu 4 tabletten hintereinander nehmen und die wirkung blieb aus.

kaett: ich an deiner stelle würde es mal versuchen, meine meinung ist einfach die tablette bringt nicht das, was man sich verspricht, ausser man nimmt es auf längere zeit, dann hilft sie evtl.

hast du schon die impfung in betracht gezogen?

b%umbl*ebene2x1


@ flocke:

Das liegt wahrscheinlich daran, dass Fluconazol gegen einige Candida-Arten hilft, aber nicht gegen alle. Es gibt andere Stämme, bei denen Fluconazol nicht hilft. Ich würde empfehlen, wenn sich nach der Einnahme von Fluconazol die Beschwerden bis zum 3. Tag nicht gebessert haben, beim FA eine Kultur angelegt wird um zu sehen ob Candida ALbicans oder ein anderer, vielleicht Fluconazolresistenter Stamm vorliegt... Dann kann dementsprechend ein anderes Medikament gegeben werden.

Denn ohne gewünschte Wirkung immer weiter Fluconazol schlucken halte ich für äußerst fraglich, da es ein ziemlicher Hammer ist!!

*:)

cChlurxe


Hallo Zusammen :-)

Nein ich habe bis jetzt keine Nebenwirkungen bemerkt wegen dem Fluconazol. Ich reagiere sonst auf so viele Medis, wie AB , Schmerzmittel, Konseverierungsmittel, Farbstoffe usw. , da ich Asthmatikerin und Allergikerin bin.

Deshalb war ich zuerst auch skeptisch, ob ich dieses Pilzmittel vertrage, doch mittlerweile nehme ich es den 5. Sonntag (also ich muss jeden Sonntag eine Kapsel nehmen) und ich habe keine Nebenwirkungen gespührt.

Wegen einer einer Spritzenkur raten mir dei Ärzte ab, wegen vermutlichen allergischer Reaktion.

Es kann sein das der Pilz wieder kommt wenn ich diese Therapie aufhöhte, doch momentan ist er weg.

LG

kQaSetxt


Hallo,

mein FA hat beim letzten Mal keinen Abstrich gemacht, vorher immer - aber er sagt der Pilz ist noch da und ich merke es ja auch. Also werde ich mal ganz mutig dieses Zeug schlucken und hoffen das es ein wenig hilft.

Bin ja morgen eh nochmal da, wegen Chlamydien & Co. Abstrich.

fylowcken0x9


also bei mir ist es immer candida albicans, meine FA hat alles testen lassen und es war immer der selbe pilz. also nicht einer den man kaum weg bringt. und gegen candida albicans sollte es eigentlich helfen, soweit ich informiert bin. also ich nahm die tablette 4 tage lang und dann hat meine FA gesagt dass es nichts bringt eine kur daraus zu machen.

mitlerweilen hab ich ein hömeopatisches produkt gefunden und mit dem fahre ich bis jetzt super, der pilz ging weg und bis jetzt geht es mir gut. muss dazu auch sagen ich habe die pille abgesetzt.

bEumblepbeex21


muss dazu auch sagen ich habe die pille abgesetzt.

ICh denke dass war bei mir auch der ausschlaggebende Punkt warum ich dauernd Pilze hatte...

Keine Pille mehr - kein Pilz mehr. Natürlich kein Patentrezet, aber ein Versuch wert denke ich!

Wenn es immer albicans war und Fluconazol nicht geholfen hat, bringts natürlich nix immer mehr davon zu schlucken. Dann hast du ja echt Glück dass der Pilz mit Homöopathie und Pille absetzen tatsächlich weggegangen ist, denn was hätte man sonst noch tun können?? %-|

*:)

f|locBke0x9


ob er wirklich für immer weg ist weiss ich nicht, ich hoffe es. aber mehr tun kann ich nicht mehr denn ich hab alles schon durch.

impfung, alle chemischen medikamente, silberwasser, grapefruitkernen extrakt, kinesiologie (immunsystemaufbau hat auch wirklich geholfen) und per zufall kam ich auf diese hömeopatischen produkte, wo der pilz wirklich weg ging.

ich muss sagen ich hatte nicht einen dauerpilz sondern ca. 1 monat einmal. meistens kurz bevor ich meine tage bekommen hatte.

bin gespannt ob das jetzt für immer weg bleibt.

pille absetzen ist auf jeden fall einen verusch wert, man muss es aber mind. 6 monate lang versuchen, bis die hormone auch aus dem körper sind.

kaett:nimmst du die pille? was hast du denn schon alles versucht? ich denke es gibt bestimmt einen weg, aber zum teil halt weg von der chemie. @:)

fsltocOke0x9


bumblebee21: wie verhütest du jetzt wo du keine pille mehr nimmst. das ist jetzt noch mein problem. kondome sind mir ehrlich gesagt zu wenig sicher. ich befasse mich zur zeit mit dem gedanken eine gyneflex einsetzen zu lassen, will das ganze aber noch mit meiner FA besprechen. ich hab etwas angst einen fremdkörper in mir zu haben, dass dann mein körper wieder mit pilz reagieren könnte. :-(

cthluere


Hallöchen,

es ist halt schon so, dass viele Medikamente Pilze verursachen oder auch wenn ma wein schlechtes ein Immunsystem hat oder geschwächt ist durch eine Krankheit, kriegt man oft einen Pilz.

Eben man sagt ja auch, dass man durch die Pille Pilze kriegen kann, aber auch wenn man immer Kortison inhalieren oder schlucken muss, zum Beispiel bei gewissen chronischen Erkrankungen gegen die Entzündung, haben solche Menschen sehr oft mit Pilzen zu kämpfen.

Diese Dinger sind eben so lästig und hartnäckig und ich hoffe ich kann mir diese bis au Weiteres vom Leib halten.

f`loc3kex09


chlure, bis froh hast du diese probleme nicht, und hoffentlich wirst du sie auch nie bekommen. denn mit der zeit wird es auch eine psychische belastung, bei mir sinds mitlerweilen 4 1/2 jahre leben mit pilz. jedoch jetzt hab ich eine gute einstellung und glaube dass ich den pilz "besiegen" kann.

ich muss blos noch eine gute lösung, betreffend der verhütung finden.

cuh[luxre


flocke09:

Ich habe leider seit längerem immer wieder Probleme mit andauernden Pilzbefall in der Scheide wie auch Soorpilze (Mundpilze) weil ich ständig immer Kortison schlucken muss, wegen den vielen Infekten auf den Atemwegen.

Es ist so, dass ich vor der Therapie mit dem Flucoonazol Dauerpilz in der Scheide hatte und jetzt zum ersten mal seit einigen Wochen Pilzfrei bin.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH